P2P-Kredite.com Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
Bondora Rendite - gibt es die überhaupt?  
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Bondora / Isepankur
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Oktaeder
P2P Legende


Anmeldedatum: 13.07.2010
Beiträge: 8542
Wohnort: Bei Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 17.06.2020, 05:53    Titel: Bondora Rendite - gibt es die überhaupt? Antworten mit Zitat

https://www.bondora.com/blog/positive-outlook-on-return-rates-despite-slight-decrease-in-may/

Das sind, zumindest bis 2017, schon dramatisch schlechte Zahlen.

So langsam kann Bondora* halt auch nicht mehr verleugnen, was von vielen die eigene Berechnungen angestellt haben, schon lange gesagt wurde: z.B. mit spanischen Krediten gibt es nur Verluste. Drastische, wie man sieht.

Woher der positive Ausblick kommt erschließt sich mir nicht. Es scheine eine klare Regel zu geben: durch Bondoras eigenwillige Arte der Verlustabschreibung können Renditen eigentlich nur nach unten gehen.
_________________
Mein Blog rund um p2p Kredite
Bondora/XIRR ca. 14%/ Investiere per API.
Stand 6/2020

Weitere Anlagen bei Swaper*, Estateguru*, Ablrate*, Crowdestate*, lendermarket
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ostpocke



Anmeldedatum: 11.01.2019
Beiträge: 574

BeitragVerfasst am: 17.06.2020, 06:08    Titel: Re: Bondora Rendite - gibt es die überhaupt? (Bondora) Antworten mit Zitat

So negativ sehe ich das gar nicht. Seit 2018 stimmen doch die Zahlen wieder halbwegs. Am besten laufen estnische D- und E-Kredite, garniert mit ein paar spanischen und finnischen F-Krediten. Laughing

PS: Ich kaufe zwar zu 99% auf dem Zweitmarkt, aber wenn, dann würde ich die oben genannten Einstellungen für den Portfolio-Pro-Manager verwenden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schmat



Anmeldedatum: 14.05.2013
Beiträge: 406

BeitragVerfasst am: 17.06.2020, 06:42    Titel: Re: Bondora Rendite - gibt es die überhaupt? (Bondora) Antworten mit Zitat

für den 0815 Anleger gibt es ziemlich sicher keine positive Rendite
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Oktaeder
P2P Legende


Anmeldedatum: 13.07.2010
Beiträge: 8542
Wohnort: Bei Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 17.06.2020, 06:47    Titel: Re: Bondora Rendite - gibt es die überhaupt? (Bondora) Antworten mit Zitat

Ostpocke hat Folgendes geschrieben:
So negativ sehe ich das gar nicht. Seit 2018 stimmen doch die Zahlen wieder halbwegs.


Die stimmen jetzt. Was überwiegend an Bondoras Rechnungsmethode liegt. Schau dir mal zwei jahre alte Tabellen an.
_________________
Mein Blog rund um p2p Kredite
Bondora/XIRR ca. 14%/ Investiere per API.
Stand 6/2020

Weitere Anlagen bei Swaper*, Estateguru*, Ablrate*, Crowdestate*, lendermarket
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TotoInvest



Anmeldedatum: 12.11.2019
Beiträge: 147

BeitragVerfasst am: 17.06.2020, 10:14    Titel: Re: Bondora Rendite - gibt es die überhaupt? (Bondora) Antworten mit Zitat

Welche Definition von "Return" wird hier genau verwendet? Wenn man sich die Performance von 2015 - 2017 anschaut, frage ich mich wie G&G sich rechnen soll - insbesondere die Aussage "Gesamtperformance liegt bei ca. dem Doppelten des G&G Zinses von 6,75" sehe ich in den Daten nicht...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zedandi



Anmeldedatum: 02.11.2016
Beiträge: 1430

BeitragVerfasst am: 17.06.2020, 12:27    Titel: Re: Bondora Rendite - gibt es die überhaupt? (Bondora) Antworten mit Zitat

Oktaeder hat Folgendes geschrieben:
Es scheine eine klare Regel zu geben: durch Bondoras eigenwillige Arte der Verlustabschreibung können Renditen eigentlich nur nach unten gehen.


