P2P-Kredite.com Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
Ein möglicher Weg (etwas längerer Beitrag)  

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Offtopic
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
q1221q



Anmeldedatum: 24.01.2019
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 03.12.2020, 22:49    Titel: Ein möglicher Weg (etwas längerer Beitrag) Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,

zunächst vorweg:
Jeder sollte sich selbst Informationen aus mehreren Quellen zusammen suchen. Niemals eine schnelle und unüberlegte Entscheidung treffen!

Meine Story:
Seit vielen Jahren selbstständig (Bereich IT) und irgendwann hatte ich mal "zu viel Geld" auf dem Konto und wusste nicht wohin damit. Schon damals war klar, dass ich es nicht einfach auf der Bank lasse, da bringt es mir nichts.

Also informierte ich mich über die Möglichkeiten und kam zu Aktien und dem s.g. "Future Handel" (dies war ein Fehler, aber ich lernte daraus).
Wichtig: Der Future Handel war ein Fehler, nicht der Start mit Aktien!

Über die verschiedenen Broker kam ich auch mit Bitcoin in Berührung ... den Begriff kannte ich schon aus der Vergangenheit, aber wie damals die Medien berichteten, hatte ich eher eine skeptische Sichtweise und habe mich nicht weiter mit der Thematik auseinandergesetzt (damals ebenfalls ein Fehler).
Nun war es aber soweit und ich begab mich "in den Jungle" des Internets und forschte nach.

Was ich sah gefiel mir sehr! Aber ich wollte wie oben erwähnt, nicht zu früh rein, also informierte ich mich immer weiter und beobachtete die Kursentwicklung.

Statt bei 700 $ bin ich letzten Endes bei knapp 4,000 $ im Jahr 2017 eingestiegen. Aus meiner Chart technischen Erfahrung, habe ich zum Glück auch nicht mehr in der finalen Hype Phase gekauft, sondern stockt wieder beim Boden im Jahr 2018 auf.

Auch heute ist das Thema Bitcoin extrem kontrovers.
Entweder gibt es die Personen, welche darin eine Art Betrug sehen oder man trifft auf die Menschen, welche mit Herz und Seele dahinter stehen.

Warum gibt es nur diese beiden Extreme?
Naja, die Antwort ist denkbar simpel - die einen kennen Bitcoin noch nicht und die Anderen haben sich mit dem Thema intensiv beschäftigt.

Hier der "schnelle Kurs" zum Start ... so könnt ihr einmal sehen, wie ein Unternehmer, welche seit Jahrzehnten erfolgreich ist auch "erst" dieses Jahr zu einem Bitcoin Befürworter wurde:

https://www.youtube.com/watch?v=G9SsKZUOM6U

Darüber hinaus bin ich natürlich auch... bzw. war ich in P2P investiert.
Dies hat mir über einige Jahre 12% Rendite erbracht.

Nun habe ich zB. bei Mintos* nur noch jenes Geld auf der Plattform, welches durch die aktuellen Insolvenzverfahren nicht direkt verfügbar ist.
Zwar bin ich auch hier mit einem Plus raus gekommen, aber wenn ich die nachträgliche Rendite betrachte, könnte ich dies auch als Fehler in meiner Liste aufnehmen.

Im Video wird vor allem ein Punkt erklärt: Ab wann hat man überhaupt einen Gewinn erzielt?
Sind 4-5% pro Jahr schon gut? Bringt mich das weiter?
Kann ich damit früher in Rente oder mir später mal ein tolles Haus kaufen?

Wir leben in einer Zeit (seit 1971) wo unser Geld Jahr für Jahr weniger Kaufkraft halten kann.
In der letzten Zeit (12 Monate) ist diese Kaufkraftentwertung enorm beschleunigt worden.
Natürlich merken wir dies heute noch nicht an den Endverbraucherpreisen beim Einkauf oder an der Tankstelle, aber seht euch die Wertvollen Dinge im Leben an und vergleicht dort die Preisentwicklung der letzten Jahrzehnte ...

