P2P-Kredite.com Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
Unabhaengigkeit erlangen (Kreditprojekt 10115425)  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Kredite von Auxmoney, Smava oder Lendico
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
netsale



Anmeldedatum: 23.03.2011
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 27.03.2011, 09:14    Titel: Antworten mit Zitat

mgutt hat Folgendes geschrieben:
Naja wer sucht schon mit Bing, wenn es bei Google mehr und aktuellere Ergebnisse gibt? Das ist auch das was sich die Banken denken. Warum einen neuen Anbieter mit Infos der Kunden füttern, wenn die Schufa schon viel mehr Daten gesammelt hat, die der Bank die Planungssicherheit verschaffen?

Es gibt einfach Bereiche, da sind Daten Gold.. oder einfach Geld wert ^^


Naja, im Falle Google ist das Quasimonopol letztlich auch kein Vorteil fuer den Markt. Z.B. fuehrt es zu Willkuer, wie im Falle BMW, wo mal kurz das Ranking reduziert wurde, weil man bei Google deren Suchmaschinenmarketingstrategie missfiel. Da hat man dann kaum noch Handhabe dagegen.

Beim Scoring duerfte es prinzipiell nicht anders sein. Vermoegende sind sicherlich nicht die einzige Bevoelkerungsgruppe, die bei der Schufa-Formel ungerechtfertigt benachteiligt werden, aber solange der "Besitzer" der Daten frei und ohne Marktdruck entscheiden kann, wen er benachteiligt, wird sich hier nichts aendern.

Aber ich gebe dir dahingehend recht, dass der Markt solche Probleme eben nicht loest. Deswegen gibt es ja Mechanismen wie Kartellaemter, die hier entgegenwirken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
netsale



Anmeldedatum: 23.03.2011
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 27.03.2011, 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo abacus,

abacus hat Folgendes geschrieben:
also so richtig beantwortet sehe ich meine fragen nicht, aber es ist vieleicht angebracht mal die perspektive eines vermieters anzubringen.

Aussenbeleuchtung: ist Sache des Vermieters - dem gehoert das Haus und er, bzw. der Vorbesitzer, hat auch die Beleuchtung installieren lassen.

streitbarer Wert: der groesste Teil wird dadurch erzeugt, dass vorher akzeptierte Mietminderung nun angefochten wird. Insgesamt steht auf jeden Fall genug auf dem Spiel, so dass ich mich dabei fuer eine angemessene Einigung engagiere. Ansonsten wuerde ich wohl einfach kuendigen und zukuenftig auf serioesere Vermieter achten...

Ist noch etwas wichtiges offen? Bitte haben Sie dafuer Verstaendnis, dass ich bei Dingen, die fuer den Streitfall relevant sind, nicht jedes Detail oeffentlich machen will, um keine Nachteile im Prozess zu riskieren. Das ist letztlich auch im Interesse der Anleger. Ich will aber gerne weiter zum Verstaendnis des Sachverhalts beitragen, wenn etwas unklar ist.
Zitat:

eine einfache 1zimmerwohnung kostet in waiblingen ca 50.000,- , das ist schon recht günstig.
finanziert man das zu 5% , dann hat man pro jahr 2500,- zinskosten.
dazu kommen dann noch ein paar nebenkosten wie grundsteuer oder hausverwaltung von ca 500,-.
das sind 3000,- reine kosten ohne das etwas getilgt ist.
im gegenzug zahlst du rund 3500,- pro jahr an miete .
das heisst es bleiben einem vermieter grade mal 500,- pro jahr übrig aus denen er seine rendite / tilgung schöpft und eben so dinge wie reperaturen finanziert.
da man mit 500,- in einer wohnung nicht wirklich viel instandsetzen kann muss man als vermieter doch sehr genau darauf schauen ob eine maßnahme wirklich nötig ist.


Hier sind auf jeden Fall einige Massnahmen nicht nur noetig, sondern auch ueberfaellig. Eventuell haette der Vermieter auch gut daran getan, gewisse Dinge handwerklich sauber machen zu lassen, bevor er sie an mich vermietet hat, auch wenn er dann mehr Miete haette verlangen muessen. Auf jeden Fall besser, als dass hinterher alles viel zu schnell erodiert und instandgehalten werden muss.

