P2P-Kredite.com Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
Immobilien Konto Cashboard  

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Crowdinvesting
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
crowdkr
Mitarbeiter von Cashboard


Anmeldedatum: 01.06.2016
Beiträge: 2
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 01.06.2016, 12:42    Titel: Immobilien Konto Cashboard Antworten mit Zitat

Hallo

Ich bin neu hier und befasse mich zum ersten Mal mit dem Thema Crowdinvesting. Denke mal hier gibt es einige von euch die in diesem Bereich Profis sind. Rolling Eyes

Meine Frage: Ich bin bei dem Startup Cashboard auf ein Immobilen Portfolio gestoßen, welches viele verschiedene Anlagen enthält. (www.cashboard.de/immobilien-plus) Kennt Ihr, bzw. habt Ihr Erfahrungen mit Exporo, Zinsland, usw gemacht? Und was haltet Ihr davon?

Danke und LG! Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobodyofconsequence



Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4642

BeitragVerfasst am: 01.06.2016, 14:32    Titel: Re: Immobilien Konto Cashboard Antworten mit Zitat

5%? Für Immobilieninvests durch Cashoboard? In Sachsen? Shocked
Ich hätte noch ein paar Griechenlandanleihen, die rentieren derzeit ähnlich, hättest Du da auch Interesse dran?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nepomuk



Anmeldedatum: 29.03.2016
Beiträge: 123

BeitragVerfasst am: 01.06.2016, 15:41    Titel: Re: Immobilien Konto Cashboard Antworten mit Zitat

Hallo,

Ich habe bisher drei Investments bei Zinsland gemacht. Sieht bisher eigentlich sehr seriös aus, der Zins von 7 % ist natürlich in keiner Weise mit dem Zins bei einem Subprime- Darlehen vergleichbar. Dafür hat man jedoch auch eine deutsche Immobilie mit einem meist vernünftigen deutschen Initiator.
Doch Vorsicht: es handelt sich um Nachrangdarlehen, die als letztes bedient werden. Im augenblicklichen Immobilienboom sollte aber eine vernünftig konzipierte Immobilie auch gut laufen.

Aktuell hat jedoch Zinsland ein Projekt am laufen, in das ich nicht investieren werde. Eine GmbH mit einem Eigenkapital von 12.500 € möchte in einer Kleinstadt eine Immobilie im Wert von 8,5 Millionen € erstellen. Sorry, aber da kann ich nicht investieren....

Grüße,
Nepomuk
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbeunterbrechung / Werbung






BeitragVerfasst am: 01.06.2016, 15:41    Titel: Antworten mit Zitat

Nach oben
nobodyofconsequence



Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4642

BeitragVerfasst am: 01.06.2016, 20:15    Titel: Re: Immobilien Konto Cashboard Antworten mit Zitat

Nepomuk hat Folgendes geschrieben:
Sieht bisher eigentlich sehr seriös aus, der Zins von 7 % ist natürlich in keiner Weise mit dem Zins bei einem Subprime- Darlehen vergleichbar.

Du weißt aber schon, dass das Subprime-Darlehen sind, oder? Als Nachrangdarlehen in einem Segment, wo Du üblicherweise auch noch zusätzliche, besicherte Kredite hast entspricht das ziemlich genau der Definition von "Subprime".
Und nein, man "hat" keine deutsche Immobilie, man "hat" einen Kredit an, typischerweise, eine GmbH ohne irgendwelche Sicherheiten. Das ist vom Risiko her in keinster Weise mit breit gestreuten Konsumentenkrediten vergleichbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Scripophix



Anmeldedatum: 09.01.2014
Beiträge: 1975
Wohnort: HL

BeitragVerfasst am: 01.06.2016, 20:46    Titel: Re: Immobilien Konto Cashboard Antworten mit Zitat

Hi crowd-kr, was meint das:

Zitat:
Risikohinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.


Erhebliche Risiken müssten doch > 10 % valutieren, oder?
_________________
Gruss aus dem Norden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobodyofconsequence



Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4642

BeitragVerfasst am: 01.06.2016, 21:43    Titel: Re: Immobilien Konto Cashboard Antworten mit Zitat

Scripophix hat Folgendes geschrieben:

Erhebliche Risiken müssten doch > 10 % valutieren, oder?


