Zinsrutsch bei Mintos – was tun Anleger nun?

In den letzten 30 Tagen ist der Zinssatz für neue Mintos Kredite (in Euro mit Rückkaufgarantie) kräftig gesunken. 4-5% weniger Zins je nach Anbahner und Laufzeit sind schon ein Einschnitt. Grund war, das Mogo am Kapitalmarkt eine neue Anleihe über 50 Mio. Euro zu einem Zinssatz von 9,5% platziert hat. Mogo hatte angekündigt mit dem Geld ab 13. Juli ausstehende Kredite auf der Mintos Plattform im Volumen von 13 Mio. Euro zurückzukaufen. Und folgerichtig bietet Mogo für neue Kredite deutlich weniger Zinsen, üblich sind jetzt so 8-11% (waren vorher bis zu 14%). Dies hat einen Zinsrutsch ausgelöst und auch alle anderen Anbahner auf der Plattform bieten seit dem deutlich weniger Zinsen für neue Kredite auf dem Primärmarkt an.

Durch die Rückkäufe hatten viele Anleger uninvestiertes Kapital auf ihrem Mintos Konto. Was also tun? Ich habe in einer Umfrage (die noch im Forum läuft) die Anleger gefragt, wie sie auf die sinkenden Zinsen bei Mintos reagieren. Hier das Zwischenergebnis:

Mintos Umfrage Zinsen

In meinem eigenen Portfolio habe ich nun mehr als 2/3 Mogo Kredite weniger als noch Anfang Juli. Aus meiner Sicht stimmt bei den derzeitigen Zinsen bei Mintos die Rendite/Risiko Relation nicht mehr. Ich habe das freigewordene Kapital ganz überwiegend abgezogen und somit ist mein Mintos Portfolio nun nur noch weniger als 40% seiner vormaligen Größe. Das Geld habe ich zu anderen P2P Kredit Anbietern transferiert und lege es dort an. Die noch laufenden Mogo Kredite in meinem Portfolio die überwiegend zu 13% oder 14$ verzinst werden behalte ich natürlich. Wer Anregungen sucht, findet in der Datenbank mit dem P2P Kredite Vergleich viele Anbieter und umfangreiche Selektionsmöglichkeiten. Auch im Forum wird natürlich diskutiert und es werden Meinungen und Erfahrungen ausgetauscht zu den Mintos Alternativen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website