P2P-Kredite.com Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
Persönlich relevanter Preissteigerungsindex  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Offtopic
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Welcher Preissteigerungsindex ist für dich am relevantesten?
Preissteigerungen betrachte ich nicht
52%
 52%  [ 13 ]
Verbraucherpreisindex des statistischen Bundesamts
32%
 32%  [ 8 ]
Ein anderer Index des statistischen Bundesamt (z.B. Häuserpreisindex)
0%
 0%  [ 0 ]
Flossbach von Storch Vermögenspreisindex
4%
 4%  [ 1 ]
Ein anderer Verbraucherpreisindex
0%
 0%  [ 0 ]
Ein anderer Vermögenspreisindex
0%
 0%  [ 0 ]
Sonstiges
12%
 12%  [ 3 ]
Stimmen insgesamt : 25

Autor Nachricht
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 15065

BeitragVerfasst am: 17.02.2021, 22:58    Titel: Re: Persönlich relevanter Preissteigerungsindex Antworten mit Zitat

Bolanger hat Folgendes geschrieben:

Und die Initiale Entnahmerate bzw. initiale Kaufkraft ändert sich gewaltig: z.B. 500.000 EUR auf dem unverzinsten Konto, 30 Jahre Entnahme,


Ja, aber wer lässt bitte 500Tsd für 30 Jahre auf einem unverzinsten Konto?
_________________
Meine Investments:
Laufend: Bondora*, Investly*, Estateguru*, Ablrate*, Moneything*, Crowdestate*, Fellow Finance*, Lendix*, Linked Finance*, Lenndy*, Housers*, Assetz*, Ratesetter AUS, Neofinance*, Viainvest*
Beendet: Smava*, Auxmoney*, MyC4, Zidisha, Crosslend*, Lendico*, Omarahee, Lendy*, Bondmason, Finbee*, Bulkestate*, Zlty,Mintos*, Iuvo*, Robocash*, Viventor*
Crowdinvesting: Seedrs*, Housers*, Reinvest24*,
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobodyofconsequence
P2P Legende


Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4895

BeitragVerfasst am: 17.02.2021, 23:39    Titel: Re: Persönlich relevanter Preissteigerungsindex Antworten mit Zitat

Claus Lehmann hat Folgendes geschrieben:

Ja, aber wer lässt bitte 500Tsd für 30 Jahre auf einem unverzinsten Konto?

Du wirst lachen, ich kenne so Leute
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 15065

BeitragVerfasst am: 17.02.2021, 23:42    Titel: Re: Persönlich relevanter Preissteigerungsindex Antworten mit Zitat

Die sollten dann aber über ganz andere Dinge nachdenken als die Inflation.
_________________
Meine Investments:
Laufend: Bondora*, Investly*, Estateguru*, Ablrate*, Moneything*, Crowdestate*, Fellow Finance*, Lendix*, Linked Finance*, Lenndy*, Housers*, Assetz*, Ratesetter AUS, Neofinance*, Viainvest*
Beendet: Smava*, Auxmoney*, MyC4, Zidisha, Crosslend*, Lendico*, Omarahee, Lendy*, Bondmason, Finbee*, Bulkestate*, Zlty,Mintos*, Iuvo*, Robocash*, Viventor*
Crowdinvesting: Seedrs*, Housers*, Reinvest24*,
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bolanger



Anmeldedatum: 10.04.2017
Beiträge: 202

BeitragVerfasst am: 18.02.2021, 11:17    Titel: Re: Persönlich relevanter Preissteigerungsindex Antworten mit Zitat

Nun ja, es wird immer empfohlen, in der Entnahmephase den Schwerpunkt auf Sicherheit zu legen und nicht auf Wertzuwachs-Chancen. Also Aktienanteil reduzieren, stattdessen Anlageformen wählen, die eine berechenbarerer rendite und geringere Wertschwankung und Ausfallwahrscheinlichkeit haben.

Mein beispiel ist natürlich extremst vereinfacht. GGf. würde man in festgeld anlegen oder irgendwas anderem, das eine halbwegs berechenbare rendite bietet. Dann fließt diese eben in die Berechnung der initialen Entnahmerate mit ein. Dennoch bleitb ein wichtiger bestandteil die erwartete Entwicklung des verbraucherpreises. Die Inflationsrate hat damit eine große Bedeutung.

