Mintos schließt Investorenkonto ohne Angabe von Gründen – nach mehr als 2 Jahren Zusammenarbeit

Seit Gründung im Jahr 2015 hat Mintos exponentielles Wachstum erfahren und ist aktuell wohl der größte Marktplatz für Kredite geworden, der Privatinvestoren schon ab kleinen Beträgen zur Verfügung steht. Auf ihrer Webseite wird damit geworben, dass aktuell 171.862 Investoren aus mehr als 70 Ländern die Möglichkeit nutzen, in Kredite zu investieren, die von einer Vielzahl unterschiedlicher Darlehensgeber aus der ganzen Welt bereitgestellt werden.

Ich bin seit April 2017 bei Mintos als deutscher Privatinvestor aktiv und durchgehend mit einem vierstelligen Betrag investiert. Für mich war Mintos in den letzten 2 Jahren ein sehr guter Baustein zur Diversifizierung meiner Investitionen. Und ich war bisher durchweg sehr zufrieden.

Am 7. August 2019 bekomme ich dann, ohne dass sich dies irgendwie abgezeichnet hätte, folgende Mail von Mintos mit dem Betreff „Mintos agreement termination“:

Hello,

We inform you that after verifying your profile, we have come to the conclusion that it does not comply with the Mintos marketplace internal policy acts.

As a result, it has been decided to terminate the cooperation with you, which implies that we will close all your accounts and activities in the Mintos marketplace.

According to the general Term and Conditions of user’s Agreement, Mintos marketplace has the right to unilaterally terminate the Agreement at any time during the validity period of the Agreement, by sending a notice to the investor’s provided email address at least 10 (ten) business days in advance.

In case you have active investments on your account(s), we will re-buy them from you and return to your Mintos account, including earned interest.

We are sorry for any possible inconvenience this agreement termination might cause you.

Regards,
Mintos team

Ich dachte natürlich, es hätte sich irgendein Schelm einen Scherz erlaubt oder es sei Spam. Also fragte ich bei Mintos eigentlich nur der Form halber nach, ob diese Mail authentisch sei:

Dear Mintos team,

Is the below mail authentic and coming from you or is it spam? If authentic, could you please explain what policies acts my account is not complying with?

Thanks and best Regards,
David

Am 13. August 2019 bekomme ich folgende Antwort:

Hello David,

Email is authentic and coming from us.

Unfortunately, we cant explain this decision.

Regards,
Mintos team

Das war deutlich und auch ich als einfacher Privatinvestor habe das verstanden. Nach mehrmaliger erneuter Bitte, mir doch fairerweise den Grund für die einseitige Schließung meines Investorenkontos mitzuteilen (per Chat auf der Mintos Webseite und per Email), bekomme ich am 14. August 2019 folgende Antwort:

Hello,

Our team has sent you the information regarding your account situation, please see the email below.

[und dann folgt eine Kopie der o.g. Mail vom 7. August 2019]

Seit diesem Tag habe ich keinen Zugriff mehr auf mein Investorenkonto, schon der Login schlägt fehl. Am 15. August 2019 habe ich dann mein gesamtes bei Mintos investiertes Kapital auf meinem Girokonto gutgeschrieben bekommen. Die Ära Mintos ist für mich daher abrupt beendet.

(Bild von Gerd Altmann auf Pixabay)
Time to say Goodbye

Ich wurde seitens Mintos nie darauf aufmerksam gemacht, dass mein Account in irgendeiner Weise gegen die Policy verstößt. Es ist für mich verständlich, dass Unternehmen wie Mintos sich rechtlich absichern müssen und sich das Recht vorbehalten, Geschäftsbeziehungen einseitig zu kündigen. Auch dass das Konto bereits 7 Tage nach der Ankündigung geschlossen wurde und nicht 10 Tage, so wie in der obigen Mail erwähnt, ist für mich persönlich nicht so relevant. Ich bin es jedoch nicht gewohnt, dass nach einer mehrjährigen Geschäftsbeziehung (oder Zusammenarbeit, da ich ja Privatmann bin), eine einseitige Kündigung ohne jegliche Angabe von Gründen erfolgt. Selbst bei mehrmaliger Nachfrage wird mir nur mitgeteilt, dass dies nicht weiter erklärt wird.

