P2P-Kredite.com Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
Sind P2P Plattformen Ponzis?  
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Plattformunabhängig
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
HaRRu



Anmeldedatum: 03.06.2016
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 23.02.2017, 23:11    Titel: Sind P2P Plattformen Ponzis? Antworten mit Zitat

Hallo Leute,

ich bin doch etwas verwundert, dass ich über die Suchfunktion hier im Forum nichts passendes gefunden habe...

Gibt es hier niemanden, der das System von mintos und Co. anzweifelt? Ich meine, wie kann es sein, dass man 12-14 % pro Jahr "garantiert" bekommt von Leuten, die in Osteuropa Kredite vergeben zu abnormal hohen Zinssätzen? Ist es nicht möglich, dass es sich hier um einen großen Schwindel handelt, viele der Kredite gar nicht existieren und das System bald zusammenbricht, wenn es nicht weiter wächst und sich so refinanzieren kann? Solche Ponzi Systeme gab es doch in der Vergangenheit schon oft und wenn man P2P mit gescheiterten Systemen vergleicht, dann werden viele Parallelen erkennbar.
Ein Beispiel wäre Ezubao https://en.wikipedia.org/wiki/Ezubao
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elohim



Anmeldedatum: 03.03.2015
Beiträge: 2302
Wohnort: Milky Way

BeitragVerfasst am: 23.02.2017, 23:20    Titel: Re: Sind P2P Plattformen Ponzis? Antworten mit Zitat

Wurde einige Male diskutiert an verschiedenen Stellen und ist nicht auszuschließen, leider habe ich grad keinen Link zur Hand.
_________________
Γνῶθι σεαυτόν
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
buttchopf23



Anmeldedatum: 04.04.2016
Beiträge: 2888

BeitragVerfasst am: 23.02.2017, 23:33    Titel: Re: Sind P2P Plattformen Ponzis? Antworten mit Zitat

Schau doch mal am Nasdaq Baltic vorbei. Dort gibts Bonds von Mogo, Viainvest etc.

Ich will nicht ausschliessen, dass es ponzis geben kann, aber ich halte es für eher unwahrscheinlich, dass dies bei Firmen wie Mogo oder Banknote etc der Fall ist (es gibt ja physische Filialen etc). Und ja, enron etc ist mir bekannt
_________________
Mein p2p Blog: www.p2phero.blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Werbeunterbrechung / Werbung






BeitragVerfasst am: 23.02.2017, 23:33    Titel: Antworten mit Zitat

Nach oben
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 12458

BeitragVerfasst am: 23.02.2017, 23:37    Titel: Re: Sind P2P Plattformen Ponzis? Antworten mit Zitat

Es ist nicht auszuschließen. Plattformrisiko beinhaltet u.a. Betrugsrisiko und Missmanagement wie auch der Trustbuddy Fall in Schweden zeigt.

Mehr Daten, längere Historie, mehr Transparenz und mehr Regulierung verringern dieses Risiko. Aber auch Trustbuddy war reguliert und börsennotiert.
_________________
Meine Investments:
Laufend: Bondora, Investly, Mintos, Estateguru, Ablrate, Viventor, Moneything, Crowdestate, Fellow Finance, Zlty, Lendix, Linked Finance, Lenndy, Iuvo, Robocash, Housers, Assetz, Ratesetter AUS, Neofinance, Bulkestate, Viainvest
Beendet: Smava, Auxmoney, MyC4, Zidisha, Crosslend, Lendico, Omarahee, Lendy, Bondmason, Finbee
Crowdinvesting: Seedrs, Housers, Reinvest24,


Zuletzt bearbeitet von Claus Lehmann am 23.02.2017, 23:39, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobodyofconsequence



Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4626

BeitragVerfasst am: 23.02.2017, 23:38    Titel: Re: Sind P2P Plattformen Ponzis? Antworten mit Zitat

Mintos & Co sind kein P2P, das ist Etikettenschwindel, der das ganze Modell noch schwer in Verruf bringen wird.

Das ist vorwiegend Verbriefung von Ramschkrediten (Payday-Loans).

Können das Ponzi-Schemes sein? Sagen wir so... mich würde es doch sehr wundern, wenn nicht zumindest einige dieser dutzenden von neuen Plattformen welche wären.
Alle sind es aber bestimmt nicht.
Gerade Mintos macht ja auch mit manchen Originators auch "richtiges" P2P.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
adi4you



Anmeldedatum: 08.02.2016
Beiträge: 58

BeitragVerfasst am: 24.02.2017, 10:37    Titel: Re: Sind P2P Plattformen Ponzis? Antworten mit Zitat

Mintos und Twino sind sicher keine reinen Ponzis, was aber nicht ausschließt das irgendwo Betrug im Spiel sein kann oder das kein Verlustrisiko besteht.

