P2P-Kredite.com Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
Aktueller Krypto Boom  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Offtopic
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Wie beeinflusst der aktuelle Krypto Boom eure Investitionsentscheidungen?
Ich baue mir erstmals eine Krypto Position auf.
5%
 5%  [ 4 ]
Ich erweitere meine bereits vorhandenen Krypto Positionen.
17%
 17%  [ 13 ]
Ich realisiere (teilweise) Gewinne.
17%
 17%  [ 13 ]
Das ganze hat keine Auswirkungen auf meine Investitionsentscheidungen.
59%
 59%  [ 44 ]
Stimmen insgesamt : 74

Autor Nachricht
sebastian



Anmeldedatum: 16.05.2019
Beiträge: 166
Wohnort: nahe München

BeitragVerfasst am: 14.02.2021, 00:12    Titel: Re: Aktueller Krypto Boom Antworten mit Zitat

Mikefamex hat Folgendes geschrieben:
Ist relativ einfach: Der Zugang zu den Plattformen (Kraken, Bison etc.) wird blockiert. Dann kannst du weder Geld einzahlen, noch auszahlen lassen. Und schon ist das Thema durch. Und solange die "Machthaber" dieser Welt ihr ganzes Land quasi über Nacht unter Stubenarrest stellen können, können die auch Kryptos über Nacht stoppen. Man macht sich viel zu wenig Gedanken, wie hilflos man diesem System ausgeliefert ist.


naja, ist auch ein bischen einfach gedacht.

würde das etwas differenzieren.

bitcoin oder ethereum "abschalten" ist nahezu unmöglich.
den Wert eines BTCs aber enorm zu senken, bzw. es den "normalen" Menschen unschmackhaft zu machen, da bin ich dann bei dir.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 15067

BeitragVerfasst am: 14.02.2021, 01:17    Titel: Re: Aktueller Krypto Boom Antworten mit Zitat

Lies den verlinkten Artikel 3 weiter oben. Es wäre gar nicht mal so teuer.

Nicht dass ich das für ein Szenario mit einer mehr als marginalen Eintrittswahrscheinlichkeit halte. Aber so wie beschrieben erscheint es zumindest durchführbar.
_________________
Meine Investments:
Laufend: Bondora*, Investly*, Estateguru*, Ablrate*, Moneything*, Crowdestate*, Fellow Finance*, Lendix*, Linked Finance*, Lenndy*, Housers*, Assetz*, Ratesetter AUS, Neofinance*, Viainvest*
Beendet: Smava*, Auxmoney*, MyC4, Zidisha, Crosslend*, Lendico*, Omarahee, Lendy*, Bondmason, Finbee*, Bulkestate*, Zlty,Mintos*, Iuvo*, Robocash*, Viventor*
Crowdinvesting: Seedrs*, Housers*, Reinvest24*,
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sebastian



Anmeldedatum: 16.05.2019
Beiträge: 166
Wohnort: nahe München

BeitragVerfasst am: 15.02.2021, 11:19    Titel: Re: Aktueller Krypto Boom Antworten mit Zitat

Claus Lehmann hat Folgendes geschrieben:
Lies den verlinkten Artikel 3 weiter oben. Es wäre gar nicht mal so teuer.

Nicht dass ich das für ein Szenario mit einer mehr als marginalen Eintrittswahrscheinlichkeit halte. Aber so wie beschrieben erscheint es zumindest durchführbar.


habe ich.
okay, das es theoretisch ginge... ja.

aber die Wahrscheinlichkeit das sowas jemand durchzieht geht doch schon in Richtung 0.

da würde ich wenn ich verantwortlich wäre eher die Börsen etc. wie weiter oben beschrieben sperren, damit hätte man mit minimalem Aufwand vermutlich 80% der User ausgesperrt.

aber, aber.
Ich muss auch gestehen das ich mich mit der Materie jetzt erst seit einer Woche auseinandersetze.
Von daher bin ich gerne bereit dazuzulernen. Bin gerade dabei mir ein Crypto Depot aufzubauen.
Allerdings bisher nur 1% vom gesamten Portfolio.
Möchte allerdings dieses Jahr auf 5% kommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nukin