Wie sich jeder Investor vorstellen kann, hat mich diese Vorgehensweise sehr gewundert, um dies vorsichtig zu formulieren. Der Slogan auf der Mintos Seite „Wir stehen hinter Ihnen“ bekommt dabei eine ganz neue Bedeutung. Ich habe mich so gefühlt, als ob Mintos tatsächlich hinter mir stand. Aber nur, um mich ohne Vorankündigung mit einem herzhaften Tritt nach draußen zu befördern und die Tür abzuschließen. Das geht ja bekanntlich von hinten auch am besten. Das spätere Klopfen an der Tür, um wenigstens den Grund zu erfahren, ist leider ohne Reaktion verhallt. Ich hoffe, dass die 171.861 verbleibenden Investoren diese unerfreuliche und unverständliche Erfahrung nicht machen müssen.

(Bild von Dilip Kumar Magar auf Pixabay)
Hinter den Wolken scheint die Sonne weiter

Andererseits gibt mir dies jetzt die Möglichkeit, eine neue Plattform auszuprobieren. Ich habe mich in den letzten Monaten etwas dagegen gesträubt, da ich mit meiner Diversifizierung im P2P-Bereich sehr zufrieden war. Aber andere Mütter haben auch schöne Töchter! Deswegen habe ich mich heute (15. August 2019) gleich bei der tschechischen Plattform Bondster (mit dem Promotion Code 5506 bei Anmeldung gibt es 1% Cashback in den ersten 3 Monaten) registriert und freue mich, dass ich jetzt mit einem Anbieter, der außerhalb des Baltikums ansässig ist, neue Erfahrungen sammeln kann. Innerhalb meines Zielkorridors (>=12% Rendite, max. 6 Monate Laufzeit, Buyback-Garantie) gibt es bei Bondster aktuell hunderte von verfügbaren Krediten. Deshalb bin ich optimistisch, dass ich durch diese neu geöffnete Tür einen guten Baustein für meine Anlagestrategie finde. Hinter den Wolken scheint die Sonne eben doch weiter!

P.S.: Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Wenn ja, wie seid ihr damit umgegangen? Im Mintos Forum diskutieren ja einige über Erfahrungen mit (temporären) Mintos Konto Sperrungen.

Mintos Erfahrungen als Anleger nach gut 3 Jahren Invest

Mintos ist ein Marktplatz für P2P Kredite, der seit gut 3 Jahren am Markt ist. Vergeben werden die Kredite nicht durch Mintos selbst, sondern durch unterschiedliche Firmen (auf Mintos Darlehensanbahner genannt), die diese dann auf dem Mintos Marktplatz den Anlegern zum Kauf anbieten. Die Kreditarten sind vielfältig: Autokredite, Factoring, Konsumentenkredite, Firmenkredite, Immobilienkredite … .  Mintos hat seinen Firmensitz in Lettland, die von den Darlehensanbahnern gestellten Kredite kommen inzwischen aus über 20 Ländern und sind außer in Euro auch in anderen Währungen verfügbar.

Anleger registrieren sich einmal bei Mintos, zahlen Geld auf ein Konto bei Mintos ein und können dann manuell oder über Autoinvest in Kredite investieren.

Ein großer Teil dieser Kredite wird mit einer „Rückkaufgarantie“ angeboten. Dabei verspricht der Darlehensanbahner dem Anleger den Kredit (inklusive der angefallenen Zinsen) zurückzukaufen, falls die Zahlung der fälligen Raten mehr als 60 Tage in Verzug ist.

Ich bin seit dem Anfang bei Mintos dabei, also inzwischen über 3 Jahre. Ganz am Anfang standen Immobilienkredite, dann kamen Autokredite von Mogo. Das Wachstum des Kreditvolumens ist sehr schnell und Mintos bringt immer mehr neue Anbieter auf die Plattform.

Am Anfang hatte ich eine Buy-and-hold Strategie. Mein Fokus lag stark auf langlaufenden Mogo Krediten. Diese passive Strategie forderte nur einen geringen Zeitaufwand, da der Reinvest der Rückflüsse zuverlässig durch die eingerichteten Autoinvests erledigt wurde.

