P2P-Kredite.com Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
Business Angel für die Umsetzung meiner Geschäftsidee  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Sonstige Plattformunabhängige Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mgutt



Anmeldedatum: 14.12.2010
Beiträge: 1333

BeitragVerfasst am: 24.03.2015, 10:03    Titel: Re: Business Angel für die Umsetzung meiner Geschäftsidee Antworten mit Zitat

Ich habe auf meiner Seite nach Investoren gefragt:
http://antiblock.org/

Bisher haben sich zwei gemeldet, aber beide wollen wie ich schon befürchtet habe "Miteigentümer" sein. D.h. einen Anteil von x% am Unternehmen besitzen.

Einer hat sich als ehemaliger Entwickler, der zu Geld gekommen ist vorgestellt. Er ist aus dem europäischen Ausland und hat auch mit seinem Know-How, Rechenzentrum und evtl. sogar Mitarbeitern zur Hilfestellung geworben. Aus Sicherheitsgründen werde ich natürlich nichts aus der Hand geben, aber evtl. ergeben sich daraus ja Synergien und jemand der aus der Branche kommt ist sicher nicht verkehrt. Wobei die Sprachbarriere nicht unbedingt förderlich ist.

Nun hat mir ein Bekannter geraten diesen potentiellen Investor in jedem Fall zu prüfen. Also ob die Geldmittel aus legalen Quellen stammen und nicht z.B. aus Geldwäsche. Klar will ich keine Firma mit unseriösen Geschäftspartnern aufmachen, aber wenn das Geld mal eingegangen ist, muss ich mir dann noch über die Herkunft Sorgen machen?
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nobodyofconsequence
P2P Legende


Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4895

BeitragVerfasst am: 24.03.2015, 18:36    Titel: Re: Business Angel für die Umsetzung meiner Geschäftsidee Antworten mit Zitat

Puh, weiß nicht, inwieweit GWG für Dich als Privatmann gilt aber ich würde jedenfalls wenn Du nicht sicher bist, dass Du weißt, wer er ist, kein Geld woanders hin überweisen, als von wo Du es bekommen hast. Was u.U. schwer sein kann.

Ost- oder westeuropäisches Ausland?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Financier
Gast





BeitragVerfasst am: 24.03.2015, 20:26    Titel: Re: Business Angel für die Umsetzung meiner Geschäftsidee Antworten mit Zitat

Zitat:
Bisher haben sich zwei gemeldet, aber beide wollen wie ich schon befürchtet habe "Miteigentümer" sein. D.h. einen Anteil von x% am Unternehmen besitzen.


Das ist auch häufig die Grundvoraussetzung und eventuell würde ich auch investieren wollen, jedoch nur dann, wenn Unternehmensanteile dabei abfielen.
Nach oben
Werbeunterbrechung / Werbung
Gast





BeitragVerfasst am: 24.03.2015, 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

Engel & Völkers Digital Invest – Immobilien-Crowdinvesting
Nach oben
mgutt



Anmeldedatum: 14.12.2010
Beiträge: 1333

BeitragVerfasst am: 24.03.2015, 20:37    Titel: Re: Business Angel für die Umsetzung meiner Geschäftsidee Antworten mit Zitat

@nobodyofconsequence
Ich kann es ja denke ich sagen. Er kommt aus Spanien. Ich selbst werde sowieso kein Geld überweisen. Also die Nigeria-Connection Tricks sind mir alle bekannt. Das wird wenn ein deutscher Vertrag, der auf Spanisch übersetzt wird und dann bei einem deutschen Notar unterzeichnet wird. Und solange das Geld nicht eingegangen ist, gehe ich auch keine sonstige Verpflichtung ein.

Übrigens habe ich auch mit meinem Steuerberater gesprochen. Seine Empfehlung ist es keine zweite Firma aufzumachen. Zumindest nicht in den ersten Jahren. Ich soll einfach mit einer zweiten Bankverbindung arbeiten, solange ich nur Kunden in der EU bediene. Er kann dann dann auch zu geringen Kosten eine zweite BWA / GuV erstellen, so dass eine ordentliche Trennung gegeben ist.

