P2P-Kredite.com Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
Smart Meter - grundsätzlich zu begrüßen aber  

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Offtopic
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 15065

BeitragVerfasst am: 15.11.2020, 14:05    Titel: Smart Meter - grundsätzlich zu begrüßen aber Antworten mit Zitat

wegen Normung und Vorschriften halt sehr "deutsch" -sprich kompliziert und teuer
https://www.heise.de/hintergrund/Missing-Link-Smart-Meter-Wenn-der-Monteur-mit-der-Hochsicherheitsbox-kommt-4959171.html
_________________
Meine Investments:
Laufend: Bondora*, Investly*, Estateguru*, Ablrate*, Moneything*, Crowdestate*, Fellow Finance*, Lendix*, Linked Finance*, Lenndy*, Housers*, Assetz*, Ratesetter AUS, Neofinance*, Viainvest*
Beendet: Smava*, Auxmoney*, MyC4, Zidisha, Crosslend*, Lendico*, Omarahee, Lendy*, Bondmason, Finbee*, Bulkestate*, Zlty,Mintos*, Iuvo*, Robocash*, Viventor*
Crowdinvesting: Seedrs*, Housers*, Reinvest24*,
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktaeder
P2P Legende


Anmeldedatum: 13.07.2010
Beiträge: 8154
Wohnort: Bei Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 15.11.2020, 14:26    Titel: Re: Smart Meter - grundsätzlich zu begrüßen aber Antworten mit Zitat

Sowieso mal nix für Leser von Marc Esberg. Ansonsten in kleinen Haushalten absoluter Quatsch, da die Kosten nicht nur durch Stromverbrauch der Geräte selbst jede Ersparnis aufdressen.
Für Gewerbe/Industrie sieht das natürlich anders aus.
_________________
Mein Blog rund um p2p Kredite
Bondora/XIRR ca. 14%/ Investiere per API.
Stand 6/2020

Weitere Anlagen bei Swaper*, Estateguru*, Ablrate*, Crowdestate*, lendermarket
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
j789



Anmeldedatum: 09.01.2019
Beiträge: 1153

BeitragVerfasst am: 15.11.2020, 14:29    Titel: Re: Smart Meter - grundsätzlich zu begrüßen aber Antworten mit Zitat

Würde mich nicht wundern wenn der Strompreis in den nächsten 10 Jahren auf 1€ pro kWh steigt Mad
_________________
Investiert in Bondora*, Bondster*, IUVO, Linked Finance*, Estateguru*, ReInvest,
Auslaufend: Mintos*, Wisefund,
Beendet: Swaper*, Investly*, Peerberry*, Robocash
Beten: Grupeer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 15065

BeitragVerfasst am: 15.11.2020, 14:32    Titel: Re: Smart Meter - grundsätzlich zu begrüßen aber Antworten mit Zitat

Oktaeder hat Folgendes geschrieben:
Ansonsten in kleinen Haushalten absoluter Quatsch, da die Kosten nicht nur durch Stromverbrauch der Geräte selbst jede Ersparnis aufdressen.


Ja, zumal der Messtellenbetrieb mit 100€/Jahr zu Buche schlägt. Ich denke aber mit der E-Mobilität wird der Anwendungsfall sehr interessant, zumindest für die E-Autot Besitzer, die zu Hause laden und viel zahlen. Dann werden Angebote wie Awattr oder Tibber für diese Zielgruppe interessant.
_________________
Meine Investments:
Laufend: Bondora*, Investly*, Estateguru*, Ablrate*, Moneything*, Crowdestate*, Fellow Finance*, Lendix*, Linked Finance*, Lenndy*, Housers*, Assetz*, Ratesetter AUS, Neofinance*, Viainvest*
Beendet: Smava*, Auxmoney*, MyC4, Zidisha, Crosslend*, Lendico*, Omarahee, Lendy*, Bondmason, Finbee*, Bulkestate*, Zlty,Mintos*, Iuvo*, Robocash*, Viventor*
Crowdinvesting: Seedrs*, Housers*, Reinvest24*,
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Twintos



Anmeldedatum: 06.03.2017
Beiträge: 777

BeitragVerfasst am: 15.11.2020, 17:11    Titel: Re: Smart Meter - grundsätzlich zu begrüßen aber Antworten mit Zitat

elektrische Heizung mit Infrarot

Warum nehmen die nicht gleich Glühbirnen?
Die sind in der Anschaffung noch billiger.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zedandi