Gut moeglich, dass er sich hier verkalkuliert hat, aber das ist nicht meine Schuld, und ich sehe nicht, weshalb ich den Schaden zu tragen haette.

Zitat:
ansonsten wird so eine wohnung schnell zum geldgrab. und auch wenn man bereit ist das geld zu vergraben , so muss man es doch erst haben. nicht jeder kann mal kurz 5000,- oder auch 10000,- ausgeben um eine wohnung zu sanieren und es ist auch irgendwie logisch das zumindest ein teil der kosten wieder durch höhere miete reinkommt. schliesslich profitiert ja auch der mieter davon.


Das sehe ich auch so. Durch eine Sanierung koennte man die Wohnung sicher auch so aufwerten, dass der Wohnwert gegenueber dem urspruenglichen Zustand steigt und ich gerne eine Mieterhoehung in Kauf genommen haette. So kenne ich das aus anderen Mietverhaeltnissen. Aber das setzt natuerlich voraus, dass man sich einigen will. Das habe ich mehrfach versucht und hatte keinen Erfolg.

Zitat:

es ist halt nun mal so , bei kleiner miete also kleinen einnahmen sind auch nur kleine ausgaben finanzierbar. mehr ausgaben gehen nur mit höherer miete


Es ist aber Sache des Vermieters, die Miete so zu kalkulieren, dass man die Wohnung damit auch im vertragsgemaessen Zustand erhalten kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mgutt



Anmeldedatum: 14.12.2010
Beiträge: 1333

BeitragVerfasst am: 28.03.2011, 09:55    Titel: Antworten mit Zitat

netsale hat Folgendes geschrieben:
mgutt hat Folgendes geschrieben:
Naja wer sucht schon mit Bing, wenn es bei Google mehr und aktuellere Ergebnisse gibt? Das ist auch das was sich die Banken denken. Warum einen neuen Anbieter mit Infos der Kunden füttern, wenn die Schufa schon viel mehr Daten gesammelt hat, die der Bank die Planungssicherheit verschaffen?

Es gibt einfach Bereiche, da sind Daten Gold.. oder einfach Geld wert ^^


Naja, im Falle Google ist das Quasimonopol letztlich auch kein Vorteil fuer den Markt. Z.B. fuehrt es zu Willkuer, wie im Falle BMW, wo mal kurz das Ranking reduziert wurde, weil man bei Google deren Suchmaschinenmarketingstrategie missfiel. Da hat man dann kaum noch Handhabe dagegen.


Ist zwar Offtopic:
Das war keine Willkür sondern die Durchsetzung der Richtlinien um die Fairness zwischen den konkurrierenden Websites zu erhalten. BMW hatte damals Suchwörter in einem versteckten Frame platziert, wobei diese Wörter nichts mit dem Inhalt der dargestellten Seite zu tun hatten. Das war also simpel gesagt Spam.

Willkür wäre, wenn Google seine Mitstreiter wie z.B. Facebook oder Twitter aus dem Index verbannen würde. Sowas machen sie aber nicht. Im Gegenteil. Diese neuen Technologien werden sogar teilweise integriert.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
netsale



Anmeldedatum: 23.03.2011
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 14.04.2011, 19:23    Titel: Antworten mit Zitat

mgutt hat Folgendes geschrieben:
netsale hat Folgendes geschrieben:
mgutt hat Folgendes geschrieben:
Naja wer sucht schon mit Bing, wenn es bei Google mehr und aktuellere Ergebnisse gibt? Das ist auch das was sich die Banken denken. Warum einen neuen Anbieter mit Infos der Kunden füttern, wenn die Schufa schon viel mehr Daten gesammelt hat, die der Bank die Planungssicherheit verschaffen?

Es gibt einfach Bereiche, da sind Daten Gold.. oder einfach Geld wert ^^


Naja, im Falle Google ist das Quasimonopol letztlich auch kein Vorteil fuer den Markt. Z.B. fuehrt es zu Willkuer, wie im Falle BMW, wo mal kurz das Ranking reduziert wurde, weil man bei Google deren Suchmaschinenmarketingstrategie missfiel. Da hat man dann kaum noch Handhabe dagegen.