Zwischenzeitlich war ich dann mal fast ganz ausgestiegen und hatte mein Portfolio über den Zweitmarkt verkauft und erst später in 2017 wieder neu aufgebaut.

Seit dem Wegfall der Transaktionsgebühren auf dem Mintos Sekundärmarkt probiere ich einer sehr aktive Handelsstrategie aus, die auf kurzfristige Gewinne durch Handel am Sekundärmarkt setzt. Das ist relativ aufwändig und bezieht auch Kredite ohne Rückkaufgarantie ein.

Positiv sehe ich an Mintos:

  • Die technische Plattform ist sehr gut. Es gibt zwar gelegentlich Bugs, aber diese werden meist zügig gefixt. Insgesamt ist das Benutzerinterface gut und verständlich
  • Das Kreditangebot ist sehr groß
  • Die Auto Invest Funktion in Kombination mit dem Mindestinvest von nur 10 Euro pro Kredit ermöglichen Anlegern eine leichte Diversifikation auf viele Kredite
  • Der Zweitmarkt ist (derzeit) sehr liquide
  • Alle Daten sind auch zum Download verfügbar

Kritikpunkte an Mintos:

  • Aus meiner Sicht ist die Bewertung des Risikos sehr schwer. Ich habe den Eindruck, dass viele Anleger sich durch die Rückkaufgarantie in Sicherheit wiegen und die erheblichen Risiken dieser Anlageform unterschätzen. Bei vielen Darlehensanbahnern handelt es sich um relativ kleine und junge Firmen. Zwar stellt Mintos (so verfügbar) deren Geschäftsberichte online zur Verfügung, insgesamt sind die Informationen zu deren Geschäftsmodell aber eher dürftig und eine Beurteilung der wirtschaftlichen Tragfähigkeit der Geschäftsmodelle der Anbahner ist schwierig.
    Das Zinsen von 10-14% mit einem erheblichen Risiko verbunden sind, dürfte spätestens seit dem Eurocent Vorfall klar sein. Aktuell sind 285.000 Euro der Anleger in Eurocent Krediten gebunden und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass diese verloren sind.
  • Einige der Darlehensanbahner berechnen den Kreditnehmern extrem hohe Effektivzinsen. Mehrere Hundert Prozent bis über Tausend Prozent im Jahr sind keine Seltenheit. Interessierte Anleger können dies unter „Darlehensanbahner > weitere Informationen“ prüfen
  • Die Informationen nach welchen Kriterien Mintos Darlehensanbahner auswählt und was genau geprüft wird sind m.E. nicht sehr umfangreich. In jüngsten Video Interview von Lars und Kolja wurde dies zwar angesprochen, ich finde die Antworten dazu aber nicht sehr erhellend. Erinnert sei daran, dass der Ausfall von Eurocent kam nur wenige Monate nachdem Mintos Eurocent für den Marktplatz zugelassen hatte.
    Zudem wurde in der Vergangenheit wiederholt Spekulationen über Verbindungen zwischen Mintos und den Darlehensanbahnern (bzw. zwischen Darlehensanbahnern geäußert. Das wurde im Interview verneint. Mintos hatte sich hier detaillierter geäußert.

Die Rückkaufgarantie ist sicher praktisch (z.B. bei der Betrachtung der Auswirkung auf die Steuer) und hat bisher auch funktioniert (Ausnahme Eurocent). Es handelt sich aus meiner Sicht aber um eine Marketingmaßnahme und ich würde sie auch eher als Versprechen des Darlehensanbieters bezeichnen, denn als „Garantie“.

Eines der Hauptrisiken bei Mintos ist aus meiner Sicht weiterhin der Ausfall eines der Darlehensanbahners. Je nach Struktur bestehen die Kreditforderungen zwar vielleicht weiterhin, ob diese aber im Falle eines Falles eingetrieben werden können ist zumindest fraglich – zumindest ist mit erheblichen Verzögerungen zu rechnen – siehe Beispiel Eurocent.

Anleger sind somit aus meiner Sicht gut beraten sich bei einer Anlage zu fragen, ob sie in denselben Kredit auch investieren würden, wenn dieser keine Rückkaufgarantie hätte.