Anmeldedatum: 02.11.2016
Beiträge: 1367

BeitragVerfasst am: 15.11.2020, 20:24    Titel: Re: Smart Meter - grundsätzlich zu begrüßen aber Antworten mit Zitat

Oktaeder hat Folgendes geschrieben:
Ansonsten in kleinen Haushalten absoluter Quatsch, da die Kosten nicht nur durch Stromverbrauch der Geräte selbst jede Ersparnis aufdressen.


Ja aber da die Kosten nur durch die lächerliche Umsetzung künstlich hochgetrieben wurden besteht noch etwas Hoffnung. Die wirklich notwendige Technik steckt im Prinzip in jedem Billighandy (nicht mal Smartphone!) zusammen mit einer noch billigeren Strommesszange. Die privaten Haushalte verbrauchen ein Viertel des gesamten Stromverbrauchs und sollten schon möglichst flächendeckend mit solchen Zählern ausgestattet werden. Die Angebotsseite flexibler zu machen wäre so ziemlich die billigste Klimaschutzmaßnahme die noch nicht durchgeführt wurde... Es ist peinlich genug, dass das nach 20 Jahren EEG immer noch nicht fertig gebracht wurde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zedandi



Anmeldedatum: 02.11.2016
Beiträge: 1367

BeitragVerfasst am: 15.11.2020, 20:27    Titel: Re: Smart Meter - grundsätzlich zu begrüßen aber Antworten mit Zitat

Twintos hat Folgendes geschrieben:
elektrische Heizung mit Infrarot

Warum nehmen die nicht gleich Glühbirnen?
Die sind in der Anschaffung noch billiger.


Man rechnet so grob 100W Heizleistung pro Quadratmeter, d.h. du bräuchtest 1,5 60W Glühbirnen pro Quadratmeter Wohnfläche. Nicht jeder will es so hell haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktaeder
P2P Legende


Anmeldedatum: 13.07.2010
Beiträge: 8154
Wohnort: Bei Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 15.11.2020, 20:42    Titel: Re: Smart Meter - grundsätzlich zu begrüßen aber Antworten mit Zitat

Zedandi hat Folgendes geschrieben:
Die privaten Haushalte verbrauchen ein Viertel des gesamten Stromverbrauchs und sollten schon möglichst flächendeckend mit solchen Zählern ausgestattet werden. Die Angebotsseite flexibler zu machen wäre so ziemlich die billigste Klimaschutzmaßnahme die noch nicht durchgeführt wurde... Es ist peinlich genug, dass das nach 20 Jahren EEG immer noch nicht fertig gebracht wurde.

Ist mir nicht klar, was das bringen sollte. Die Verteilung des STrombedarfs über den Tag lässt sich über Statistiken besser abbilden als mit 50 Mio+ zusätzlicher Datensätze in Echtzeit. Solange rund 50TWh/a exportiert werden können, sind das ganz andere Interessen die da vorherschen.
_________________
Mein Blog rund um p2p Kredite
Bondora/XIRR ca. 14%/ Investiere per API.
Stand 6/2020

Weitere Anlagen bei Swaper*, Estateguru*, Ablrate*, Crowdestate*, lendermarket
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zedandi



Anmeldedatum: 02.11.2016
Beiträge: 1367

BeitragVerfasst am: 15.11.2020, 23:09    Titel: Re: Smart Meter - grundsätzlich zu begrüßen aber Antworten mit Zitat

Es geht darum alle Verbraucher die es zeitlich irgendwie zulassen genau dann laufen zu lassen (bzw. nicht laufen zu lassen) wenn gerade viel (bzw. wenig) schwer prognostizierbarer Windstrom etc. im Netz ist. (Und das am besten regional aufgelöst und nicht als nationaler Durchschnitt weil man will ja gerade vermeiden unnötig viel Leitungen bauen zu müssen). Und genau das will man über variable Strompreise erreichen. Damit variable Strompreise abgerechnet werden können braucht man dann intelligente Stromzähler.
Falls man es schafft die Nachfrageseite zu flexibilisieren, kann man auch mehr konventionelle Kraftwerke abschalten und wird keine 50TWh/a mehr exportieren.

