P2P-Kredite.com Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
Welche alternativen zum Vermögensaufbau?  
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Offtopic
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
332goro22
Gast





BeitragVerfasst am: 29.07.2020, 09:41    Titel: Welche alternativen zum Vermögensaufbau? Antworten mit Zitat

Hallo,

mich würde interessieren, welche anderen Ideen/Plattformen ihr habt und nutzt um Vermögen aufzubauen, bzw. etwas sinnvolleres mit euren Mitteln anfangt, als diese auf dem Girokonto mit Minus-Zins liegen zu lassen?

Shocked Shocked Shocked

Viel mehr als Aktien/ETF Depot und P2P fällt mir nicht ein. Tagesgeldkonto mit 1,50 % und dafür 5 -10 Jahre gebunden ist auch wenig interessant.

Und bitte nicht Immobilien vorschlagen... Das ist für mich leider utopisch.



Dann haut mal raus Cool
Nach oben
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 16425

BeitragVerfasst am: 29.07.2020, 09:43    Titel: Re: Welche alternativen zum Vermögensaufbau? Antworten mit Zitat

Weiterbilden & eigenes Einkommen steigern
_________________
Meine Investments (aktualisiert 03/22):
Laufend: Bondora*, Investly*, Estateguru*, Ablrate*, Moneything* (Rest), Crowdestate* (Rest), Fellow Finance* (Rest), October* (Rest), Linked Finance*, Lenndy* (Rest), Assetz*, Plenti, Neofinance* (Rest), Lendermarket*,
Beendet: Smava*, Auxmoney*, MyC4, Zidisha, Crosslend*, Lendico*, Omarahee, Lendy*, Bondmason, Finbee*, Bulkestate*, Zlty, Mintos*, Iuvo*, Robocash*, Viainvest*, Viventor*
Crowdinvesting: Seedrs*, Crowdcube, Housers* (Rest), Reinvest24*, Landex*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
reisender1967



Anmeldedatum: 03.04.2017
Beiträge: 1939

BeitragVerfasst am: 29.07.2020, 10:22    Titel: Re: Welche alternativen zum Vermögensaufbau? Antworten mit Zitat

Ich schlage trotzdem Immobilien vor, allerdings in Form von REIT Aktien. Da kann man dann selbst mit Kleinbeträgen breit gestreut in Immobilien investieren Very Happy

Da ich mittlerweile von meinen Investments lebe investiere ich hauptsächlich in ausschüttende Werte in folgender, absteigender Reihenfolge:

REIT ca. 45%
Aktien ca. 40%
P2P ca. 10%
ETF ca. 5%
_________________
Alles nur meine Meinung und jeder darf gerne eine andere haben. Wink
Ich wünsche uns allen viel Erfolg mit unseren Investments.


Zuletzt bearbeitet von reisender1967 am 29.07.2020, 10:37, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheManiac



Anmeldedatum: 22.01.2019
Beiträge: 946

BeitragVerfasst am: 29.07.2020, 10:31    Titel: Re: Welche alternativen zum Vermögensaufbau? Antworten mit Zitat

Ich würde noch Kryptos ergänzen, einen kleinen Anteil an BTC und ETH sollte man schon haben Wink
_________________
Coinlend.org - The world's leading Lending-Bot-Platform for Bitfinex, Poloniex, Liquid & Celsius - we help you to create a passive income!

Investiert: EstateGuru, Bondora* G&G, Robocash
Beendet: Mintos*,Twino, DebitumNetwork
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
j789



Anmeldedatum: 09.01.2019
Beiträge: 1247

BeitragVerfasst am: 29.07.2020, 11:20    Titel: Re: Welche alternativen zum Vermögensaufbau? Antworten mit Zitat

332goro22 hat Folgendes geschrieben:
Hallo,

mich würde interessieren, welche anderen Ideen/Plattformen ihr habt und nutzt um Vermögen aufzubauen, bzw. etwas sinnvolleres mit euren Mitteln anfangt, als diese auf dem Girokonto mit Minus-Zins liegen zu lassen?

