P2P-Kredite.com Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
Erfahrungen mit Exporo? (Immobilien Deutschland)  
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 10, 11, 12  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Crowdinvesting
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lorentzlinie



Anmeldedatum: 19.07.2013
Beiträge: 40
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 24.01.2016, 21:32    Titel: Erfahrungen mit Exporo? (Immobilien Deutschland) Antworten mit Zitat

Hallo liebe Mitinvestoren,

nachdem ich nun vor einiger Zeit von Auxmoney* Abstand genommen habe (und zu meiner eigenen Überraschung alle meine Projekte langsam aber stetig abgezahlt werden), habe ich nach ein paar anderen Investmöglichkeitne gesucht.

Als Interessant hat sich für mich u.a. Exporo* erwiesen. Hier werden über Crowdfunding Immobilien mitfinanziert. Vornehmlich handelt es sich um Sanierung von Bestandsbauten (in meistens eher Zweit-Klassiger Lage). Einstiegsgrenze sind 500€, zurückgezahlt wird endfällig bei Laufzeiten von 1-2 Jahren. Die projektierende Firma unterzeichnet anscheinend stets eine Gewinnabtretungserklärung, meist sind diese GmbHs aber ja für dieses eine Bauprojekt gegründet worden Wink Auszahlung der Kreditsumme und Rückzahlung an die Anleger erfolgt über eine Treuhänderfirma. Die Anleger zahlen keine Gebühren, Exporo* kassiert 10% der vermittelten Summe ein. Das finanzierte Darlehen ist wie so oft nachrangig, es besteht also die Gefahr bei (drohender) Insolvenz auf der Forderung sitzen zu bleiben.

Das Portal ist noch relativ jung, hat aber schon 10 Immobilien finanziert und drei der Darlehen sind schon wieder zurückgezahlt.

Aktuell steht ein Projekt bei mir in Berlin zum Invest an, mit 5,5% und Rückzahlung Ende Mai 2017. trotz der im Projekt versprochenen (Mond-)VK-Preise pro Quadrameter und der Lage nahe des Berliner Stadtrings glaube ich, dass die Firma die Wohnung losbekommen wird. Ob mit Abschlägen oder nicht kann mir ja egal sein, ich bin ja nicht am Gewinn/Verlust beteiligt, sondern nur stiller Fremdkapitalgeber. Der Zeitrahmen ist auch überschaubar. 5,5% sind für ein nachrangiges Darlehen nicht die Welt, aber ich überlege zumindest mal den 500€-Einstiegstestballon fliegen zu lassen.

Meinung dazu?
_________________
28 Auxmoney-Projekte, davon 27 abgeschlossen, aber die Hälfte dann durch Auxmoney* gecancelt. Das letzte Projekt läuft bis 2020
Gesamtrendite über die komplette Laufzeit aller Kredite: ci. 20%

Bondora: 1,2% Wertzuwachs des Kontos pro Monat
(alle Zinsen und Tilgungen werden wieder reinvestiert)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobodyofconsequence



Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4820

BeitragVerfasst am: 24.01.2016, 23:30    Titel: Re: Erfahrungen mit Exporo? Antworten mit Zitat

Lorentzlinie hat Folgendes geschrieben:
trotz der im Projekt versprochenen (Mond-)VK-Preise pro Quadrameter und der Lage nahe des Berliner Stadtrings


Kannst Du "Mondpreise" und "Nähe des Stadtrings" näher spezifizieren?
Ich meine.... wenn das an der A10 außerhalb Berlins ist und sie 20€/qm haben wollen ist das eher riskant. Aber wenn wir vom der Stadtautobahn oder dem S-Bahnring reden... der Schillerkiez ist zum Beispiel derzeit eine der heißesten Lagen, da sind 15€ für sanierte Objekte schon eher die Untergrenze...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lorentzlinie



Anmeldedatum: 19.07.2013
Beiträge: 40
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 24.01.2016, 23:48    Titel: Re: Erfahrungen mit Exporo? Antworten mit Zitat

Ahoi,

es geht ja um Verkauf der Wohnung, nicht Vermietung. Auf http://riehl9.de/ werden die Wohnungen derzeit angeboten, im Bereich von 3 - 5k€/qm (unsaniert wohlgemerkt)
Auf Exporo.de werden Preise von bis zu 9k€/qm vorhergesagt (gilt vielleicht für die sanierteLoftwohnung unterm Dach). Aber wie gesagt, wieviel Gewinn sie am Ende damit machen interessiert die Anleger ja nicht, Hauptsache es bleibt genug Geld hängen den Kredit zurückzuzahlen Wink