Allerdings hat er auch direkt gesagt: 50% Einkommensteuer, 20% lokale Umsatzsteuer und 20% internationale Umsatzsteuer berücksichtigen. Er meinte, dass z.B. Spanien rein gar nichts dagegen hat, wenn ich dort und hier meine Umsatzsteuer bezahle. Deutschland schon gar nicht.

Der Steuerberater klärt jetzt erst mal was ich von den Kunden abrufen muss und was ist, wenn ich von den Kunden keine Daten zur Verfügung gestellt bekomme wie z.B. bei einer Zahlung mit Bitcoins. Ich frage mich auch ob ich bezüglich Geldwäsche irgendein Risiko habe. Bei Endkunden und den kleinen Summen wohl weniger, aber bei Langzeitverträgen mit Unternehmen, insbesondere im Ausland, bin ich unsicher.

Laut Richtlinie 2006/112/EG Artikel 226 Punkt 5 muss alles drin sein:
Zitat:
den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift
des Steuerpflichtigen und des Erwerbers oder Dienstleistungsempfängers;


Kleinbetragsrechnungen wie bei uns sind Ausnahmen, den den Ländern überlassen sind. Ich muss also bei jedem Land einzeln prüfen ob ich bei Endkunden auf die Adresse verzichten kann. In jedem Fall schon mal gut, dass ich es hier nicht brauche, weil dann die Hemmschwelle für den Kunden viel geringer ist, wenn er mir nicht seine Daten nennen muss.

Dann habe ich mal nach den Konsequenzen geschaut, wenn eine Rechnung unvollständig ist. Wirklich einfach ist das nicht zu ermitteln:
http://www.s-ge.com/sites/default/files/Merkblatt_Rechnungsanforderungen%20EU_de.pdf
Zitat:
Das Fehlen der Mindestangaben kann folgende Konsequenzen haben:
- Der Leistende kann von der lokalen Steuerbehörde mit Bussen dazu
angehalten werden, eine ordnungsgemässe Rechnung auszustellen;

Das wäre schlecht für mich. Allerdings ist das extrem wenig Input. Gilt das pro Rechnung, erst ab einer Summe X oder eher allgemein und welche Strafen können das sein und was passiert im Wiederholungsfall.

Zitat:
- Der Leistungsempfänger ist nicht berechtigt einen Vorsteuerabzug aus der
Rechnung geltend zu machen;

Wer anonym bleiben will, dem ist das egal. Ich führe dann eben wie gehabt die Steuern ab, dass er sie nicht geltend machen kann, ist dann sein Bier.

Zitat:
- Der Leistungsempfänger kann zivilrechtlich die Zahlung der ausgewiesenen Mehrwertsteuer verweigern, solange der Leistende keine ordnungsgemässe Rechnung ausgestellt hat.

Auch das kann mir egal sein. Wenn er die Steuer geltend machen will, muss er eben seine korrekte Adresse hinterlegen.

Bei der Geldwäsche ist mir dagegen der Punkt "Begründung einer
Geschäftsbeziehung" nicht klar:
https://www.stmi.bayern.de/assets/stmi/sus/inneresicherheit/ic2_geldwaeschegesetz_merkblatt_nichtfinanzsektor_august_2012.pdf
Zitat:
Wann müssen Sie Ihren Vertragspartner identifizieren und seine
Angaben prüfen?
Vor Begründung einer Geschäftsbeziehung:
Beispiele: Versicherungsvermittler begründen eine Geschäftsbeziehung,
wenn sie einen Lebensversicherungsvertrag zwischen dem Versicherungsunternehmen
und dem Kunden vermitteln. Registrierte Person gem. § 10
RDG oder Dienstleister für Gesellschaften und Treuhandvermögen sowie
Treuhänder begründen eine Geschäftsbeziehung durch die Ausführung der im Geldwäschegesetz genannten Geschäfte und Dienstleistungen (z. B wenn ein Inkassounternehmen im Namen und auf Rechnung seiner Kunden Forderungen einzieht oder wenn ein Dienstleister für einen Dritten eine Vorratsgesellschaft gründet).


