P2P-Kredite.com Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
Ein Brief an Lendico  
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 11, 12, 13  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Lendico
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gweoiu



Anmeldedatum: 05.07.2013
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 04.03.2015, 15:37    Titel: Ein Brief an Lendico Antworten mit Zitat

Liebes Lendico* Team,

hier schreibt ein eigentlich zufriedener Anleger, den euer ganzes Abrechnungschaos, nachträglich verschobene Auszahlungstermine, verschwundene Servicetickets usw. nicht abgehalten haben, eine fast 6 stellige Summe bei euch zu investieren.

Es gibt jetzt leider ein Problem: Ich habe seit heute 12 Projekte in Verzug. Das entspricht ca. 3,2 % meiner Projekte. Und ja, ein Verzug ist noch lange keine Ausfall und die 3,2 % sind für eine P2P Lending Plattform immer noch ein ordentlicher Wert.

Aber.

Es kann einfach nicht sein, dass über ein Jahr lang kein einziger Verzug auftrat. Das ist schlichtweg statistisch ein Ding der Unmöglichkeit. Man könnte hier durchaus vermuten, dass bisherige Lastschriftrückläufer einfach nicht als Verzug gemeldet wurden, um ein bisschen Kosmetik zu betreiben. Sollte das der Fall sein, dann hätten Sie uns Anleger über die Qualität der Projekte getäuscht.

Lendico, bitte erklären Sie unmissverständlich, dass:

- es vor Mitte Februar 2015 keinen einzigen Verzug gab
- vor Februar 2015 alle Lastschriften pünktlich eingelöst wurden

Kurzum, erklären Sie die momentane Situation und gewinnen Sie das Vertrauen ihrer Anleger zurück!

MfG
ein Anleger

PS: natürlich würde das hier in den anderen Thread mit den Verzügen passen. Dort wäre es aber schnell nur eine Nachricht von vielen. Ich möchte einfach verhindern, das Lendico* die Nachricht übersieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Scripophix



Anmeldedatum: 09.01.2014
Beiträge: 2123
Wohnort: HL

BeitragVerfasst am: 04.03.2015, 18:33    Titel: Re: Ein Brief an Lendico (Lendico) Antworten mit Zitat

Den Brief habe ich sinngemäß am 18.2.2015 gestartet:

Zitat:
Thema der Anfrage: Alles zum Kreditprojekt

Anfrage: Guten Tag,

dem neuerlichen Statement zu den Rücklastschriftrisiken (RLS) entnehme ich, dass es solche bereits gegeben hat.

Nach dem Vertrag ist Lendico* verpflichtet die RLS unverzüglich im Dashboard kenntlich zu machen. Das ist bei mir bisher nicht geschehen.

Vorsorglich meine Frage: Ist einer meiner Kredite oder deren mehrere von einer RLS betroffen gewesen? Ich bitte um eine definitive und ggf. gerichtsverwerttbare Aussage.

Zahlungen Dritter - ob nun Lendico* oder die Connect oder noch andere - beseitigen die RLS des KN bekanntlich nicht.

Frist für die Antwort: 28.2.2015



Lendico hat mich darauf hingewiesen, dass die Auskunftsverpflichtungen sich nach dem Forderungskaufvertrag richten.

~ Naja, nett, habe ich nicht gefragt. ~

L.: Sämtliche zu erteilenden Auskünfte habe man im DB eingestellt.

~ Naja, nett, habe ich aber nicht gefragt. Mir ging es um die Vergangenheit und nicht um den aktuellen Stand! ~

Weitere Auskünfte dürfe man wegen Vertraulichkeit der Daten nicht erteilen.

Schlecht. Mir als Vertragspartner will man meine Daten vorenthalten? Dann überzeugt mal den Entscheider.

Vorsorglich habe ich Lendico* ersucht die ausdrückliche Bestätigung herzugeben, dass es bei mir in der Vergangenheit keine RLS gegeben hat, die man vertragsgemäß im Dashboard hätte abbilden müssen.

Das sollte eine sehr einfache Erklärung sein.

Lendico sollte dafür keine Tage oder Wochen brauchen, oder?!

Indessen: Schweigen im Walde!

Es wäre doch toll, wenn Lendico* sagen kann, dass es keine RLS vor dem 15.2. gegeben hat. Und noch schöner wäre es, wenn das einer der Geschäftsführer in der Form des § 261 BGB abgibt.

Am allerschönsten fände ich es, wenn das ohne vorherige gerichtliche Maßnahme geschieht.