Schillerkiez ist bei mir um die Ecke, zum Glück bin ich hier hergezogen bevor es ein Boom-Stadtteil wurde. Ich miete im modernisierten Altbau für <10€/qm warm Wink
_________________
28 Auxmoney-Projekte, davon 27 abgeschlossen, aber die Hälfte dann durch Auxmoney* gecancelt. Das letzte Projekt läuft bis 2020
Gesamtrendite über die komplette Laufzeit aller Kredite: ci. 20%

Bondora: 1,2% Wertzuwachs des Kontos pro Monat
(alle Zinsen und Tilgungen werden wieder reinvestiert)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbeunterbrechung / Werbung






BeitragVerfasst am: 24.01.2016, 23:48    Titel: Antworten mit Zitat

Nach oben
nobodyofconsequence



Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4820

BeitragVerfasst am: 25.01.2016, 00:04    Titel: Re: Erfahrungen mit Exporo? Antworten mit Zitat

Lorentzlinie hat Folgendes geschrieben:

es geht ja um Verkauf der Wohnung, nicht Vermietung. Auf http://riehl9.de/ werden die Wohnungen derzeit angeboten, im Bereich von 3 - 5k€/qm (unsaniert wohlgemerkt)

Ach lustig, das Objekt hatten wir hier doch schon mal in irgend einem Zusammenhang, oder?
Haben wir schon einen Exporo-Thread?

Das ist bei mir um die Ecke, die Gegend kenne ich ganz gut. Für die besseren Lagen zahlt man am Lietzensee schon locker 5K allerdings gehört die Seite da derzeit nicht zu denen. Da ist der Ring in der Tat schon etwas eine Lärmquelle. Vor allem, weil das nicht nur der Ring ist, sondern das ganze Kreuz Funkturm ist nicht ganz lärmfrei. Andererseits... Das Vorderhaus zeigt weg vom Ring und das Hinterhaus hat noch ein weiteres Haus dahinter, der eigentliche Ring liegt dann 30m tiefer (da ist ne Klippe hinter).
Das hier ist IMHO lauter und schau Dir an, was die für Preise aufrufen:
http://www.joli-coeur.de/wohnen/

9k halte ich doch für sehr optimistisch. Vor allem, weil ich mich langsam frage, wie es mit dem Markt hier in Berlin noch weiter geht. Wobei die Mieten den Kaufpreisen ja bisher noch nachziehen.

Was mir an dem Angebot nicht gefällt ist, dass man da jede Menge unerledigter Renovierungen des Gemeinschaftseigentums versprochen bekommt, die aber noch nicht gemacht sind.
Sagen wir mal so... ich kenne mehr als ein Objekt wo diese versprochenen Sanierungen auch nach Jahren noch nicht umgesetzt sind....

Ich würde da mit Krediten vorsichtig sein. Diese SPVs gehen einfach wahnsinnig oft über den Jordan, das Geld machen da gerne mal vorrangige Kreditgeber oder die, die das Objekt an das SPV verkaufen.
Das große Problem ist ja, dass im Gegensatz zum klassischen Fonds der vermietet nach Abwicklung des Geschäftes ja keine Masse mehr da ist. D.h. wenn es den Beteiligten gelingt, das Geld anders aus dem SPV heraus zu kanalisieren, dann kannst Du nicht mal mehr was pfänden oder verkaufen.
Ich würde niemals als FK-Geber an sowas mit machen. Du bist das schwächste Glied in der Kette und was bekommst Du dafür?

Zitat:

Schillerkiez ist bei mir um die Ecke, zum Glück bin ich hier hergezogen bevor es ein Boom-Stadtteil wurde. Ich miete im modernisierten Altbau für <10€/qm warm Wink

Du Unsensibler Altmieter Smile
http://www.zitty.de/berlins-liebste-feindbilder/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lorentzlinie



Anmeldedatum: 19.07.2013
Beiträge: 40
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 25.01.2016, 00:16    Titel: Re: Erfahrungen mit Exporo? Antworten mit Zitat

Zitat:

Zitat:

Schillerkiez ist bei mir um die Ecke, zum Glück bin ich hier hergezogen bevor es ein Boom-Stadtteil wurde. Ich miete im modernisierten Altbau für <10€/qm warm Wink

