P2P-Kredite.com Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
Erfahrungen mit Omaraha  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 21, 22, 23  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Forum zu sonstigen und internationalen Crowdlending Plattformen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
njal



Anmeldedatum: 26.07.2018
Beiträge: 176

BeitragVerfasst am: 28.05.2019, 15:29    Titel: Re: Erfahrungen mit Omaraha Antworten mit Zitat

Da haben wir die Gebührenerhöhung für Estland. Noch kurzfristiger ging es wohl nicht.

Irgendwie kein guter Stil.

Zitat:
Omaraha informs that Estonian loans, which are signed from 01.06.2019, have commission fee of 30% instead of previous 20%.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MichaelR1809



Anmeldedatum: 16.08.2014
Beiträge: 487

BeitragVerfasst am: 28.05.2019, 20:04    Titel: Re: Erfahrungen mit Omaraha Antworten mit Zitat

njal hat Folgendes geschrieben:
Da haben wir die Gebührenerhöhung für Estland. Noch kurzfristiger ging es wohl nicht.

Irgendwie kein guter Stil.


Das stimmt, aber für die Investoren ist das ja nicht maßgeblich. Betrifft ja nur die Kreditnehmer, die mehr berappen müssen. Jedenfalls fasse ich das so auf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
njal



Anmeldedatum: 26.07.2018
Beiträge: 176

BeitragVerfasst am: 28.05.2019, 21:42    Titel: Re: Erfahrungen mit Omaraha Antworten mit Zitat

Es geht schon um die Vermittlungsgebühr für die Kredite.

Die Schuldner wären wohl nicht in der Lage, noch weitere Gebühren zu zahlen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MichaelR1809



Anmeldedatum: 16.08.2014
Beiträge: 487

BeitragVerfasst am: 29.05.2019, 12:18    Titel: Re: Erfahrungen mit Omaraha Antworten mit Zitat

njal hat Folgendes geschrieben:
Es geht schon um die Vermittlungsgebühr für die Kredite.


Naja, dann hätte ich ja bisher immer 20% Vermittlungsgebühr zahlen müssen. Das habe ich aber nicht. Wenn ich 50€ verliehen habe, kamen die 50€ plus Zinsen wieder. Ich hätte ja auch niemals bei einem Investment von 50€ glatte 10€ Gebühr bezahlt, das hätten ja die Zinsen niemals aufgefangen.

Diese Gebühr wird schon auf den Kreditnehmer beschränkt sein/bleiben. Hoffe ich jedenfalls. Werde ja ab dem 01.06. sehen, ob ich da was berappen muss. Falls das so sein sollte, würde ich mein Investment dort einstellen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stummlfumml



Anmeldedatum: 16.10.2018
Beiträge: 96

BeitragVerfasst am: 29.05.2019, 12:54    Titel: Re: Erfahrungen mit Omaraha Antworten mit Zitat

MichaelR1809 hat Folgendes geschrieben:
njal hat Folgendes geschrieben:
Es geht schon um die Vermittlungsgebühr für die Kredite.


Naja, dann hätte ich ja bisher immer 20% Vermittlungsgebühr zahlen müssen. Das habe ich aber nicht. Wenn ich 50€ verliehen habe, kamen die 50€ plus Zinsen wieder. Ich hätte ja auch niemals bei einem Investment von 50€ glatte 10€ Gebühr bezahlt, das hätten ja die Zinsen niemals aufgefangen.

Diese Gebühr wird schon auf den Kreditnehmer beschränkt sein/bleiben. Hoffe ich jedenfalls. Werde ja ab dem 01.06. sehen, ob ich da was berappen muss. Falls das so sein sollte, würde ich mein Investment dort einstellen.


So wie ich das verstehe, werden zukünftig 30% der Zinsen von Omaraha einbehalten. Entsprechend trägt der Anleger die Kosten.
_________________
Me fail english? That's unpossible!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bandit55555



Anmeldedatum: 30.07.2011
Beiträge: 1474
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 29.05.2019, 16:10    Titel: Re: Erfahrungen mit Omaraha Antworten mit Zitat

MichaelR1809 hat Folgendes geschrieben:
njal hat Folgendes geschrieben:
Es geht schon um die Vermittlungsgebühr für die Kredite.