Ist zwar Offtopic:
Das war keine Willkür sondern die Durchsetzung der Richtlinien um die Fairness zwischen den konkurrierenden Websites zu erhalten. BMW hatte damals Suchwörter in einem versteckten Frame platziert, wobei diese Wörter nichts mit dem Inhalt der dargestellten Seite zu tun hatten. Das war also simpel gesagt Spam.

Weiterhin off-topic:
Willkuer beguenstigen solche Richtlinien meines Erachtens schon. Wuerde so etwas in einem Gesetzestext stehen, wuerde man von einem "Gummiparagraphen" sprechen. HTML-Inhalte unsichtbar zu machen, ist naemlich ein gaengiges technisches Hilfsmittel, um bei dynamischen Websites diese Inhalte bei Bedarf effizient erscheinen zu lassen. Und wenn einzelne Google-Mitarbeiter nach Gutduenken entscheiden koennen, ob es sich um "Spam" oder um "Web-Programmierung" handelt, empfinde ich das durchaus als eine Basis fuer Willkuer. Kann man aber Google nicht vorwerfen - wenn man die Moeglichkeit hat, frei zu entscheiden, was "richtig" ist und was "falsch", ist es schwer, der Versuchung zu widerstehen...

Wo wir wieder beim Thema waeren:
Wenn es, wie dieser Thread nahelegt, trotz verschiedener Anbieter auf dem Scoring-Markt dort ein Quasi-Monopol gibt, wird der Quasi-Monopolist auch nicht aus eigenem Antrieb seine Formeln so weiterentwickeln, dass sie die tatsaechliche Kreditwuerdigkeit optimal wiedergeben. Ich bin aber gespannt, wie sich dieser Markt in Deutschland weiterentwickelt, immerhin gibt es mittlerweile Bestrebungen vom Gesetzgeber, diesen zu lenken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
netsale



Anmeldedatum: 23.03.2011
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 14.04.2011, 19:28    Titel: Antworten mit Zitat

An dieser Stelle aber mal ein Dankeschoen an alle, die bereits investiert haben. Zeitweise war ich fast ein bisschen skeptisch, was Auxmoney* betrifft, aber mittlerweile zeigt sich doch, dass das Ganze funktioniert. Ich hoffe, dass auch weiterhin Gebote eingehen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 15261

BeitragVerfasst am: 14.04.2011, 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn Dir das das Geld wert ist, das Du für jeden Tag der verlängerung bezahlst.
_________________
Meine Investments:
Laufend: Bondora*, Investly*, Estateguru*, Ablrate*, Moneything*, Crowdestate*, Fellow Finance*, Lendix*, Linked Finance*, Lenndy*, Housers*, Assetz*, Ratesetter AUS, Neofinance*, Viainvest*
Beendet: Smava*, Auxmoney*, MyC4, Zidisha, Crosslend*, Lendico*, Omarahee, Lendy*, Bondmason, Finbee*, Bulkestate*, Zlty,Mintos*, Iuvo*, Robocash*, Viventor*
Crowdinvesting: Seedrs*, Housers*, Reinvest24*,
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
netsale



Anmeldedatum: 23.03.2011
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 18.04.2011, 03:20    Titel: Antworten mit Zitat

Claus Lehmann hat Folgendes geschrieben:
Wenn Dir das das Geld wert ist, das Du für jeden Tag der verlängerung bezahlst.

Solange weiterhin Gebote eingehen, liegt das meines Erachtens in einem vertretbaren Rahmen. Besser waere natuerlich, wenn ich ein neues Projekt starten und die bisherigen Gebote mitnehmen koennte. Aber so ein Feature fehlt...
_________________
Lust auf eine Geldanlage?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tolwyn



Anmeldedatum: 24.02.2010
Beiträge: 147

BeitragVerfasst am: 18.04.2011, 13:21    Titel: Antworten mit Zitat

netsale hat Folgendes geschrieben:

HTML-Inhalte unsichtbar zu machen, ist naemlich ein gaengiges technisches Hilfsmittel, um bei dynamischen Websites diese Inhalte bei Bedarf effizient erscheinen zu lassen. Und wenn einzelne Google-Mitarbeiter nach Gutduenken entscheiden koennen, ob es sich um "Spam" oder um "Web-Programmierung" handelt, empfinde ich das durchaus als eine Basis fuer Willkuer. Kann man aber Google nicht vorwerfen - wenn man die Moeglichkeit hat, frei zu entscheiden, was "richtig" ist und was "falsch", ist es schwer, der Versuchung zu widerstehen..