Gibt's da tatsächliche Rechtsnormen für welche Formulierung welchem Risiko entspricht? Kannst Du die mal auflisten? Wäre arg interessant.
Aber ansonsten: bei dem Modell ist doch jederzeit Totalverlust möglich, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thep2pinvestor



Anmeldedatum: 19.04.2016
Beiträge: 526

BeitragVerfasst am: 02.06.2016, 05:41    Titel: Re: Immobilien Konto Cashboard Antworten mit Zitat

Rechtsnormen gibt es da wohl kaum. Der Markt muss das regeln. Ich habe auch bei Zinsland investiert. Nach Ueberlegung finde ich die Rendite allerdings nicht angemessen für Mezzanine Finance und werde nicht mehr nach investieren. Bei Viventor kriege ich für 7 % Hypothekendarlehen mit LTV um die 30 % und zusätzlich Buyback Garantie. Bei Estate Guru gibt es 10-11 % mit Hypothek. Bleibt das Länder-Risiko. Viele Staaten in der Eurozone sind hoffnungslos überschuldet und das Risiko dass der EUR auseinander bricht liegt nicht bei null. In dem Fall habe ich lieber eine Forderung in Deutschland als in Spanien. Estland ist aber ok als sovereign risk.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nepomuk



Anmeldedatum: 29.03.2016
Beiträge: 123

BeitragVerfasst am: 02.06.2016, 06:46    Titel: Re: Immobilien Konto Cashboard Antworten mit Zitat

Hallo,
Genau das waren auch meine Gedanken bei dem Investment. Mir ist schon klar, das mit dem Darlehen kein Anteil an der Immobilie verbunden ist. Aber es existiert immerhin eine deutsche Sicherheit in einem im Augenblick boomenden Immobilienmarkt. Damit sollte eigentlich eine gewisse Sicherheit bestehen. Aber ich gebe meinem Vorredner völlig recht, dass das Verhältnis von Risiko zu Rendite im Augenblick nicht mehr stimmt. Darum habe ich mich auch entschieden, dort aktuell nicht mehr zu investieren.
Sollte es wieder ein Projekt gegeben, was eine bessere Sicherheit bietet, würde ich es mir noch einmal durch den Kopf gehen lassen. Bei all den ausländischen Investitionen bleibt eben, wie oben gesagt, ein gewisses Länder-Risiko....

Grüße,
Nepomuk
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobodyofconsequence



Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4642

BeitragVerfasst am: 02.06.2016, 11:51    Titel: Re: Immobilien Konto Cashboard Antworten mit Zitat

Nepomuk hat Folgendes geschrieben:
Aber es existiert immerhin eine deutsche Sicherheit in einem im Augenblick boomenden Immobilienmarkt.


Das ist aber doch gerade der Irrtum an der Sache. Es gibt überhaupt keine Sicherheit.
Das sind unbesicherte, nachrangige Kredite an Immobilien-Projektgesellschaften.
Solche Gesellschaften kaufen ja die Immobilien in der Regel auch auf Kredit und besichern diesen Kredit dann mit der Immobilie. Damit ist im Zweifelsfall die Verwertung dieser Immobilie komplett Sache der Bank, die das finanziert hat.
Diese zusätzlichen Kredite nehmen die nun auf, um damit Renovierungen, Marketing etc. zu bezahlen in dem Rahmen, in dem das den Banken entweder zu riskant ist oder aber den Hypothekenpreis steigern würde (wenn der Hypothekenkredit einen größeren Anteil am Wert der Immobilie ausmacht, dann steigt der Zins - für den ganzen Kredit).

So lange der Markt boomt ist das alles supi, denn dann kann die Projektgesellschaft die Projekte mit Gewinn verkaufen und hat keinerlei Probleme, die 7 oder 10% Kredite zurück zu zahlen.

Sobald der Markt aber nicht mehr boomt, fällt das in sich zusammen und diese Kredite werden sofort zum Totalausfall, denn die sind ja das erste, was mangels Sicherung weggestrichen wird.

Das heißt, das ganze ist ein Future auf den Immobilienmarkt mit 7% Verzinsung. Nicht mein Ding.

Und dann schaut bitte noch mal auf die Lage: Sachsen. Das hat sich zwar in den letzten Jahren prima entwickelt, aber vor allem auch durch hochgradig internationales Geschäft (Biotech, Mechatronik, IT), ob das in Zeiten von PEGIDA noch weiter boomen wird? Also ich würde da derzeit keine solchen Risiken eingehen wollen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
crowdkr
Mitarbeiter von Cashboard


Anmeldedatum: 01.06.2016
Beiträge: 2
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 02.06.2016, 12:06    Titel: Re: Immobilien Konto Cashboard Antworten mit Zitat

Scripophix hat Folgendes geschrieben:
Hi crowd-kr, was meint das:

Zitat:
Risikohinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.


Erhebliche Risiken müssten doch > 10 % valutieren, oder?


Ist das nicht bei allen Crowdinvesting-Anlagen so...?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobodyofconsequence



Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4642

BeitragVerfasst am: 02.06.2016, 12:09    Titel: Re: Immobilien Konto Cashboard Antworten mit Zitat

Aber Cashboard ist doch Crowdlending, nicht Crowdvesting, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sindy



Anmeldedatum: 20.09.2016
Beiträge: 63

BeitragVerfasst am: 20.09.2016, 14:26    Titel: Re: Immobilien Konto Cashboard Antworten mit Zitat

Cashboard ist eher eine gute alternative zu einem Tagesgeldkonto. Weder Crowdinvesting noch Crowdlending.

