P2P Kredite
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
Corona oder der Fluch der Mathematik  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 23, 24, 25  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Offtopic
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Oktaeder
P2P Legende


Anmeldedatum: 13.07.2010
Beiträge: 10120
Wohnort: Bei Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 14.12.2021, 14:53    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

Ich habe auch mal ein paar Aktien liquidiert und Autoinvests angehalten. Vl. ergeben sich Kaufgelegenheiten.
_________________
Mein Blog rund um p2p Kredite
Bondora/XIRR ca. 12%/ Investiere per API.
Stand 9/2023

Weitere Anlagen bei Swaper*,peerberry,afranga,lendermarket und estateguru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 17434

BeitragVerfasst am: 18.12.2021, 14:41    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

In allen Ländern im südlichen Afrika ist eine sehr schnelle Ausbreitung von Corona zu verzeichnen
Und das gegen den Jahreszeitentrend (dort ist Sommer)

_________________
Meine Investments (aktualisiert 03/22):
Laufend: Bondora*, Investly*, Estateguru*, Ablrate*, Moneything* (Rest), Crowdestate* (Rest), Fellow Finance* (Rest), October* (Rest), Linked Finance*, Lenndy* (Rest), Assetz*, Plenti, Neofinance* (Rest), Lendermarket*,
Beendet: Smava*, Auxmoney*, MyC4, Zidisha, Crosslend*, Lendico*, Omarahee, Lendy*, Bondmason, Finbee*, Bulkestate*, Zlty, Mintos*, Iuvo*, Robocash*, Viainvest*, Viventor*
Crowdinvesting: Seedrs*, Crowdcube, Housers* (Rest), Reinvest24*, Landex*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
scrooge



Anmeldedatum: 15.05.2009
Beiträge: 2087
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 18.12.2021, 15:11    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

aber auf niedrigem Niveau - zumindest in Sambia. 7-Tage Inzidenz aktuell bei 19,7. Die war schon mal bei 106,3 als die Winter hatten.
Impfquote übrigens 3,31% (vollständig).
Allerdings testen die auch viel weniger.
Aber bisher hatten die auch wenig Tote zu verzeichnen. Die werden wohl nicht alt genug um an Corona zu sterben.

Generell ist es natürlich problematisch die Kennzahlen von weniger gut entwickelten Ländern mit den hiesigen zu vergleichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbeunterbrechung / Werbung






BeitragVerfasst am: 18.12.2021, 15:11    Titel: Antworten mit Zitat

Nach oben
Zedandi



Anmeldedatum: 02.11.2016
Beiträge: 1486

BeitragVerfasst am: 18.12.2021, 15:23    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

scrooge hat Folgendes geschrieben:
Allerdings testen die auch viel weniger.
Aber bisher hatten die auch wenig Tote zu verzeichnen. Die werden wohl nicht alt genug um an Corona zu sterben.

Generell ist es natürlich problematisch die Kennzahlen von weniger gut entwickelten Ländern mit den hiesigen zu vergleichen.


Das ist der Punkt, gefühlt produziert dreimal die Hälfte der weniger entwickelten Länder nur Datenmüll. Können sie sich aber leisten wenn das Durchschnittsalter unter 30 ist und die Lebenserwartung irgendwo bei 60 (laut Wikipedia sind ja nur 2% der Sambier ü65)...die haben dann schlichtweg andere/dringlichere Probleme im Gesundheitssystem (sonst wäre die Lebenserwartung auch höher).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
scrooge



Anmeldedatum: 15.05.2009
Beiträge: 2087
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 18.12.2021, 15:42    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

Zedandi hat Folgendes geschrieben:
scrooge hat Folgendes geschrieben:
Allerdings testen die auch viel weniger.
Aber bisher hatten die auch wenig Tote zu verzeichnen. Die werden wohl nicht alt genug um an Corona zu sterben.

Generell ist es natürlich problematisch die Kennzahlen von weniger gut entwickelten Ländern mit den hiesigen zu vergleichen.


