Ablrate – in Kredite investieren, die durch Flugzeuge besichert sind

Ich hatte ja schon mehrfach beschrieben, dass P2P Kredite in Großbritannien boomen und dass es dort deutlich mehr unterschiedliche Plattformen gibt als in Deutschland, allerdings sind die meisten aus hiesiger Sicht nicht für Anleger interessant.

Heute möchte ich mit Ablrate einen P2P Kreditmarktplatz vorstellen, der auch für internationale Anleger geöffnet ist und damit auch von Anlegern aus Deutschland, der Schweiz und Österreich genutzt werden kann. Ablrate ist kürzlich gestartet und auf P2P-Kredite an Firmen spezialisiert, bei denen die Kredite durch Sicherheiten, insbesondere Flugzeuge besichert sind. D.h. wenn der Kredit nicht ordnungsgemäß rückgezahlt wird, hat Ablrate das vertragliche Recht das Flugzeug zu verwerten (zu verkaufen) und aus dem Verkaufserlös die Anleger zurückzuzahlen. Klang für mich erst mal paradox – ein Flugzeug als Sicherheit, da es ja relativ leicht weg bewegt werden kann. Tatsächlich gibt es aber ein internationales Abkommen, die ‚Cape Town Convention‘, mit der das Flugzeug bei Bedarf auch international sichergestellt werden kann.

Das Kreditangebot

Da Ablrate neu ist, gibt es derzeit nur ein Kreditangebot. Ein 100.000 Pfund Kredit zu 10% Zinsen mit einer Laufzeit von 6 Jahren. Das Mindestgebot bei Ablrate sind 100 Pfund (ca. 125 Euro). Die Zinszahlungen erfolgen monatlich. Der Kredit der momentan beboten wird, hat einen fixen Zinssatz von 10%. Es wird aber auch Angebote geben, wo im Auktionsverfahren geboten wird, d.h. Anleger können sich gegenseitig unterbieten und der Zinssatz sinkt dann.


Abb. Das aktuelle Kreditangebot. Es gibt sehr viel mehr Details und ergänzende Dokumente nach der Registrierung als Anleger und Identifizierung

Zweitmarkt

Interessant ist auch, dass es bei Ablrate einen Zweitmarkt gibt. Kreditanteile können also auch verkauft und gekauft werden, vor Laufzeitende des Kredites.

Gebühren

Es gibt keine Gebühren für Anleger auf dem Erstmarkt. Und auch auf dem Zweitmarkt verzichtet Ablrate für die nächsten 12 Monate auf die Gebühr, die sonst 1% beträgt. Weiterlesen