Keine Ahnung was für Interessen du da siehst aber diese Exportkapazität kommt vom überhasteten und unorganisierten Ausbau der Windenergie in den letzten Jahren. Hätte man gleichzeitig mit der Verabschiedung des EEGs den Leitungsausbau geplant (und zwar nicht nur national), Lastmanagementkonzepte umgesetzt (bspw. variable Tarife) und eine erneuerbare Regelreserve geschaffen (Biogasanlagen sind mit kleinen Modifikationen gut regelbar, speisen aber konstant ein. BHKW wären eine andere Möglichkeit. Im schlimmsten Fall "Windgas" oder gar Nachtspeicheröfen 2.0.), könnte man jetzt auch mehr konventionelle Kraftwerke stilllegen und müsste nicht so viel subventionierten Strom ins Ausland verschenken...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheManiac



Anmeldedatum: 22.01.2019
Beiträge: 732

BeitragVerfasst am: 16.11.2020, 09:36    Titel: Re: Smart Meter - grundsätzlich zu begrüßen aber Antworten mit Zitat

Zedandi hat Folgendes geschrieben:
Twintos hat Folgendes geschrieben:
elektrische Heizung mit Infrarot

Warum nehmen die nicht gleich Glühbirnen?
Die sind in der Anschaffung noch billiger.


Man rechnet so grob 100W Heizleistung pro Quadratmeter, d.h. du bräuchtest 1,5 60W Glühbirnen pro Quadratmeter Wohnfläche. Nicht jeder will es so hell haben.

Haha mein Montag ist gerettet, danke für das schöne Bild (im Kopf) Very Happy
_________________
Coinlend.org - The world's leading Lending-Bot-Platform for Bitfinex, Poloniex, Liquid & Celsius - we help you to create a passive income!

Investiert bei Bondora*, EstateGuru, Twino* & Mintos* (auslaufend)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolfgang_321



Anmeldedatum: 11.11.2020
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 16.11.2020, 11:30    Titel: Re: Smart Meter - grundsätzlich zu begrüßen aber Antworten mit Zitat

Zedandi hat Folgendes geschrieben:
Twintos hat Folgendes geschrieben:
elektrische Heizung mit Infrarot

Warum nehmen die nicht gleich Glühbirnen?
Die sind in der Anschaffung noch billiger.


Man rechnet so grob 100W Heizleistung pro Quadratmeter, d.h. du bräuchtest 1,5 60W Glühbirnen pro Quadratmeter Wohnfläche. Nicht jeder will es so hell haben.


Haha, sehr gut Laughing Laughing
_________________
Der Computer ist eine Lösung auf der Suche nach Problemen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Twintos



Anmeldedatum: 06.03.2017
Beiträge: 777

BeitragVerfasst am: 16.11.2020, 18:49    Titel: Re: Smart Meter - grundsätzlich zu begrüßen aber Antworten mit Zitat

Wolfgang_321 hat Folgendes geschrieben:
Zedandi hat Folgendes geschrieben:
Twintos hat Folgendes geschrieben:
elektrische Heizung mit Infrarot

Warum nehmen die nicht gleich Glühbirnen?
Die sind in der Anschaffung noch billiger.


Man rechnet so grob 100W Heizleistung pro Quadratmeter, d.h. du bräuchtest 1,5 60W Glühbirnen pro Quadratmeter Wohnfläche. Nicht jeder will es so hell haben.


Haha, sehr gut Laughing Laughing


In ganz Europa sind Glühbirnen mit mehr als 60 Watt verboten, nur ein Ingenieur leistet Widerstand: Er verkauft die Birne als „Heatball“. Seine Kleinheizgeräte finden reißenden Absatz und leuchten nebenbei.

Fazit:
Wir haben eine Gasheizung. Die ist auch am wirtschaftlichsten.
https://www.energieheld.de/heizung/elektroheizung/infrarotheizung/test
Sie ist 26 Jahre alt und wird auch in 26 Jahren noch bei uns im Keller stehen. Und wenn man die Ersatzteile selber wechselt wird es am günstigsten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Offtopic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

*Anzeige / Affiliate Link
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 66731


Impressum & Datenschutz