Da ich ein Cashboard Konto habe erzähl ich euch mal was darüber. Zunächst gab es im März 2013 ein Seedmatch Crowdinvesting mit dem Namen "Refind Investment".

Damals habe ich investiert. Nicht lange danach kam ein Buyout Angebot mir einer Rendite um die 30% - was ich super fand und auch mitgenommen habe.

Nach dem Buyout wurde dann Cashboard geboren, was zu dem Unternehmen gehört, was ursprünglich als Seedmatch Startup geboren wurde.

Cashboard ist eine Anlagemöglichkeit, die mit einem deutschen Konto bei der ebase funktioniert. Es gibt drei Möglichkeiten. 2% Rendite sind garantiert. (Ich sage ja eher was als Tagesgeldalternative)
Das Geld muss allerdings in ein Protfolio gelegt werden. Wie schon erwänt 3 Möglichkeiten
Zielrendite 2% und Sicherheitsorientiert
Das Immobilienkonto Zielrendite 5% die 2% sind weiterhin fix, aber das Geld ist nicht mehr so liquide (Man weiß ja das bei Exporo das Geld ca. 2 Jahre gebunden ist)
Oder Zielrendite von 7% - mit erheblichen Schwankungen. Aber auch hier 2% garantiert. Auch hier wird ein kleiner Teil in Exporo Immobilien angelegt. Aber 90% bleiben liquide es sei denn man schraubt ein wenig selbst an dem Portfolio. Der Rest landet in Anleihen, Aktien, Geldmarkt etc.

Die 2% sind übrigens Provisionen etc. die die Plattform an ihre Kunden weiter gibt. Und welches Tagesgeldkonto schafft das.

Bin da schon über ein Jahr und benutze es als mein Reservekonto, also wie ein Tagesgeldkonto. Habe die Zielrendite von 7% da ich gern ein bisschen spekuliere und da ich nicht zu Laufzeitgebunden sein möchte. Ein wenig Beimischung von Immobilien ist klasse. Aber da reichen mir die ca. 10% aus.

Der Support läuft super und meine Probleme wurden immer super gelöst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hobbyinvestor



Anmeldedatum: 04.01.2017
Beiträge: 100

BeitragVerfasst am: 25.01.2017, 13:01    Titel: Re: Immobilien Konto Cashboard Antworten mit Zitat

Eben grade, durch diese Amazon Gutscheinaktion
http://www.monsterdealz.de/bonusdeals/super-2-zinsen-bis-zu-150euro-amazon-de-gutschein-bei-cashboard-100-kapitalschutz/358998
Auf Cashboard aufmerksam geworden.

Gibt es mehr aktuelle Meinungen zu der Plattform?
1000€ für einen Monat anlegen und 50€ Amazon Gutschein mitnehmen, klingt verlockend 😂
Geht auch mehr:
1.000€ Einlage: 50€ Amazon.de Gutschein
2.500€ Einlage: 80€ Amazon.de Gutschein
5.000€ Einlage: 150€ Amazon.de Gutschein

Was haltet ihr davon?
_________________
P2P Kredite Blog -> https://hobbyinvestor.de
P2P Kredite und Crowdinvesting Vergleich -> https://crowdbird.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sindy



Anmeldedatum: 20.09.2016
Beiträge: 63

BeitragVerfasst am: 26.01.2017, 08:31    Titel: Re: Immobilien Konto Cashboard Antworten mit Zitat

Nun,

Ich hab zwar keine neue Meinung... da ich meine schon geäußert habe. Bin aber immernoch hoch zufrieden mit Cashboard.

Klar manchmal gibt es ein paar Kleinigkeiten. Aber der Support funktioniert einwandfrei und alle Missverständnisse können die sehr gut ausräumen.

Ach ja und falls du wirklich ein Konto anlegst, dann würde ich dich gerne "werben" weil dann hab ich auch noch was vom Amazongutschein Wink

wie wäre es wenn du ne pm schickst Embarassed Laughing

Gut finde ich übrigens dass die die Provisionen weitergeben und dann Geld verdienen wenn ich auch Geld verdiene. Erst wenn mein Portfolio mehr als 2% erwirtschaftet und nur dann verdient Cashboard. Das ist doch im Sinne der Anleger.

Nicht wie bei den Banken erst mal Bearbeitungsgebür etc. einstreichen und dann das Geld der Kunden vor sich hindümpeln lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schlapke



Anmeldedatum: 13.01.2008
Beiträge: 75

BeitragVerfasst am: 11.05.2017, 19:05    Titel: Re: Immobilien Konto Cashboard Antworten mit Zitat

Cashboard hat Insolvenzantrag gestellt

https://www.extra-funds.de/news/etf-news/der-robo-advisor-cashboard-ist-insolvent/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Crowdinvesting Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

Mintos Erfahrungen
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 49633


Impressum & Datenschutz