Das können nicht nur einzelne Google-Mitarbeiter entscheiden, sondern jeder der sich ein wenig mit der Materie auskennt kann feststellen ob der unsichtbare Inhalt zur "Programmierung" gehört! Aus meiner Sicht war diese Änderung lange überfällig. Danke Google!

Unsichtbare HTML Inhalte sind vermutlich zu 80% crap und zu 15% Formulare die sowieso nicht indiziert werden sollten. Alles was danach noch bleibt ist einfach nur schlechter Stil / Entwickler.

netsale hat Folgendes geschrieben:

Wo wir wieder beim Thema waeren:
Wenn es, wie dieser Thread nahelegt, trotz verschiedener Anbieter auf dem Scoring-Markt dort ein Quasi-Monopol gibt, wird der Quasi-Monopolist auch nicht aus eigenem Antrieb seine Formeln so weiterentwickeln, dass sie die tatsaechliche Kreditwuerdigkeit optimal wiedergeben. Ich bin aber gespannt, wie sich dieser Markt in Deutschland weiterentwickelt, immerhin gibt es mittlerweile Bestrebungen vom Gesetzgeber, diesen zu lenken.

Ich mag nun keine Debatte über die Schufa befeuern, aber zum einen gibt es kein "Quasi-Monopol", sondern nur Scoring Firmen mit wenig Daten und Scoring Firmen mit noch weniger Daten. Zum zweiten will niemand wirklich das alle erforderlichen Daten vorhanden sind um die Kreditwürdigkeit optimal widerzugeben (egal bei welcher Firma) und zum dritten gibt es keine mir bekannten Bestrebungen hier irgend was zu verändern (falls doch würde mich das sehr interessieren).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
netsale



Anmeldedatum: 23.03.2011
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 19.04.2011, 02:24    Titel: Antworten mit Zitat

Tolwyn hat Folgendes geschrieben:
netsale hat Folgendes geschrieben:

HTML-Inhalte unsichtbar zu machen, ist naemlich ein gaengiges technisches Hilfsmittel, um bei dynamischen Websites diese Inhalte bei Bedarf effizient erscheinen zu lassen. Und wenn einzelne Google-Mitarbeiter nach Gutduenken entscheiden koennen, ob es sich um "Spam" oder um "Web-Programmierung" handelt, empfinde ich das durchaus als eine Basis fuer Willkuer. Kann man aber Google nicht vorwerfen - wenn man die Moeglichkeit hat, frei zu entscheiden, was "richtig" ist und was "falsch", ist es schwer, der Versuchung zu widerstehen..

Das können nicht nur einzelne Google-Mitarbeiter entscheiden, sondern jeder der sich ein wenig mit der Materie auskennt kann feststellen ob der unsichtbare Inhalt zur "Programmierung" gehört! Aus meiner Sicht war diese Änderung lange überfällig. Danke Google!

Ich glaube, da hast Du mich missverstanden. Um unterscheiden zu koennen, muss man nicht bei Google arbeiten. Aber um entscheiden zu koennen, dass man jemandem unterstellt, mutwillig das Ranking zu manipulieren, und ihm deswegen kurzerhand 98% des Google-Traffics nimmt, muss man nur an der richtigen Stelle bei Google sitzen.

Ebenso kennt sich vielleicht der eine oder andere gut genug mit Jackeninnentaschen aus, um einen mutmasslichen Ladendieb erkennen zu koennen, was ihm aber noch nicht automatisch das Recht gibt, den Ruf seiner Mitmenschen aufgrund solcher Vermutungen anzukratzen.
Tolwyn hat Folgendes geschrieben:

Unsichtbare HTML Inhalte sind vermutlich zu 80% crap und zu 15% Formulare die sowieso nicht indiziert werden sollten. Alles was danach noch bleibt ist einfach nur schlechter Stil / Entwickler.