Shocked Shocked Shocked

Viel mehr als Aktien/ETF Depot und P2P fällt mir nicht ein. Tagesgeldkonto mit 1,50 % und dafür 5 -10 Jahre gebunden ist auch wenig interessant.

Und bitte nicht Immobilien vorschlagen... Das ist für mich leider utopisch.


Dann haut mal raus Cool


Wenn man bedenkt wieviele Aktien und ETF's es gibt, reicht das doch eigentlich, gerade wenn man noch nicht soviel Geld hat.

Ich hab für mich festgestellt das das reicht, P2P werde ich bis auf Estateguru* auslaufen lassen. Man sollte es auch nicht zu kompliziert machen.
_________________
Investiert in Bondora*, Bondster*, Linked Finance*, ReInvest, Iuvo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jonny



Anmeldedatum: 30.09.2019
Beiträge: 233

BeitragVerfasst am: 29.07.2020, 13:09    Titel: Re: Welche alternativen zum Vermögensaufbau? Antworten mit Zitat

reisender1967 hat Folgendes geschrieben:
Ich schlage trotzdem Immobilien vor, allerdings in Form von REIT Aktien. Da kann man dann selbst mit Kleinbeträgen breit gestreut in Immobilien investieren Very Happy

Da ich mittlerweile von meinen Investments lebe investiere ich hauptsächlich in ausschüttende Werte in folgender, absteigender Reihenfolge:

REIT ca. 45%
Aktien ca. 40%
P2P ca. 10%
ETF ca. 5%


Würde so gern in REITs investieren, aber in Österreich kann man das steuerlich vergessen. Gleiches Problem wie bei P2P Krediten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheManiac



Anmeldedatum: 22.01.2019
Beiträge: 946

BeitragVerfasst am: 29.07.2020, 13:31    Titel: Re: Welche alternativen zum Vermögensaufbau? Antworten mit Zitat

REITs bin ich absolut uniformiert.

Kann einer von euch erfahrenen Hasen da mal einen kurzen Überblick & Empfehlungen geben?
_________________
Coinlend.org - The world's leading Lending-Bot-Platform for Bitfinex, Poloniex, Liquid & Celsius - we help you to create a passive income!

Investiert: EstateGuru, Bondora* G&G, Robocash
Beendet: Mintos*,Twino, DebitumNetwork
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
miwi13



Anmeldedatum: 23.06.2018
Beiträge: 210

BeitragVerfasst am: 29.07.2020, 13:49    Titel: Re: Welche alternativen zum Vermögensaufbau? Antworten mit Zitat

TheManiac hat Folgendes geschrieben:
REITs bin ich absolut uniformiert.

Kann einer von euch erfahrenen Hasen da mal einen kurzen Überblick & Empfehlungen geben?


Derzeit ist die Investion in REITS riskant, da in der Corona-Zeit Gewerbemieten neu verhandelt werden bzw. ausfallgefährdet sind.
Ihr könnt das z.B. an den Charts dieser Aktien sehen:
https://www.onvista.de/aktien/SIMON-PROPERTY-GROUP-INC-Aktie-US8288061091
https://www.onvista.de/aktien/UNIBAIL-RODAMCO-WESTFIELD-SE-Aktie-FR0013326246
_________________
Investiert: Bondora*, Bondster*, Esketit*, Lendermarket*, Mintos*, Peerberry*, Swaper*, Twino*, Viainvest
Auslaufend/beendet: Iuvo*, Lenndy*, Nexo, Robocash*, Zlty Melon
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
reisender1967



Anmeldedatum: 03.04.2017
Beiträge: 1939

BeitragVerfasst am: 29.07.2020, 14:20    Titel: Re: Welche alternativen zum Vermögensaufbau? Antworten mit Zitat

Riskant sind Investments, ob nun REIT oder Aktien immer Very Happy
Da hast Du Dir aber auch gerade ein paar Negativbeispiele herausgesucht.
Von meinen REITS haben alle, bis auf einen, auch in der Coronazeit zwischen 86% - weit über 90% ihrer Mieteinnahmen realisiert und einige ihre Ausschüttung sogar erhöhen können.