Da man in der Entnahmerate eben in "sichere" Anlageformen gehen soll sind ab dann die Vermögenspreisentwicklungen nicht mehr so sher von Bedeutung. Die sind eher in der Ansparphase wichtig, um auch abschützen zu können, wie sich das eigene vermögen bis zum beginn der Entnahmephase entwickelt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fangri



Anmeldedatum: 31.07.2017
Beiträge: 413

BeitragVerfasst am: 18.02.2021, 12:45    Titel: Re: Persönlich relevanter Preissteigerungsindex Antworten mit Zitat

Solange es nur um Vermögensaufbau geht, stimme ich Claus zu, dass die Inflation nicht wirklich eine Rolle spielt. Anders sieht es erst aus, wenn es in die andere Richtung geht, bzw. man Gedankenspiele in Richtung der FIRE-Bewegung anstellt.
Ich kann mir durchaus vorstellen zukünftig meine Erwerbsarbeit von 42Wochenstunden zu reduzieren, um mehr Luft für Freizeit, Familie oder auch einfach interessante Nebenprojekte zu haben. Letztere könnten auch Geld abwerfen, aber ich möchte nicht den Druck haben auch wirklich Einnahmen zu generieren. Für die Frage, wann der richtige Zeitpunkt ist und um wie viel reduziert werden kann, ist die Inflation durchaus ein wichtiger Faktor. Wobei man hier natürlich entgegnen kann, dass andere Einflussgrößen wesentlich gewichtiger sind. z.B. die Renditeentwicklung (beeinflusst auch von der Zinsentwicklung) und insbesondere das eingeplante Lebensalter. Es bleibt dabei, dass Vorhersagen schwierig sind, insbesondere wenn sie die Zukunft betreffen Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WhatCrisis



Anmeldedatum: 28.06.2016
Beiträge: 303
Wohnort: UE

BeitragVerfasst am: 20.02.2021, 20:31    Titel: Re: Persönlich relevanter Preissteigerungsindex Antworten mit Zitat

Ich kann da Claus nur zustimmen - die Preissteigerungsrate beeinflusst mich in keinster Weise bei meiner Geldanlage. Einzige Ausnahme: wenn ich wüsste, dass eine Hyperinflation kommt, würde ich meine Anlagen daraufhin überprüfen. Zinsen bzw. Zinsstruktur spielen da ein viel wesentlichere Rolle und sind auch klarer als irgendwelche Preisindizes, die in erster Linie für zweitklassige Anlageberater (die man i.d.R. in Banken antrifft), um den Kunden einen vom Pferd zu erzählen (Stichwort "Inflationsschutz").
_________________
investiert nach Höhe der Gesamtsumme in:
auslaufend: .Kapilendo. - .Mintos. - .Viventor.
beendet: .Viainvest. - .Swaper. - .Twino. - .Robocash. - .bondster. - .Estateguru.
gecrasht: .Envestio. - .Kuetzal. - .wisefund.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Twintos



Anmeldedatum: 06.03.2017
Beiträge: 777

BeitragVerfasst am: 24.02.2021, 17:22    Titel: Re: Persönlich relevanter Preissteigerungsindex Antworten mit Zitat

WhatCrisis hat Folgendes geschrieben:
Ich kann da Claus nur zustimmen - die Preissteigerungsrate beeinflusst mich in keinster Weise bei meiner Geldanlage. Einzige Ausnahme: wenn ich wüsste, dass eine Hyperinflation kommt, würde ich meine Anlagen daraufhin überprüfen. Zinsen bzw. Zinsstruktur spielen da ein viel wesentlichere Rolle und sind auch klarer als irgendwelche Preisindizes, die in erster Linie für zweitklassige Anlageberater (die man i.d.R. in Banken antrifft), um den Kunden einen vom Pferd zu erzählen (Stichwort "Inflationsschutz").


Eine Hyperinflation bedeutet das du deine gesamte P2P-Anlage verlierst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Offtopic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

*Anzeige / Affiliate Link
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 66730


Impressum & Datenschutz