Du Unsensibler Altmieter Smile
http://www.zitty.de/berlins-liebste-feindbilder/


Hups, erwischt Embarassed


Einen Exporo-Thread habe ich ncht gefunden, deshalb habe ich ihn ja selbst aufgemacht Wink

Ich teile deine Einschätzung, dass das Haus sicher nicht so ploiert daherkommen wird, wie es die Fotos nun suggerieren, Berlin ist ja ein lebendes Lexikon von abenteuerlichem Bau und Schlamperei Wink Aber diese Fortis-Leute, die bei Exporo* das Geld bekommen, haben ja einige Projekte in Berlin in der Mache. Sie könnten zumindest die Synergien haben um die Renovierung kostengünstig und in Zeit durchzuführen und wenn es ihrer Kapitalstruktur hilft davon 750.000€ als Mezzanine-Darlehen über Exporo* aufzunehmen, dann werden sie diese Geldquelle doch nicht mit der erst besten Insolvenz versiegen lassen oder? Im Gegensatz zu einem Auxmoney-Betrüger der sich einmalig mit den maximalen 20k€ absetzen kann sind das hier doch Firmen die etwas länger "Am Markt" bleiben wollen, denke ich mir..
_________________
28 Auxmoney-Projekte, davon 27 abgeschlossen, aber die Hälfte dann durch Auxmoney* gecancelt. Das letzte Projekt läuft bis 2020
Gesamtrendite über die komplette Laufzeit aller Kredite: ci. 20%

Bondora: 1,2% Wertzuwachs des Kontos pro Monat
(alle Zinsen und Tilgungen werden wieder reinvestiert)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobodyofconsequence



Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4820

BeitragVerfasst am: 25.01.2016, 01:03    Titel: Re: Erfahrungen mit Exporo? Antworten mit Zitat

Ich bin jedenfalls fasziniert, was die behaupten da schon für Preise bekommen zu haben und komme mal wieder ins Grübeln...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobodyofconsequence



Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4820

BeitragVerfasst am: 26.01.2016, 18:13    Titel: Re: Erfahrungen mit Exporo? Antworten mit Zitat

Ich war joggen und bin da mal vorbei....
Also...

Lage ist OK. Lärm geht. Ist jetzt nicht das Niveau "ruhige Seitenstraße" aber auch nicht "Hauptstraße".
Das mit dem Blick auf den Lietzensee ist maßlos übertrieben, den hat man höchstens aus den obersten Stockwerken.
Allerdings sind es tatsächlich nur 30m bis zum Park, der ist gleich schräg gegenüber auf der anderen Straßenseite.
In Summe: kann man schon lassen, mir wär's im Vorderhaus evtl. etwas laut, dafür hat man da von ganz oben garantiert eine mörder Aussicht über Berlin, das ganze ist ja so ca. 20m höher gelegen, als der Rest der Gegend.

Substanz: schon sanierungsbedürftig. Also ich würde es in dem Zustand nicht kaufen, die Sanierungen des Gemeinschaftseigentums müssen schon sein, wenn sie die aufgerufenen Preise rechtfertigen wollen (also, die "unsaniert"-Preise). Bisher ist da aber noch nix begonnen.
Ne halbe Mio bis ne Mio werden die da wohl reinstecken müssen für die Fassaden und zwei Aufzüge.
Die Fassadenbilder und auch Treppenhausbilder sind stark retuschiert, wie es tatsächlich aussieht kann man z.T. in dem Video sehen.

Ich bin nicht sicher, ob ich da FK dran vergeben würde. Die verkaufen schon fleißig, haben noch absolut nix dran gemacht und das, obwohl derzeit in Berlin sanierte Objekte besser weg gehen, als unsanierte. Ich weiß nicht... Was für ein Interesse hat der Träger eigentlich, das alles noch toll zu sanieren, wenn das ganze Objekt verkauft ist?
An wen genau vergibt man diesen Kredit eigentlich?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lorentzlinie



Anmeldedatum: 19.07.2013
Beiträge: 40
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 27.01.2016, 00:23    Titel: Re: Erfahrungen mit Exporo? Antworten mit Zitat

Hi,

die Fortis Wohnwert hat eine GmbH & Co KG gegründet, diese ist Projektträger. An diese geht das Geld. Es wird über die Elbtreuhand Martius GmbH freigegeben. Die GmbH hat gegenüber den kreditgebern eine Gewinnabtretung unterzeichnet, die Treuhänder geben das Geld dann zur Auszahlung die Kreditgeber frei.