Anmeldedatum: 24.07.2019
Beiträge: 1159

BeitragVerfasst am: 15.02.2021, 11:58    Titel: Re: Aktueller Krypto Boom Antworten mit Zitat

In meinem näheren Bekanntenkreis sind nun Menschen auf den Kryptozug aufgesprungen, die ansonsten absolut Risikoavers gegenüber jeglicher Investments abseits Immobilien sind. Hier werden Kryptos nun sogar Aktien vorgezogen. Leute die erst vor wenigen Monaten angefangen haben ETF zu besparen, fangen nun mit Aktien an. Die Euphorie ist zumindest in meiner kleinen Welt nun deutlich sichtbar.

Achso, in P2P ist nun auch ein großer Teil der genannten investiert. Inspiriert durch mich. Vielleicht sollte ich nochmals einen Disclaimer ausarbeiten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobodyofconsequence
P2P Legende


Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4895

BeitragVerfasst am: 16.02.2021, 11:18    Titel: Re: Aktueller Krypto Boom Antworten mit Zitat

sebastian hat Folgendes geschrieben:

da würde ich wenn ich verantwortlich wäre eher die Börsen etc. wie weiter oben beschrieben sperren, damit hätte man mit minimalem Aufwand vermutlich 80% der User ausgesperrt.


Eben. Das Szenario ist was für Leute, die zeigen wollen, das ein 50%-Angriff möglich ist, dabei gibt es ja selbst in der Realität vermutlich Mining-Verbünde, die heute schon zeitweise mehr als 50% Hash-Kapazität haben.

Wenn man das stoppen will, macht man es mit China. Jeglichen Handel damit verbieten und die Börsen blockieren. Damit hast Du alle legitimen Nutzer raus, den rest findest Du ganz klassisch und damit sind dann die Anwendungsfälle auch durch, weil was willste mit ner Währung, die Dich schon per Definition kriminell macht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobodyofconsequence
P2P Legende


Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4895

BeitragVerfasst am: 16.02.2021, 11:19    Titel: Re: Aktueller Krypto Boom Antworten mit Zitat

nukin hat Folgendes geschrieben:
In meinem näheren Bekanntenkreis sind nun Menschen auf den Kryptozug aufgesprungen, die ansonsten absolut Risikoavers gegenüber jeglicher Investments abseits Immobilien sind. Hier werden Kryptos nun sogar Aktien vorgezogen. Leute die erst vor wenigen Monaten angefangen haben ETF zu besparen, fangen nun mit Aktien an. Die Euphorie ist zumindest in meiner kleinen Welt nun deutlich sichtbar.


Ja, der Run ins Risiko überall ist derzeit groß. Da laufen wir gerade sehr schnell auf die nächste Bubble zu. Aber nicht nur bei Cryptos.

Man sieht das ja auch bei Themen wie Gamestop etc.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kieselbert



Anmeldedatum: 18.03.2014
Beiträge: 272

BeitragVerfasst am: 16.02.2021, 11:41    Titel: Re: Aktueller Krypto Boom Antworten mit Zitat

Wie schön das diese Diskussionen immer wieder auftauchen. Schon als der Bitcoin noch unter 200€ gekostet hat.
- nutzen nur Kriminelle
- braucht Strom wie ein ganzes Land
- wird sich nie durchsetzen
- hat keinen inneren Wert

Wer Bücher mag kann sich ja mal den "Bitcoin Standard" als Buch reinziehen oder bei Youtube einfach mal ein paar Folgen vom "Blocktrainer" schauen. Da werden die Kritikpunkte auch besprochen und teilweise entkräftet.

Die Angriffsvektoren auf das Bitcoinnetzwerk sind natürlich interessant. Kleinere Staaten bekommen bereits Probleme weil ihre lokale Währung/Wirtschaft gegenüber Bitcoin zu instabil ist und die Bevölkerung u.A. in Bitcoin flüchtet.

https://www.dw.com/en/nigerias-cryptocurrency-crackdown-causes-confusion/a-56547374

Bin gespannt was größere Staaten machen wenn Bitcoin anfängt ihnen schmerzen zu bereiten.