Wenn man natürlich REIT nimmt die primär in Einkaufszentren aktiv sind (Achtung, bitte nicht mit REIT verwechseln die in den Einzelhandel investieren) sieht es natürlich momentan durch Corona schlechter aus.
Es kommt also auch hier, wie bei Aktien, auf die Auswahl der richtigen Unternehmen und die Streuung in verschiedenen Immobilienbereiche an.

Ich habe z.B REIT aus den Bereichen:
Altenpflege
Einzelhandel (keine Einkaufszentren)
Industrie / Gewerbe / Büro Immobilien
Self Storage
Daten und Dokumentverwaltung
Freizeitunternehmungen

Bis auf die Freizeitunternehmen laufen die alle, auch in Coronazeiten gut.
Und bei den Freizeitunternehmen glaube ich an ein Comeback. Selbst wenn der ein oder andere Mieter pleite gehen sollte, dem REIT gehören dann immer noch die Immobilien und es muss "nur" ein neuer Mieter oder eine andere Nutzung der Immobilie gefunden werden.
_________________
Alles nur meine Meinung und jeder darf gerne eine andere haben. Wink
Ich wünsche uns allen viel Erfolg mit unseren Investments.


Zuletzt bearbeitet von reisender1967 am 29.07.2020, 14:22, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
332goro22
Gast





BeitragVerfasst am: 29.07.2020, 14:20    Titel: Re: Welche alternativen zum Vermögensaufbau? Antworten mit Zitat

j789 hat Folgendes geschrieben:
332goro22 hat Folgendes geschrieben:
Hallo,

mich würde interessieren, welche anderen Ideen/Plattformen ihr habt und nutzt um Vermögen aufzubauen, bzw. etwas sinnvolleres mit euren Mitteln anfangt, als diese auf dem Girokonto mit Minus-Zins liegen zu lassen?

Shocked Shocked Shocked

Viel mehr als Aktien/ETF Depot und P2P fällt mir nicht ein. Tagesgeldkonto mit 1,50 % und dafür 5 -10 Jahre gebunden ist auch wenig interessant.

Und bitte nicht Immobilien vorschlagen... Das ist für mich leider utopisch.


Dann haut mal raus Cool


Wenn man bedenkt wieviele Aktien und ETF's es gibt, reicht das doch eigentlich, gerade wenn man noch nicht soviel Geld hat.

Ich hab für mich festgestellt das das reicht, P2P werde ich bis auf Estateguru* auslaufen lassen. Man sollte es auch nicht zu kompliziert machen.




Und warum nur noch Estateguru?


miwi13 hat Folgendes geschrieben:
TheManiac hat Folgendes geschrieben:
REITs bin ich absolut uniformiert.

Kann einer von euch erfahrenen Hasen da mal einen kurzen Überblick & Empfehlungen geben?


Derzeit ist die Investion in REITS riskant, da in der Corona-Zeit Gewerbemieten neu verhandelt werden bzw. ausfallgefährdet sind.
Ihr könnt das z.B. an den Charts dieser Aktien sehen:
https://www.onvista.de/aktien/SIMON-PROPERTY-GROUP-INC-Aktie-US8288061091
https://www.onvista.de/aktien/UNIBAIL-RODAMCO-WESTFIELD-SE-Aktie-FR0013326246



Was ist von REIT-ETF's zu halten? Streut man damit nicht um einiges?
Nach oben
j789



Anmeldedatum: 09.01.2019
Beiträge: 1247

BeitragVerfasst am: 29.07.2020, 14:27    Titel: Re: Welche alternativen zum Vermögensaufbau? Antworten mit Zitat

332goro22 hat Folgendes geschrieben:
j789 hat Folgendes geschrieben:
332goro22 hat Folgendes geschrieben:
Hallo,

mich würde interessieren, welche anderen Ideen/Plattformen ihr habt und nutzt um Vermögen aufzubauen, bzw. etwas sinnvolleres mit euren Mitteln anfangt, als diese auf dem Girokonto mit Minus-Zins liegen zu lassen?

