P2P-Kredite.com Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
Mintos und die Buchhaltung  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Mintos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Omicron



Anmeldedatum: 26.01.2018
Beiträge: 362

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 10:31    Titel: Re: Mintos und die Buchhaltung (Mintos) Antworten mit Zitat

Sascha-K hat Folgendes geschrieben:
- mit Eurocent eine Pleite hingelegt (eine andere Plattform hat die Gerüchteweise von Anfang an abgelehnt)
- Geld verschwindet scheinbar bei einigen Usern im Account
- die Grace-Period an sich
- zahlreiche Anbahne ohne Verzinsung für die Zeit des Verzugs
- nicht funktionierende Auto-Investoren
- schlechte Kommunikation bei Wartungen / Anpassungen (siehe das "Tengo-Debakel")
- Anbahner kommen und gehen am laufenden Band
- die Konditionen der Anbahner ändern sich ohne Ankündigungen (Dauer der Grace-Period, werden Zinsen im Verzug gezahlt - ja oder nein)
- der "extra Tag" Grace-Period (ein älteres Zitat eines Mitarbeiters von Mintos:" Please be informed that also if loan is being bought back from investor next day after grace period (in your example, 4th day), we still count it as finished during grace period"


Meine (persönliche) Meinung zu diesen Punkten:

1.) Das ist das Risiko von P2P-Investments. War mir bereits bewusst, als ich vor über einem Jahr angefangen habe. Da war die Eurocent-Pleite noch frisch und neu, und ich habe trotzdem mit Absicht bei Mintos angefangen, und nicht bei einem anderen Anbieter. Zum einen sensibilisiert so ein Ausfall auch die Betreiber der Plattform selbst, und führt zu höheren Standards; zum anderen ist Mintos die beste Plattform dafür, dieses Risiko durch Diversifizierung zu minimieren. Bei allen anderen Plattformen muss ich viel mehr Geld in die gleichen Körbe legen.
2.) Bei mir nicht.
3.) Ist Branchenstandard in der Kreditbranche und hat mit Mintos absolut nichts zu tun.
4.) Ist nicht ein Problem von Mintos, sondern ein Problem von Leuten, die sich nicht genug mit dem beschäftigen, wo sie ihr Geld reinstecken. Jeder Anbieter hat die Freiheit, seine Bedingungen festzulegen, und ich habe die Freiheit, dort nicht zu investieren, wo die Bedingungen mir nicht passen. Glücklicherweise gibt es eine große Zahl von Anbietern mit angenehmen Bedingungen.
5.) Bis jetzt noch nie einen Tag erlebt, wo mein Geld nicht automatisch reinvestiert wurde.
6.) Könnte besser laufen, da stimme ich dir zu.
7.) Anbieter kommen ständig? Super, immer her damit! Anbieter gehen ständig? Falschaussage, bis jetzt haben in der gesamten Zeit, in der ich bei Mintos bin, nur zwei Anbieter Mintos verlassen. In der gleichen Zeitspanne sind mehr als 30 neu hinzugekommen.
8.) Da könnte es von mir aus einen Prozess für geben, aber ich schau mir sowieso zweimal im Monat die Konditionen an, um neue Anbieter einzuschätzen und Änderungen festzustellen.
9.) Unschön, aber letztendlich kaum relevant. Ich hatte einmal mühselig einen Monat lang Daten gesammelt, aufbereitet, nachgezählt und durchgerechnet, wie sehr die Schonfrist sich eigentlich auf die tatsächlich erzielte Rendite auswirkt. Dabei habe ich einen Kurzläufer-Anbieter genommen, also das Worst Case Szenario. Im Ergebnis führte eine Schonfrist von 5 Tagen dazu, dass sich die Rendite von erwarteten 14% auf ca. 13,6% reduziert hat. Der eine zusätzliche Tag, den Mintos da veranschlagt, kann nach Adam Riese maximal ein sechstel dieser Differenz verschulden, also weniger als 0,07%. Da er am Ende der Schonfrist anfällt, und nicht alle unpünktlichen Darlehen die Schonfrist komplett ausreizen, wird der tatsächliche Anteil nochmal deutlich geringer ausfallen, mit ziemlicher Sicherheit unter 0,05%. Immer noch Worst Case Szenario, wohlgemerkt.