Nochmal zum "aktuellen Boom", da werde ich immer dann skeptisch wenn alle Altcoins im Gleichschritt mit nach oben ziehen. Die meisten davon sind bestenfalls gute Ideen und Absichten, mehr nicht. Die Netzwerke sind leicht angreifbar, meist auch stark zentralisiert und machen oft nur den Gründer oder die Entwickler reich. Zu Dogecoin braucht man ja auch nicht viel sagen, da nutzt E.Musk seine Reichweite um ganz offen seine Fans für dumm zu verkaufen.
Rolling Eyes
_________________
Aktiv: #CrowdEstate, #Finbee, #Twino, #Bondora, #ViaInvest, #Savy, #Lenndy, #Grupeer, #RoboCash, #Investly, #Mintos, #Swaper, #Iuvo, #ReInvest24, #doFinance, #Peerberry, #Housers, #Evoestate, #EstateGuru, #Bulkestate, #Debitum, #NeoFinance, #Viventor, #Bondster, #Crowdestor, #Wisefund, #LinkedFinance, #Bergfürst, #Seedrs
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Poweramd



Anmeldedatum: 24.10.2019
Beiträge: 348

BeitragVerfasst am: 16.02.2021, 14:20    Titel: Re: Aktueller Krypto Boom Antworten mit Zitat

nobodyofconsequence hat Folgendes geschrieben:
nukin hat Folgendes geschrieben:
In meinem näheren Bekanntenkreis sind nun Menschen auf den Kryptozug aufgesprungen, die ansonsten absolut Risikoavers gegenüber jeglicher Investments abseits Immobilien sind. Hier werden Kryptos nun sogar Aktien vorgezogen. Leute die erst vor wenigen Monaten angefangen haben ETF zu besparen, fangen nun mit Aktien an. Die Euphorie ist zumindest in meiner kleinen Welt nun deutlich sichtbar.


Ja, der Run ins Risiko überall ist derzeit groß. Da laufen wir gerade sehr schnell auf die nächste Bubble zu. Aber nicht nur bei Cryptos.

Man sieht das ja auch bei Themen wie Gamestop etc.


Das ist auch der Tatsache geschuldet, dass die Neo Broker die Einstiegshürden extrem niedrig setzen. Habe mich letztens bei Trade Republic* angemeldet. In 45 Minuten war mein Depot eröffnet. Inklusive Warteschlange für die Verifizierung. Alles vom Sofa aus. Und das Interface der App erinnert mich mehr an ein Game als an einen Broker.

Für mein Onvista* Depot musste ich auf die Post rennen und danach zwei Wochen warten. Und die Bedienung und Oberfläche waren bzw. sind so umständlich, dass man keine Lust aufs Investieren bekommen hat. Und von den Gebühren will ich erst gar nicht anfangen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Twintos



Anmeldedatum: 06.03.2017
Beiträge: 777

BeitragVerfasst am: 16.02.2021, 19:03    Titel: Re: Aktueller Krypto Boom Antworten mit Zitat

kieselbert hat Folgendes geschrieben:
Wie schön das diese Diskussionen immer wieder auftauchen. Schon als der Bitcoin noch unter 200€ gekostet hat.
- nutzen nur Kriminelle
- braucht Strom wie ein ganzes Land
- wird sich nie durchsetzen
- hat keinen inneren Wert

Wer Bücher mag kann sich ja mal den "Bitcoin Standard" als Buch reinziehen oder bei Youtube einfach mal ein paar Folgen vom "Blocktrainer" schauen. Da werden die Kritikpunkte auch besprochen und teilweise entkräftet.