Shocked Shocked Shocked

Viel mehr als Aktien/ETF Depot und P2P fällt mir nicht ein. Tagesgeldkonto mit 1,50 % und dafür 5 -10 Jahre gebunden ist auch wenig interessant.

Und bitte nicht Immobilien vorschlagen... Das ist für mich leider utopisch.


Dann haut mal raus Cool


Wenn man bedenkt wieviele Aktien und ETF's es gibt, reicht das doch eigentlich, gerade wenn man noch nicht soviel Geld hat.

Ich hab für mich festgestellt das das reicht, P2P werde ich bis auf Estateguru* auslaufen lassen. Man sollte es auch nicht zu kompliziert machen.


Und warum nur noch Estateguru?



hab viele P2P Plattformen ausprobiert und die gefällt mir noch am besten, möchte auch nicht mehr soviel Zeit in P2P investieren.
_________________
Investiert in Bondora*, Bondster*, Linked Finance*, ReInvest, Iuvo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheManiac



Anmeldedatum: 22.01.2019
Beiträge: 946

BeitragVerfasst am: 29.07.2020, 14:30    Titel: Re: Welche alternativen zum Vermögensaufbau? Antworten mit Zitat

Bin auch hauptsächlich auf EG* und Bondora* mit G&G.

Das mit den REIT-ETFs würde mich auch interessieren, was halten die Experten davon im Vergleich zu "einzelnen" REITs?
_________________
Coinlend.org - The world's leading Lending-Bot-Platform for Bitfinex, Poloniex, Liquid & Celsius - we help you to create a passive income!

Investiert: EstateGuru, Bondora* G&G, Robocash
Beendet: Mintos*,Twino, DebitumNetwork
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
reisender1967



Anmeldedatum: 03.04.2017
Beiträge: 1939

BeitragVerfasst am: 29.07.2020, 14:39    Titel: Re: Welche alternativen zum Vermögensaufbau? Antworten mit Zitat

Ich denke mal es ist ähnlich wie bei dem Vergleich Aktien - ETF

Irgendwer hat einen ETF mal mit einer Pralinenmischung verglichen, enthalten sind einige leckere, aber auch einige, die man nicht mag.

Ein ETF ist auf jeden Fall ein gutes Mittel zur Diversifizierung und Risikostreuung und wirft normalerweise ebenfalls eine gute Rendite ab, aber man hat eben gute und schlechte im Portfolio und kann sich das nicht aussuchen.
Gerade für Anfänger oder diejenigen, die sich nicht im Detail mit den Unternehmen beschäftigen wollen, halte ich ETF für eine super Sache.

Ich habe anfangs auch viel in ETF investiert aber mit steigender Erfahrung habe ich dann begonnen mir die leckeren selbst heraus zu suchen und die die ich nicht mag liegen zu lassen. Wink
Seit dem investiere ich primär in Einzelaktien und REIT. Hauptsächlich in den USA.
_________________
Alles nur meine Meinung und jeder darf gerne eine andere haben. Wink
Ich wünsche uns allen viel Erfolg mit unseren Investments.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zedandi



Anmeldedatum: 02.11.2016
Beiträge: 1486

BeitragVerfasst am: 29.07.2020, 15:10    Titel: Re: Welche alternativen zum Vermögensaufbau? Antworten mit Zitat