Nach einem Jahr Mintos liegt meine erzielte Rendite deutlich über der meines ETF-Depots. Um genau zu sein - wenn morgen ein Anbieter kaputt geht, von dem ich Darlehen habe, und ich nie wieder einen Cent davon zurückbekomme, dann habe ich immer noch mehr Rendite bei Mintos, als der Aktienmarkt im vergangenen Jahr hergegeben hat. In nicht mal drei Monaten werde ich an dem Punkt sein, wo zwei Anbieter spontan explodieren können, und ich trotzdem nicht ins Minus fallen würde.

Meiner Meinung nach wäre ich schön blöd, wenn ich diese Rendite aufgeben würde, nur weil irgendwo weniger als ein halbes Promille Renditeminderung versteckt ist, oder weil ich nicht ständig Emails über geplante Änderungen bekomme (die ich wahrscheinlich nicht mal wirklich lesen würde). Andere Plattformen habe ich mir angeschaut; ernsthafte Alternativen zu Mintos sehe ich derzeit keine.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Matthias.R



Anmeldedatum: 07.04.2009
Beiträge: 201

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 11:33    Titel: Re: Mintos und die Buchhaltung (Mintos) Antworten mit Zitat

DonLuigi44 hat Folgendes geschrieben:
Matthias.R hat Folgendes geschrieben:
Aktien sind da schlimmer. Da macht man auch mal Verluste. Wink


wenn einer oder mehrere Anbahner pleite gehen, machst du auch Verluste Wink Es gibt keine sichere Rendite.


Anbahner können pleite gehen. Aber das Risiko dafür ist nach Eurocent geringer.

Das es bei Aktien auch mal runter geht und somit Verluste entstehen ist garantiert.

Geiles Beispiel: https://www.finanzen.net/aktien/Apple-Aktie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Twintos



Anmeldedatum: 06.03.2017
Beiträge: 268

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 12:49    Titel: Re: Mintos und die Buchhaltung (Mintos) Antworten mit Zitat

Sascha-K hat Folgendes geschrieben:
Mich würde interessieren, wie lange ihr Mintos noch die Treue haltet.

Die Pannen und andere "Tricksereien" reißen ja nicht ab:

- mit Eurocent eine Pleite hingelegt (eine andere Plattform hat die Gerüchteweise von Anfang an abgelehnt)
- Geld verschwindet scheinbar bei einigen Usern im Account
- die Grace-Period an sich
- zahlreiche Anbahne ohne Verzinsung für die Zeit des Verzugs
- nicht funktionierende Auto-Investoren
- schlechte Kommunikation bei Wartungen / Anpassungen (siehe das "Tengo-Debakel")
- Anbahner kommen und gehen am laufenden Band
- die Konditionen der Anbahner ändern sich ohne Ankündigungen (Dauer der Grace-Period, werden Zinsen im Verzug gezahlt - ja oder nein)
- der "extra Tag" Grace-Period (ein älteres Zitat eines Mitarbeiters von Mintos:" Please be informed that also if loan is being bought back from investor next day after grace period (in your example, 4th day), we still count it as finished during grace period"
...
...

Um nur mal einige Beispiele zu nennen. Professionell ist in meinen Augen was anderes.


Ist es professionell wenn man keinen Sekundärmarkt auf die Reihe bekommt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbeunterbrechung / Werbung






BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

Nach oben
DonLuigi44



Anmeldedatum: 02.09.2018
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 13:22    Titel: Re: Mintos und die Buchhaltung (Mintos) Antworten mit Zitat

Matthias.R hat Folgendes geschrieben:
DonLuigi44 hat Folgendes geschrieben:
Matthias.R hat Folgendes geschrieben:
Aktien sind da schlimmer. Da macht man auch mal Verluste. Wink


wenn einer oder mehrere Anbahner pleite gehen, machst du auch Verluste Wink Es gibt keine sichere Rendite.


Anbahner können pleite gehen. Aber das Risiko dafür ist nach Eurocent geringer.

Das es bei Aktien auch mal runter geht und somit Verluste entstehen ist garantiert.

Geiles Beispiel: https://www.finanzen.net/aktien/Apple-Aktie


Klar, aber du bedenkst andere Risiken/Worst Case Szenarien nicht, die theoretisch passieren können (auch ich habe viel in P2P investiert und hoffe natürlich nicht). Bei einem breit gestreuten ETF-Portfolio, kann ich davon ausgehen, dass sich dieses nach ein paar Jahren nach einem Crash (zumindest laut Vergangenheit) wieder erholt bzw. eine langfristige Rendite von 6-8% auf mein eingesetztes Kapital bringt. Jedenfalls sind meine ETF-Anteile als Sondervermögen bei einem Broker, gehen also auch bei einem Konkurs nicht verloren.

