Landex – Investieren in Land

In den letzten 10 Jahren haben viele Deutsche Immobilien als Anlageklasse für sich entdeckt. Die Preise haben merklich angezogen.

Relativ unbeachtet blieb, dass auch die Preise von (Nutz-)Land, also Ackerflächen und Wäldern stark gestiegen sind. Woran liegt das? Zum einen war bisher ein Invest in diese Anlageklasse eher großen Investoren vorbehalten, zum anderen ist das Angebot knapp und der Markt für Ensteiger wenig transparent.

Land ist eine endliche Ressource. Sie bildet somit einen Anker in der aktuellen Situation, in der die Geldmenge stark ausgeweitet wird.

Das Startup Landex* (bitte gerne de Referral-Code 3SHWP nutzen. Danke!) ermöglicht Anlegern schon ab 10 Euro in (Nutz-)Land in Europa zu investieren. Und zwar in konkret definierte Acker- und Forstflächen mit Angabe der Katasternummer. Die Flächen werden i.d.R. weiter genutzt, denn sie sind verpachtet.

Landex land

Wie es funktioniert ist im Detail auf der Website erklärt (siehe auch das Whitepaper dort). Der Invest läuft über die Landex App (iOS oder Android). Nach der Registrierung konnte ich mir die Details der angebotenen Flächen anschauen. Insgesamt hatte ich 100 Euro eingezahlt um erste Landex Erfahrungen zu sammeln. Ich hab dann 40 Euro in eine Ackerfläche und 20 Euro in eine Waldfläche investiert.

Natürlich ist es mit den Beträgen nicht möglich einen ganzen Acker zu finanzieren, obwohl die Quadratmeterpreise sehr niedrig sind (0,51 Euro/qm bei dem ersten Beispiel). Vielmehr geht es um Crowdinvesting, d.h. viele Anleger finanzieren zusammen den Kauf des Ackers und jedem gehört dann ein Bruchteil (fractional ownership).

Warum überhaupt in Land investieren?

Zum einen ist es eine sehr sichere Anlageklasse. Vergleichbar zu dem Invest in Immobilien gibt es eine solide Sicherheit.

Weiterhin ist Land begrenzt (nicht inflatonierbar). Also dasselbe Argument, dass gerade Bitcoins für viele attraktiv macht, nur dass Land schon ein seit Jahrhunderten genutztes Wirtschaftsgut ist.

Und schlussendlich hat Land in den letzten Jahren erhebliche Wertsteigerungen erfahren von den Anleger bei Landex profitieren können. Dazu kommen noch potentiell laufende Einnahmen aus Pacht.

Zudem wird es möglich sein, in ‚carbon land‘ genannte Flächen zu investieren, die speziell bewirtschaftet werden um einen CO2 Ausgleich zu schaffen. Bei diesen werden Einnahmen aus CO2 Zertifikate Handel dazukommen.

Landex* berechnet für den Invest keine Gebühren. Geplant sind auch Autoinvest und ein Zweitmarkt (dort wird es eine geringe Transaktionsgebühr geben). Übrigens gibt es ein Freunde-werben-Freunde Programm. Für jeden geworbenen Freund erhält man 10 EUR Bonus, den man in Land investieren kann.

Diskussion zum innvoativen Investment in Land via Landex in diesem Forums-Thread.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website