Smava ändert Reihenfolge nach der Gebotsassistenten auf Kredite bieten

Smava hat (mit Wirkung zum 10. Januar) die Regel geändert, die bestimmt welcher Anleger mit seinem Gebotsassistenten zurerst zum Zug kommt bei neuen passenden Krediten.

Bisher galt, dass zuerst der älteste Gebotsassistent zum Zug kommt. Das bevorteilte natürlich die Anleger die schon lange Smava nutzen. Ab jetzt kommt zuerst der Gebotsassistent zum Zug der die niedrigste erwartete Mindestrendite hat. Nähere Erläuterungen gibt Smava im Blog. Im Prinzip eine richtige und sinnvolle Änderung.

Allerdings gibt es dadurch einen Anreiz für Anleger Gebotsassistenten mit niedrigeren Geboten einzurichten und dies wird die bereits jetzt niedrigen Renditen für Anleger noch weiter senken. Der positive Effekt wird hoffentlich sein, dass mit sinkenden Zinsen die Nachfrage nach Krediten endlich mal deutlich steigt.

Ich selbst investiere derzeit bei Smava nicht, weil die Rendite für Neuanlagen aus meiner Sicht nicht attraktiv ist. Und durch diese Änderung wird sich daran auch nichts ändern. Was meinen Sie zu der Änderung? Sagen Sie uns Ihre Meinung im Forum.

2 Kommentare zu “Smava ändert Reihenfolge nach der Gebotsassistenten auf Kredite bieten

  1. Mit dieser Änderung wird ein Gebotsassistent m.E. Blödsinn. Es sind sind letzter Zeit sowieso nur wenig gute Zinssätze zu erwirtschaften. Teils sind die Zinserträge unter dem Niveau, was man im Ausland (z.B.Spanien)bekommt und dann noch die relativ lange Laufzeit, da muss man abwarten, wie bei Smava sich die Sache entwickeln und eben wieder „auf der Lauer liegen“ wenn was rein kommt.

  2. Die Änderung kann ich nachvollziehen, da der Marktplatz somit attraktiver für Kreditnehmer wird.

    Als Anleger würde ich mir in der Detailansicht eines Kreditprojekts bei den „Bisherigen Geboten“ eine weitere Spalte wünschen, in der pro Gebot auch die erwartete Mindestrendite dargestellt wird. So könnte ich nachvollziehen, warum ich nicht zum Zuge gekommen bin.

Kommentarfunktion ist geschlossen.