Frooble im 2. Anlauf mit neuem Konzept: Kurzzeitkredite

froobleNiederlande: Nach einem kapitalem Fehlstart im Frühjahr hat Frooble.nl angekündigt im Oktober mit einem neuen Konzept erneut zu starten. P2P Kredite gibt es jetzt in der „Kurzzeitvariante“. Kreditnehmer können Beträge zwischen 50 und 500 Euro leihen, die Laufzeit beträgt dabei zwischen 1 und 3 Monaten.

Ich bin etwas skeptisch, ob danach Nachfrage besteht, und wenn ja, ob sich das Geschäftsmodell tragen kann. Vermutlich wurden die seltsam anmutenden Rahmenparameter so gewählt, um sich nicht der Regulierung durch die niederländische Aufsichtsbehörde AFM unterwerfen zu müssen.

Boober ermöglicht wieder Anlage – aber neue Einschränkungen

In den Niederlande hat Boober* die temporäre Einstellung der Kreditvergabe überwunden. Allerdings gibt es neue Einschränkungen für Anleger. Zusätzlich zu der zuvor schon eingeführten Obergrenze von 39.000 Euro Anlagesumme gilt nun auch, dass ein Anleger maximal 100 Kredite vergeben darf. Da bei Boober.nl das Mindestgebot nur 5 Euro beträgt kann das im Extremfall bedeuten, dass ein Anleger schon bei 500 Euro (100 Kredite x 5 Euro) das Limit erreicht. Weiterlesen

Niederlande: Aufsichtsbehörde zwingt Boober zur Einstellung der Kreditvergabe

Der niederländische Service für P2P-Kredite Boober.nl* hat auf seiner Homepage die (vorrübergehende) Einstellung aller Bietaktivitäten von Anlegern auf neue Kredite mitgeteilt. Die Website bleibt aber in Betrieb und bestehende Kredite werden weiter bedient:

In tegenstelling tot wat dinsdag en woensdag is gecommuniceerd heeft Boober gisteravond na overleg met de Autoriteit Financiële Markten besloten om de krediet-bemiddelingsactiviteiten voorlopig te staken. Dit wordt geëffectueerd door uitleners voorlopig niet de mogelijkheid te geven op leningen te bieden . De site blijft gewoon beschikbaar en het besluit heeft geen enkele consequentie voor lopende leningen.

Boober betreurt de ongelukkige wijze waarop zij met de markt heeft gecommuniceerd en verwacht begin volgende week meer duidelijkheid te kunnen verschaffen.

Hintergrund ist eine Auseinandersetzung mit der niederländischen Aufsichtsbehörde AFM, die der Auffassung ist, dass Boober als Kreditvermittler genehmigungspflichtig sei. Nachdem ein Gericht der AFM Recht gab, sah sich Boober gezwungen eine Genehmigung zu beantragen und das Neugeschäft solange einzustellen. Die detaillierte Chronologie enthält noch einige Wendungen mehr. Interessante Aspekte finden sich auch in den Quellen im P2P Banking Blog.

Niederländischer Anbieter für P2P-Kredite plant Expansion nach Deutschland

Nach unbestätigten Berichten (u.a. Springwise) plant Boober.nl die Expansion in deutschen und belgischen Markt. Boober war Anfang Februar in den Niederlanden an den Start gegangen.

Edit: Etwas Googeln hat mich zu einer Stellenanzeige aus dem Februar von Boober geführt, in der Country Director und Operations Manager für Deutschland, Frankreich und Spanien gesucht werden. Dort steht dass der Roll-Out in Belgien schon im Gange sei.

Boober bietet P2P-Kredite in Holland (wie Zopa und Prosper)

Boober Screenshot

Diesen Monat ist mit Boober.nl eine neue Plattform für peer-to-peer Kredite gestartet. Nach Zopa in England und Prosper in den USA erschließt Boober die Niederlande als Zielmarkt

Die Rahmenbedingungen des Angebotes sind hier zusammengefasst:

  • Boober nimmt 1% Gebühr (0,5% vom Kreditgeber und  0,5% vom Kreditnehmer) plus 19.95 Euro, die dem Kreditnehmer einmalig für die Bonitätsprüfung berechnet werden. Kreditgeber sollen zukünftig eine Teilnahmegebühr von 9,95 Euro pro Jahr bezahlen
  • Kredite können für Summen von 1500 bis 10000 Euro beantragt werden
  • Kreditgeber können zwischen 5 und 250 Euro in einen einzelnen Kredit investieren.
  • Mögliche Laufzeiten zur Wahl sind 6, 12, 18, 24, 30, 36, 48 und 60 Monate
  • Zinsen belaufen sich auf bis zu 15 Prozent pro Jahr 
  • Im Moment sind rund 2 Dutzend Kreditanträge online

Das Konzept von Boober lehnt sich eher an dem von Prosper als an dem von Zopa an, da auch hier individuelle Kreditanträge gelistet werden und Kreditgeber in individuelle Kredite investieren können. Im Moment sind allerdings die Informationen zu den Kreditnehmern eher dürftig. Allerdings ist Boober auch erst 2 Wochen online.

Es wird interessant sein, zu beobachten wie sich Boober weiter entwickelt.

Was heisst ‚Boober‘? Laut Website ist ‚Boober‘ der Name des Hundes der Gründer, der eigensinnig, kreativ und loyal sei.

Teilnehmen können nur Personen mit Wohnsitz in den Niederlanden.