Drum merkt auf, Lendico, ich will es wissen - und ich werde es erfahren Cool
_________________
Gruss aus dem Norden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gweoiu



Anmeldedatum: 05.07.2013
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 04.03.2015, 20:00    Titel: Re: Ein Brief an Lendico (Lendico) Antworten mit Zitat

Scripophix hat Folgendes geschrieben:
Das sollte eine sehr einfache Erklärung sein.

Lendico sollte dafür keine Tage oder Wochen brauchen, oder?!

Indessen: Schweigen im Walde!

Es ist mitnichten eine einfache Erklärung! Wenn das vermutete Vorenthalten von RLS zuträfe, könnte mancher die Tatbestandsmerkmale von Betrug erfüllt sehen. Und zwar unabhängig davon, was vertraglich zwischen Lendico, Connect und dem Anleger vereinbart ist. Das wäre ein Vorwurf bei dem auch die Lendico* Geschäftsleitung nachdenklich würde.

Ich warte jetzt erstmal ab. Ob es RLS gab, ist in den Kontoauszügen gut und für alle Zeiten dokumentiert Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boozer



Anmeldedatum: 22.06.2014
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 04.03.2015, 20:35    Titel: Re: Ein Brief an Lendico (Lendico) Antworten mit Zitat

Ich habe schon über § 123 BGB (arglistige Täuschung) nachgedacht. Dies wäre ein Anfechtungsgrund für meine Willenserklärungen für die Forderungskaufverträge.

Das wäre interessant, wenn wir Anleger die rückabwickeln könnten.
_________________
Sollte es sich um ein steuerrechtliches Thema handeln: Dies ist meine persönliche Rechtsauffassung unter der Berücksichtigung der aktuellen Rechtslage. Dies ersetzt keinen Steuerberater. Irrtum ist nicht ausgeschlossen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolkenthrut



Anmeldedatum: 08.10.2014
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 04.03.2015, 20:54    Titel: Re: Ein Brief an Lendico (Lendico) Antworten mit Zitat

Anwalt einschalten - Ohne Druck passiert nüscht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lendsberg



Anmeldedatum: 03.09.2014
Beiträge: 209

BeitragVerfasst am: 04.03.2015, 21:34    Titel: Re: Ein Brief an Lendico (Lendico) Antworten mit Zitat

Leute, ich wünsche Euch recht viel Erfolg! Evil or Very Mad

Ich kann mir alles andere als eine gezielte Täuschung der Anleger nicht mehr logisch erklären. Shocked

...das fehlenden Statement von Lendico* zum Thema tut da ihr Übriges.

Gruß
Lendsberg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gweoiu



Anmeldedatum: 05.07.2013
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 05.03.2015, 15:29    Titel: Re: Ein Brief an Lendico (Lendico) Antworten mit Zitat

Heute möchte ich von einem weiteren Indiz für Lendicos bisherigen Umgang mit Rücklastschriften berichten.

Gestern erreichte mich eine Mail Lendicos mit folgendem Inhalt:

Zitat:
Sehr geehrter Herr Blubber,

die Rückzahlung Ihres Projektes 383601591 ist in Verzug. Unser Forderungsmanagement hat bereits den Mahnprozess eingeleitet. Erwirkte Zahlungen werden Ihrem Konto schnellstmöglich gutgeschrieben.

Sollten Sie noch offene Fragen haben, kontaktieren Sie mich einfach.
Mit freundlichen Grüßen

FH
Anleger-Service


Soweit so schlecht, aber im Hagel der Verzugsmails erst einmal nicht auffällig. Ich klicke also auf den Projektlink und es erscheint der Kredit "Betriebsmittel" (für alle die beteiligt waren: https://www.lendico.de/darlehen/detail/675-1). Seltsamerweise sind Zahlungsverlauf und -plan komplett leer. Auch lässt sich der Kredit weder in meiner Liste "Kredite" noch über das "Bankkonto" auffinden. Unschön, aber für den erfahrenen Lendico* Benutzer eine vertraute Situation Smile

In einer Minute der Muße, rufe ich also die Lendico* Hotline an, um auf das Problem hinzuweisen und siehe da:

Der Kredit "Betriebsmittel" ist nie zustande gekommen! Er wurde vermutlich vom Kreditnehmer storniert oder ist wegen unzureichender Belege seitens des Kreditnehmers nicht zustande gekommen. Er stand aber bisher dennoch in der Datenbank. Für diesen Hinweis bedankt sich Lendico* und verspricht die Datenbank zu bereinigen.