Was erhoffe ich mir hiermit?
Nunja, ich kann Niemand zu "seinem Glück zwingen", aber vielleicht ist der ein oder Andere von euch bereit sich wirklich mit dem Thema Bitcoin zu beschäftigen.

Ich selbst habe davon nichts, ihr seht hier keine Links zu irgendwelchen Brokern oder einem Shop wo man T-Shirts bekommt.

Mir geht es gut, ich möchte gerne etwas zurück geben.
Wie war der Spruch noch gleich...

"Gib einem Hungrigen einen Fisch und er hat keinen Hunger mehr für einen Tag. Aber wenn du ihm zeigst wie man angelt, hat er Nahrung für sein ganzes Leben"

Warum heute dieser Beitrag und nicht schon viel früher?
Ich denke auch heute werde ich noch viele negative Kommentare ernten, denn die allgemeine Akzeptanz ist eben noch nicht vorhanden.
Dennoch war dieses Jahr und ganz speziell Q3 2020 besonders interessant für den Bitcoin und die allgemeine Aufnahme in der Institutionellen Welt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheManiac



Anmeldedatum: 22.01.2019
Beiträge: 732

BeitragVerfasst am: 04.12.2020, 09:21    Titel: Re: Ein möglicher Weg (etwas längerer Beitrag) Antworten mit Zitat

Danke für deine Erfahrungen.

Wir haben hier auch bereits einen Thread zum Thema Kryptowährungen und ich glaube, da hat sich niemand wirklich negativ dazu geäußert.
_________________
Coinlend.org - The world's leading Lending-Bot-Platform for Bitfinex, Poloniex, Liquid & Celsius - we help you to create a passive income!

Investiert bei Bondora*, EstateGuru, Twino* & Mintos* (auslaufend)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Twintos



Anmeldedatum: 06.03.2017
Beiträge: 777

BeitragVerfasst am: 04.12.2020, 19:17    Titel: Re: Ein möglicher Weg (etwas längerer Beitrag) Antworten mit Zitat

Komisch alles was schlecht lief waren Fehler???
Jetzt weißt du also was richtig ist???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Twintos



Anmeldedatum: 06.03.2017
Beiträge: 777

BeitragVerfasst am: 05.12.2020, 00:09    Titel: Re: Ein möglicher Weg (etwas längerer Beitrag) Antworten mit Zitat

Leider hat der reiche Onkel aus Amerika nicht gesagt wo er die Bitcoin gekauft hat und wie viel Gebühren pro Jahr gezahlt werden müssen.
Ich gehe davon aus das die 450 Mio nicht auf Kraken gekauft wurden und jetzt auf einem Ledger bei ihm im Schreibtisch schlummern.
Davon wären die Aktionäre nicht begeistert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
q1221q



Anmeldedatum: 24.01.2019
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 05.12.2020, 20:51    Titel: Re: Ein möglicher Weg (etwas längerer Beitrag) Antworten mit Zitat

Twintos hat Folgendes geschrieben:

1.
Komisch alles was schlecht lief waren Fehler???
Jetzt weißt du also was richtig ist???

---

2.
Leider hat der reiche Onkel aus Amerika nicht gesagt wo er die Bitcoin gekauft hat und wie viel Gebühren pro Jahr gezahlt werden müssen.
Ich gehe davon aus das die 450 Mio nicht auf Kraken gekauft wurden und jetzt auf einem Ledger bei ihm im Schreibtisch schlummern.
Davon wären die Aktionäre nicht begeistert.


1.
Ab wann ist ein Fehler überhaupt ein Fehler?
Im Future Handel habe ich Geld verloren, aber viel gelernt und mein Wissen im Anschluss weiter ausgebaut (Kurse / Charts lesen und technisch bewerten).

Mit Mintos* bzw. P2P Allgemein habe ich Plus gemacht, obwohl meine Rendite am Ende nicht so super war wie alle Jahre zuvor.