Die Angriffsvektoren auf das Bitcoinnetzwerk sind natürlich interessant. Kleinere Staaten bekommen bereits Probleme weil ihre lokale Währung/Wirtschaft gegenüber Bitcoin zu instabil ist und die Bevölkerung u.A. in Bitcoin flüchtet.

https://www.dw.com/en/nigerias-cryptocurrency-crackdown-causes-confusion/a-56547374

Bin gespannt was größere Staaten machen wenn Bitcoin anfängt ihnen schmerzen zu bereiten.

Nochmal zum "aktuellen Boom", da werde ich immer dann skeptisch wenn alle Altcoins im Gleichschritt mit nach oben ziehen. Die meisten davon sind bestenfalls gute Ideen und Absichten, mehr nicht. Die Netzwerke sind leicht angreifbar, meist auch stark zentralisiert und machen oft nur den Gründer oder die Entwickler reich. Zu Dogecoin braucht man ja auch nicht viel sagen, da nutzt E.Musk seine Reichweite um ganz offen seine Fans für dumm zu verkaufen.
Rolling Eyes


Bitcoin ist ein Wertespeicher.
Alle anderen Token sind Aktien von einem Unternehmen.

Ist das richtig?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
q1221q



Anmeldedatum: 24.01.2019
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 16.02.2021, 23:07    Titel: Re: Aktueller Krypto Boom Antworten mit Zitat

Twintos hat Folgendes geschrieben:

Bitcoin ist ein Wertespeicher.
Alle anderen Token sind Aktien von einem Unternehmen.

Ist das richtig?


Dies wäre zu einfach dargestellt. Hierzu muss man zunächst 2 grundlegende Punkte unterscheiden:

A: Coins sind von Anfang an "da"

B: Coins werden nach und nach erzeugt (zB. durch Mining Beispiel Bitcoin)


Version A wäre durchaus mit einer Aktie vergleichbar, aber auch nur sehr entfernt. Denn das dahinter stehende Unternehmen / die kleine Firma oder der Typ im Keller, welcher einfach nur an euer Geld will hat eine gewisse Menge an Coins festgelegt und auch den Startpreis.

Alles Weitere entscheidet dann der Markt.

Version B ist wesentlich fairer, da man zumindest in der Theorie eine Möglichkeit generiert, wodurch jeder Mensch / jede Firma zur Vergrößerung des Netzwerkes beitragen kann und wird dafür mit Coins belohnt.

Achtung: Beides ist super vereinfacht dargestellt, aber es sollte die klar stellen, dass deine Aussage nicht genau zu trifft. Es ist dann doch etwas komplexer Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bolanger



Anmeldedatum: 10.04.2017
Beiträge: 202

BeitragVerfasst am: 17.02.2021, 09:25    Titel: Re: Aktueller Krypto Boom Antworten mit Zitat

nobodyofconsequence hat Folgendes geschrieben:


Ja, der Run ins Risiko überall ist derzeit groß. Da laufen wir gerade sehr schnell auf die nächste Bubble zu. Aber nicht nur bei Cryptos.

Man sieht das ja auch bei Themen wie Gamestop etc.


Tja, wo soll man dann hin mit dem Ersparten, wenn sich überall Blasen bilden?

Aktien? zu teuer
Immobilien? aktuell überbewertet
Tages-/Festgeld? Banken sind pleitegefährdet, wer traut schon der Einlagensicherung?
Government bonds? Entweder risikobehaftet oder mit negativer Rendite

Ich weiß auch nicht, wohin mit meinen Kröten Sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Glühbirne



Anmeldedatum: 18.04.2017
Beiträge: 1222

BeitragVerfasst am: 17.02.2021, 09:43    Titel: Re: Aktueller Krypto Boom Antworten mit Zitat

