P2P-Kredite.com Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
Deutsches Steuer-Gutachten  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Mintos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bowden



Anmeldedatum: 04.09.2016
Beiträge: 680

BeitragVerfasst am: 12.08.2019, 18:11    Titel: Re: Deutsches Steuer-Gutachten (Mintos) Antworten mit Zitat

Ich habe mal eine Frage: Habt Ihr alle die Gewinne aus dem Zweitmarkt angegeben und wenn ja mit den Zinsen verrechnet?

Ich hatte letztes Jahr ordentliche Verluste mit Bitcoin, der ja zu den privaten Veräußerungsgeschäften zählt. Deswegen überlege ich gerade, ob ich die Gewinne vom Zweitmarkt damit nicht verrechnen kann.

Oder geht das sowieso nicht, weil das unterschiedliche Dinge sind, sprich ich kann Verluste/Gewinne vom Bitcoin nicht mit P2P oder z.B. einem Auto-/Hausverkauf verrechnen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stefans



Anmeldedatum: 27.05.2016
Beiträge: 1319

BeitragVerfasst am: 12.08.2019, 18:17    Titel: Re: Deutsches Steuer-Gutachten (Mintos) Antworten mit Zitat

käufe und verkäufe habe ich von zweitmarkt und cryptowährung miteinander verrechnet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bowden



Anmeldedatum: 04.09.2016
Beiträge: 680

BeitragVerfasst am: 12.08.2019, 18:52    Titel: Re: Deutsches Steuer-Gutachten (Mintos) Antworten mit Zitat

Und ging das durch? Oder wartest Du noch auf die Antwort vom Finanzamt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
p2pHamburg



Anmeldedatum: 18.07.2019
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 12.08.2019, 20:56    Titel: Re: Deutsches Steuer-Gutachten (Mintos) Antworten mit Zitat

stefans hat Folgendes geschrieben:
käufe und verkäufe habe ich von zweitmarkt und cryptowährung miteinander verrechnet.


Steuerlich ist das leider im Regelfall falsch!
Wenn man Kryptowährungen unmittelbar hält und verkauft, fällt das unter „private Veräußerungsgewinne“ nach § 23 EStG. Gewinne/Verluste vom Zweirmarkt sind aber ein Anwendungsfall von § 20 Abs. 2 EStG (also Einkünfte aus Kapitalvermögen). Das kann man nicht miteinander verrechnen!

Anders wäre es, wenn man die Kryptowährung nur als Derivat hält...
_________________
Meine Meinung...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bowden



Anmeldedatum: 04.09.2016
Beiträge: 680

BeitragVerfasst am: 12.08.2019, 21:30    Titel: Re: Deutsches Steuer-Gutachten (Mintos) Antworten mit Zitat

Aber wieso ist das eine ein Einkommen aus Kapitalvermögen und das andere nicht? Liegt es nur daran, dass man beim Bitcoin keine Zinsen erhält?

Und Stefan, bist Du damit durchgekommen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
njal



Anmeldedatum: 26.07.2018
Beiträge: 176

BeitragVerfasst am: 12.08.2019, 23:10    Titel: Re: Deutsches Steuer-Gutachten (Mintos) Antworten mit Zitat

Für Bitcoins ist das klar geregelt, da die Grünen eine entsprechende Anfrage gestellt haben.

https://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/003/1900370.pdf

Wenn jemand der Frau Paus jetzt noch P2P schmackhaft macht, wird sie das sicher auch nochmal erfragen. Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bowden



Anmeldedatum: 04.09.2016
Beiträge: 680

BeitragVerfasst am: 14.10.2019, 14:23    Titel: Re: Deutsches Steuer-Gutachten (Mintos) Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich habe gerade mal meine alten Steuerreports durchgeschaut und festgestellt, dass ich ganz andere Werte rauskriege, wenn ich mir jetzt für meinen Account einen neuen Report generieren lasse vom 1.1. - 31.12.
2017 und 18 macht es bei mir knapp 85€ Differenz aus.

Früher konnte man ja einfach nur das Jahr angeben und ich glaube dass ein anderer Zeitraum genommen wurde.

Wie habt ihr es halbwegs konsistenz gehalten, ohne doppelt Steuern zu bezahlen?

Und 2. dachte ich immer, dass die capital gains einfach die discount/premiums - secondary market fees sind, aber das geht bei mir auch nicht auf?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kabanvau



Anmeldedatum: 17.05.2018
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: 14.10.2019, 14:39    Titel: Re: Deutsches Steuer-Gutachten (Mintos) Antworten mit Zitat

bowden hat Folgendes geschrieben:
Hallo zusammen,

ich habe gerade mal meine alten Steuerreports durchgeschaut und festgestellt, dass ich ganz andere Werte rauskriege, wenn ich mir jetzt für meinen Account einen neuen Report generieren lasse vom 1.1. - 31.12.
2017 und 18 macht es bei mir knapp 85€ Differenz aus.

Früher konnte man ja einfach nur das Jahr angeben und ich glaube dass ein anderer Zeitraum genommen wurde.