Bei den ganzen neuen Plattformen wäre ich da aber äußerst vorsichtig. Gerade weil die Platformen so boomen, kann das doch schnell den mal den einen oder anderen hervorlocken der da ein schnelles "Geschäft" sieht.
Da wird nen halbes Jahr die Kohle eingesammelt und plötzlich ist die Seite offline und man hat nichts, aber auch gar nichts in der Hand. Und dabei spielt es keine Rolle wie toll die Seite aufgezogen ist oder wie seriös sie rüber zu kommen scheint.
Dann bin ich gespannt wie man sein Geld in Kasachstan oder sonstwo wieder herbekommen will.
Mir wäre es das Risiko wegen 1-2% mehr nicht wert, aber muss jeder selbst wissen Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thep2pinvestor



Anmeldedatum: 19.04.2016
Beiträge: 509

BeitragVerfasst am: 24.02.2017, 11:30    Titel: Re: Sind P2P Plattformen Ponzis? Antworten mit Zitat

Ich denke dieses Forum ist auf jeden Fall nützlich. Sollte was passieren, können die, die geschädigt sind, sich zusammen tun in einer Classaction und eine Anwaltskanzlei beauftragen um zu retten was noch zu retten ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skippy



Anmeldedatum: 26.11.2016
Beiträge: 806
Wohnort: Sol-System, 3. Planet Terra

BeitragVerfasst am: 24.02.2017, 13:29    Titel: Re: Sind P2P Plattformen Ponzis? Antworten mit Zitat

Thep2pinvestor hat Folgendes geschrieben:
Ich denke dieses Forum ist auf jeden Fall nützlich. Sollte was passieren, können die, die geschädigt sind, sich zusammen tun in einer Classaction und eine Anwaltskanzlei beauftragen um zu retten was noch zu retten ist.


Siehe Tread "Anlegervereinigung (Interssensvertretung) hier im Unterforum.
_________________
Der Klügere gibt nach?
Vergiss es -
dann würden die Dummen diese Welt regieren!

Investiert in Buyback bei Mintos, Iuvo, Viventor, Grupeer. Inaktiv bei Swaper, Twino, Viainvest.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobodyofconsequence



Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4626

BeitragVerfasst am: 24.02.2017, 13:46    Titel: Re: Sind P2P Plattformen Ponzis? Antworten mit Zitat

Classaction. Aus Deutschland. Ja, klar. Und bringt selbst wenn es geht bringt das ja bei Betrug so viel. Und wen willst Du verklagen? Deine Bank, weil sieDich nicht dran gehindert hat, Dein Geld da hin zu überweisen?
Das einzige, was die Anleger aus diesem Forum dann tun können, ist sich zusammen besaufen und heulen.


Zuletzt bearbeitet von nobodyofconsequence am 24.02.2017, 14:40, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WhatCrisis



Anmeldedatum: 28.06.2016
Beiträge: 270
Wohnort: UE

BeitragVerfasst am: 24.02.2017, 14:37    Titel: Re: Sind P2P Plattformen Ponzis? Antworten mit Zitat

Also mal ganz ehrlich:
Wer bei dieser Art der Geldanlage ein schlechtes Bauchgefühl hat und/oder von Ponzi-Systemen träumt und vom Totalverlust, der sollte sein Geld schlichtweg woanders anlegen. Im zweistelligen Renditebereich kann niemals und nimmer von 100%ig sicheren Anlagen ausgegangen werden.
Ich glaube auch nicht daran, dass Diskussionen und Austausch von welchen Fakten auch immer daran jemals etwas ändern werden!
_________________
investiert nach Höhe der Gesamtsumme in:
aktiv: .Kapilendo. - .Mintos. - .Envestio. - .wisefund. - .Viventor. - .Kuetzal.
auslaufend: .Estateguru.
beendet: .Viainvest. - .Swaper. - .Twino. - .Robocash. - .bondster.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skippy



Anmeldedatum: 26.11.2016
Beiträge: 806
Wohnort: Sol-System, 3. Planet Terra

BeitragVerfasst am: 24.02.2017, 16:26    Titel: Re: Sind P2P Plattformen Ponzis? Antworten mit Zitat

nobodyofconsequence hat Folgendes geschrieben:
Classaction. Aus Deutschland. Ja, klar. Und bringt selbst wenn es geht bringt das ja bei Betrug so viel. Und wen willst Du verklagen? Deine Bank, weil sieDich nicht dran gehindert hat, Dein Geld da hin zu überweisen?
Das einzige, was die Anleger aus diesem Forum dann tun können, ist sich zusammen besaufen und heulen.


