P2P-Kredite.com Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
Mintos Modell  
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Mintos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mephisto



Anmeldedatum: 22.03.2017
Beiträge: 94

BeitragVerfasst am: 05.02.2019, 14:11    Titel: Mintos Modell Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

seit einiger Zeit frage ich mich, wie lange das Modell, welches Mintos fährt, noch funktioniert.

Derzeit hat die Seite insgesamt 345 Mio. EUR an diverse Kreditgeber vergeben. Durch die hohen Zinsen und die (bisher) geringen Ausfälle, nimmt allerdings die Anlagesumme auf der Seite exponentiell zu. Das Ziel von Mintos ist dieses Jahr 300.000 Nutzer auf der Plattform zu haben. Bei einem durchschnittlichen Anlagebetrag von 4.500 EUR pro Nutzer entspricht das somit 1.350.000.000 EUR, also ca. 1 Mrd. EUR mehr, als es derzeit an Krediten auf der Seite gibt.

Wie will Mintos diese Summe denn als Kredite anbieten? Gibt es überhaupt so viele potenzielle Kreditanbahner, die sich nicht selbst über den Kreditmarkt versorgen können? Was ist da euer Gefühl dazu?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 10817

BeitragVerfasst am: 05.02.2019, 14:19    Titel: Re: Mintos Modell (Mintos) Antworten mit Zitat

Das "Problem" löst sich, wenn es denn überhaupt auftritt,
- durch Senkung der Zinsen, bis Angebot und Nachfrage sich einpendeln
- durch ständigen Nachfrage Überhang und resultierenden Cash drag => siehe einige andere Plattformen

Anderseits wenn mir vor 2 Jahren jemand gesagt hätte das Mintos pro Monat 150 Mio. Euro neue Kredite pro Monat machen wird, hätte ich das für extrem unwahrscheinlich gehalten.
_________________
Meine Investments:
Laufend: Bondora, Investly, Mintos, Estateguru, Ablrate, Viventor, Moneything, Crowdestate, Fellow Finance, Zlty, Lendix, Linked Finance, Lenndy, Iuvo, Robocash, Housers, Assetz, Ratesetter AUS, Neofinance, Bulkestate
Beendet: Smava, Auxmoney, MyC4, Zidisha, Crosslend, Lendico, Omarahee, Lendy, Bondmason
Crowdinvesting: Seedrs, Housers, Reinvest24,
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikefamex



Anmeldedatum: 04.01.2019
Beiträge: 86
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 05.02.2019, 14:20    Titel: Re: Mintos Modell (Mintos) Antworten mit Zitat

Irgendwann werden wir uns um die Kredite prügeln müssen, was natürlich auf die Rendite drückt. ( Also mehr Investoren und weniger Kredite)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Omicron



Anmeldedatum: 26.01.2018
Beiträge: 363

BeitragVerfasst am: 05.02.2019, 14:25    Titel: Re: Mintos Modell (Mintos) Antworten mit Zitat

Man bedenke, dass die Anzahl Anbieter sich in 2018 auch mehr als verdoppelt hat. Es kommen also sehr rapide Firmen hinzu, die Darlehen einstellen.

Mintos hat eigens Mitarbeiter dafür, die Privatkreditmärkte in anderen Ländern zu untersuchen, und zu planen, wo Mintos als nächstes expandieren soll. Ich denke, die werden ein ziemlich gutes Bild davon haben, wie realistisch es ist, das aktuelle Wachstumstempo durchzuhalten - sowohl auf der Anbieterseite als auch auf der Anlegerseite.

Endlos kann das natürlich nicht gehen, da stimme ich dir zu. Gleichzeitig glaube ich auch nicht, dass wir dieses Jahr schon an dem Punkt sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
j789



Anmeldedatum: 09.01.2019
Beiträge: 152

BeitragVerfasst am: 05.02.2019, 15:59    Titel: Re: Mintos Modell (Mintos) Antworten mit Zitat

Wartet mal bis eine Seite oder mehrere Anbahner Pleite gehen, dann sind auch viele Investoren wieder weg von P2P.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sascha-K



Anmeldedatum: 18.08.2017
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 05.02.2019, 18:53    Titel: Re: Mintos Modell (Mintos) Antworten mit Zitat

Die Anlagesumme nimmt nicht zwingend exponentiell zu - es gibt sicherlich auch Anleger / Investoren, die Summe X einzahlen und die Zinsen nicht reinvestieren sondern monatlich abschöpfen. Dies ist langfristig auch mein Plan bzw. Ziel - sofern ich mein monatliches Ziel nach Steuern erreicht habe.
_________________
Investiert in Grupeer und Viventor
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 10817

BeitragVerfasst am: 05.02.2019, 18:58    Titel: Re: Mintos Modell (Mintos) Antworten mit Zitat