Naja, dann hätte ich ja bisher immer 20% Vermittlungsgebühr zahlen müssen. Das habe ich aber nicht. Wenn ich 50€ verliehen habe, kamen die 50€ plus Zinsen wieder. Ich hätte ja auch niemals bei einem Investment von 50€ glatte 10€ Gebühr bezahlt, das hätten ja die Zinsen niemals aufgefangen.

Diese Gebühr wird schon auf den Kreditnehmer beschränkt sein/bleiben. Hoffe ich jedenfalls. Werde ja ab dem 01.06. sehen, ob ich da was berappen muss. Falls das so sein sollte, würde ich mein Investment dort einstellen.


Du hast das Gebührensystem von Omaraha nicht verstanden. Omaraha behält 20% bzw. ab Juni 30% der Zinsen als Gebühren ein.
Bei den Investment Terms sieht du ja selber den "Total Interest" und den "Loan Interest".
Wenn du beim Auto-Invest zum Beispiel einen Zinssatz von 20% eingestellt hast, bekommst du aber nur 14% Zinsen. Die 6% Unterschied behält Omaraha als Gebühr.
_________________
Meine Rendite 2018:
Finbee=20,3%, Omaraha=18,6%, IUVO Group=11,6%, Lenndy=10,8%, Viventor=10,4%, Mintos=9,3%, Monestro=0,0%
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zedandi



Anmeldedatum: 02.11.2016
Beiträge: 718

BeitragVerfasst am: 29.05.2019, 17:26    Titel: Re: Erfahrungen mit Omaraha Antworten mit Zitat

MichaelR1809 hat Folgendes geschrieben:
Das stimmt, aber für die Investoren ist das ja nicht maßgeblich. Betrifft ja nur die Kreditnehmer, die mehr berappen müssen. Jedenfalls fasse ich das so auf.


Selbst wenn es der Fall wäre, was bei Omaraha mW nicht zutrifft, ist eine Gebühr idR zu Lasten der Anleger weil Omaraha ist nicht der einzige Kreditgeber und der Kreditnehmer zahlt einen für sein Ausfallrisiko marktüblichen Zins, je höher die Gebühren desto weniger kommt davon beim Anleger für das eingegangene Risiko an. Eine Ausnahme wäre hier wenn die Kreditnehmer von niemand anderem einen Kredit bekommen würden und auch solventere Kunden Preiserhöhungen einfach hinnehmen müssten aber das ist in Estland schon allein durch die Konkurrenz durch andere p2p-Plattformen nicht so.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MichaelR1809



Anmeldedatum: 16.08.2014
Beiträge: 487

BeitragVerfasst am: 29.05.2019, 17:30    Titel: Re: Erfahrungen mit Omaraha Antworten mit Zitat

Bandit55555 hat Folgendes geschrieben:

Du hast das Gebührensystem von Omaraha nicht verstanden. Omaraha behält 20% bzw. ab Juni 30% der Zinsen als Gebühren ein. Bei den Investment Terms sieht du ja selber den "Total Interest" und den "Loan Interest". Wenn du beim Auto-Invest zum Beispiel einen Zinssatz von 20% eingestellt hast, bekommst du aber nur 14% Zinsen. Die 6% Unterschied behält Omaraha als Gebühr.


Aha, daher weht der Wind. Danke Bandit

Problem ist, dass ich bei Omaraha nicht autmatisch, sondern nur manuell investiere. In der Kreditliste für den manuellen Invest ist nur der Total Interest aufgelistet, darum sehe ich bei mir keine Gebühren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lendlord



Anmeldedatum: 08.12.2016
Beiträge: 342

BeitragVerfasst am: 10.06.2019, 10:45    Titel: Re: Erfahrungen mit Omaraha Antworten mit Zitat

Ich bin seit Mitte 2017 bei Omaraha dabei und damals zum Zeitpunkt meines Einstiegs war die Plattform, was die Zinsen und Erträge betrifft, absolut konkurrenzlos. Seit dieser Zeit sind die Zinsen aber kräftig gesunken bzw. musste man im Autoinvestor mehrmals die Zinsen nach unten anpassen, um noch Kredite zu erhalten.