Wie habt ihr es halbwegs konsistenz gehalten, ohne doppelt Steuern zu bezahlen?

Und 2. dachte ich immer, dass die capital gains einfach die discount/premiums - secondary market fees sind, aber das geht bei mir auch nicht auf?


Bei 2017 und 18 wurden alle Umsätze bis zum 10.01 berücksichtigt. Daher kommt die Differenz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bandit55555



Anmeldedatum: 29.07.2011
Beiträge: 1505
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 14.10.2019, 14:48    Titel: Re: Deutsches Steuer-Gutachten (Mintos) Antworten mit Zitat

bowden hat Folgendes geschrieben:
Hallo zusammen,

ich habe gerade mal meine alten Steuerreports durchgeschaut und festgestellt, dass ich ganz andere Werte rauskriege, wenn ich mir jetzt für meinen Account einen neuen Report generieren lasse vom 1.1. - 31.12.
2017 und 18 macht es bei mir knapp 85€ Differenz aus.

Früher konnte man ja einfach nur das Jahr angeben und ich glaube dass ein anderer Zeitraum genommen wurde.

Wie habt ihr es halbwegs konsistenz gehalten, ohne doppelt Steuern zu bezahlen?

Und 2. dachte ich immer, dass die capital gains einfach die discount/premiums - secondary market fees sind, aber das geht bei mir auch nicht auf?


Aufpassen bei Capital gains. Die stimmen so nicht im Mintos Report.
Zumindest war es so zuletzt im Frühjahr das Mintos im Steuer-Report bei Capital Gains nur die Zweitmarktgewinne zusammenrechnet.
Deshalb habe ich mir einen Screenshot vom Account Statement als Beleg wo auch die Veräusserungsverluste mit drin sind. Wer viel am Zweitmarkt handelt bei dem können das schon mehrere Hunderte Euro sein.
_________________
Meine Rendite 2018:
Finbee=20,3%, Omaraha=18,6%, IUVO Group=11,6%, Lenndy=10,8%, Viventor=10,4%, Mintos=9,3%, Monestro=0,0%
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bowden



Anmeldedatum: 04.09.2016
Beiträge: 680

BeitragVerfasst am: 14.10.2019, 19:10    Titel: Re: Deutsches Steuer-Gutachten (Mintos) Antworten mit Zitat

Ja, den 10.1 hatte ich auch in Erinnerung, aber das passte auch nicht so 100%ig. Und wie habt ihr dann einen vernünftigen Steuerreport erstellt, wenn ich ab dem 11.1 einen erstelle, wundert sich das Finanzamt bestimmt...

Hm, dass die Capital gains falsch berechnet werden, ist aber nicht in Ordnung! Dann sollten möglichst viele von uns Mintos mal darauf hingewiesen, dass das falsch ist!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bowden



Anmeldedatum: 04.09.2016
Beiträge: 680

BeitragVerfasst am: 15.10.2019, 06:58    Titel: Re: Deutsches Steuer-Gutachten (Mintos) Antworten mit Zitat

Also mit dem 11.1-10.1 stimmt, was die Zinsen angeht.

Der Cashback wird meines Wissens in den deposits versteckt, hier könnte ich mir vorstellen dass sie wieder den normalen Zeitraum wählen, weil diese immer pünktlich gezahlt werden.

Die Capital gains kann ich egal mit welchem Zeitraum nicht nachvollziehen. Sie scheinen aber auch die Verluste zu beinhalten, in den letzten Jahren waren sie Mal höher, Mal niedriger verglichen mit dem Wert,auf den ich komme. Aber selbst wenn ich aktuell einen Zeitraum auswähle, kommt da was Falsches raus. Vielleicht lassen die jeden zweiten Montag weg oder so😒
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bowden



Anmeldedatum: 04.09.2016
Beiträge: 680

BeitragVerfasst am: 15.10.2019, 08:20    Titel: Re: Deutsches Steuer-Gutachten (Mintos) Antworten mit Zitat

Args, ich habe eine Antwort erhalten, das ist ja wirklich mindestens so schlimm wie gedacht:

Thank you for your requests.

Yes - for you the correct dates are 11th January till 10th January.

Regarding the capital gain: we calculate the positive gain on a loan-level for investments on the Secondary market. For example, if an investor invested into a loan this year and it will be fully repaid only the next year then in the capital gain of this year the gain will not be calculated as the income from the loan is lower than the invested amount.

The general calculation is very simple: Received principal - invested amount on individual loan level. But you need to take into account also previous years.

Here is an example: In 2018 an investor invested 90 EUR in a loan and in that year he received 100 EUR from the borrower and the loan finished. Then for 2018 the capital gain will be 10 EUR.

If however in 2018 an investor invested 90 EUR into a loan and only a half of the principal was repaid, then for 2018 the capital gain will be 0 EUR. If the loan will be repaid in full in 2019 and the total funds received will be 100 EUR, then the capital gain for 2019 will be 10 EUR etc.