Das ist der Punkt, gefühlt produziert dreimal die Hälfte der weniger entwickelten Länder nur Datenmüll. Können sie sich aber leisten wenn das Durchschnittsalter unter 30 ist und die Lebenserwartung irgendwo bei 60 (laut Wikipedia sind ja nur 2% der Sambier ü65)...die haben dann schlichtweg andere/dringlichere Probleme im Gesundheitssystem (sonst wäre die Lebenserwartung auch höher).
d. h. aber auch, dass wir hier Probleme haben weil es uns so gut geht.
Die Anzahl der ü80-jährigen hat sich in den letzten 20 Jahre verdoppelt.
Übersetzt heisst das, damals haben 3 Millionen Menschen diese Altersgruppe nicht erreicht die noch hätten Leben können wenn man den heutigen Lebensstandard als Referenz nimmt. Und heute haben wir Panik wg. etwas mehr als 100.000 (die ja auch nicht alle zwingend an Corona gestorben sind).
Nüchtern betrachtet wäre Corona eine Chance gewesen sich gesund zu schrumpfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 17434

BeitragVerfasst am: 18.12.2021, 15:50    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

Dass die Daten sicher wenig zuverlässig sind, ist klar.

Was mir halt markant auffällt ist, dass alle Staaten des südlichen Afrikas hohe Steigerungsraten melden.
Und wegen weniger Tests wird die Dunkelziffer enorm sein.

Zitat:
aber auf niedrigem Niveau - zumindest in Sambia. 7-Tage Inzidenz aktuell bei 19,7

Bei Verachtfachung in einer Woche bringt das wenig. Bei der R-Rate kommt es sehr schnell auch zu absolut hohen Zahlen.
_________________
Meine Investments (aktualisiert 03/22):
Laufend: Bondora*, Investly*, Estateguru*, Ablrate*, Moneything* (Rest), Crowdestate* (Rest), Fellow Finance* (Rest), October* (Rest), Linked Finance*, Lenndy* (Rest), Assetz*, Plenti, Neofinance* (Rest), Lendermarket*,
Beendet: Smava*, Auxmoney*, MyC4, Zidisha, Crosslend*, Lendico*, Omarahee, Lendy*, Bondmason, Finbee*, Bulkestate*, Zlty, Mintos*, Iuvo*, Robocash*, Viainvest*, Viventor*
Crowdinvesting: Seedrs*, Crowdcube, Housers* (Rest), Reinvest24*, Landex*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktaeder
P2P Legende


Anmeldedatum: 13.07.2010
Beiträge: 10120
Wohnort: Bei Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 18.12.2021, 17:11    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

Klar. Passiert nix. Ist doch nur ein Schnupfen.

https://www.ft.com/content/d69a0a68-d5ac-4ac3-98ac-1bbceec513b6

erinnert irgendwie daran:
https://twitter.com/sixtus/status/1348663016137650176/photo/1

Aber ja, auch delta haben wir überlebt. Und klar so ein bisschen Senioren wegkegeln tut der Volkswirtschaft langfristig gut. Dumm bloß, dass das die CDU-Wähler sind. Dann wird das linke Gesocks das nächste mal noch besser abschneiden. Mist.
_________________
Mein Blog rund um p2p Kredite
Bondora/XIRR ca. 12%/ Investiere per API.
Stand 9/2023

Weitere Anlagen bei Swaper*,peerberry,afranga,lendermarket und estateguru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MathiasM



Anmeldedatum: 28.07.2019
Beiträge: 240

BeitragVerfasst am: 18.12.2021, 18:29    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

Wenn jeder sich seine Gesellschaft so gestalten könnte wie sie einem gefällt, würde wahrscheinlich niemand übrigbleiben.
_________________
Investments:
Mintos, Bondora*, Neofinance*, Finbee*, ViaInvest, Bondster*, Debitum
EstateGuru, Evoestate*, Inrento*, Bonafide
Seedrs, Axiafunder*, LandEx
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
scrooge



Anmeldedatum: 15.05.2009
Beiträge: 2087
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 18.12.2021, 18:48    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

Claus Lehmann hat Folgendes geschrieben:
Dass die Daten sicher wenig zuverlässig sind, ist klar.

