ProSiebenSat.1 investiert in Kreditmarktplatz Auxmoney

Auxmoney logoDer Kreditmarktplatz Auxmoney* gewinnt einen weiteren namhaften Investor: ProSiebenSat.1 Media SE beteiligt sich über ihren Investment-Arm Seven Ventures an Auxmoney. Seven Ventures investiert gemeinsam mit den bestehenden Investoren Index Ventures, Union Square Ventures und Foundation Capital einen zweistelligen Millionenbetrag in das Fintech aus Düsseldorf.

Durch das Investment von Seven Ventures partizipiert die Münchener Mediengruppe am starken Wachstum von Auxmoney. Raffael Johnen, Mitgründer und CEO von Auxmoney, zu der Beteiligung: „Die Partnerschaft mit ProSiebenSat1 ist ein wichtiger Meilenstein auf unserem Weg, die öffentliche Wahrnehmung von Krediten in Deutschland zu verändern. Denn wir kommen damit unserem Ziel, mehr Menschen Zugang zu Krediten zu ermöglichen, einen großen Schritt näher. Das eingesammelte Kapital und die verbesserten Zugänge zu TV-Werbung werden uns dabei helfen, dass P2P-Kredite im Alltag von Millionen Menschen ankommen.“

Kredite von Privat an Privat werden immer beliebter: Allein im letzten Jahr konnte Auxmoney das ausgezahlte Kreditvolumen im Vergleich zum Vorjahr auf rund 100 Millionen Euro verdreifachen. „Wir machen Menschen unabhängiger von Banken, denn durch den breiten Kreditzugang unseres Marktplatzes geben wir Millionen von Menschen die Möglichkeit ihre individuellen Projekte zu verwirklichen“, ergänzt Raffael Johnen.

Mintos erhält 2 Mio. Euro VC – plant Kredite in Polen und Tschechien

Mintos LogoDer P2P Kreditmarktplatz Mintos* gab heute den Abschluß einer Seed-Finanzierung durch die VC-Firma Skillion Ventures, Riga, bekannt. Mintos war im Januar 2015 gestartet mit Krediten, die durch Immobilien besichert sind. Seitdem hat sich der Marktplatz weiterentwickelt und listet nun von Drittfirmen begebene Kredite in den Segmenten Immobilienkredite, Firmenkredite, Konsumentenkredite, Autokredite sowie Factoring.

Die meisten Anleger stammen aus Lettland, Deutschland und Großbritannien. Seit dem Start haben die Anleger ein Kreditvolumen von über 16 Mio. EUR finanziert. Viele Anleger schätzen die für einige Kredite bestehende ‚Rückkaufgarantie‘ (buyback guarantee). Die Kredite gehen an Kreditnehmer in den baltischen Staaten und Georgien. Als nächstes sollen Kredite in Tschechien und Polen hinzukommen. Weiterlesen

P2P Kreditmarktplatz Lendico erhält 20 Mio. Euro Finanzierung

Der P2P Kredit Service Lendico hat eine weitere Finanzierungsrunde über 20 Mio. Euro abgeschlossen. Mit dem Kapital wird Lendico sein internationales Angebot für Privatkredite und Unternehmenskredite weiter vorantreiben sowie in Technologie und die Entwicklung des Teams investieren. Neben einem neuen Investor beteiligen sich mit Rocket Internet, Access Industries und HV Holtzbrinck Ventures auch bestehende Investoren an der Runde.

„Wir haben einen weiteren erfahrenen strategischen Partner gewonnen, der als langfristig orientierter Investor bei Lendico an Bord geht. Gemeinsam teilen wir die Überzeugung, dass die Kreditvergabe – an Privatpersonen wie Unternehmen – in Zukunft keine Banken brauchen wird“, sagt Dr. Dominik Steinkühler, Geschäftsführer Lendico. „Die solide Finanzierung ist ein wichtiger strategischer Vorteil in einem schnell wachsenden Marktumfeld. Lendico wird das Momentum nutzen und seine Position als führender internationaler Kreditmarktplatz weiter stärken. Gemeinsam mit unseren Investoren werden wir weiter daran arbeiten die Vorherrschaft der Banken zu durchbrechen und stattdessen einen besseren Weg der Kreditvergabe für Privatleute und Unternehmen zu schaffen.“

Oliver Samwer, CEO Rocket Internet SE sagt: „Mit Lendico bauen wir die digitale Alternative zu Banken, wenn es um günstige und schnelle Kredite für Unternehmen und Privatpersonen geht. Im Fintech Bereich stehen wir am Anfang der Entwicklung wie wir sie bei E-Commerce bereits erlebt haben: Alteingesessene Spieler werden von neuen digitalen Anbietern überholt. Mit Lendico treiben wir diesen Prozess aktiv voran.“

Sven Achter, Partner HV Holtzbrinck Ventures: „Wir freuen uns darauf Lendico weiter beim Wachstum und der Verbesserung der traditionellen Kreditvergabe für Verbraucher und Unternehmen zu begleiten und so die Struktur des Kreditmarktes nachhaltig zu verändern.“

Bondora nimmt 5 Mio. US$ Kapital auf um Expansion in Europa voranzutreiben

Der P2P Kreditmarktplatz Bondora* hat bekanntgegeben, in einer von der Investmentfirma Valinor Management geführten Kapitalrunde 5 Mio. US$ erhalten zu haben. Das Kapital will Bondora in die weitere Entwicklung der Plattform investieren. ‚The goal is really to become a global market,‘ sagte Pärtel  Tomberg in einem Interview. ‚There are no precedents in the world on many of the things we want to do.‘. Als weiteres Ziel nannte er Gewinnung institutioneller Anleger aus den USA.