@omicron,

ja aber die interessantesten/transparentesten Märkte/Länder haben sie sicher zuerst abgegrast. Bei weiterem Wachstum müssen sie dann irgendwann exotischere/schwierigere/riskantere Märkte angehen (oder eben langsamer wachsen)
_________________
Meine Investments:
Laufend: Bondora, Investly, Mintos, Estateguru, Ablrate, Viventor, Moneything, Crowdestate, Fellow Finance, Zlty, Lendix, Linked Finance, Lenndy, Iuvo, Robocash, Housers, Assetz, Ratesetter AUS, Neofinance, Bulkestate
Beendet: Smava, Auxmoney, MyC4, Zidisha, Crosslend, Lendico, Omarahee, Lendy, Bondmason
Crowdinvesting: Seedrs, Housers, Reinvest24,
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stern



Anmeldedatum: 24.11.2012
Beiträge: 542

BeitragVerfasst am: 05.02.2019, 19:52    Titel: Re: Mintos Modell (Mintos) Antworten mit Zitat

Wie Lendingclub wird auch Mintos in nicht allzuferner Zukunft auf institutionelle Investoren setzen. Ich wette, Mintos arbeitet schon daran. Was das für Auswirkungen hatte, kann man bei Lendingclub einsehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hieschen



Anmeldedatum: 16.03.2018
Beiträge: 221

BeitragVerfasst am: 05.02.2019, 20:13    Titel: Re: Mintos Modell (Mintos) Antworten mit Zitat

stern hat Folgendes geschrieben:
Wie Lendingclub wird auch Mintos in nicht allzuferner Zukunft auf institutionelle Investoren setzen. Ich wette, Mintos arbeitet schon daran. Was das für Auswirkungen hatte, kann man bei Lendingclub einsehen.

Genau dies, wenn die regulatorischen Rahmenbedingungen der invests klar sind (fondsstruktur zum bsp) werden die Instis kommen. Im p2p sind 5% plus nach kosten drin, das ist für Pensionskassen, Vermögensverwalter usw ein Wort
_________________
Aktiv bei Mintos/Viventor/PeerBerry/Kapilendo/Lendix/LinkedFinance/Engel&Völkers/crowddesk/Look&Fin (Testphase)/Iuvo (Testphase)/Estateguru (am liquidieren)/Bondora (am liquidieren)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fabip2p3



Anmeldedatum: 12.01.2019
Beiträge: 62

BeitragVerfasst am: 05.02.2019, 20:22    Titel: Re: Mintos Modell (Mintos) Antworten mit Zitat

Hieschen hat Folgendes geschrieben:
stern hat Folgendes geschrieben:
Wie Lendingclub wird auch Mintos in nicht allzuferner Zukunft auf institutionelle Investoren setzen. Ich wette, Mintos arbeitet schon daran. Was das für Auswirkungen hatte, kann man bei Lendingclub einsehen.

Genau dies, wenn die regulatorischen Rahmenbedingungen der invests klar sind (fondsstruktur zum bsp) werden die Instis kommen. Im p2p sind 5% plus nach kosten drin, das ist für Pensionskassen, Vermögensverwalter usw ein Wort

Es gibt keinen Grund wieso Institutionelle weniger Rendite als bei Junk-Unternehmensanleihen akzeptieren, dort sind ca. 8% normal.
Woher hast du deine geschätzten 5%?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Twintos



Anmeldedatum: 06.03.2017
Beiträge: 268

BeitragVerfasst am: 05.02.2019, 20:26    Titel: Re: Mintos Modell (Mintos) Antworten mit Zitat

fabip2p3 hat Folgendes geschrieben:
Hieschen hat Folgendes geschrieben:
stern hat Folgendes geschrieben:
Wie Lendingclub wird auch Mintos in nicht allzuferner Zukunft auf institutionelle Investoren setzen. Ich wette, Mintos arbeitet schon daran. Was das für Auswirkungen hatte, kann man bei Lendingclub einsehen.

Genau dies, wenn die regulatorischen Rahmenbedingungen der invests klar sind (fondsstruktur zum bsp) werden die Instis kommen. Im p2p sind 5% plus nach kosten drin, das ist für Pensionskassen, Vermögensverwalter usw ein Wort

Es gibt keinen Grund wieso Institutionelle weniger Rendite als bei Junk-Unternehmensanleihen akzeptieren, dort sind ca. 8% normal.
Woher hast du deine geschätzten 5%?


1990 gab es 10 Jahre 7,5% auf Nummernkonten in Luxemburg.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hieschen



Anmeldedatum: 16.03.2018
Beiträge: 221

BeitragVerfasst am: 05.02.2019, 21:25    Titel: Re: Mintos Modell (Mintos) Antworten mit Zitat

Twintos hat Folgendes geschrieben:
fabip2p3 hat Folgendes geschrieben:
Hieschen hat Folgendes geschrieben:
stern hat Folgendes geschrieben:
Wie Lendingclub wird auch Mintos in nicht allzuferner Zukunft auf institutionelle Investoren setzen. Ich wette, Mintos arbeitet schon daran. Was das für Auswirkungen hatte, kann man bei Lendingclub einsehen.