Was man dazu noch sagen muss: Durch diese eigenwillige Abschreibung hat man das Minimum der Vorhersage erreicht wenn die ursprüngliche Laufzeit erreicht ist, d.h. alle Raten abgeschrieben wurden. Danach kommen aber immer noch Inkassozahlungen, die Bondora* systematisch unterschätzt. Da Bondora* max. 5 Jahreskredite ausgibt, sollte das Minimum momentan irgendwo um 2015/2016 liegen (2020 minus max 5J, es gibt allerdings auch 4J oder 3J oder in geringerem Maße noch kürzer). Und könnten die Daten im Großen und Ganzen auch her geben (außer Spanien, das ist scheinbar wirklich Müll, vor allem dei alten Jahrgänge), die über die Jahre gesunkenen Zinsen & die eingeführten Inkassogebühren spielen aber natürlich auch eine (schwer quantifizierbare) Rolle...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktaeder
P2P Legende


Anmeldedatum: 13.07.2010
Beiträge: 8542
Wohnort: Bei Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 17.06.2020, 14:24    Titel: Re: Bondora Rendite - gibt es die überhaupt? (Bondora) Antworten mit Zitat

Das stimmt, bewirkt nmE aber nicht mehr allzuviel. Dass nach drei Jahren noch superviel aus Inkasso kommt ist selten. Auch zieht sich dann der "Anlage"zeitraum ewig hin. Wenn ich mir die Länderverteilung von g&g so ansehen, ist ein rechtzeitiger Ausstieg sicher kein Fehler. Langfristig knapp 7%? Da müsste sich einiges geändert haben, und zwar zum positiven. Sehe nicht wo das so ist.
_________________
Mein Blog rund um p2p Kredite
Bondora/XIRR ca. 14%/ Investiere per API.
Stand 6/2020

Weitere Anlagen bei Swaper*, Estateguru*, Ablrate*, Crowdestate*, lendermarket
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Realarms



Anmeldedatum: 22.03.2017
Beiträge: 238

BeitragVerfasst am: 18.06.2020, 09:54    Titel: Re: Bondora Rendite - gibt es die überhaupt? (Bondora) Antworten mit Zitat

Ich hatte G&G Anfang des Jahres leer geräumt (noch vor dem EInschlag durch die Pandemie). Anschliessend den Fehler gemacht, nochmal einen kleinen 5-stelligen Betrag quasi als Tagesgeld auf G&G einzuzahlen.

Das wurde in immer weiter sinkenden Häppchen über knapp 2,5 Monate erst wieder ausgezahlt - dramatische Liquiditätskrise ist also auf G&G bereits angekommen...

Meine Primärinvestitionen lasse ich ja bereits seit gut 1 Jahr auslaufen (und die Bondora-internen Statistiken sind seither ins tief-rote gekippt, wenn man nicht ständig neue Kredite mit gerade erfolgten Rück- und Zinszahlungen zukauft).

Aber ich denke, massiv abgewertete Kredite (unter -90%, ohne offensichtliche "pending writeoff" ) auf dem Sekundärmarkt zu kaufen, und viel Zeit mitzubringen, wird wohl noch weiterhin funktionieren...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cardinal



Anmeldedatum: 29.04.2019
Beiträge: 393
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 18.06.2020, 11:25    Titel: Re: Bondora Rendite - gibt es die überhaupt? (Bondora) Antworten mit Zitat

Ich muss leider gestehen, dass ich mit diesen Zahlen nicht sehr viel anfangen kann. Ich kann daraus auch nicht so einen düsteren Ausblick ableiten, wie vom Euch hier zu lesen ist.

Würdet ihr also sagen, es wäre für mich nicht ratsam, mein Portfolio Pro Portfolio (Estnische B-E Kredite) weiter aufzubauen bzw. Sogar besser, dieses zu entsparen?

Edit: ok, wenn ich das richtig verstehe, dann bezieht sich das eher auf Investments, die vor 3 oder mehr Jahren getätigt wurden..
_________________
Meine Plattformen:Mintos*, Bondora*
Auslaufend: Crowdestor, Wisefund
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktaeder
P2P Legende


Anmeldedatum: 13.07.2010
Beiträge: 8542
Wohnort: Bei Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 19.06.2020, 08:26    Titel: Re: Bondora Rendite - gibt es die überhaupt? (Bondora) Antworten mit Zitat

Ich bin ja kein normaler Anleger sondern optimiere meine Rendite durch cherry-picking, trading auf dem Zweitmarkt, auch mal riskante Investments in ausgefallene Kredite.

Meine weitgehend abgeschlossene Rendite für 2016 betrug 29% (IRR)

2017 werden es vielleicht 10%. Oder weniger.

Danach sieht es wieder ein bisschen besser aus, aber nicht viel.