Phil Austern von Valinor Management wird das Supervisory Board verstärken.

Bondora war der erste Anbieter in Europa der grenzüberschreitende P2P Kredite ermöglicht hat. Ein möglicher Konkurrent ist mittelfristig Lending Club. Lending Club hatte bei seinem Börsengang im Dezember 2014 rund 1 Milliarde US$ Kapital aufgenommen.
In der Lending Club  Telefonkonferenz für Investoren vorgestern, antwortete CEO Renauld Laplance auf die Frage nach internationalen Expansionsplänen von Lending Club, dass Lending Club sich vorerst auf den amerikanischen Markt konzentrieren werde. Die Entwicklungen im Ausland beobachte man aber: ‚We’ll see what model is really the winning model in any particular geography.‘

Investoren Tool Anbieter Lending Robot erhält 3 Mio. von VC

Lending Robot ist ein Web-Service der US-Anlegern in P2P Kredite ermöglicht ihre Investments bei Prosper und Lending Club zu automatisieren. Der Vorteil liegt darin, dass Lending Robot automatisch im Namen des Investors rund um die Uhr Gebote abgibt, sobald neue Privatkredite auf den Marktplätzen Prosper und Lending Club eingestellt werden. Diese Automatisierung ist wichtig, da die für Anleger attraktivsten Kredite binnen Minuten gefüllt werden und somit für ein manuelles Investment oft nur weniger attraktive Kreditgesuche übrig bleiben.

Einsteiger können von Lending Club vordefinierte Selektionskriterien für die Kreditauswahl nutzen. Fortgeschrittene Nutzer können darüber hinaus Filter einstellen, die eine sehr viel feinere Selektion der Kredite ermöglichen als die hauseigenen Benutzeroberflächen auf der Prosper bzw. Lending Club Webseite. Nutzer können Lending Robot bis zu einem Investmentbetrag von 10.000 US$ kostenlos nutzen, erst danach fällt eine jährliche Gebühr von 0,45% des gemanagten Investmentbetrages an.

Die Gebotsabgabe funktioniert technisch über die APIs, die Prosper und Lending Club zur Verfügung stellen.

Lending Robot hat nun 3 Mio. US$ vom europäischen VC Runa Capital erhalten. Das Geld soll für die Weiterentwicklung des Services und die Beschleunigung des Wachstums verwendet werden.

Die Gründer Gilad Golan und Emmanuel Marot hatten das Tool ursprünglich entwickelt um ihre eigenen Anlagen bei Lending Club zu automatisieren. Mit dem starken Wachstum der P2P Kredite erkannten sie die generelle Nachfrage nach Lösungen zur Automatisierung der P2P Kredit Investments für private Anleger und entwickelten die Lösung weiter und stellten sie öffentlich zur Verfügung. In den USA gibt es mehrere ähnliche Services wie z.B. Peer Cube oder Peer Lending Server.

Im deutschen Markt gibt es bisher keine vergleichbaren Lösungen zur plattformübergreifenden Automatisierung des Invests in Privat an Privat Kredite. Der Bedarf ist auch (noch) nicht gegeben, da kein vergleichbarer Zeitdruck herrscht. Allerdings zeigen sich in UK Tendenzen auf einigen P2P Kreditmarktplätzen, dass attraktive Kredite sehr schnell gefüllt werden. Aber auch dort gibt es noch keinen vergleichbaren öffentlich verfügbaren Service für Privatanleger.

Isepankur nun Bondora – 1,3 Mio. Finanzierungsrunde

Der P2P Kredit Marktplatz Isepankur gab gestern seinen neuen Markenauftritt Bondora* bekannt. Bondora bedient derzeit Kreditnehmer in Estland, Spanien, Finnland und der Slowakei sowie  Anleger in 29 europäischen Ländern (alle EU Staaten plus die Schweiz).

Nach einer Finanzierungsrunde von 1,3 Mio. Euro werden Mark Noetzold, João P. S. Monteiro und Mati Otsmaa als Aufsichtsrat den grenzüberschreitenden Marktplatz Bondora unterstützen.

Ein Artikel in E24 Postimees gibt an, dass die Neugesellschafter nun ca. 19% bis 20% der Unternehmensanteile halten.

Eine neue Marke für Europa

„Over the last 5 years we have brought together over 70,000 customers from 29 countries to borrow and lend on our platform. The newly raised capital will be used to improve, market and raise awareness of our service further. Today we have a product, where a telephone engineer from Estonia could get funds to renovate his flat from a dozen of lenders located in any European country. Not only our borrowers get a chance to have their loans financed, but they get the best available deal on the marketplace. A secretary from Slovakia, for example, ready to pay 28% for a 600 Euro loan to study English, might end up paying only 12% because lenders pile in.  It is a simple and secure application process for the borrowers and a possibility to diversify private investment for the lenders. At the moment 26% of our lenders come from Germany, 11% from the UK and 4% from Switzerland (with the rest being spread across Europe). With the rapid growth of the company in the last year, the old name could no longer accommodate room for our cross-border growth, that is why today we are also launching our new name – Bondora, and our website available in 23 languages,” – sagte der Geschäftsführer von Bondora, Pärtel Tomberg. Weiterlesen