Ab 20 Euro in ein Startup investieren und Unternehmensanteile erhalten

Boten P2P-Kredite erstmals jedem die Möglichkeit für Kleinbeträge Kredite zu vergeben, so kommt nun ein neuer Trend. Sogenannte P2P Equity Marktplätze bieten nun jedem die Möglichkeit Kleinbeträge in Startups und junge Unternehmen zu investieren und dafür Unternehmensanteile zu erhalten.

Einer der Vorreiter ist der niederländische Marktplatz Symbid. Unternehmensgründer können dort ihr Vorhaben vorstellen (mit Geschäftsplan, Videos, Informationen) und interessierte Investoren können dann investieren. Dabei bedient nicht ein einzelner Investor das ganze Kapitalgesuch, vielmehr finanzieren viele Investoren per Crowdfunding. Das Minimum liegt dabei bei lediglich 20 Euro.

Auch deutsche Anleger können investieren

Die Site steht zwar derzeit nur niederländischen Unternehmensgründer/Startups offen – auf Investorenseite gibt es aber keinerlei Beschränkungen, d.h. auch deutsche Anleger können investieren. Allerdings ist die Website derzeit nur in englischer Sprache verfügbar.

Wie funktioniert das für Anleger?

Im ersten Schritt registriert man sich kostenlos online. Als nächstes können die User online in den Ideen stöbern und sich die kennzeichnen (follow) die interessant sind und beobachtet werden sollen. Um tatsächlich zu investieren, ist die Aufladung des Kontos erforderlich – Symbid berechnet 2,5% Gebühren. Gebote werden einzelnen Ideen zugeordnet, können aber solange die Finanzierung nicht vollständig ist auch noch auf andere Ideen verschoben werden. Ist das Kapitalgesuch einer Idee vollständig investiert, sorgt Symbid dafür, dass über einen Notar die Gesellschaftsanteile registriert werden und das Kapital an den Unternehmer fließt. Dabei sind alle Investoren in diese Idee gemeinsam Gesellschafter einer neu gegründeten BV (Gesellschaft mit beschränkter Haftung niederländischen Rechts), diese hält dann wiederum den Anteil am Startup. Klingt kompliziert? Ich werde in den nächsten Tagen und Wochen mal versuchsweise ein kleines Investment tätigen und hier im Blog drüber berichten.

Die Chancen und die Risiken

Symbid wirbt natürlich mit Vergleichen wie profitabel es für Investoren gewesen wäre hätten sie frühzeitig in Twitter, Facebook oder Microsoft investieren können. Das Versprechen ist quasi jeder könne als VC agieren. Zu beachten ist aber, dass Symbid die vorgestellten Unternehmen(sideen) nicht vorab prüft (weder auf Tragfähigkeit des Geschäftskonzept, noch Erfahrung der Gründer, noch sonstiges). Selbst wenn die Idee gut und der Businessplan solide ist, ist davon auszugehen, dass ein großer Anteil der Startup es im harten Wettbewerb am Markt nicht schafft sich durchzusetzen.

Hier gilt es also Erfahrungen zu sammeln, welche Ergebnisse mit Unternehmensbeteiligungen über Symbid tatsächlich zu erzielen sind.

Was meinen Sie zu Symbid? Schreiben Sie Ihre Meinung im Forum.

Ein ausführliches Interview mit dem Symbid Gründer wurde übrigens Anfang Juli auf P2P-Banking.com veröffentlicht: ‚Interview with Koorstian Zandvliet, Managing Director Symbid‚.

2 thoughts on “Ab 20 Euro in ein Startup investieren und Unternehmensanteile erhalten

Kommentarfunktion ist geschlossen.