Mit dieser letzte Senkung des effektiven Zinses durch Gebührenerhöhung ist Omaraha langsam aber sicher in einem Bereich, wo die Zinsen und Erträge gegenüber der Konkurrenz nicht mehr hervor stechen.
Beispiel: Für Laufzeit 1 Jahr liegen die effektiven Zinsen bei den drei Gruppen mit bester Bonität in Estland mittlerweile bei 12,6 , 14,6 und 16,1 % (nach der Gebührenerhöhung auf 30 %). In dieser Laufzeitklasse gingen bisher bei mir insgesamt ca. 20 % der Zinseinnahmen aufgrund der Verluste aufgrund Zinsausfällen wieder verloren. Wenn man das mit den effektiven Zinsen verrechnet, sind die Erträge mittlerweile im Vergleich zu Konkurrenzplattformen wie Mintos und Viventor geringer. Für niedrigere Laufzeiten sind die Zinsen bei Omaraha sogar noch geringer.

Was mich außerdem immer mehr stört ist die fehlende Ausstiegsmöglichkeit aus den Krediten. D.h. der fehlende Zweitmarkt, den Omaraha offenbar auch nicht gedenkt, irgendwann einzuführen und auch keine andere Möglichkeit, vorzeitig auszusteigen. Das ist mittlerweile im Vergleich nicht mehr wirklich konkurrenzfähig.

Fazit für mich: Konkurrenzfähigkeit zu anderen Plattformen ist deutlich gesunken..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HonestFIRE



Anmeldedatum: 01.06.2019
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 11.06.2019, 11:52    Titel: Re: Erfahrungen mit Omaraha Antworten mit Zitat

Lendlord hat Folgendes geschrieben:
Ich bin seit Mitte 2017 bei Omaraha dabei und damals zum Zeitpunkt meines Einstiegs war die Plattform, was die Zinsen und Erträge betrifft, absolut konkurrenzlos. Seit dieser Zeit sind die Zinsen aber kräftig gesunken bzw. musste man im Autoinvestor mehrmals die Zinsen nach unten anpassen, um noch Kredite zu erhalten.

Mit dieser letzte Senkung des effektiven Zinses durch Gebührenerhöhung ist Omaraha langsam aber sicher in einem Bereich, wo die Zinsen und Erträge gegenüber der Konkurrenz nicht mehr hervor stechen.
Beispiel: Für Laufzeit 1 Jahr liegen die effektiven Zinsen bei den drei Gruppen mit bester Bonität in Estland mittlerweile bei 12,6 , 14,6 und 16,1 % (nach der Gebührenerhöhung auf 30 %). In dieser Laufzeitklasse gingen bisher bei mir insgesamt ca. 20 % der Zinseinnahmen aufgrund der Verluste aufgrund Zinsausfällen wieder verloren. Wenn man das mit den effektiven Zinsen verrechnet, sind die Erträge mittlerweile im Vergleich zu Konkurrenzplattformen wie Mintos und Viventor geringer. Für niedrigere Laufzeiten sind die Zinsen bei Omaraha sogar noch geringer.

Was mich außerdem immer mehr stört ist die fehlende Ausstiegsmöglichkeit aus den Krediten. D.h. der fehlende Zweitmarkt, den Omaraha offenbar auch nicht gedenkt, irgendwann einzuführen und auch keine andere Möglichkeit, vorzeitig auszusteigen. Das ist mittlerweile im Vergleich nicht mehr wirklich konkurrenzfähig.

Fazit für mich: Konkurrenzfähigkeit zu anderen Plattformen ist deutlich gesunken..


How are the interest rates now with Slovakian loans? I find it hard to choose between them and Estonian.
_________________
EVOESTATE: HOW TO EARN 55% IN 24 MONTHS?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Lendlord



Anmeldedatum: 08.12.2016
Beiträge: 342

BeitragVerfasst am: 24.06.2019, 22:48    Titel: Re: Erfahrungen mit Omaraha Antworten mit Zitat

Wer (so wie ich) gedacht hat, dass Omaraha nun aufgrund der erheblichen Gebürenerhöhungen um 50 % (also von 20 auf 30 %) weniger beliebt wird, scheint sich zu täuschen.

Die Nachfrage nach Krediten ist weiterhin so hoch, dass ich im Autoinvestor mal wieder die gebotenen Zinsen absenken müsste, um weiter mein Geld in Krediten unterzubringen. Mit den bisherigen Einstellungen werden jedenfalls nicht mehr alle Rückflüsse investiert und der nicht investierte Teil steigt von Tag zu Tag...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lendlord



Anmeldedatum: 08.12.2016
Beiträge: 342

BeitragVerfasst am: 09.09.2019, 18:30    Titel: Re: Erfahrungen mit Omaraha Antworten mit Zitat

Neues von Omaraha.