Was mir halt markant auffällt ist, dass alle Staaten des südlichen Afrikas hohe Steigerungsraten melden.
Und wegen weniger Tests wird die Dunkelziffer enorm sein.

Zitat:
aber auf niedrigem Niveau - zumindest in Sambia. 7-Tage Inzidenz aktuell bei 19,7

Bei Verachtfachung in einer Woche bringt das wenig. Bei der R-Rate kommt es sehr schnell auch zu absolut hohen Zahlen.
ja, wenn das so weitergeht haben die im Januar totale Herdenimmunität.
Aber es ging dort schon öfter steil aufwärts und auch wieder abwärts.

Diese Momentaufnahmen bringen glaube ich nichts. Eine Woche wird irgendeine Nation gefeiert weil die Corona so toll in den Griff bekommen haben und plötzlich geht denn wieder alles den Bach runter.
Ich glaube eine Pandemie dauert 2-3 Jahre wenn geeignete Massnahmen ergriffen werden. Ohne Massnahmen kann sie denn aber auch 24-36 Monate dauern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheManiac



Anmeldedatum: 22.01.2019
Beiträge: 1016

BeitragVerfasst am: 20.12.2021, 09:49    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

scrooge hat Folgendes geschrieben:
...
Nüchtern betrachtet wäre Corona eine Chance gewesen sich gesund zu schrumpfen.

Sorry, sei mir nicht böse, aber das habe ich schön öfter mal gehört und finde es ein absolut unagemessenes Argument.

Die Erde ist nicht überbevölkert, sondern die Ressourcen sind einfach völlig falsch verteilt.

Solche Aussagen hier aus unserem europäischen Elfenbeinturm zu tätigen sind einfach daneben ...
_________________
Coinlend.org - The world's leading Lending-Bot-Platform for Bitfinex, Poloniex, Liquid & Celsius - we help you to create a passive income!

Investiert: EstateGuru, Bondora* G&G, Robocash
Beendet: Mintos*,Twino, DebitumNetwork
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
scrooge



Anmeldedatum: 15.05.2009
Beiträge: 2087
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 20.12.2021, 11:03    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

TheManiac hat Folgendes geschrieben:
scrooge hat Folgendes geschrieben:
...
Nüchtern betrachtet wäre Corona eine Chance gewesen sich gesund zu schrumpfen.

Sorry, sei mir nicht böse, aber das habe ich schön öfter mal gehört und finde es ein absolut unagemessenes Argument.

Die Erde ist nicht überbevölkert, sondern die Ressourcen sind einfach völlig falsch verteilt.

Solche Aussagen hier aus unserem europäischen Elfenbeinturm zu tätigen sind einfach daneben ...
ich meinte das jetzt nicht weltweit, sondern konkret auf Deutschland bezogen, so wie Oktaeder das schon richtig erkannt hat.
Die aus der Überalterung resultierende Probleme unserer Sozialsysteme sind schon seit Jahren wenn nicht Jahrzehnten bekannt und man tut alles damit es noch schlimmer wird.
Es ist ja nunmal Fakt, dass die Zeit in der Menschen nicht mehr produktiv tätig sind und Geld kosten immer länger wird nicht nur weil die Menschen einfach nur älter werden aufgrund besserer Lebensbedingungen sondern weil man immensen Kostenaufwand betreibt damit ja auch keiner 5 Minuten früher stirbt als nötig.
Ich frage mich manchmal ob wir irgendwann so weit sind, dass die Produktivität in der immer kürzer werden aktiven Phase nicht mehr ausreicht um die Kosten die wir in der Jugend und im Alter verursachen nicht mehr erwirtschaften können.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktaeder
P2P Legende