Und jetzt meine Frage: ein Kredit "Betriebsmittel", der laut Datenbank am 24.11.2014 ausgezahlt und seitdem NIE BEDIENT WURDE, wird am 4. März 2015 vom, nennen wir es "Mahnlauf", ERSTMALIG als überfällig erkannt. Warum ist das nicht schon am 4. Februar, am 4. Januar und am 4. Dezember passiert? Der Kredit ist seit einem Vierteljahr ÜBERFÄLLIG und wurde von LENDICO DENNOCH NOCH NIE ALS VERZUG geführt!!!

Kann es sein, dass bislang nie ein Mahnlauf statt gefunden hat? Wurden Rücklastschriften bisher tot geschwiegen?

LENDICO: ERKLÄRT EUCH.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shady23



Anmeldedatum: 13.06.2013
Beiträge: 1215

BeitragVerfasst am: 05.03.2015, 15:36    Titel: Re: Ein Brief an Lendico (Lendico) Antworten mit Zitat

Gweoiu hat Folgendes geschrieben:
Heute möchte ich von einem weiteren Indiz für Lendicos bisherigen Umgang mit Rücklastschriften berichten.

Gestern erreichte mich eine Mail Lendicos mit folgendem Inhalt:

Zitat:
Sehr geehrter Herr Blubber,

die Rückzahlung Ihres Projektes 383601591 ist in Verzug. Unser Forderungsmanagement hat bereits den Mahnprozess eingeleitet. Erwirkte Zahlungen werden Ihrem Konto schnellstmöglich gutgeschrieben.

Sollten Sie noch offene Fragen haben, kontaktieren Sie mich einfach.
Mit freundlichen Grüßen

FH
Anleger-Service


Der Kredit "Betriebsmittel" ist nie zustande gekommen! Er wurde vermutlich vom Kreditnehmer storniert oder ist wegen unzureichender Belege seitens des Kreditnehmers nicht zustande gekommen. Er stand aber bisher dennoch in der Datenbank. Für diesen Hinweis bedankt sich Lendico* und verspricht die Datenbank zu bereinigen.

Und jetzt meine Frage: ein Kredit "Betriebsmittel", der laut Datenbank am 24.11.2014 ausgezahlt und seitdem NIE BEDIENT WURDE, wird am 4. März 2015 vom, nennen wir es "Mahnlauf", ERSTMALIG als überfällig erkannt. Warum ist das nicht schon am 4. Februar, am 4. Januar und am 4. Dezember passiert? Der Kredit ist seit einem Vierteljahr ÜBERFÄLLIG und wurde von LENDICO DENNOCH NOCH NIE ALS VERZUG geführt!!!

Kann es sein, dass bislang nie ein Mahnlauf statt gefunden hat? Wurden Rücklastschriften bisher tot geschwiegen?

LENDICO: ERKLÄRT EUCH.


Bin zwar nicht bei Lemdico investiert, aber deine Recherche und Schlussfolgerung scheint mir recht schlüssig. Ich lese hier spannend mit. Dieses konkrete Beispiel hier wirkt sehr interessant. Mal schauen ob Stellung zu genommen wird. Bezweifel ich aber.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobodyofconsequence



Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4821

BeitragVerfasst am: 05.03.2015, 16:51    Titel: Re: Ein Brief an Lendico (Lendico) Antworten mit Zitat

Gweoiu hat Folgendes geschrieben:

Kann es sein, dass bislang nie ein Mahnlauf statt gefunden hat? Wurden Rücklastschriften bisher tot geschwiegen?


Ich würde es keinen "Mahnlauf" nennen, denn das ist ja etwas, das dem KN gegenüber passiert, was ja eine unterschiedliche Story ist (der Vertragspartner des KN ist die Bank und die mahnt ihn an, nicht Lendico).

Was ich hier ja schon die ganze Zeit vermute ist aber, dass sie bisher schlicht kein automatisiertes Tracking für Verzüge hatten. Die haben sie demnach entweder manuell oder gar nicht and die Anleger gemeldet.
Das scheinen sie jetzt Mitte Februar geändert zu haben, deshalb jetzt all diese Meldungen.

dein Beispiel würde da passen, denn wenn der Kredit gar nicht ausgezahlt wurde, dann gibt es ja auch keine betroffenen Anleger, die keine Rückzahlung bekommen haben.

Und ja: wird Zeit, dass Lendico* sich dazu mal äußert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klecksi



Anmeldedatum: 01.02.2015
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 06.03.2015, 00:25    Titel: Re: Ein Brief an Lendico (Lendico) Antworten mit Zitat

Hallo allerseits,

zu später Stunde mag es ein, dass ich nicht alles verstanden habe und auf dümmste Gedanken komme, aber:

wenn man das Beispiel von Gweoiu mal etwas verdreht und ins Extrem denkt, dann würden wir ohne zuverlässige, glaubwürdige Datenbank bei Lendico* und Co. ziemlich dumm ausschauen.