Das Wachstum scheint Mintos bisher Recht zu geben. Das Angebot ist attraktiv und Mintos ist derzeit einer der am schnellsten wachsenden P2P Kreditmarktplätze in Europa. Die Plattform wird technisch ständig weiterentwickelt, demnächst sollen Autoinvests für den Zweitmarkt, verbessertes Reporting und eine API kommen.

Diskussionen, Hinweise und Tipps zum Invest bei Mintos von anderen Anlegern gibt es im Mintos Forum.

Aktuell gibt es bei Mintos zwei Cashback Aktionen. D.h. auf bestimmte Kreditarten gibt es einen Bonus von 1,5% bis 5% bei Neuanlage.

Und wer noch nicht bei Mintos ist, kann zusätzlich 1% Bonus auf alle seine Anlagen in den ersten 90 Tagen bekommen, wenn er sich über diesen Link registriert.

Wer eine Übersicht verschiedener Anbieter sucht kann in den P2P Kredite Anbieter Vergleich schauen

Mintos Portfolio
Mein aktueller Stand bei Mintos nach gut 3 Jahren (klicken für vergrößerte Ansicht)

Mein P2P Kredit Portfolio bei Bondora nach fast 4 Jahren

Seit Oktober 2012 investiere ich in P2P Kredite bei Bondora und berichte darüber. Bondora vergibt Kredite von privat an private Kreditnehmer in Estland, Spanien und Finnland. Bis heute habe ich schrittweise 14.000 Euro eingezahlt und angelegt. Inzwischen habe ich mir bereits 14.709 Euro wieder ausgezahlt. Da ich in der Zwischenzeit die Zinsen und Tilgungen reinvestiert hatte, habe ich trotzdem noch 9.180 Euro in laufenden Krediten investiert. Mein letzter deutschprachiger Erfahrungsbericht ist schon etwas länger her.

Mein aktueller Kreditbestand verteilt sich auf 5.684 Euro current (grün), 476 Euro overdue (gelb) und 3.019 Euro die mindestens 60 Tage overdue sind (rot). Das Ganze ist in Relation zu sehen zu Krediten im Wert von 10.361 Euro, die vollständig abbezahlt wurden. Zudem habe zeitweilig viel mit Krediten gehandelt, also laufende Kredite verkauft. Da ich gerade eine Auszahlung vorgenommen habe ist der Bargeldbestand im Moment null.

Meine aktuelle Portfolioverteilung nach Parametern:

Mein Bondora Portfolio nach Land

Mein Bondora Portfolio nach Rating

Mein Bondora Portfolio nach Kreditzweck

Renditeberechnung

Bondora zeigt mir aktuelle eine Rendite von 23,5% und weist aus, dass ich Platz 55 aller Anlager, die mindestens 10.000 Euro über mehr als 36 Monate investiert haben, innehabe. Bei meinen eigenen Berechnungen komme ich auf 20,1% Rendite (unter der Annahme 30% Verlust auf 60+ Kredite und 15% Verlust auf overdues). Selbst wenn ich für ein Szenario mit einem Totalverlust aller gelben und roten Kredite eine Renditeberechnung mit XIRR durchführe, komme ich noch auf 15,6% Rendite. Natürlich jeweils vor Steuern.

Zu beachten ist aber, dass ich zu einer Zeit angefangen habe, als das Zinsniveau auf Bondora sehr viel höher war als heute. Bei einem Start heute wären diese Ergebnisse nicht zu erreichen.

Aktuelle Entwicklungen

Die vielen Umstellungen bei Bondora führen zu einer großen Menge an Fragen und auch Verwirrung bei den Anlegern. Aktuelles Beispiel sind die ‚write-offs‘ zu denen es endlose Diskussionen gibt und trotzdem sind viel Anleger mit den Erklärungen unzufrieden. Dennoch schaffte Bondora im August mit 2,7 Mio. Euro Neukreditvolumen einen Rekordmonat.

Auch Andreas (Bandit55555)Meine Bondora Übersicht nach 3 Jahren Geldanlage‚ und Martin (Oktaeder) 3 years of Bondora investing‚ und ‚Bondora was änderte sich in einem halben Jahr‚ haben kürzlich über den Stand ihres Portfolios berichtet. Die stehen beide im Ranking auf Positionen weit vor mir – allerdings erwartet Oktaeder eine etwas niedrigere Rendite als ich.