Die gesamten Projektkosten sind mit 13 Mio angesetzt (ich denke da sind auch alle Kaufpreise etc. drin), davon sind die 750k€ ja nur ein kleiner Teil. Gemacht werden sollen Aufzüge, Strom/Wasser, Innenhof, Fassade etc. etc.

Dass die Fotos geschönt sind hatte ich erwartet, auch dass der Blick eher nur für die obersten Etagen gut sein wird ,)
Wie gesagt wäre ich auch vorsichtig wie rentabel das am Ende für die projektierende Firma ist, bei der aktuellen Immobilienblase in Berlin bin i ch aber überzeugt dass sie alles verkauft bekommen und mehr als eine schwarze Null schreiben.

Gruß,
die Lorentzlinie
_________________
28 Auxmoney-Projekte, davon 27 abgeschlossen, aber die Hälfte dann durch Auxmoney* gecancelt. Das letzte Projekt läuft bis 2020
Gesamtrendite über die komplette Laufzeit aller Kredite: ci. 20%

Bondora: 1,2% Wertzuwachs des Kontos pro Monat
(alle Zinsen und Tilgungen werden wieder reinvestiert)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobodyofconsequence



Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4820

BeitragVerfasst am: 27.01.2016, 01:49    Titel: Re: Erfahrungen mit Exporo? Antworten mit Zitat

Lorentzlinie hat Folgendes geschrieben:

die Fortis Wohnwert hat eine GmbH & Co KG gegründet, diese ist Projektträger. An diese geht das Geld. Es wird über die Elbtreuhand Martius GmbH freigegeben. Die GmbH hat gegenüber den kreditgebern eine Gewinnabtretung unterzeichnet, die Treuhänder geben das Geld dann zur Auszahlung die Kreditgeber frei.


Also ein SPV.
Wäre ich raus.
Wie gesagt: ich habe das schon zwei mal konkret erlebt (auch in Berlin), dass so Gesellschaften nachdem alles verkauft ware sich plötzlich wegen Überschuldung in Luft auflösten, weil alle Substanz auf anderem Weg entwichen ist...
Ich würde da auch keine Wohnung unter den Bedingungen kaufen, in den beiden Häuser, von denen ich spreche, sind bis heute die versprochenen Sanierungen des Gemeineigentums nicht gemacht worden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 14397

BeitragVerfasst am: 12.07.2016, 22:26    Titel: Re: Erfahrungen mit Exporo? Antworten mit Zitat

News: Exporo* erhält 8,2 Mio. Euro von e.ventures, Holtzbrinck Ventures, Sunstone und BPO Capital. Das Hamburger Start-up wird das Investment für den Ausbau des Teams, Produkterweiterung und Marketing einsetzen.
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Exporo-erhaelt-8-2-Millionen-Euro-Investment-fuer-Ausbau-seiner-Crowdinvesting-Immobilien-Plattform-FOTO-4980651
_________________
Meine Investments:
Laufend: Bondora*, Investly*, Estateguru*, Ablrate*, Moneything*, Crowdestate*, Fellow Finance*, Lendix*, Linked Finance*, Lenndy*, Housers*, Assetz*, Ratesetter AUS, Neofinance*, Viainvest*
Beendet: Smava*, Auxmoney*, MyC4, Zidisha, Crosslend*, Lendico*, Omarahee, Lendy*, Bondmason, Finbee*, Bulkestate*, Zlty,Mintos*, Iuvo*, Robocash*, Viventor*
Crowdinvesting: Seedrs*, Housers*, Reinvest24*,
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobodyofconsequence



Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4820

BeitragVerfasst am: 31.08.2016, 13:29    Titel: Re: Erfahrungen mit Exporo? Antworten mit Zitat

Hab eben von denen unaufgefordert nochmal ein Exposé für das Projekt zugeschickt bekommen. Ich hatte damals im Januar ja Interesse an einer der Wohnungen bekundet, die ist bis heute nicht verkauft. Alle paar Monate kommt immer mal ne Meldung, die sei jetzt "reserviert" und ein paar Wochen später dann wieder eine Meldung, sie sei jetzt wieder nicht mehr reserviert...