Eben. Es sollte nicht indiziert werden. Aber statt nicht zu indizieren, hat man bei Google eine Regelung geschaffen, die etwas mehr Willkuer erlaubt.
Tolwyn hat Folgendes geschrieben:

netsale hat Folgendes geschrieben:

Wo wir wieder beim Thema waeren:
Wenn es, wie dieser Thread nahelegt, trotz verschiedener Anbieter auf dem Scoring-Markt dort ein Quasi-Monopol gibt, wird der Quasi-Monopolist auch nicht aus eigenem Antrieb seine Formeln so weiterentwickeln, dass sie die tatsaechliche Kreditwuerdigkeit optimal wiedergeben. Ich bin aber gespannt, wie sich dieser Markt in Deutschland weiterentwickelt, immerhin gibt es mittlerweile Bestrebungen vom Gesetzgeber, diesen zu lenken.

Ich mag nun keine Debatte über die Schufa befeuern, aber zum einen gibt es kein "Quasi-Monopol", sondern nur Scoring Firmen mit wenig Daten und Scoring Firmen mit noch weniger Daten. Zum zweiten will niemand wirklich das alle erforderlichen Daten vorhanden sind um die Kreditwürdigkeit optimal widerzugeben (egal bei welcher Firma) und zum dritten gibt es keine mir bekannten Bestrebungen hier irgend was zu verändern (falls doch würde mich das sehr interessieren).


Mir ging es eigentlich nicht darum, dass die Firmen mehr Daten haben. Der regulatorische Ansatz ginge ja wenn ueberhaupt am ehesten so, dass man die Schufa wegen eines moeglichen Monopols aufsplittet - dann gaebe es eben eine Kreditkartenzaehler-Schufa und eine Handyvertrags-Schufa etc., und man kann sich nachher aussuchen, welche Scores man fuer relevant haelt.

Mit der gesetzgeberischen Lenkung des Scoring-Marktes meinte ich die Scoring-Novelle 2010. Die sorgt auch nicht dafuer, dass "alle erforderlichen Daten vorhanden sind", aber darum geht es auch nicht. Aber etwas Wildwuchs in diesem Markt wird so schon vermieden. Wobei ich mich da trotzdem frage, ob man hier nicht an der falschen Stelle flickt. Wuerde man marktregulierend taetig werden, um Konkurrenz auf Augenhoehe zu erzeugen, wie es beispielsweise bei den amerikanischon Scoring-Marktfuehrern der Fall ist, wuerden sich zumindest manche Problematiken der Scoring-Agenturen bereits durch den Marktdruck aufloesen.

Das "Quasi-Monopol" nehme ich uebrigens gerne zurueck, wenn ich Anleger finde, die tatsaechlich glaubhaft machen, ein anderes Scoring-Zertifikat dem Schufa-Zertifikat vorzuziehen. Bis dahin scheint es aber durch die empirischen Daten belegt zu sein...
_________________
Lust auf eine Geldanlage?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tolwyn



Anmeldedatum: 24.02.2010
Beiträge: 147

BeitragVerfasst am: 19.04.2011, 13:32    Titel: Antworten mit Zitat

netsale hat Folgendes geschrieben:

Mir ging es eigentlich nicht darum, dass die Firmen mehr Daten haben. Der regulatorische Ansatz ginge ja wenn ueberhaupt am ehesten so, dass man die Schufa wegen eines moeglichen Monopols aufsplittet - dann gaebe es eben eine Kreditkartenzaehler-Schufa und eine Handyvertrags-Schufa etc., und man kann sich nachher aussuchen, welche Scores man fuer relevant haelt.

Noch mal… es gibt kein Monopol! Abgesehen von der Schufa fallen mir pauschal noch Arvato, Creditreform, Bürgel und Deltavista ein (und es gibt bestimmt noch diverse andere), wo ist da das Monopol? Nur weil die Schufa auf dem Finanzsektor für viele hier die größte Aussagekraft hat?

netsale hat Folgendes geschrieben:
Mit der gesetzgeberischen Lenkung des Scoring-Marktes meinte ich die Scoring-Novelle 2010. Die sorgt auch nicht dafuer, dass "alle erforderlichen Daten vorhanden sind", aber darum geht es auch nicht. Aber etwas Wildwuchs in diesem Markt wird so schon vermieden.

