Deuten längere Beschreibungen auf ein erhöhtes Kreditausfallrisiko hin?

Zumindest für die amerikanische P2P Kreditbörse Lendingclub gibt es diesen Zusammenhang. Thomas Meyer, Deutsche Bank Research hat bei einer statistischen Analyse der Lendingclub Kredite festgestellt, dass Kredite mit einer längeren Beschreibung zwar eine höhere Finanzierungschance haben, aber auch ein höheres Ausfallrisiko.

Die Gründe dafür sieht er – für mich nachvollziehbar – darin, dass Kreditnehmer mit schlechter Bonität längere Erläuterungen brauchen um ihre finanziell schlechteren bzw. komplizierteren Historie zu erklären. Die langen Beschreibungen ermutigen mehr Anleger zu investieren mindern aber nicht das aufgrund des komplexen Hintergrundes gegebene erhöhte Risiko.

Bei Smava spielen Beschreibungen von Verwendungszwecken derzeit de facto fast keine Rolle für die Finanzierungswahrscheinlichkeit. Die Anlegernachfrage ist so viel größer als die Kreditnachfrage, dass selbst Kredite mit mageren Renditeaussichten derzeit sehr schnell finanziert werden.

Verwandter Artikel: Wie wichtig ist der Verwendungszweck bei der Geldanlage in Privatkredite

Ausfall der ersten 2 Kredite bei Smava

Die Kredite Ablöse (Bonität A; 4000 Euro, KDF 3) und Autokauf (Bonität F, 6000 Euro, KDF 3) sind die ersten Kreditausfälle bei Smava.de.
Smava schreibt dazu in einer Ankündigung u.a.:

smava hat sich mit den betreffenden Kreditnehmern in Verbindung gesetzt und auf die offenen Zahlungen hingewiesen. Leider haben wir trotz wiederholter Mahnungen bis zum 21. Dezember 2007 keinen Zahlungseingang für diese beiden Kreditnehmer verzeichnen können.
Da somit über 6 Wochen keine Rückzahlung geleistet wurde, ist die Wahrscheinlichkeit stark gesunken, dass die Kreditnehmer den offenen Betrag noch zahlen. Aus diesem Grund ist die Restforderung des Kreditnehmers aus dem Pool A und des Kreditnehmers aus dem Pool F wie mit den betreffenden Anlegern im Rahmenforderungskaufvertrag vereinbart an das Partnerunternehmen Intrum Justitia verkauft. Diese beiden Kredite sind somit ausgefallen.

Intrum Iustitia zahlt in beiden Fällen 25% der noch offenen Restschuld entsprechend der Tilgungsanteile des jeweiligen Monats an die betroffenen Anleger. Da die anderen Anleger des Pools die betroffenen Anleger bereits seit der ersten Nichtzahlung der Kreditnehmer durch ihre Ausgleichszahlungen unterstützen, erhalten diese von dem Kaufpreis für die Restforderung anteilig ihre geleisteten Ausgleichszahlungen zurück.

Insgesamt entwickelt sich die Ausfälle bei Smava bisher noch deutlich besser als die prognostizierten Zahlungsquoten – diese beziehen sich aber natürlich auch auf die Gesamtlaufzeit der Kredite und bisher ist bei den meisten gerade mal ein halbes Jahr vorbei, für eine abschließende Bewertung ist es also noch zu früh. Aber wie schon geschrieben war 2007 für die Smava Anleger ein sehr gutes Jahr.

Smava – Eilmeldung – erster Zahlungsverzug Bonität F

Wie gerade bekannt geworden ist gibt es bei Smava.de den ersten Zahlungsverzug. Bisher hatte Smava eine makellose Rückzahlungsbilanz. Natürlich war es zu erwarten, dass früher oder später der erste Zahlungsverzug eintritt – und auch dass es die (vormals) schlechteste Bonitätsstufe F trift, kommt nicht unerwartet.

Da Smava mit den Anlegerpools arbeitet verteilt sich der Ausfall auf alle Kredite der Bonitätsstufe F, für die Rückzahlungen anstanden. Wie in der Abbildung ersichtlich werden an die Anleger nur 81,4% (statt 100%) zurückgezahlt.

Ich selbst bin zur Zeit in keinen Kredit der Stufe F investiert für den diesen Monat Rückzahlungen anstanden. Nach meinen Recherchen sind 9-10 Kredite betroffen. Diese belaufen sich über ein Gesamtvolumen von 13.500 Euro. 18,6% davon, auf die keine Rückzahlung erfolgt, wäre ein Kredit über 1.500 Euro. Davon gibt es 3 aber nur 2 kommen in Frage denn der Kreditnehmer des 3. Kredites hat einen weiteren Kredit (und der wäre dann sehr wahrscheinlich ja auch ausgefallen). (Korrektur: siehe Folgepost)

Es ist natürlich möglich, dass der Kreditnehmer die Rate noch verspätet leistet.

Wenn nicht, was bedeutet das für Anleger des Kredites mit dem Verzug?

Es gibt diesen Monat keine Zinsen und nur 81,4% der Tilgung. Dies kann sich im nächsten Monat wiederholen, danach geht der Kredit ins Inkasso (für 25% der Hauptforderung).

Und was bedeutet das für Anleger anderer Kredite der Bonität F?

Diese erhalten die Zinszahlungen auf ihre Kredite ganz normal, aber nur 81,4% der Tilgungsrate, machen also (in diesem Monat) ein Minus.

Konsequenzen für alle Anleger und zukünftige Anlageentscheidungen?

Ab sofort muss jeder Anleger, der in neue Bonität F Kredite investiert, einen Zinsaufschlag verlangen. Denn ab dem ersten Monat wird der Anleger nicht die volle Tilgung erhalten. Der Unterschied zu den anderen Bonitätsklassen ist, dass der Risikoaufschlag dort zwar auch einzukalkulieren ist – der Ausfall aber dort nur erwartet und noch nicht real ist – so dass in anderen Bonitätsstufen die Hoffnung besteht, dass geringe Ausfallquoten eintreten oder diese erst nach einigen Monaten die Tilgung beeinträchtigen.

Smava hat umgehenden und proaktiv mit im Forum kommuniziert. Der Beitrag dort informiert und erläutert sehr gut.