Wenn man also nicht gerade Spaß an der Sache hat, lohnt sich das aus Renditegesichtspunkten nicht. Es gibt durchaus auch andere Argumente die eher für Bondora* als z.B. mintos* sprechen, aber nicht die Rendite.
_________________
Mein Blog rund um p2p Kredite
Bondora/XIRR ca. 14%/ Investiere per API.
Stand 6/2020

Weitere Anlagen bei Swaper*, Estateguru*, Ablrate*, Crowdestate*, lendermarket
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cardinal



Anmeldedatum: 29.04.2019
Beiträge: 393
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 19.06.2020, 08:51    Titel: Re: Bondora Rendite - gibt es die überhaupt? (Bondora) Antworten mit Zitat

Nun gut, ich habe ohnehin meine „Ansparsumme“ fast erreicht. Ich lasse das danach einfach mal weiterlaufen und schaue, wie es sich entwickelt.
_________________
Meine Plattformen:Mintos*, Bondora*
Auslaufend: Crowdestor, Wisefund
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikefamex



Anmeldedatum: 04.01.2019
Beiträge: 1057
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 19.06.2020, 09:06    Titel: Re: Bondora Rendite - gibt es die überhaupt? (Bondora) Antworten mit Zitat

Seit wann und wie hast du denn bei Bondora* investiert? Ich habe Januar 2017 angefangen und mehr oder weniger monatlich aufgestockt. Insgesamt 4400€, Stand aktuell knapp 5600€. Die Rendite sinkt ständig. Seit ein paar Wochen nur noch Esten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cardinal



Anmeldedatum: 29.04.2019
Beiträge: 393
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 19.06.2020, 09:46    Titel: Re: Bondora Rendite - gibt es die überhaupt? (Bondora) Antworten mit Zitat

Ich bin erst seit März 2019 dabei, habe unregelmäßig, im Schnitt aber monatlich verschiedene Summen aufgestockt und werde wohl im August / September bei rund 5000€ landen, wobei ich es dann auch erst mal belassen würde.
Ich habe auch anfangs noch ab und zu meine Strategien geändert und fahre erst seit ca 6,7 Monaten eine gleichbleibende „Nur Esten B-E“ Strategie über Portfolio Pro.

Eigentlich habe ich bisher insgesamt einen sehr guten Eindruck. Das meine Renditen jeden Monat etwas sinken ist ja (Noch) normal. Unterm Strich würde aber schon gerne bei 10-12% landen, dann wäre ich zufrieden.
_________________
Meine Plattformen:Mintos*, Bondora*
Auslaufend: Crowdestor, Wisefund
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikefamex



Anmeldedatum: 04.01.2019
Beiträge: 1057
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 19.06.2020, 12:06    Titel: Re: Bondora Rendite - gibt es die überhaupt? (Bondora) Antworten mit Zitat

Seh ich ähnlich. Ich will auf 6k kommen und dann einmal pro Jahr 300€ abziehen. Ich habe die gleiche Strategie bei allen meinen Plattformen. Bei einigen 12k und zweimal je 300€.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Matztek1988



Anmeldedatum: 15.05.2020
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 24.06.2020, 16:10    Titel: Re: Bondora Rendite - gibt es die überhaupt? (Bondora) Antworten mit Zitat

Kredite aus FI und ES waren schon immer unbrauchbar. Aber auch in EE ist die Kreditqualität ganz objektiv schlechter geworden!

Nach meiner Analyse hat sich die Ausfallrate (Horizont 1 Jahr nach Auszahlung) seit 2013 von 10% auf 20% verdoppelt. Der Peak war 2017 mit 23% (!!!). Bei einem Kredit mit 36 Monaten Laufzeit fallen dann eben 50% aus und sind von der Recoveryperformance abhänig.

Zusätzlich gibt es in den Portfolien erhebliche Klumpenrisiken. Die 85T EE Kredite entfallen auf nur 52T Kreditnehmer. Knapp 6T Schuldner haben mehr als 6 Kredite am Laufen (im Extremfall sogar >20 Stk.)

Die Bewertungs-Methode von Bondora* überzeugt mich auch nicht. Seit 2013 ist die Trennschärfe von 43% auf 19% Gini-Coeff in 2019 abgerutscht. Die Plattform kann also zwischen gut und schlecht kaum noch unterscheiden.

Grund: 2017 hat man einige gute Scoringmerkmale über Bord geworfen (Work Exp + Marital Status, usw.). Ich habe erst gedacht, dass Bondora* damit verhindern wollte, dass Investoren zu picky werden, aber selber noch davon Gebrauch macht.

Dem scheint aber nicht so zu sein. Eventuell wollte Bondora* einfach nur die Zeichnungsquoten erhöhen, um die steigende Investorennachfrage zu befriedigen.

Meine Lösung: habe mir ein kleines System zum Cherry-Picking gebaut und teste das mit 1T€ - wenn es klappt, super! Wenn nicht, dann bietet Bondora* einfach keinen Investment Case für mich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Bondora / Isepankur Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 1 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

*Anzeige / Affiliate Link
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 73018


Impressum & Datenschutz