Die Scoring-Novelle ist bereits Anfang vergangenen Jahres umgesetzt worden, hatte aber speziell den Datenschutz der Schuldner als Ziel! Die Berechnung der Scores erfolgt wie bisher genau so wie die einzelnen Firmen (Schufa & Co.) es für richtig halten, einziger Unterschied ist das einige Daten unter bestimmten Umständen nicht mehr so verwendet werden dürfen wie bisher. Z.B. muss die Schuld unbestritten sein und der Schuldner muss zuerst zweimal abgemahnt werden bevor eine Meldung an eine Auskunftei erfolgt (gilt auch für Inkasso&Co).

netsale hat Folgendes geschrieben:
Wuerde man marktregulierend taetig werden, um Konkurrenz auf Augenhoehe zu erzeugen, wie es beispielsweise bei den amerikanischon Scoring-Marktfuehrern der Fall ist, wuerden sich zumindest manche Problematiken der Scoring-Agenturen bereits durch den Marktdruck aufloesen.

Wie möchtest Du denn den Markt regulieren? Möchtest Du vorschreiben wie genau man Kreditwürdigkeit bewertet? Oder wer welche Vertragsinformation an welche Auskunftei melden darf?

Ich kenne nun zwar die amerikanischen Regelungen nicht, aber hinsichtlich der großen Immobilienkriese ab 2007 habe ich doch so meine Zweifel ob die Amerikaner ein gutes Verfahren zur Bestimmung der Kreditwürdigkeit haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
abacus



Anmeldedatum: 01.12.2009
Beiträge: 300

BeitragVerfasst am: 26.04.2011, 01:08    Titel: Antworten mit Zitat

und jetzt kommt die nächste runde
http://www.p2p-kredite.com/kredit/10124101

gruß christian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
netsale



Anmeldedatum: 23.03.2011
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 27.04.2011, 13:07    Titel: Antworten mit Zitat

Tolwyn hat Folgendes geschrieben:
netsale hat Folgendes geschrieben:

Mir ging es eigentlich nicht darum, dass die Firmen mehr Daten haben. Der regulatorische Ansatz ginge ja wenn ueberhaupt am ehesten so, dass man die Schufa wegen eines moeglichen Monopols aufsplittet - dann gaebe es eben eine Kreditkartenzaehler-Schufa und eine Handyvertrags-Schufa etc., und man kann sich nachher aussuchen, welche Scores man fuer relevant haelt.

Noch mal… es gibt kein Monopol! Abgesehen von der Schufa fallen mir pauschal noch Arvato, Creditreform, Bürgel und Deltavista ein (und es gibt bestimmt noch diverse andere), wo ist da das Monopol? Nur weil die Schufa auf dem Finanzsektor für viele hier die größte Aussagekraft hat?

Ich sprach auch nur von einem Quasimonopol. Ebenso wie Regulierer bei Google kein Monopol einraeumen, aber trotzdem eine merkbare Asymmetrie auf dem Suchmaschinenmarkt gegeben ist.

In der Tat ging es mir speziell um meine Eindruecke hier - manche Kommentare, die ich auf p2p-kredite.com und auxmoney.com gelesen habe, lasen sich wie "alles ausser Schufa ist nur Dekoration". Wenn ich andererseits anschaue, was generell heutzutage in Vertraegen steht, in denen es entfernt um Kreditwuerdigkeit geht, sehe ich durchaus, dass manchmal auch anderen Scoring-Providern der Vorzug gegeben wird. Daher bin ich einfach mal gespannt, wie gut hier auf lange Sicht die Marktmechanismen wirken.
Tolwyn hat Folgendes geschrieben:

netsale hat Folgendes geschrieben:
Mit der gesetzgeberischen Lenkung des Scoring-Marktes meinte ich die Scoring-Novelle 2010. Die sorgt auch nicht dafuer, dass "alle erforderlichen Daten vorhanden sind", aber darum geht es auch nicht. Aber etwas Wildwuchs in diesem Markt wird so schon vermieden.