Ich bin auch ein Fan von REITs und momentan ist eine super Gelegenheit zum Einstieg. Z.B. AvalonBay oder EQR investieren in Wohnimmobilien, haben ein A(-)-Rating, kassieren immer noch >95% der Miete und werden das erste Mal seit der Finanzkrise wieder mit erheblichem Abschlag auf den NAV gehandelt (ca. ein Drittel unter dem Kurs vor Corona). Oder Store Capital, mW der einzige REIT im Portfolio von Berkshire Hathaway, kassiert immerhin noch ca. 70% der Miete, ist ein Triple-Net-Lease-REIT (d.h. so gut wie alle Pflichten wie Wartung und Grundsteuer gehen auf den Mieter übrig, das macht den Cashflow sehr planbar und wird normalerweise mit hohen Bewertungen honriert) und hat jetzt eine Dividende von >6% (die natürlich gut gedeckt ist). Oder in Deutschland z.B. DIC Asset, die sind auch spottbillig und haben erst heute super Zahlen gebracht. Oder in England mit British Land...

Ich persönlich halte momentan nichts von REIT-ETFs weil es momentan mW keinen "vernünftigen" Index gibt, sie zwar Vorabpauschale entrichten müssen aber keine Teilfreistellung bekommen (außer als synthethischer Swapper aber da gibt es nur einen) und vor allem sind mir die Gebühren einfach zu hoch (0,4%+Vorabpauschale, da kann ich auch gleich die 4% Dividende Versteuern). Mit vernünftig meine ich einen Index, der gut nach Sektoren (und zwar nach volkswirtschaftlicher Bedeutung und nicht irgendwelche Branchenwetten wie Mobilfunkmasten & Selfstorage...) und Ländern diversifiziert ist, was derzeit einfach nicht der Fall ist. Dann doch lieber 4-5 ausgewählte REITs.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Twintos



Anmeldedatum: 06.03.2017
Beiträge: 835

BeitragVerfasst am: 29.07.2020, 15:34    Titel: Re: Welche alternativen zum Vermögensaufbau? Antworten mit Zitat

Zedandi hat Folgendes geschrieben:
Ich bin auch ein Fan von REITs und momentan ist eine super Gelegenheit zum Einstieg. Z.B. AvalonBay oder EQR investieren in Wohnimmobilien, haben ein A(-)-Rating, kassieren immer noch >95% der Miete und werden das erste Mal seit der Finanzkrise wieder mit erheblichem Abschlag auf den NAV gehandelt (ca. ein Drittel unter dem Kurs vor Corona). Oder Store Capital, mW der einzige REIT im Portfolio von Berkshire Hathaway, kassiert immerhin noch ca. 70% der Miete, ist ein Triple-Net-Lease-REIT (d.h. so gut wie alle Pflichten wie Wartung und Grundsteuer gehen auf den Mieter übrig, das macht den Cashflow sehr planbar und wird normalerweise mit hohen Bewertungen honriert) und hat jetzt eine Dividende von >6% (die natürlich gut gedeckt ist). Oder in Deutschland z.B. DIC Asset, die sind auch spottbillig und haben erst heute super Zahlen gebracht. Oder in England mit British Land...

Ich persönlich halte momentan nichts von REIT-ETFs weil es momentan mW keinen "vernünftigen" Index gibt, sie zwar Vorabpauschale entrichten müssen aber keine Teilfreistellung bekommen (außer als synthethischer Swapper aber da gibt es nur einen) und vor allem sind mir die Gebühren einfach zu hoch (0,4%+Vorabpauschale, da kann ich auch gleich die 4% Dividende Versteuern). Mit vernünftig meine ich einen Index, der gut nach Sektoren (und zwar nach volkswirtschaftlicher Bedeutung und nicht irgendwelche Branchenwetten wie Mobilfunkmasten & Selfstorage...) und Ländern diversifiziert ist, was derzeit einfach nicht der Fall ist. Dann doch lieber 4-5 ausgewählte REITs.


Das sind dann praktisch Einzelaktien wie Vonovia und Deutsche Wohnen oder sehe ich das falsch?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Offtopic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

*Anzeige / Affiliate Link
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 83276


Impressum & Datenschutz