2 Jahre Smava Kredite – eine Bilanz

Toastmaster will „raus aus dem Dispo-Minus“ nachdem ihr Umzug doch etwas mehr kostete als erwartet. Dafür reicht ein Kleinkredit von 2.000 Euro. Den erhält sie – aber nicht auf dem üblichen Weg. Nur rund 30 Minuten nachdem Toastmaster ihren Kreditwunsch im Internet veröffentlicht hatte steht die Finanzierung auch schon – zu 9,5% Nominalzins. 3 Anleger leihen Toastmaster Teilbeträge zwischen 500 und 750 Euro. Und keiner von Ihnen kennt Toastmaster oder weiß wie sie wirklich heißt, denn Toastmaster ist nur ein Pseudonym.

Ca. 1300 weitere Kreditnehmer haben in den letzten 2 Jahren unbürokratisch Kredite von privaten Anlegern bekommen. Möglich macht das Smava.de, eine Plattform für Kredite von Privatpersonen. Smava hat das Konzept der Peer-to-peer Kredite (kurz P2P-Kredite) aus dem angelsächsischen Raum für den deutschen Markt adaptiert. Hier läuft einiges anders als bei einem konventionellen Bankkredit. So legt der Kreditnehmer fest, welchen Zinssatz er zu zahlen bereit ist und die Anleger können entscheiden, ob sie zu diesem Zinssatz Geld verleihen möchten. Auch gibt es keine Vorfälligkeitsentschädigungen – der Kreditnehmer kann jederzeit die Restsumme tilgen.

Den Anlegern winken Renditen, die über anderen Anlageformen wie z.B. Tagesgeld liegen können. Allerdings tragen sie auch ein höheres Risiko (Kreditausfall) und das angelegte Geld ist über die Kreditlaufzeit (36 Monate oder 60 Monate) gebunden.

Bilanz für Anleger

Trotz Finanzkrise können mit Smava gute Renditen erzielt werden. 5-10% Rendite in 2008 waren durchaus realistisch. 99% der Anleger haben im letzten Jahr mit Smava Gewinne erwirtschaftet – das sieht im Vergleich zu anderen Anlageformen wie Aktien oder Fonds solide aus.

Allerdings haben auch die eingetretenen Kreditausfälle in den letzten 12 Monaten zugenommen. Totalausfälle werden zwar durch den Mechanismus der Anleger-Pools verhindert, aber es zeichnet sich ab, dass die Ausfallquoten der Kredite nach Ende der Laufzeit in den meisten Bonitätsstufen höher liegen werden, als die urspünglich prognostizierten Schufa Quoten. Inzwischen lassen sich auch einige speziellere Einschätzungen zum Risiko abgeben.

  1. Überdurchschnittliche Zinsen (im Vergleich zu sonstigen Krediten derselben Bonität) sind ein Warnmerkmal
  2. Beruf: Kredite von Arbeitern/Angestellten, Rentnern und Gewerbetreibenden fallen bisher überdurchschnittlich häufig aus; Kredite von Freiberuflern und Beamten bisher unterdurchschnittlich
  3. Die Ausfallwahrscheinlichkeit steigt deutlich mit dem KDF
  4. Bestimmte angegebene Anlässe (wie Steuernachzahlungen, Wohnungseinrichtungen und -umbauten) würde ich  auf Basis der bisherigen Erfahrungen als stärker ausfallgefährdet als den Durchschnitt sehen
  5. Auch das Alter des Kreditnehmers sollte bei der Anlageentscheidung berücksichtigt werden


Positiv ist, dass es keine (prozeß-)technischen Probleme gibt. Alle Prozeßschritte funktionieren wie beschrieben.

Smava für Kreditnehmer

Die Chancen bei Smava einen Kredit zu bekommen, vorausgesetzt eine Schufa-Bonität von mindestens H und ein festes Einkommen sind vorhanden, sind gut. Gut 60% der Kreditgesuche, die veröffentlicht wurden, wurden auch finanziert.

Smava Unternehmensentwicklung

Smava hat bis heute ca. 7,9 Mio. Euro Kreditvolumen finanziert. Das Wachstum hat vor allem im letzten Monat angezogen (siehe Abbildung Smava Statistiken von Wiseclerk.com)

Noch hat Smava keine Breitenwirkung erzielt, stößt aber auf sehr gute Resonanz in der Presse. Die Top 50 Smava Anleger haben rund 1,7 Mio. Euro finanziert, ca. 21% des Gesamtkreditvolumens.

Anfang des Jahres ist Smava in den polnischen Markt expandiert.

Smava hat im Februar die Gebühren erhöht. Die Höhe der Gebühren erlaubt nach meiner Einschätzung eine Deckung der variablen Kosten. Um auch die fixen Kosten daraus decken zu können muss Smava aber noch sehr stark wachsen. Priorität von Smava muss eine Beschleunigung des Wachstums sein.

Die Bilanz von Smava selbst zum 2. Geburtstag gibt’s hier zu lesen.