Was hingehen wenn die P2P Plattform selbst (z.B. Mintos) pleite geht oder zusperren muss (vllt neue Loan-Regelungen)? Wer garantiert, dass du dein Geld wiederbekommst? Du hast dort keine Einlagensicherung oder ähnliches.
_________________
Mein Blog über P2P Kredite: https://p2pinvesting.eu/
Derzeitiges monatliches Einkommen durch P2P Lending: 155,73€ (Stand: 1.4.2019)
Durchschn. XIRR: 15,48%
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fabip2p3



Anmeldedatum: 12.01.2019
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 13:54    Titel: Re: Mintos und die Buchhaltung (Mintos) Antworten mit Zitat

"Was hingehen wenn die P2P Plattform selbst (z.B. Mintos) pleite geht oder zusperren muss (vllt neue Loan-Regelungen)? Wer garantiert, dass du dein Geld wiederbekommst? Du hast dort keine Einlagensicherung oder ähnliches."

Das wurde von mintos schon mal klargestellt, unter den FAQ zu finden:
"Falls das unwahrscheinliche Szenario eintritt, dass Mintos liquidiert wird, erhalten alle Investoren aus der Mintos-Datenbank vollständige Informationen über alle im Rahmen des Portals ausgeführten Geschäfte. Ein Liquidator oder Insolvenzverwalter kümmert sich um die Überweisung aller Investitionen sowie um die Darlehensbedienung durch einen angemessenen Verwalter. Um eine angemessene Durchführung dieser Regelung zu sichern, hat Mintos einen Bürgschaftsvertrag mit der Rechtsfirma FORT, aufgrund dessen Mintos an FORT monatlich die Angaben von der Webseite auf einem Datenspeicher weiterleitet und FORT diese Angaben aufbewahrt."

Eine zumindest wöchentliche Sicherung der Daten wäre mir lieber.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CLAM



Anmeldedatum: 13.08.2018
Beiträge: 174

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 15:32    Titel: Re: Mintos und die Buchhaltung (Mintos) Antworten mit Zitat

Tesla hat Folgendes geschrieben:
Gerade geprüft, bei mir stehen auch vor dem ersten Einzahlen 125,52€ Miese drin..


Wie ist das gemeint? Einfach mal einen Kontoauszug aus der Zeit holen wo noch kein Geld eingezajt war oder wie? Wenn das korrekt, dann steht da bei mir 0.00, also ales korrekt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonLuigi44



Anmeldedatum: 02.09.2018
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 15:32    Titel: Re: Mintos und die Buchhaltung (Mintos) Antworten mit Zitat

danke für die Info fabip2p3 Wink
_________________
Mein Blog über P2P Kredite: https://p2pinvesting.eu/
Derzeitiges monatliches Einkommen durch P2P Lending: 155,73€ (Stand: 1.4.2019)
Durchschn. XIRR: 15,48%
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tesla



Anmeldedatum: 30.05.2018
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 15:43    Titel: Re: Mintos und die Buchhaltung (Mintos) Antworten mit Zitat

CLAM hat Folgendes geschrieben:
Tesla hat Folgendes geschrieben:
Gerade geprüft, bei mir stehen auch vor dem ersten Einzahlen 125,52€ Miese drin..


Wie ist das gemeint? Einfach mal einen Kontoauszug aus der Zeit holen wo noch kein Geld eingezajt war oder wie? Wenn das korrekt, dann steht da bei mir 0.00, also ales korrekt.



Genau, wenn ich z.B. 01.01.2000 eingebe:

Opening balance 01.01.2000 -125.52
Closing balance 23.01.2019 132.65

Available Funds € 7.13
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Matthias.R



Anmeldedatum: 07.04.2009
Beiträge: 201

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 17:46    Titel: Re: Mintos und die Buchhaltung (Mintos) Antworten mit Zitat

Bei mir steht da auch Anfangssaldo 0,00 und Endsaldo 0,00.