Ich investiere in ein Projekt, welches (in Abwandlung zum Fall von Gweoiu und der Diskussion hier) von Anfang an mangels irgendeiner Ratenzahlung als in Verzug und später als ausgefallen dargestellt wird. Mein Geld ist futsch ... und ... wegen eines DATENBANKFEHLERS??? ist nie aufgefallen, dass es dieses Projekt, in das ich mein Geld eingezahlt habe, nie live gab?

Nein, oder?

Shocked
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PotEx



Anmeldedatum: 16.07.2014
Beiträge: 96

BeitragVerfasst am: 06.03.2015, 09:07    Titel: Re: Ein Brief an Lendico (Lendico) Antworten mit Zitat

Klecksi hat Folgendes geschrieben:
Hallo allerseits,

zu später Stunde mag es ein, dass ich nicht alles verstanden habe und auf dümmste Gedanken komme, aber:

wenn man das Beispiel von Gweoiu mal etwas verdreht und ins Extrem denkt, dann würden wir ohne zuverlässige, glaubwürdige Datenbank bei Lendico* und Co. ziemlich dumm ausschauen.

Ich investiere in ein Projekt, welches (in Abwandlung zum Fall von Gweoiu und der Diskussion hier) von Anfang an mangels irgendeiner Ratenzahlung als in Verzug und später als ausgefallen dargestellt wird. Mein Geld ist futsch ... und ... wegen eines DATENBANKFEHLERS??? ist nie aufgefallen, dass es dieses Projekt, in das ich mein Geld eingezahlt habe, nie live gab?

Nein, oder?

Shocked


Aber genauso ist es!
Wer sagt, dass die Projekte mit den Verzügen/ Ausfällen real sind Question
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gweoiu



Anmeldedatum: 05.07.2013
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 06.03.2015, 19:56    Titel: Re: Ein Brief an Lendico (Lendico) Antworten mit Zitat

Hallo Lendico,

wäre es nicht an der Zeit Stellung zu nehmen? Sie melden sich doch sonst regelmäßig hier im Forum und jetzt nichts? Wie wirkt das wohl auf potentielle Anleger? Erklären Sie doch einfach, dass es vor Mitte Februar keine Ausfälle gab und uns Anlegern nichts verschwiegen wurde. Damit wäre doch alles vom Tisch. Oder würde Ihnen diese Erklärung schwer fallen?


Zuletzt bearbeitet von Gweoiu am 06.03.2015, 23:02, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bandit55555



Anmeldedatum: 30.07.2011
Beiträge: 1881
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 06.03.2015, 21:08    Titel: Re: Ein Brief an Lendico (Lendico) Antworten mit Zitat

Ich würde mich auch auf eine Stellungnahme von Lendico* zu diesem Thema freuen.
_________________
Meine Rendite Q1 2020: p.a.
Mintos=128,9%, Omaraha=19,1%, Lendermarket=14,9%, Lenndy=12,0%, IUVO Group=10,5%, Finbee=4,6%, Viventor=2,1%, NeoFinance=0,0%
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gweoiu



Anmeldedatum: 05.07.2013
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 07.03.2015, 14:05    Titel: Re: Ein Brief an Lendico (Lendico) Antworten mit Zitat

Lendico?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Scripophix



Anmeldedatum: 09.01.2014
Beiträge: 2123
Wohnort: HL

BeitragVerfasst am: 07.03.2015, 15:08    Titel: Re: Ein Brief an Lendico (Lendico) Antworten mit Zitat

Warum drängst du so? Da kommt eh nicht das, was du erwartest.

Ich sehe es eigentlich ganz einfach: Nach dem Vertrag sind RLS binnen 72 Tagen nach dem Rücklauf in das Dashboard einzustellen.

Gibt es keine, dann steht da nix. Es stand nichts da, also gab es keine.

Das deckt sich nicht mit der Lendico-Darstellung bei der 5tägigen Verschiebung der Zahlungstermine.

Es entsteht der Eindruck, dass da etwas verschwiegen wurde. Ohne Probleme kann nun ein Richter entscheiden, ob die Auskünfte zu geben sind. Ich kann die Entscheidung abwarten; denn je länger so etwas dauert, desto unangenehmer sind die "Warteberichte" in den Medien.

So einfach sehe ich es...
_________________
Gruss aus dem Norden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Lendico Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 11, 12, 13  Weiter
Seite 1 von 13

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

*Anzeige / Affiliate Link
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 62054


Impressum & Datenschutz