Ja, so denken viele.
Man wird quasi ins Risiko gezwungen.
Wobei ich nicht finde, dass alles in einer Blase ist. Der amerikanische Aktienmarkt ist es wohl, aber europäische Aktien eher nicht. Emerging Markets auch nicht unbedingt. Reits wurden durch Corona abgestraft; wenn man der Meinung ist, dass auch künftig Büros und Läden gebraucht werden, kann man da sicher noch einsteigen. Bei Tagesgeld mache ich mir bei deutschen Banken bis 100k eigentlich keine Sorgen. Und Staatsanleihen entwickelter Länder sind mit ihren negativen Renditen sicher unattraktiv, aber von Schwellenländern in Hartwährung als ETF finde ich die nach wie vor attraktiv.
Kryptowährungen können dann eine gute Beimischung sein, 5% ist wohl eine vernünftige Empfehlung. Wer mehr hat, freut sich natürlich gerade aber irgendwann geht es auch wieder runter, die Volatilität ist ja in beide Richtungen vorhanden.
_________________
Aktiv: Mintos*, Viainvest*, Robocash*, Peerberry*, Estateguru*, Lendermarket*, Moncera*, Afranga*
Auslaufend: Dofinance*, Viventor*, Bondster*, Trine
Ausgestiegen: Lenndy*, Crowdestor*, Swaper*, Iuvo*, Twino*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Poweramd



Anmeldedatum: 24.10.2019
Beiträge: 348

BeitragVerfasst am: 17.02.2021, 10:23    Titel: Re: Aktueller Krypto Boom Antworten mit Zitat

Ich finde die Bezeichnung Blase wird viel zu inflationär verwendet. Alles was in den letzten Jahren gut performt hat soll jetzt eine Blase sein. Aktien sind eine Blase. Immobilien sind eine Blase. Private Equity ist eine Blase. Und Krypto natürlich sowieso.

Folgt man der Hypothese eines effizienten Marktes dürfte es gar keine Blasen geben.Da aber nicht alle Marktteilnehmer rational handeln (und dies teilweise auch durch Spekulanten bewusst ausgenutz wird) kann es zu Fehlbewertungen kommen, so dass die Marktpreise danach korrigieren. Solche Blasen sind oft gekennzeichnet durch sehr schnelle Kursanstiege ohne vernünftigen Grund und ein genauso schnelles Einsacken der Kurse. Aber nicht jeder Vermögenswert bzw. Asset-Klasse, der bzw. die "hoch" bewertet ist, ist deswegrn gleich eine Blase, insbesondere dann nicht, wenn sich die Hohe Bewertung über Jahre aufgebaut hat.

Ich habe 2018 in verschiedene große Tech-Werte investiert und schon damals war an allen Ecken und Enden von einer Blase die Rede, da die Werte in den letzten Jahren so explodiert sind. Bei Immobilien das Gleiche. Trotzdem haben sich beide Bereiche in der Bewertung nochmal weiterentwickelt, denn nur weil ein Wert in den letzten Jahren gestiegen ist, heißt das nicht, dass er nicht auch weiterhin steigen kann.

Klassische Blasen sind m.E. solche Aktionen wie Gamestop oder irgendwelche Altcoins, die in die Höhe krachen, obwohl gar nicht klar ist, was die Coins können. Auch das ein oder andere Start-Up, was auf der Digitalisierungswelle reitet und ohne Substanz eine Millionenbewertung aufruft und bezahlt bekommt (Stichwort FOMO) kann eine Blase darstellen. Aber ganze Vermögensklassen pauschal als Blase zu bezeichnen halte ich für falsch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
nukin



Anmeldedatum: 24.07.2019
Beiträge: 1159

BeitragVerfasst am: 17.02.2021, 12:29    Titel: Re: Aktueller Krypto Boom Antworten mit Zitat

Ich finde Pauschalisierungen wie Aktien sind zu teuer, der amerikanische Aktienmarkt ist heiß gelaufen usw. immer etwas schwierig. Wirklich stark gestiegen sind vor allem Tech Aktien, das reicht für viele schon um eine Blase zu sehen. Dabei wird dann gerne ausser Acht gelassen, dass die Tech Aktien (vor allem im Vgl zu 2000) absolute Corona-Gewinner (ekliges Wort) sind, und auch fundamental auf nahezu allen Ebenen absolute Wahnsinszahlen vorgelegt haben, und die Bewertungen im Verhältnis dazu nicht ansatzweise so "hoch" sind, wie die viele gerne glauben (möchten).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobodyofconsequence
P2P Legende


Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4895

BeitragVerfasst am: 17.02.2021, 14:10    Titel: Re: Aktueller Krypto Boom Antworten mit Zitat

Also klassische Maße für Blasen sind zB der Hebel bei der Anlage (Verschuldung der Anleger), die P/E (KGV)-Raten über den ganzen Markt und auch abnehmende Volatilität kann ein Indikator sein (weil oft ein Zeichen, dass Leute Werte nur deshalb kaufen, weil sie gestiegen sind, wodurch sie weiter steigen).

Das mit der Volatilität ist derzeit unklar, die Verschuldung ist in manchen Segmenten hoch, wenn auch noch nicht so krass wie zu Zeiten der Immobilienblase vor 2008.
P/E ist dramatisch hoch, liegt aber auch daran, dass die Zinsen dramatisch niedrig sind.

Aber das ist doch genau der Punkt: Alle investieren, weil man keine Zinsen bekommt, weil "was soll man sonst machen" und das in Hochrisikowerte.
Deren Wert ist die Erwartung zukünftiger Einnahmen abgezinst auf den heutigen Tag. Bei einem Zins von Null läuft der Wert gegen unendlich. Aber sobald sich dann der Zins auch nur geringfügig ändert, schnurrt das bei diesen Riesenhebeln auch wahnsinnig schnell zusammen, dann bekommen die, die da nur drin sind, weil sie nicht wissen, was sie sonst mit ihrem Geld machen sollen, schnell kalte Füße.... schwupps kracht das alles zusammen.

Ein besonderes Problem wird es halt empirisch gesehen immer dann, wenn besonders viele Privatanleger da rein gehen, weil die oft weniger strategisch handeln und weniger abgesichert sind.

Letztlich ist das alles eine Wette auf die langfristige Zinsentwicklung. Wie die sein wird, finde ich zunehmend unsicherer.
Nach der Finanzkrise war die Situation relativ klar: da wurde Geldschöpfung in die Notenbanken verlegt um faule Kredite, die da geparkt waren, langfristig bei niedrigen Zinsen und über eigentlich Notenbaktypisches, klassisches Investmentgeschäft zu refinanzieren. Da wurden letztlich Ersparnisse abgeschöpft.
Das war aber auch kein Problem, denn es ging nur um die Refinanzierung von Altlasten, also die Rückzahlung von Geld, das schon einmal ausgegeben worden war.

Die Defizite, die sich derzeit aufbauen sind anders. Da verschulden sich Staaten, weil sie durch die wirtschaftlichen Belastungen durch Corona Leistungen erbringen müssen. Seien es Sozialleistungen, Überbrückungshilfen, später dann Unterstützungen, wenn die verschobenen Insolvenzen nachkommen.
Da werden die Staaten also nicht nur Geld abgreifen müssen, sondern auch Leistungen dafür haben wollen, sie nehmen also klassisch Kapital auf. Da werden sie dann aber mit Unternehmen konkurrieren müssen und damit kostet Kredit wieder was, die Zinsen steigen. Mit weiterem Gelddrucken wird man das in dem Fall nicht verhindern können, ganz im Gegenteil. Das hat nur funktioniert, so lange dem zumindest der Nominalwert der Altlasten gegenüberstand (von denen viele auch nicht unbedingt ausfallen, so lange man sie ja nur parkt).
Oder anders gesagt: eine faule Forderung kann ich lange in meiner Bilanz stehen lassen, da muss dann keine Zahlung erfolgen, es hat erstmal keine Konsequenzen außer einer Bilanzverlängerung.
Aber wenn ich frisches Geld brauche, dass ich dann auch tatsächlich ausgeben will, dann geht das nicht als Papierbuchung, da müssen dann auch Waren oder Dienstleistungen fließen, das geht dann direkt in Zinsen oder Inflation oder beides.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Offtopic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 7 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

*Anzeige / Affiliate Link
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 66751


Impressum & Datenschutz