Die Scoring-Novelle ist bereits Anfang vergangenen Jahres umgesetzt worden, hatte aber speziell den Datenschutz der Schuldner als Ziel! Die Berechnung der Scores erfolgt wie bisher genau so wie die einzelnen Firmen (Schufa & Co.) es für richtig halten, einziger Unterschied ist das einige Daten unter bestimmten Umständen nicht mehr so verwendet werden dürfen wie bisher. Z.B. muss die Schuld unbestritten sein und der Schuldner muss zuerst zweimal abgemahnt werden bevor eine Meldung an eine Auskunftei erfolgt (gilt auch für Inkasso&Co).

Genau, die meinte ich. In diesem Zusammenhang ging es mir aber vor allem darum, dass die Berechnung des Scores nun offener gestaltet werden muss. Das sehe ich als Fortschritt, auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob das Vorgehen optimal war (ich glaube eben, dass solche Nachvollziehbarkeit auch durch Konkurrenzdruck auf einem gesunden Markt entsteht, und dann wahrscheinlich nachhaltiger als wenn sie von oben diktiert wird).
Tolwyn hat Folgendes geschrieben:

netsale hat Folgendes geschrieben:
Wuerde man marktregulierend taetig werden, um Konkurrenz auf Augenhoehe zu erzeugen, wie es beispielsweise bei den amerikanischon Scoring-Marktfuehrern der Fall ist, wuerden sich zumindest manche Problematiken der Scoring-Agenturen bereits durch den Marktdruck aufloesen.

Wie möchtest Du denn den Markt regulieren? Möchtest Du vorschreiben wie genau man Kreditwürdigkeit bewertet? Oder wer welche Vertragsinformation an welche Auskunftei melden darf?

Ich kenne nun zwar die amerikanischen Regelungen nicht, aber hinsichtlich der großen Immobilienkriese ab 2007 habe ich doch so meine Zweifel ob die Amerikaner ein gutes Verfahren zur Bestimmung der Kreditwürdigkeit haben.


Ob es die Amerikaner besser machen, ist schon fraglich. Ich habe schon oefter mit amerikanischen Firmen zusammengearbeitet, und war immer wieder fasziniert davon, wie einfach man dort offenbar an Kapital fuer jede zweitklassige Geschaeftsidee kommt. Wenn's dann halt nicht klappt, dann kauft irgendwer die Firma fuer einen laecherlichen Betrag auf und verwertet das, was davon noch brauchbar ist. Aber manchmal sind es eben auch tragfaehige Geschaeftskonzepte, fuer die sich auf dem deutschen Markt nur mit Muehe Kapitalgeber gefunden haetten.

Ich denke, das Optimum liegt irgendwo zwischen beiden Ansaetzen...
_________________
Lust auf eine Geldanlage?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
netsale



Anmeldedatum: 23.03.2011
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 27.04.2011, 13:24    Titel: Antworten mit Zitat

Tolwyn hat Folgendes geschrieben:

Wie möchtest Du denn den Markt regulieren? Möchtest Du vorschreiben wie genau man Kreditwürdigkeit bewertet? Oder wer welche Vertragsinformation an welche Auskunftei melden darf?


Zu diktieren, wie Scores berechnet werden, waere meines Erachtens nicht gesund fuer den Markt. Ich denke, es ist erstmal nicht schaedlich, moeglichst vielseitige Daten zuzulassen, solange genug Auskunftsmoeglichkeiten bestehen, um bei Bedarf gegen Datenmissbrauch oder unzulaessig beschaffte Daten vorgehen zu koennen.

Ich faende es nur sinnvoll, fuer jeden Anwendungsbereich von Scorings wenigstens 2 oder 3 gleichwertige Anbieter zur Verfuegung zu haben.
_________________
Lust auf eine Geldanlage?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
netsale



Anmeldedatum: 23.03.2011
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 27.04.2011, 13:53    Titel: Antworten mit Zitat

abacus hat Folgendes geschrieben:
und jetzt kommt die nächste runde
http://www.p2p-kredite.com/kredit/10124101

gruß christian


Genau. Danke fuers Posten Smile

Jetzt heisst es nur noch abwarten, bis die Anleger aus den Osterferien zurueckkommen...
_________________
Lust auf eine Geldanlage?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Kredite von Auxmoney, Smava oder Lendico Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

*Anzeige / Affiliate Link
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 68956


Impressum & Datenschutz