Immerhin gibt es jetzt einen Zeitplan, die Sanierungen sollen bis Ende 2017 laufen. Da da ne Fassadensanierung uns solche Sachen drin sind und das alles auch eher spät im Projektplan steht sollte man da keinesfalls vorher einziehen wollen, ich habe gerade eine Fassadensanierung schräg gegenüber, die arbeiten da locker 70 Stunden die Woche mit nem Bohrmeißel, das ist die Hölle obwohl es 40m weg ist... Twisted Evil

Ich geh' mir das mal irgendwann nochmal anschauen, ich glaube, ich komme da heute Nachmittag eh in der Nähe vorbei.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobodyofconsequence



Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4820

BeitragVerfasst am: 31.08.2016, 16:05    Titel: Re: Erfahrungen mit Exporo? Antworten mit Zitat

So, war eben noch mal da, das einzige, was sich da IMHO in den letzten 7 Monaten getan hat ist, dass sie ein großes Werbeplakat aufgehängt haben.

Ich würde da nicht investieren wollen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 14397

BeitragVerfasst am: 25.01.2017, 23:29    Titel: Re: Erfahrungen mit Exporo? Antworten mit Zitat

Valerum Invest insolvent. Hatte u.a. ein 900.000 Euro projekt über Exporo
http://www.fondsprofessionell.de/news/unternehmen/headline/immobilienanbieter-valerum-invest-meldet-insolvenz-an-130881/
_________________
Meine Investments:
Laufend: Bondora*, Investly*, Estateguru*, Ablrate*, Moneything*, Crowdestate*, Fellow Finance*, Lendix*, Linked Finance*, Lenndy*, Housers*, Assetz*, Ratesetter AUS, Neofinance*, Viainvest*
Beendet: Smava*, Auxmoney*, MyC4, Zidisha, Crosslend*, Lendico*, Omarahee, Lendy*, Bondmason, Finbee*, Bulkestate*, Zlty,Mintos*, Iuvo*, Robocash*, Viventor*
Crowdinvesting: Seedrs*, Housers*, Reinvest24*,
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nepomuk



Anmeldedatum: 29.03.2016
Beiträge: 129

BeitragVerfasst am: 05.02.2017, 14:46    Titel: Re: Erfahrungen mit Exporo? Antworten mit Zitat

Hallo,

nicht ganz. Insolvenzantrag wurde zurückgezogen:

http://www.fondsprofessionell.de/news/unternehmen/headline/valerum-pleite-insolvenzantrag-zurueckgezogen-130914/newsseite/2/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lorentzlinie



Anmeldedatum: 19.07.2013
Beiträge: 40
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 28.02.2017, 20:25    Titel: Re: Erfahrungen mit Exporo? Antworten mit Zitat

Update meinerseits,

heute flatterte folgende Mail nebst Abrechnung in Form eines pdf Anhangs rein:

"Sehr geehrter Herr Lorentzlinie,

zum 28.02.2017 und damit ca. 3 Monate eher als geplant, veranlasst der Treuhänder die Überweisung des Geldes auf Ihr Konto. Sie erhalten ihr eingesetztes Kapital zuzüglich der vollen Zinsen von 5,5 Prozent p.a. für die geplante Laufzeit von 18 Monaten zurück.

Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihr Vertrauen und hoffen, Sie auch zukünftig für unsere Immobilienprojekte begeistern zu können."


Laut Projektlog waren zum Jahreswechsel 16 der 35 Wohnung verkauft, was ein halbes Jahr vor dem ursprünglichen Rückzahltermin (30.06.2017) ja eher mau gewesen ist. Wie nun die plötzliche und vollständige Rückzahlung zustande kommt wird nicht erklärt. Scheine jedenfalls (mal wieder) Glück gehabt zu haben Wink

Es grüßt,
die Lorentzlinie
_________________
28 Auxmoney-Projekte, davon 27 abgeschlossen, aber die Hälfte dann durch Auxmoney* gecancelt. Das letzte Projekt läuft bis 2020
Gesamtrendite über die komplette Laufzeit aller Kredite: ci. 20%

Bondora: 1,2% Wertzuwachs des Kontos pro Monat
(alle Zinsen und Tilgungen werden wieder reinvestiert)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Crowdinvesting Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 10, 11, 12  Weiter
Seite 1 von 12

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

*Anzeige / Affiliate Link
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 62011


Impressum & Datenschutz