Im Thema Kryptowährung habe ich mich zuvor intensiv mit der Materie auseinandergesetzt bevor ich eingestiegen bin. Dadurch habe ich einen etwas schlechteren Einstiegskurs erwischt.
Hier könnte man sagen es war ein Fehler, auf der anderen Seite war ich durch meinen Wissensstand viel eher in der Lage das Risiko abzuschätzen. Also bleibt die Frage Fehler oder doch ein kluger Schachzug?

---

2.
Was meinst du mit "Gebühren pro Jahr"?
Bei Kauf und Verkauf fallen Gebühren an, für "die Lagerung" entstehen keine Kosten, bzw. müssen keine entstehen.
Ich kann natürlich nicht ausschließen, dass es Unternehmen gibt, welche nur für die Verwahrung Gebühren nehmen.
So wie Banken mit der Kontoführung ...

Durch das Gesetz darf er gar keinen direkten Zugriff auf die Gelder der Firma haben. Hier wird wohl ein anderes Unternehmen die Verwahrung übernehmen, damit alles nach geltendem Recht läuft und die Aktionäre vor Missbrauch geschützt sind.

---

Allerdings ist dies nicht relevant für den Kleinanleger.
Wenn man sich mit dem Thema beschäftigt, wird man schnell die unterschiedlichen Möglichkeiten der kostenfreien Verwahrung kennen lernen.
Je nachdem wie "tief man rein geht" oder Technik affin man ist, gibt es eine breitere Auswahl und eine höhere Sicherheit.

Ich kann nur Jedem Menschen raten, zumindest einen Blick rein zu werfen und dies möglichst objektiv.
Denn wie ich oben selbst geschrieben habe ... auch ich war beim ersten Mal von den Medien so beeinflusst, dass ich Bitcoin einfach als Betrug abgestempelt habe ... damals wären die Kurse aus heutiger Sicht unvorstellbar günstig gewesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Twintos



Anmeldedatum: 06.03.2017
Beiträge: 777

BeitragVerfasst am: 05.12.2020, 23:05    Titel: Re: Ein möglicher Weg (etwas längerer Beitrag) Antworten mit Zitat

Ich spiele schon länger mit dem Gedanken Bitcoin zu kaufen und werde das auch bald tun.

Dieser ganze Kredit Wahnsinn ist einfach irre.

Jeder Depp lebt als wäre er Millionär dabei zahlen sie alle nur Raten ab.

Ich kenne 5 Möglichkeiten Bitcoin zu kaufen:

1.) Vontobel Zertifikat ins Depot: TEUER + 1,5% p.a.
2.) Automat: nicht praktikabel für hohe Summen
3.) Bison App: TEUER
4.) von Mensch zu Mensch: Betrug
5.) Coin Börsen: recht günstig

Also bleibt nur Kraken oder so.

Über Ledger Live kann man seit kurzen auch kaufen.
Das ist aber extrem teuer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
q1221q



Anmeldedatum: 24.01.2019
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 06.12.2020, 01:01    Titel: Re: Ein möglicher Weg (etwas längerer Beitrag) Antworten mit Zitat

Twintos hat Folgendes geschrieben:
Ich spiele schon länger mit dem Gedanken Bitcoin zu kaufen und werde das auch bald tun.

Dieser ganze Kredit Wahnsinn ist einfach irre.

Jeder Depp lebt als wäre er Millionär dabei zahlen sie alle nur Raten ab.

Ich kenne 5 Möglichkeiten Bitcoin zu kaufen:

1.) Vontobel Zertifikat ins Depot: TEUER + 1,5% p.a.
2.) Automat: nicht praktikabel für hohe Summen
3.) Bison App: TEUER
4.) von Mensch zu Mensch: Betrug
5.) Coin Börsen: recht günstig

Also bleibt nur Kraken oder so.

Über Ledger Live kann man seit kurzen auch kaufen.
Das ist aber extrem teuer.


Ich selbst nutze primär Bitcoin.de, dies würde ich aber nur empfehlen wenn du auch ein Konto bei der Fidor Bank eröffnest, denn dann hast du die Möglichkeit dies zu kombinieren = höchste Sicherheit bei Käufen (direkte Zahlung = direkt Bitcoins erhalten).