Wie entwickelt sich ihr Bondora Portfolio? Posten Sie Ihre neuesten Erfahrungen im Bondora Forum auf P2P-Kredite.com.

Bondora Statistik für mein Portfolio
Abbildung: Bondora Statistik für mein Portfolio

Mein Bondora Portfolio zum Jahresende

Seit Oktober 2012 investiere ich in Kredite bei Bondora und berichte darüber. Bondora vergibt Kredite von privat an private Kreditnehmer in Estland, Spanien und Finnland. Bis heute habe ich schrittweise 14.000 Euro eingezahlt und angelegt. Mein letzter Erfahrungsbericht war im August. Seitdem gab es wieder diverse Änderungen – einen neuen Portfolio-Manager, ein neu gestaltetes Anleger Dashboard, neue Inkassoabläufe, Wegfall der Transaktionsgebühren auf dem Zweitmarkt und die Möglichkeit jetzt auch Kreditanteile, die mehr als 60 Tage überfällig sind zu kaufen und verkaufen. Letzteres habe ich genutzt um mein Portfolio auszumisten. Ich habe fast alle meine ausgefallenen slowakischen Anteile (ich hatte nicht viele) mit 87% Abschlag verkauft. Auch von meinen spanischen Anteilen (hatte ich auch nicht viele) habe ich mich komplett getrennt.

Auch insgesamt habe ich mein Bondora Portfolio in den letzten 4 Monaten reduziert und 11.022 Euro zurück auf mein Girokonto überwiesen. Viele estnische Kreditanteile konnte ich dabei mit Aufschlägen verkaufen. Mein Gefühl ist, dass der Zweitmarkt nach dem Wegfall der Handelsgebühren deutlich liquider geworden ist, auch wenn er immer noch sehr unübersichtlich ist.

Ich finde es schwierig Preise für den Verkauf meiner ausgefallenen Kredite festzusetzen. Hier ist Bondpicking.com eine Hilfe, da die Seite Handelsdaten zu den erfolgten Umsätzen von ausgefallenen Krediten auf dem Zweitmarkt aufbereitet, die zumindest Anhaltspunkte bieten.

Aktuell habe ich noch Kreditanteile im Wert von 11.428 Euro im Portfolio, davon sind 1.441 Euro in überfälligen Krediten und 2.076 Euro in Krediten, die 60 oder mehr Tage überfällig sind. Der Bargeldbestand im Account beträgt derzeit 280 Euro.

Bondora Kredite - Kontostand

Abbildung 1: aktueller Kontostand

Zwischenfazit nach 3 Jahren

Mein Ergebnis stellt mich hochgradig zufrieden. Da ich von den urspünglich investierten 14.000 Euro schon über 11.000 Euro wieder an mich ausgezahlt habe, ist mein Restrisiko sehr begrenzt.

Bondora zeigt mir aktuell eine Rendite von 25,0%. Bei eigener Rechnung komme ich auf eine in Excel mit XINTZINSFUSS berechnete Rendite von 16,3% – dabei habe ich angenommen, dass nach Ausfällen 30% der Kreditsummen, die 60+ days überfällig sind und 15% der Kreditbeträge, die überfällig sind, nicht wieder eintreibbar sind. Selbst in einem sehr pessimisstischen Szenario, wenn ich nur die Auszahlungen (rund 11.000 Euro), die Kredite im Plan (rund 8.200 Euro) und das Bargeldbestand (280 Euro) addiere, dann wurden aus 14.000 Euro in den drei Jahren rund 19.500 Euro.

Wie entwickelt sich ihr Bondora Portfolio? Posten Sie Ihre neuesten Erfahrungen im Bondora Forum auf P2P-Kredite.com. Weiterlesen

Stand meines Privatkredit Portfolios bei Bondora & angekündigte, tiefgreifende Änderungen am Marktplatz

Seit Oktober 2012 investiere ich in Kredite bei Bondora und berichte darüber. Bondora vergibt Kredite von privat an private Kreditnehmer in Estland, Spanien und Finnland. Mein letzter Erfahrungsbericht war im April. Bis heute habe ich schrittweise 14.000 Euro eingezahlt und angelegt. Dabei wird die Anlage in sehr viele Kredite an private Kreditnehmer gestreut – dadurch sinkt das Risiko, falls einzelne dieser Kreditnehmer diese privaten Kredite nicht zurückzahlen können (oder wollen). Die meisten der Kredite an privat, in die ich investiert habe, haben Laufzeiten zwischen 36 und 60 Monaten.