Unfortunately, it isn't that easy for investors to get this data from the account statements.

Regarding cashbacks - you can find them by choosing "Deposits" in the account statement. In the list of deposits, you can filter out cashbacks and other bonuses.

Let us know if you have any other questions.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Scottyffm



Anmeldedatum: 16.09.2018
Beiträge: 245

BeitragVerfasst am: 15.10.2019, 08:41    Titel: Re: Deutsches Steuer-Gutachten (Mintos) Antworten mit Zitat

bowden hat Folgendes geschrieben:
Args, ich habe eine Antwort erhalten, das ist ja wirklich mindestens so schlimm wie gedacht:

Thank you for your requests.

Yes - for you the correct dates are 11th January till 10th January.

Regarding the capital gain: we calculate the positive gain on a loan-level for investments on the Secondary market. For example, if an investor invested into a loan this year and it will be fully repaid only the next year then in the capital gain of this year the gain will not be calculated as the income from the loan is lower than the invested amount.

The general calculation is very simple: Received principal - invested amount on individual loan level. But you need to take into account also previous years.

Here is an example: In 2018 an investor invested 90 EUR in a loan and in that year he received 100 EUR from the borrower and the loan finished. Then for 2018 the capital gain will be 10 EUR.

If however in 2018 an investor invested 90 EUR into a loan and only a half of the principal was repaid, then for 2018 the capital gain will be 0 EUR. If the loan will be repaid in full in 2019 and the total funds received will be 100 EUR, then the capital gain for 2019 will be 10 EUR etc.

Unfortunately, it isn't that easy for investors to get this data from the account statements.

Regarding cashbacks - you can find them by choosing "Deposits" in the account statement. In the list of deposits, you can filter out cashbacks and other bonuses.

Let us know if you have any other questions.


Passt doch Wink Naja, auch wenn das Jahr nun um 10 Tage verrutscht. ich denke dem Finanzamt ist das schnuppe sofern man es mit angibt das aufgrund der internen Berechnung das Jahr bei dem P2P anbieter um 10 Tage verschoben ist. Die 2nd market gewinne passen aus meiner sicht da du ja effektiv nur den anspruch auf die rückzahlung erwirkt hast mit vergünstigtem preis es aber nicht bezahlt wurde. Das risiko ist ja noch da dass du nichts zurück bekommst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bandit55555



Anmeldedatum: 29.07.2011
Beiträge: 1505
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 15.10.2019, 14:39    Titel: Re: Deutsches Steuer-Gutachten (Mintos) Antworten mit Zitat

bowden hat Folgendes geschrieben:
Args, ich habe eine Antwort erhalten, das ist ja wirklich mindestens so schlimm wie gedacht:

Thank you for your requests.

Yes - for you the correct dates are 11th January till 10th January.

Regarding the capital gain: we calculate the positive gain on a loan-level for investments on the Secondary market. For example, if an investor invested into a loan this year and it will be fully repaid only the next year then in the capital gain of this year the gain will not be calculated as the income from the loan is lower than the invested amount.

The general calculation is very simple: Received principal - invested amount on individual loan level. But you need to take into account also previous years.

Here is an example: In 2018 an investor invested 90 EUR in a loan and in that year he received 100 EUR from the borrower and the loan finished. Then for 2018 the capital gain will be 10 EUR.

If however in 2018 an investor invested 90 EUR into a loan and only a half of the principal was repaid, then for 2018 the capital gain will be 0 EUR. If the loan will be repaid in full in 2019 and the total funds received will be 100 EUR, then the capital gain for 2019 will be 10 EUR etc.

Unfortunately, it isn't that easy for investors to get this data from the account statements.

Regarding cashbacks - you can find them by choosing "Deposits" in the account statement. In the list of deposits, you can filter out cashbacks and other bonuses.

Let us know if you have any other questions.


Danke für die Antwort. Dann weiß ich auch Bescheid für die nächste Steuererklärung und kann das auch nachvollziehen.
_________________
Meine Rendite 2018:
Finbee=20,3%, Omaraha=18,6%, IUVO Group=11,6%, Lenndy=10,8%, Viventor=10,4%, Mintos=9,3%, Monestro=0,0%
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bowden



Anmeldedatum: 04.09.2016
Beiträge: 680

BeitragVerfasst am: 15.10.2019, 16:23    Titel: Re: Deutsches Steuer-Gutachten (Mintos) Antworten mit Zitat

Ja, aber wie soll man denn jetzt pro loan ausrechnen, wieviel man ansetzen darf und wieviel nicht? Und die Discounts sind unter den Tisch gefallen, die müsste man dich gegenrechnen?

Das mit dem Cashback kann zwar auch fuddelarbeit sein (Zeitraum ist übrigens auch verschoben), aber zumindest muss man es nur addieren.

Ich werde wohl einfach alle discount/Premium von Beginn an - fee berechnen und die bisher angegebenen Werte abziehen. Ist deutlich einfacher.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Mintos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 7 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

Mintos Erfahrungen
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 48178


Impressum & Datenschutz