Anmeldedatum: 13.07.2010
Beiträge: 10120
Wohnort: Bei Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 20.12.2021, 11:23    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

Hat da jemand den Sarkasmus nicht verstanden. Ich finde solche Aussagen absolut menschenverachtend und indiskutabel. Aber ich erinnere dich gerne daran, wenn du dann in Rente gehst und meinen Kindern zur Last fällst.
_________________
Mein Blog rund um p2p Kredite
Bondora/XIRR ca. 12%/ Investiere per API.
Stand 9/2023

Weitere Anlagen bei Swaper*,peerberry,afranga,lendermarket und estateguru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bolanger



Anmeldedatum: 10.04.2017
Beiträge: 433

BeitragVerfasst am: 20.12.2021, 11:32    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

losgelöst von Sarkasmus, Menschenverachtung etc. finde ich das Thema allgemein sehr interessant.

Wie sieht nun die Zukunft aus, wenn wir glücklicherweise stets älter werden? Wird sich ein gesellschaftlicher Wandel einstellen, in dem Arbeiten auch nach unserem jetzigen Renteneintrittsalter zur Normalität wird? Das möchte ich gar nicht schlecht reden, denn es wäre ein Zeichen für Gesundheit und trägt auch dazu bei, am sozialen Leben im Alter teilzuhaben.
Oder werden sich Roboter, AI und andere moderne Technologien so weit verbreiten, dass wir bis auf Ausnahmefälle überhaupt nicht mehr arbeiten müssen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
scrooge



Anmeldedatum: 15.05.2009
Beiträge: 2087
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 20.12.2021, 11:37    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

@oktaeder
es gibt 2 Sichten. Die eine die du grade formulierst: Ich bin ja selber ein Mensch der mal alt wird und dann möchte ich ja auch, dass alles getan wird um mein lausiges Leben noch einigermassen angenehm zu Ende gehen zu lassen und das auch möglichst spät.
Und die objektive Sicht die dahin geht, dass das so nicht funktionieren kann.
Ich glaube nicht, dass es auf diesen Planeten noch eine andere Spezies gibt die die Naturgesetze ausser Kraft setzen will. Wenn eine Antilope in der Afrikanischen Steppe nicht mehr so schnell läuft wird sie von Löwen gefressen. Traurig für sie aber gut für die Gesamtpopulation. Hört sich Antilopenverachtend an, ist aber so.


Zuletzt bearbeitet von scrooge am 20.12.2021, 11:44, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
scrooge



Anmeldedatum: 15.05.2009
Beiträge: 2087
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 20.12.2021, 11:43    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

Bolanger hat Folgendes geschrieben:
losgelöst von Sarkasmus, Menschenverachtung etc. finde ich das Thema allgemein sehr interessant.

Wie sieht nun die Zukunft aus, wenn wir glücklicherweise stets älter werden? Wird sich ein gesellschaftlicher Wandel einstellen, in dem Arbeiten auch nach unserem jetzigen Renteneintrittsalter zur Normalität wird? Das möchte ich gar nicht schlecht reden, denn es wäre ein Zeichen für Gesundheit und trägt auch dazu bei, am sozialen Leben im Alter teilzuhaben.
Oder werden sich Roboter, AI und andere moderne Technologien so weit verbreiten, dass wir bis auf Ausnahmefälle überhaupt nicht mehr arbeiten müssen?
Was den ersten Teil betrifft finde ich es unfassbar, dass das solche starken gesellschaftlichen Kräfte gibt die die Hochsetzung des Renteneintrittsalter, die vom wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung gefordert wird (follow the science oder auch gesunder Menschenverstand gilt hier leider nicht) mit allen Kräften verhindern will.
Den zweiten Teil würde ich zumindest bis jetzt noch als Science Fiction betrachten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Offtopic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 23, 24, 25  Weiter
Seite 3 von 25

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

*Anzeige / Affiliate Link
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 133963


Impressum & Datenschutz