In fünf Schritten zum P2P Kredite Invest: 1. P2P Plattform auswählen

Gelegentlich höre ich von Anlegern, dass sie zwar schon länger meinen Blog verfolgen und das Prinzip P2P Kredite verstanden haben und gut finden, aber dennoch nie investiert haben. Warum können sie auch nicht so genau sagen, sie haben halt nie den ersten Schritt getan. Wenn ich dann frage warum nicht, dann kommt ein diffuses „ist so komplex einzusteigen“ oder „ich weiß nicht wie ich anfangen soll“.

Aus dem Grund habe ich mich entschieden eine Mini Artikel Reihe „In fünf Schritten zum P2P Kredite Investment“ zu schreiben.

Inhalt

  1. P2P Plattform auswählen
  2. Registrieren, Identifikation durchführen und ggf. Eignungsfragen beantworten
  3. Geld einzahlen
  4. Autoinvest aktivieren
  5. Zinsen kassieren und ggf. nachjustieren

Die Auswahl der Plattform sollte natürlich nach den eigenen Vorlieben und Anlagekritieren erfolgen. Hier auf P2P-Kredite.com gibt es einen interaktiven Vergleich, der viele Parametereinstellungen erlaubt um genau die Plattformen zu finden, die den eigenen Anforderungen entsprechen. So kann ein Anleger zum Beispiel nur Marktplätze anzeigen, die Kredite in Euro bis 36 Monate Laufzeit mit mindestens 10% Zinsen und schon seit mindestens 2016 am Markt sind. Ein weiteres Kriterium, das viele Anleger gerne zur Auswahl nutzen, ist die Existenz eines Zweitmarktes der eine gewisse Liquidität bieten kann.

Wer sich immer noch schwer tut: die Anleger im Forum haben unlängst als beliebteste Plattformen gewählt: Bondora*, Estateguru*, Mintos*, Peerberry*, Viaininvest*, Swaper*, Twino* und Lendermarket*. Die meisten der von den Forumsteilnehmern favorisierten Plattfiormen sind schon viele Jahre am Markt, es gibt also einen verifizierbaren Track Record der in der Vergangenheit erzielten Renditen.

Ich sage immer, dass es sinnvoll ist langsam einzusteigen, da Anlage in P2P Kredite eine gewisse Lernkurve hat. Aber solange ein Anleger noch nicht mit seiner ersten Plattform gestartet ist, kann er auch keine eigenen Erfahrungen sammeln und direkt in der Praxis lernen.

Aus Gründern der Risikodiversifikation sollte es danach i.d.R. nicht bei einer Plattform bleiben sondern die Anlage auf mehrere Plattfformen verteilt werden, z.B. nach Kreditarten oder unter geographischen Aspekten auf verschiedene Länder.

So geht die Mini-Artikel Serie weiter:

  1. P2P Plattform auswählen
  2. Registrieren, Identifikation durchführen und ggf. Eignungsfragen beantworten
  3. Geld einzahlen
  4. Autoinvest aktivieren
  5. Zinsen kassieren und ggf. nachjustieren

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website