Ob es etwas bringt? Je nach investiertem Kapital muss dies jeder Investor selbst entscheiden. Ist sicherlich von dem persönlichen Umständen abhängig.

Unabhängig davon jedoch dürfte der bekannte Spruch gültig sein: Wer kämpft kann gewinnen oder verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.

Und wenn wir nicht gewinnen können, ist Dein Vorschlag: sich zusammen besaufen und heulen, nicht die schlechteste Alternative. Laughing
Aldieweil: Geteiltes Leid ist halbes Leid Wink
_________________
Der Klügere gibt nach?
Vergiss es -
dann würden die Dummen diese Welt regieren!

Investiert in Buyback bei Mintos, Iuvo, Viventor, Grupeer. Inaktiv bei Swaper, Twino, Viainvest.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cavy



Anmeldedatum: 18.04.2014
Beiträge: 1184

BeitragVerfasst am: 24.02.2017, 17:06    Titel: Re: Sind P2P Plattformen Ponzis? Antworten mit Zitat

nobodyofconsequence hat Folgendes geschrieben:
Das einzige, was die Anleger aus diesem Forum dann tun können, ist sich zusammen besaufen und heulen.

Genau das wäre dann mein Plan Laughing
Um irgendwie zu versuchen an verlorenes Geld wieder dran zu kommen
müsste ich viel zu viel davon erneut in die Hand nehmen. Das dürfte sich
am Ende nicht rechnen. Wer dann allerdings richtig viel Geld drin hatte, für
den käme es vielleicht in Frage, kann ich nicht beurteilen.
Auf jeden Fall gehe ich für mich persönlich davon aus, dass die Kohle im
worst case weg ist. Ich werfe schlechtem Geld nicht Gutes hinterher ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Elohim



Anmeldedatum: 03.03.2015
Beiträge: 2302
Wohnort: Milky Way

BeitragVerfasst am: 25.02.2017, 13:54    Titel: Re: Sind P2P Plattformen Ponzis? Antworten mit Zitat

Dem stimme ich grundsätzlich zu, was weg, das weg. Aber unter Vorbehalt, macht schon einen Unterschied, ob das bei einer Plattform mit 2k oder 20k passiert, und was die Kosten sind für eine gemeinsame Interessenvertretung und was der realistisch erwartbare Gewinn wäre (Erwartung x Wert).

Müsste ich dann im Einzelfall entscheiden, aber im Zweifel: Eher innerlich und faktisch potenzielle Verluste abschreiben.
_________________
Γνῶθι σεαυτόν
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stefans



Anmeldedatum: 27.05.2016
Beiträge: 1317

BeitragVerfasst am: 09.03.2017, 23:34    Titel: Re: Sind P2P Plattformen Ponzis? Antworten mit Zitat

ich will mal ganz allgemein anmerken - unabhängig von diesem thread - dass mich die schlechte stimmung und die schlechtrederei der p2p kedite hier im forum stört.

wenn euch das investment zu gefährlich ist, dann lasst doch einfach die finger davon.

es macht irgendwie keinen sinn sich in jedem thread darüber auszulassen wie gefährlich alles ist, wie man kein vertrauen mehr hat, geld abzieht, verschwörungstheorien spinnt....das forum geht seit 1-2 monaten in die falsche richtung.

ich denke im frühling wird das angebot an krediten steigen und die plattformen bauen ihr angebot aus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roadrunner13



Anmeldedatum: 13.06.2016
Beiträge: 138

BeitragVerfasst am: 10.03.2017, 00:08    Titel: Re: Sind P2P Plattformen Ponzis? Antworten mit Zitat

In jedem Thread muss die Diskussion nicht sein, aber hier ist sie doch gut aufgehoben und auch richtig und wichtig. Ich könnte auch eine einfache Seite wie z.B. Robocash programmieren (lassen). Dann sammel ich schön Geld ein. Die Leute freuen sich über die hohen Zinsen. Erzählen Freunden und Bekannten davon. Es zahlen immer mehr ein. Fast niemand hebt ab. Und irgendwann ziehe ich den Stecker und mache mich mit xx Mio € aus dem Staub. Das wäre theoretisch überhaupt kein Problem und es gibt sicherlich Leute die es in die Tat umsetzen. Also wachsam bleiben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Plattformunabhängig Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

Mintos Erfahrungen
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 47837


Impressum & Datenschutz