Bisher habe ich aus den Krediten 15.202 Euro an Rückzahlungen erhalten – dies beinhaltet allerdings die in diesem Jahr häufig vor der Kreditauszahlung vorkommenden Stornierungen durch Bondora. 21.895 Euro sind noch zu tilgen, davon sind 3.176 Euro meines Portfolios mehr als 60 Tage überfällig. Dieser Anteil ist in den letzten Monaten weiter gestiegen. 2.682 Euro meines Portfolios sind unter 60 Tage in Verzug (vgl. Abbildung 1). Auch dieser Anteil ist im Vergleich zum letzten Bericht gestiegen. Häufig zahlen Kreditnehmer, die weniger als 60 Tage in Verzug sind nach einiger Zeit verspätet nach. Wie in Abbildung 2 zu sehen ist, habe ich bisher 8.494 Euro Zinsen (inkl. Verzugszinsen) erhalten. Rückzahlungen und Zinsen habe ich reinvestiert.

Bondora Investment - Stand 08/15
Abbildung 1: Status der Kredite in meinem Portfolio

0 Euro habe ich im Moment in Geboten auf offene Kreditangebote. Der nicht investierte Bargeldbestand liegt derzeitbei 987 Euro, mehr zu den Gründen für diesen hohen Wert weiter unten.

Bondora Kontostand 08/2015
Abbildung 2: aktueller Kontostand

Rendite bis jetzt

Bondora zeigt mir aktuell eine Rendite von 26,76%. Bei eigener Rechnung komme ich auf eine in Excel mit XINTZINSFUSS berechnete Rendite von 21,6% – dabei habe ich angenommen, dass nach Ausfällen 30% der Kreditsummen, die 60+ days überfällig sind und 15% der Kreditbeträge, die überfällig sind, nicht wieder eintreibbar sind. Weiterlesen

Stand meiner Anlage in Bondora Privatkredite – Update

Seit Oktober 2012 investiere ich in Kredite bei Bondora und berichte darüber. Bondora vergibt Kredite von privat an private Kreditnehmer in Estland, Spanien, Finnland und der Slowakei. Mein letzter Bericht war vor 4 Monaten. Bis heute habe ich schrittweise 14.000 Euro eingezahlt und angelegt. Dabei wird die Anlage in sehr viele Kredite an private Kreditnehmer gestreut – dadurch sinkt das Risiko, falls einzelne dieser Kreditnehmer diese privaten Kredite nicht zurückzahlen können (oder wollen). Die meisten der Kredite an privat, in die ich investiert habe, haben Laufzeiten zwischen 36 und 60 Monaten.

Bisher habe ich aus den Krediten 13.261 Euro an Rückzahlungen erhalten – dies beinhaltet allerdings die in letzter Zeit vor der Kreditauszahlung vorkommenden Stornierungen durch Bondora. 20.616 Euro sind noch zu tilgen, davon sind 2.623 Euro meines Portfolios mehr als 60 Tage überfällig. Dieser Anteil ist in den letzten Monaten weiter gestiegen. 2.397 Euro meines Portfolios sind unter 60 Tage in Verzug (vgl. Abbildung 1). Auch dieser Anteil ist im Vergleich zum letzten Erfahrungsbericht gestiegen. Häufig zahlen Kreditnehmer, die weniger als 60 Tage in Verzug sind nach einiger Zeit verspätet nach. Wie in Abbildung 2 zu sehen ist, habe ich bisher 7.016 Euro Zinsen (inkl. Verzugszinsen) erhalten. Rückzahlungen und Zinsen habe ich reinvestiert.


Abbildung 1: Status der Kredite in meinem Portfolio

0 Euro habe ich im Moment in Geboten auf offene Kreditangebote. Der nicht investierte Bargeldbestand liegt unüblich hoch bei 741 Euro, allerdings braucht es nur 2 bis 3 passende Kredite um das Geld wieder zu investieren.