Oder Bitpanda ... auch nicht super günstig, aber lief zB. im März wo viele Börsen Probleme hatten, trotz des Ansturms relativ gut.

Andere Börsen kann ich leider nichts zu sagen (aus eigener Erfahrung)

EDIT: Automaten sind in der Regel auch sehr sehr teuer. Habe hier auch keine eigene Erfahrung, aber habe auf einer Website die Preise gesehen. Teilweise 10% Unterschied zum Marktpreis. Das ist Wahnsinn.

Wichtig: Viele wissen nicht wie es um die Steuer* steht. Positiv ist, wenn zwischen Kauf und Verkauf mindestens 1 Jahr liegt, darfst du den Gewinn steuerfrei einbehalten (natürlich musst du dennoch die Veräußerung in der Steuererklärung* erwähnen). Negativ: Wenn du unter einem Jahr verkaufst, ist der Steuersatz anhand von deinem persönlichen Einkommen abhängig und nicht wie bei Aktien mit 25% Kapitalertrag.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheManiac



Anmeldedatum: 22.01.2019
Beiträge: 732

BeitragVerfasst am: 07.12.2020, 09:18    Titel: Re: Ein möglicher Weg (etwas längerer Beitrag) Antworten mit Zitat

Ich nutze seit Jahren Kraken.com und Coinbase, wobei Coinbase etwas teurer ist. Auch Kraken hat ein Konto in München bei der Fidor, daher gehen die Überweisung dorthin instant ohne Gebühren.

Allerdings ist zur Zeit ja unklar, ob und wie lange es die Fidor Bank noch gibt, daher würde ich dort kein Konto eröffnen im Moment.

Einen Teil meiner Coins verleihe ich (auf Bitfinex und Celsius), der Rest lagert auf einem privaten Exodus-Wallet auf meinem PC bzw. einem Hardware-Wallet (Ledger).

Ich denk, ein kleiner Teil Kryptos gehört schon in jedes Portfolio ab 50K Volumen - ich würde mich dabei aber (besonders am Anfang) auf BTC und eventuell ETH beschränken.
_________________
Coinlend.org - The world's leading Lending-Bot-Platform for Bitfinex, Poloniex, Liquid & Celsius - we help you to create a passive income!

Investiert bei Bondora*, EstateGuru, Twino* & Mintos* (auslaufend)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stefans



Anmeldedatum: 27.05.2016
Beiträge: 1568

BeitragVerfasst am: 07.12.2020, 09:49    Titel: Re: Ein möglicher Weg (etwas längerer Beitrag) Antworten mit Zitat

ich werde mir welche bei binance holen wenn ich es wieder nötig habe Laughing
aber aktuell habe ich keine lust mit bitcoins zu zocken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lautwein



Anmeldedatum: 21.11.2013
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 07.12.2020, 11:51    Titel: Re: Ein möglicher Weg (etwas längerer Beitrag) Antworten mit Zitat

Twintos hat Folgendes geschrieben:
Leider hat der reiche Onkel aus Amerika nicht gesagt wo er die Bitcoin gekauft hat und wie viel Gebühren pro Jahr gezahlt werden müssen.
Ich gehe davon aus das die 450 Mio nicht auf Kraken gekauft wurden und jetzt auf einem Ledger bei ihm im Schreibtisch schlummern.
Davon wären die Aktionäre nicht begeistert.


Die Transaktion lief via Coinbase https://blog.coinbase.com/coinbase-is-helping-corporate-companies-diversify-with-crypto-444e8d91ebca.

Ziemlich sicher, dass die auch bei Coinbase verwahrt werden. Coinbase hat einen eigenen, regulierten Custody-Service. Verwahrentgelt ca. 50bps p.a. Aber sicher verhandelbar bei solchen Summen Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Offtopic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

*Anzeige / Affiliate Link
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 66751


Impressum & Datenschutz