Genau dies, wenn die regulatorischen Rahmenbedingungen der invests klar sind (fondsstruktur zum bsp) werden die Instis kommen. Im p2p sind 5% plus nach kosten drin, das ist für Pensionskassen, Vermögensverwalter usw ein Wort

Es gibt keinen Grund wieso Institutionelle weniger Rendite als bei Junk-Unternehmensanleihen akzeptieren, dort sind ca. 8% normal.
Woher hast du deine geschätzten 5%?


1990 gab es 10 Jahre 7,5% auf Nummernkonten in Luxemburg.


Da hat die Bundesanleihe auch noch 8% Zinsen gezahlt
_________________
Aktiv bei Mintos/Viventor/PeerBerry/Kapilendo/Lendix/LinkedFinance/Engel&Völkers/crowddesk/Look&Fin (Testphase)/Iuvo (Testphase)/Estateguru (am liquidieren)/Bondora (am liquidieren)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hieschen



Anmeldedatum: 16.03.2018
Beiträge: 221

BeitragVerfasst am: 05.02.2019, 21:33    Titel: Re: Mintos Modell (Mintos) Antworten mit Zitat

fabip2p3 hat Folgendes geschrieben:
Hieschen hat Folgendes geschrieben:
stern hat Folgendes geschrieben:
Wie Lendingclub wird auch Mintos in nicht allzuferner Zukunft auf institutionelle Investoren setzen. Ich wette, Mintos arbeitet schon daran. Was das für Auswirkungen hatte, kann man bei Lendingclub einsehen.

Genau dies, wenn die regulatorischen Rahmenbedingungen der invests klar sind (fondsstruktur zum bsp) werden die Instis kommen. Im p2p sind 5% plus nach kosten drin, das ist für Pensionskassen, Vermögensverwalter usw ein Wort

Es gibt keinen Grund wieso Institutionelle weniger Rendite als bei Junk-Unternehmensanleihen akzeptieren, dort sind ca. 8% normal.
Woher hast du deine geschätzten 5%?


Der vanguard high yield bond fund hat einen return von 5 bis 6 Prozent auf 10 Jahres Basis. Der scheint ein relevantes bsp. man sollte auch nicht den Zins einer Anleihe mit PTF Performance vergleichen. Ausfälle wird es geben.
_________________
Aktiv bei Mintos/Viventor/PeerBerry/Kapilendo/Lendix/LinkedFinance/Engel&Völkers/crowddesk/Look&Fin (Testphase)/Iuvo (Testphase)/Estateguru (am liquidieren)/Bondora (am liquidieren)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fabip2p3



Anmeldedatum: 12.01.2019
Beiträge: 62

BeitragVerfasst am: 05.02.2019, 21:46    Titel: Re: Mintos Modell (Mintos) Antworten mit Zitat

Ob eine 10-Jahresbilanz die die Weltfinanzkrise mit einschliesst ein passendes Performance-Bild ergibt?
Aktuell gibt es investment grade Anleihen mit 6%, ich denke also, die Situation ist eine andere als in der Vergangenheit, derzeit sind die Zinsen ja noch am Steigen.
Wobei ich immer auf den US-Markt schaue, institutionelle Anleger im Euro-Raum werden sich wahrscheinlich mit 5% zufrieden geben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mephisto



Anmeldedatum: 22.03.2017
Beiträge: 94

BeitragVerfasst am: 06.02.2019, 11:05    Titel: Re: Mintos Modell (Mintos) Antworten mit Zitat

fabip2p3 hat Folgendes geschrieben:
Hieschen hat Folgendes geschrieben:
stern hat Folgendes geschrieben:
Wie Lendingclub wird auch Mintos in nicht allzuferner Zukunft auf institutionelle Investoren setzen. Ich wette, Mintos arbeitet schon daran. Was das für Auswirkungen hatte, kann man bei Lendingclub einsehen.

Genau dies, wenn die regulatorischen Rahmenbedingungen der invests klar sind (fondsstruktur zum bsp) werden die Instis kommen. Im p2p sind 5% plus nach kosten drin, das ist für Pensionskassen, Vermögensverwalter usw ein Wort

Es gibt keinen Grund wieso Institutionelle weniger Rendite als bei Junk-Unternehmensanleihen akzeptieren, dort sind ca. 8% normal.
Woher hast du deine geschätzten 5%?


Da bin ich mir nicht so sicher. Das Modell von Mintos ist nicht mit Lending Club zu vergleichen. Lending Club sammelt die Schuldner ein, die bei der Bank aus irgendwelchen Gründen auch immer keinen Kredit bekommen. Mintos vergibt die Darlehen aber an die Kreditgeber. Die können sich schon jetzt über Anleihen finanzieren, was aber scheinbar nicht so attraktiv ist, wie bei Mintos für 10-13% p.a. Warum sollten Instis diese dann über Mintos finanzieren?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Mintos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

Mintos Erfahrungen
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 40896


Impressum & Datenschutz