P2P-Kredite.com Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
Kreditnehmer versucht sich der Forderung zu entziehen  

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Funding Circle (ehemals Zencap)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Majo



Anmeldedatum: 28.04.2017
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 15.06.2017, 13:37    Titel: Kreditnehmer versucht sich der Forderung zu entziehen Antworten mit Zitat

Gestern habe ich beim Projekt ID: 289150121 die folgende Info bekommen.

Zitat:
Der Geschäftsführer hat das Unternehmen verkauft und auch die Forderungen der Funding Circle-Investoren an den neuen Inhaber übergeben. Da wir noch keinen Kontakt zum neuen Geschäftsführer herstellen konnten, belangen wir weiterhin den ehemaligen Inhaber und Bürgen des Unternehmens. Dieser hatte Teilzahlungen angeboten, kann aber aufgrund derzeit geringen Vermögens keine großen Beträge leisten. Sobald wir eine Zahlung erhalten, werden wir diese schnellstmöglich an Sie weiterleiten. Wir bedanken uns für Ihre Geduld.


Nach ein wenig Recherche konnte man folgendes feststellen:

    1. Der Firmensitz ist nun in Hamburg, nicht mehr in Berlin
    2. Geschäftsführer hat gewechselt
    2. Das Impressum der Firmen HP ist nicht mehr rechtsgültig.
    Es fehlen sowie Steuernummer als auch Registernummer des Handelsregisters.
    3. Der neue Geschäftsführer ist identisch, mit dieser Hamburger Firma
    http://www.accontes.de/


Wer von euch ist noch betroffen? Ich denke solange die Handelsregistereinträge nicht gültig geändert wurden, sollte Funding Circle direkt eingreifen und zur Not direkt einen Insolvenzantrag in Berlin gegen die Firma stellen. Ich würde das liebend gerne durchziehen, einfach Antrag beim noch zuständigen Gericht stellen. Aber die Bearbeitungssgebühren würden meine Einlage überschreiten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktaeder



Anmeldedatum: 13.07.2010
Beiträge: 6836
Wohnort: Bei Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 15.06.2017, 13:51    Titel: Re: Kreditnehmer versucht sich der Forderung zu entziehen Antworten mit Zitat

Meiner Meinung nach ist Funding Circle mit der Wirklichkeit hoffnungslos überfordert. Offensichtlich hat man in keinster Weise damit gerechnet, dass es zu einer großen Menge an Zahlungsverweigeren kommen wird und keinen Plan für dieses Szenario.

Zitat:

A+

Neuanschaffungen für das Unternehmen
ID: 511814106

Unsere Experten der Kanzlei PLUTA Rechtanwälte bearbeiten diesen Fall weiterhin. Auf den beim Gericht eingereichten Mahnbescheid gegen den Bürgen erfolgte noch keine Rückmeldung des Richters. Auch der neue Inhaber des Unternehmens wurde für die Haftung des Funding Circle-Darlehens belangt, um die Forderungen der Funding Circle-Investoren gegen Verjährung zu schützen. Leider sind beide Parteien durch mehrere Umzüge schlecht aufzuspüren gewesen - sobald wird durch das Einwohnermeldeamt oder Gewerbeamt eine neue Adresse erhalten und an diese ein Anwaltsschreiben gesendet hatten, war die Zustellung aufgrund von erneutem Verzug nicht möglich. Da für ein Gerichtsverfahren eine zustellbare Adresse nötig ist, bemühen wir uns weiterhin um die schnellstmögliche Zustellung der Mahnschreiben und Klageansprüche. Wir bedanken uns für Ihre Geduld.


Ich sehe weiterhin keine Möglichkeit eine positive Rendite auch nur annähernd zu erwirtschaften.
_________________
Mein Blog rund um p2p Kredite
Bondora/XIRR ca. 18%/ Investiere per API.
Stand 1/2019

Weitere Anlagen bei Swaper, Estateguru, Ablrate, moneything, Flender, Crowdestate in absteigender Summe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TTom



Anmeldedatum: 09.10.2011
Beiträge: 705

BeitragVerfasst am: 15.06.2017, 19:10    Titel: Re: Kreditnehmer versucht sich der Forderung zu entziehen Antworten mit Zitat

Majo hat Folgendes geschrieben:

Wer von euch ist noch betroffen? Ich denke solange die Handelsregistereinträge nicht gültig geändert wurden, sollte Funding Circle direkt eingreifen und zur Not direkt einen Insolvenzantrag in Berlin gegen die Firma stellen. Ich würde das liebend gerne durchziehen, einfach Antrag beim noch zuständigen Gericht stellen. Aber die Bearbeitungssgebühren würden meine Einlage überschreiten.

Ich bin auch dabei. Wie hoch wären denn die Bearbeitungsgebühren?
_________________
P2P-Investments:
Mintos, Bondora, Funding Circle DE (auslaufend), Reinvest24, Auxmoney (auslaufend)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Scripophix



Anmeldedatum: 09.01.2014
Beiträge: 1900
Wohnort: HL

BeitragVerfasst am: 15.06.2017, 19:36    Titel: Re: Kreditnehmer versucht sich der Forderung zu entziehen Antworten mit Zitat

Oktaeder hat Folgendes geschrieben:
Meiner Meinung nach ist Funding Circle mit der Wirklichkeit hoffnungslos überfordert. Offensichtlich hat man in keinster Weise damit gerechnet, dass es zu einer großen Menge an Zahlungsverweigeren kommen wird und keinen Plan für dieses Szenario.




