Glaubwürdig? Die „Erfolgsgeschichte von Alex“

Marketing kann ja ruhig mal übertreiben. Aber offensichtlich unglaubwürdig sollte es besser nicht sein. Youcredit hat auf seiner Webseite die Geschichte von Alex (verlinkt von der Hompage unter „Erfolgsgeschichten“). Zitat daraus (Hervorhebung in fett von mir):

Anfangs war ich doch auch recht skeptisch, dachte mir, „na so ganz kann die Welt doch ohne Bank nicht funktionieren?“, …

Schließlich um auf mich zurückzukommen: ich bin fündig geworden und habe Petra S. (Nutzername anonymisiert) ein Kredit gegeben. Sie ist alleinerziehende Mutter, hat einen sicheren Job und war auf der Suche nach einem privaten Kapitalgeber, da Sie im Zuge ihrer Scheidung schlechte Erfahrung mit einer Bank gemacht hatte. Das Geschäft war also beiden Seiten sehr stimmig und ich bekomme bis jetzt immer pünktlich meine Raten. Danke youCredit!

Hmm. Die Plattform ist erst seit einer Woche online. Ein Kredit ist noch nicht zustande gekommen (im Moment sind 5 Anträge gelistet). Aber der Alex, der bekommt bisher immer pünktlich seine Raten. Na klar.

Und bevor jetzt jemand mit einer geschlossenen Beta kommt, in der der Alex den Kredit vergeben haben könnte: Der Alex hat Youcredit über eine andere Webseite gefunden: „Auf Geldanlage.de bin ich also fündig geworden„. Zudem zeigt eine Suche auf dieser Website aktuell keine Links zu Youcredit.