Also alles richtig. Kann aber auch daran liegen das ich die deutsche Version der Seite verwende. Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 10806

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 17:57    Titel: Re: Mintos und die Buchhaltung (Mintos) Antworten mit Zitat

Bei mir steht als Eröffnungssaldo 01.01.2000
Zitat:
0.30


Also falsch, aber keine dramatische Abweichung.
_________________
Meine Investments:
Laufend: Bondora, Investly, Mintos, Estateguru, Ablrate, Viventor, Moneything, Crowdestate, Fellow Finance, Zlty, Lendix, Linked Finance, Lenndy, Iuvo, Robocash, Housers, Assetz, Ratesetter AUS, Neofinance, Bulkestate
Beendet: Smava, Auxmoney, MyC4, Zidisha, Crosslend, Lendico, Omarahee, Lendy, Bondmason
Crowdinvesting: Seedrs, Housers, Reinvest24,
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sascha-K



Anmeldedatum: 18.08.2017
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 18:30    Titel: Re: Mintos und die Buchhaltung (Mintos) Antworten mit Zitat

Twintos hat Folgendes geschrieben:

Ist es professionell wenn man keinen Sekundärmarkt auf die Reihe bekommt?


Meinst du also den von Mintos? Nein, ist nicht professionell - habe ich aber schon geschrieben. Oder meinst du irgendeine andere Plattform? Solltest du DoFinance meinen - nein, die haben keinen Sekundärmarkt - ob die allerdings professionell sind, kann ich nicht wirklich einschätzen. Mir fehlen da weitere Informationen und die Kommunikation seitens der Plattform.
_________________
Investiert in Grupeer und Viventor
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Panke



Anmeldedatum: 06.11.2017
Beiträge: 159
Wohnort: Panketal

BeitragVerfasst am: 24.01.2019, 08:03    Titel: Re: Mintos und die Buchhaltung (Mintos) Antworten mit Zitat

Dann muss ich ein anderes Mintos haben als Du - bei mir läuft der Sekundärmarkt von Mintos genauso, wie ich es von einer P2P-Plattform erwarte. Da würden mir auf Anhieb eine ganze Reihe von Plattformen einfallen, die da erheblich mehr Nachholbedarf haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikefamex



Anmeldedatum: 04.01.2019
Beiträge: 86
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 24.01.2019, 10:01    Titel: Re: Mintos und die Buchhaltung (Mintos) Antworten mit Zitat

Ich bin seit Januar 2017 bei Mintos und habe deren enormes Wachstum miterlebt. Das zu handeln ist nicht immer einfach und mit vielen Problemen verbunden. Ich denke, Mintos sollte sich, statt weiter zu expandieren, erstmal auf die PlattformQUALITÄT konzentrieren. Scheinbar häufen sich in letzter Zeit gewisse Unstimmigkeiten. Im großen und ganzen vertraue ich Mintos, werde aber in nächster Zeit nicht weiter aufstocken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MrP



Anmeldedatum: 15.02.2017
Beiträge: 75

BeitragVerfasst am: 24.01.2019, 10:55    Titel: Re: Mintos und die Buchhaltung (Mintos) Antworten mit Zitat

Ich denke dass in Zukunft einige kleinere Plattformen vom Markt verschwinden werden und sich nur wenige große Marktführer etablieren werden.

Mintos hat meiner Meinung nach den besten Zweitmarkt aller Plattformen. Wo sonst gibt es einen kostenlosen Zweitmarkt mit Auto Invest, hohem Angebot und Nachfrage Verhältnis und einfacher Auswertung für die Steuererklärung?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 10806

BeitragVerfasst am: 24.01.2019, 11:27    Titel: Re: Mintos und die Buchhaltung (Mintos) Antworten mit Zitat

Ich finde auch, dass Mintos technisch und von der Bedienung eine der besten Plattformen ist. Zwar gab es in letzter Zeit ein paar Problemchen, aber das hier ist Jammern auf sehr hohem Niveau.
_________________
Meine Investments:
Laufend: Bondora, Investly, Mintos, Estateguru, Ablrate, Viventor, Moneything, Crowdestate, Fellow Finance, Zlty, Lendix, Linked Finance, Lenndy, Iuvo, Robocash, Housers, Assetz, Ratesetter AUS, Neofinance, Bulkestate
Beendet: Smava, Auxmoney, MyC4, Zidisha, Crosslend, Lendico, Omarahee, Lendy, Bondmason
Crowdinvesting: Seedrs, Housers, Reinvest24,


Zuletzt bearbeitet von Claus Lehmann am 24.01.2019, 11:38, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Mintos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

Mintos Erfahrungen
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 40831


Impressum & Datenschutz