Abbildung 2: aktueller Kontostand

Rendite bis jetzt

Bondora zeigt mir aktuell eine Rendite von 27,22%. Bei eigener Rechnung komme ich auf eine in Excel mit XINTZINSFUSS berechnete Rendite von 19,6% – dabei habe ich angenommen, dass nach Ausfällen 30% der Kreditsummen, die 60+ days überfällig sind und 15% der Kreditbeträge, die überfällig sind nicht wieder eintreibbar sind. Weiterlesen

Update: Stand meines Bondora Kredit Portfolios zum Jahresende

Seit Oktober 2012 investiere ich in Privatkredite bei Bondora und berichte darüber. Mein letzter Bericht war vor 3 Monaten. Bis heute habe ich schrittweise 14.000 Euro eingezahlt und angelegt. Dabei wird die Anlage in sehr viele Kredite an private Kreditnehmer gestreut – dadurch sinkt das Risiko, falls einzelne dieser Kreditnehmer diese privaten Kredite nicht zurückzahlen können. Die meisten der Kredite, in die ich investiert habe, haben Laufzeiten zwischen 36 und 60 Monaten.

Bisher habe ich aus den Krediten 10.306 Euro an Rückzahlungen erhalten – dies beinhaltet allerdings die in letzter Zeit vor der Kreditauszahlung vorkommenden Stornierungen durch Bondora. 19.528 Euro sind noch zu tilgen, davon sind 1.853 Euro meines Portfolios mehr als 60 Tage überfällig. Dieser Anteil ist in den letzten Monaten weiter gestiegen. 2.158 Euro meines Portfolios sind unter 60 Tage in Verzug (vgl. Abbildung 1). Auch dieser Anteil ist im Vergleich zum letzten Erfahrungsbericht gestiegen. Häufig zahlen Kreditnehmer, die weniger als 60 Tage in Verzug sind nach einiger Zeit verspätet nach. Wie in Abbildung 2 zu sehen ist, habe bisher 5.522 Euro Zinsen (inkl. Verzugszinsen) erhalten. Rückzahlungen und Zinsen habe ich reinvestiert.


Abbildung 1: Status der Kredite in meinem Portfolio

280 Euro habe ich im Moment in Geboten auf offene Kreditangebote. Der nicht investierte Bargeldbestand liegt bei 3 Euro.


Abbildung 2: aktueller Kontostand Weiterlesen

Aktuelle Ergebnisse von 2 Jahren Anlage in Bondora P2P Kredite

Seit Oktober 2012 investiere ich in Privatkredite bei Bondora und berichte darüber. Mein letzter Blog Artikel im Mai beschäftigte sich vor allem mit dem Test neue Bondora+ Kredite mit Gewinn zu handeln.
Bis heute habe ich schrittweise 14.000 Euro eingezahlt und angelegt. Dabei wird die Anlage in sehr viele Kredite an private Kreditnehmer gestreut – dadurch sinkt das Risiko, falls einzelne dieser Kreditnehmer diese privaten Kredite nicht zurückzahlen können. Die meisten der Kredite, in die ich investiert habe, haben Laufzeiten zwischen 36 und 60 Monaten.

7.608 Euro habe ich an Rückzahlungen erhalten. 14.513 Euro sind noch zu tilgen bei Krediten, die im Moment nach Plan laufen. Derzeit sind 1.327 Euro meines Portfolios mehr als 60 Tage überfällig. Dieser Anteil ist in den letzten Monaten weiter gestiegen. 2.084 Euro meines Portfolios sind unter 60 Tage in Verzug (vgl. Abbildung 1). Auch dieser Anteil ist im Vergleich zum letzten Erfahrungsbericht gestiegen. Häufig zahlen Kredite, die weniger als 60 Tage in Verzug sind nach einiger Zeit verspätet nach. Wie in Abbildung 2 zu sehen ist, habe bisher 4.565 Euro Zinsen (inkl. Verzugszinsen) erhalten. Rückzahlungen und Zinsen habe ich reinvestiert.


Abbildung 1: Status der Kredite in meinem Portfolio

430 Euro habe ich im Moment in Geboten auf offene Kreditangebote. Der nicht investierte Bargeldbestand liegt bei 394 Euro.


Abbildung 2: aktueller Kontostand Weiterlesen