Und ich glaube inzwischen, dass es kein wirkliches Auswahlverfahren gegeben hat, jedenfalls kein solches, wie man die Anleger glauben machen wollte.

Da ging es um Umsatz, Umsatz, Umsatz...

In meinen Augen waren viele Anfängerfehler implementiert; die Anlegerinteressen schienen den Zencapern völlig egal gewesen zu sein, so mein Eindruck.

Ich fühle mich getäuscht.

Und sehe mich bestätigt, da immer mehr toll eingeordnete A+/A-Unternehmen sich als Flop herausstellen. Die Abwicklung selbst ist grottenschlecht.

Ich möchte meine Forderungsanteile auch lieber selber in die Hand bekommen und eigenständig beitreiben.
_________________
Gruss aus dem Norden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Majo



Anmeldedatum: 28.04.2017
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 16.06.2017, 07:29    Titel: Re: Kreditnehmer versucht sich der Forderung zu entziehen Antworten mit Zitat

TTom hat Folgendes geschrieben:
Majo hat Folgendes geschrieben:

Wer von euch ist noch betroffen? Ich denke solange die Handelsregistereinträge nicht gültig geändert wurden, sollte Funding Circle direkt eingreifen und zur Not direkt einen Insolvenzantrag in Berlin gegen die Firma stellen. Ich würde das liebend gerne durchziehen, einfach Antrag beim noch zuständigen Gericht stellen. Aber die Bearbeitungssgebühren würden meine Einlage überschreiten.

Ich bin auch dabei. Wie hoch wären denn die Bearbeitungsgebühren?


Mindestens erst mal 150,- €. Siehe:
http://www.iww.de/fmp/archiv/insolvenzantrag-das-muessen-glaeubiger-bei-den-kosten-beachten-f12388
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobodyofconsequence



Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4550

BeitragVerfasst am: 16.06.2017, 10:39    Titel: Re: Kreditnehmer versucht sich der Forderung zu entziehen Antworten mit Zitat

Wollt Ihr sicherstellen, dass bei denen auch garantiert nichts mehr zu holen ist und Ihr Eure Forderung sauber abschreiben könnt, oder was ist das Ziel?

Euch ist schon klar, dass es nach einem erfolgreichen Insolvenzantrag meist kein Zurück mehr gibt, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MichaelR1809



Anmeldedatum: 16.08.2014
Beiträge: 443

BeitragVerfasst am: 16.06.2017, 12:04    Titel: Re: Kreditnehmer versucht sich der Forderung zu entziehen Antworten mit Zitat

Majo hat Folgendes geschrieben:
Wer von euch ist noch betroffen? Ich denke solange die Handelsregistereinträge nicht gültig geändert wurden, sollte Funding Circle direkt eingreifen und zur Not direkt einen Insolvenzantrag in Berlin gegen die Firma stellen. Ich würde das liebend gerne durchziehen, einfach Antrag beim noch zuständigen Gericht stellen. Aber die Bearbeitungssgebühren würden meine Einlage überschreiten.


Hier hänge ich auch drin, aber ich glaube, es bringt nichts, selbstständig aktiv zu werden. Normalerweise müsste FD es vertraglich geregelt haben, wie mit dem Kredit zu verfahren ist, wenn die Firma verkauft wird. Und der Bürge ist ja auch noch da. Der kann sich ja trotz Firmenverkauf nicht aus der Pflicht nehmen, oder tritt dann ein "Ersatzbürge" in Aktion?

Die Praxis stelle ich mir so vor: Geschäftsführer, gleichzeitig Bürge, verkauft Firma und im Kleingedrukten steht auch, dass der neue Geschäftsführer eine Art Bürgschaft übernimmt. Vom eigentlichen Kredit weiß der neue nix und fällt dann aus allen Wolken. Kann mir vorstellen, dass das mit den "Arbeitshandschuhen für die Bundesliga" auch so ablief. Und weil FD dazu nix in den Verträgen zu stehen hat, schieben sich alle den schwarzen Peter zu. Die Investoren sind die Gelackmeierten.

Dann gibts von FD monatelang irgendwelche Verzugsmails. Darin steht im Wesentlichen, dass der Investor sich über Monate hinweg auf einen Totalverlust vorbereiten kann.

Ich habe meine Inkassoprojekte schon komplett ad acta gepackt, und wenn jetzt noch alle Projekte im Verzug auch dort landen, dann habe 500€ Verlust durch Inkasso und 600€ Zinsgewinn über dann 7 Jahre Anlagezeitraum. Und wenn ich hier so mitlese, stehe ich damit noch gut da Confused
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Funding Circle (ehemals Zencap) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

Mintos Erfahrungen
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 40215


Impressum & Datenschutz