Heute habe ich mal wieder bei den Statistiken reingeschaut und betrübt festgestellt, dass die XIRR bei den Esten mit kurzen Laufzeiten (d.h. 3, 6 und 12 Monate) stark eingebrochen sind. Sad

Bei den 12monatigen sind es im Mittel über alle Bonitätsklassen nur noch 10,8 %, bei den 6 und 3 monatigen ist die Rendite mittlerweile einstellig.

Ich glaube, ich werde nun eher bei den Slovaken mein Glück versuchen, nachdem Forenmitglieder (Bandit) berichtet hatten, dass dort die Rendite noch gut sei bzw. die Ausfallraten sich deutlich gebessert haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bandit55555



Anmeldedatum: 30.07.2011
Beiträge: 1474
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 09.09.2019, 20:25    Titel: Re: Erfahrungen mit Omaraha Antworten mit Zitat

Lendlord hat Folgendes geschrieben:
Ich glaube, ich werde nun eher bei den Slovaken mein Glück versuchen, nachdem Forenmitglieder (Bandit) berichtet hatten, dass dort die Rendite noch gut sei bzw. die Ausfallraten sich deutlich gebessert haben.


Ja die Ausfallquoten haben sich sehr gebessert, das Problem ist aber das die Zinsen auch sehr stark gesunken sind. Und die Gebühren hat Omaraha stark erhöht. (Jetzt 30%, früher 20% Gebühren)

Deswegen wäre ich da vorsichtig. Ich habe von 2017 gesprochen wo es Netto-Zinsen in Höhe von 40-60% gab. Hier mal die Übersicht wie sich das meiner Erfahrung nach in der Slowakei entwickelt hat:

Omaraha Slowakei:
2015: Start in der Slowakei, Mittlere Zinssätze, Sehr hohe Ausfallquoten —> Sehr schlechte Rendite
2016: Hohe Zinssätze, Hohe Ausfallquoten —> Schlechte Rendite
2017: Sehr hohe Zinssätze, Normale bis hohe Ausfallquoten —> Sehr gute Rendite
2018: Mittlere Zinssätze, Normale Ausfallquoten —> Gute Rendite
2019: Niedrige bis mittlere Zinssätze, Normale Ausfallquoten —> Niedrigere bis Normale Rendite
_________________
Meine Rendite 2018:
Finbee=20,3%, Omaraha=18,6%, IUVO Group=11,6%, Lenndy=10,8%, Viventor=10,4%, Mintos=9,3%, Monestro=0,0%
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lendlord



Anmeldedatum: 08.12.2016
Beiträge: 342

BeitragVerfasst am: 09.09.2019, 20:53    Titel: Re: Erfahrungen mit Omaraha Antworten mit Zitat

Hallo Bandit,

interessant, vielen Dank. Ja, könnte sein, dass die Slovaken mittelfristig denselben weg gehen wie die Esten. Also nach unten.

Was ist denn für dich eine normale Rendite? So 13-14 %? Oder mehr?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bandit55555



Anmeldedatum: 30.07.2011
Beiträge: 1474
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 09.09.2019, 21:06    Titel: Re: Erfahrungen mit Omaraha Antworten mit Zitat

Lendlord hat Folgendes geschrieben:
Hallo Bandit,

interessant, vielen Dank. Ja, könnte sein, dass die Slovaken mittelfristig denselben weg gehen wie die Esten. Also nach unten.

Was ist denn für dich eine normale Rendite? So 13-14 %? Oder mehr?


Sehr gut waren 30% bei mir
Gut ist 20%
Normale Rendite meine ich ca. 15%.
Niedrige Rendite meine ich ca. 10%

Kann man aber nur grob abschätzen. Omaraha ändert immer mal wieder Einiges, deswegen würde ich dafür meine Hand nicht ins Feuer legen. Ich jedenfalls ziehe mein Geld bei Omaraha langsam ab, investiere jedoch die Minimumbeträge um zu sehen wie es sich weiter entwickelt.
Weil ich noch viele Hochprozentige habe profitiere ich heute immer noch von den älteren Krediten.
_________________
Meine Rendite 2018:
Finbee=20,3%, Omaraha=18,6%, IUVO Group=11,6%, Lenndy=10,8%, Viventor=10,4%, Mintos=9,3%, Monestro=0,0%
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Forum zu sonstigen und internationalen Crowdlending Plattformen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 21, 22, 23  Weiter
Seite 22 von 23

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

Mintos Erfahrungen
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 46200


Impressum & Datenschutz