Gilt das nur für bestimmte Berufsgruppen?

Zitat:
Wenn Tatsachen vorliegen, die darauf hindeuten, dass es sich bei den Vermögenswerten,
die mit der Transaktion oder Geschäftsbeziehung in Zusammenhang
stehen, um Erträge aus einem Verbrechen oder einer schweren
Straftat (§ 261 StGB) handelt oder die Vermögenswerte im Zusammenhang
mit Terrorismusfinanzierung stehen (egal, wie hoch der Betrag ist).
- Wenn Sie an den Angaben des Vertragspartners zu seiner Identität Zweifel
haben. Im Rahmen der Identifizierung Ihres Vertragspartners sind Sie verpflichtet,
die gesetzlich vorgeschriebenen Daten zu erheben, die Richtigkeit
der erhobenen Daten durch Einsicht in bestimmte gesetzlich vorgeschriebene
Dokumente zu kontrollieren, die erhobenen Angaben aufzuzeichnen und
diese Unterlagen mindestens 5 Jahre aufzubewahren.


Naja wenn jemand per Bitcoin bezahlt, dann muss ich wohl grundsätzlich die Identität anzweifeln oder ^^

Dummerweise steht dann auch das da:
Zitat:
Sollte er dennoch nicht bereit sein, Ihnen die erforderlichen Informationen
zu geben, müssen Sie im Zweifelsfall das Geschäft beenden und eine Verdachtsmeldung
(siehe unten unter Buchstabe E) in Erwägung ziehen.


Ich glaube ich muss dann wohl auf anonyme Zahlungsmittel grundsätzlich verzichten. Da frage ich mich wie das die anderen Dienstleister lösen, die Bitcoins akzeptieren.

Auch noch mal von der Bafin was zur Geldwäsche:
http://www.bafin.de/SharedDocs/Downloads/DE/Auslegungsentscheidung/dl_rs_1201_gw_anlage1_AuAs.pdf?__blob=publicationFile&v=6
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
mgutt



Anmeldedatum: 14.12.2010
Beiträge: 1333

BeitragVerfasst am: 24.03.2015, 21:31    Titel: Re: Business Angel für die Umsetzung meiner Geschäftsidee Antworten mit Zitat

Financier hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Bisher haben sich zwei gemeldet, aber beide wollen wie ich schon befürchtet habe "Miteigentümer" sein. D.h. einen Anteil von x% am Unternehmen besitzen.

Das ist auch häufig die Grundvoraussetzung und eventuell würde ich auch investieren wollen, jedoch nur dann, wenn Unternehmensanteile dabei abfielen.


Wie definierst Du einen Unternehmensanteil. Es ist es eine Beteiligung am Verlust bis max. zur Höhe der Investition und bei Gewinnen ein Teilanspruch mit unendlicher Laufzeit. Das kann ich auch als Einzelunternehmer bieten. Wir sind ja in der Vertragsgestaltung völlig frei. Übertragung deiner Ansprüche an Dritte, falls Du weiter verkaufen willst, Übertragung der Ansprüche bei Umfirmierung, Umfang des Geschäftszweigs, usw. lässt sich alles klar definieren. Und ein Notar wird sicher den Entwurf auf evtl. Fallstricke hin prüfen und beide Seiten seriös beraten. Dafür ist er ja da. Ein Beispiel kann dieser Entwurf zur Ausgabe von Genussrechten sein:
http://cms.ihksaarland.de/ihk-saarland/Integrale?SID=CRAWLER&MODULE=Frontend.Media&ACTION=ViewMediaObject&Media.PK=639&Media.Object.ObjectType=full

Aber - und das muss jedem klar sein - werde ich sicher keine Lifetime-Provision ausschütten, wenn wir von einer Mindestanlage sprechen. Zu möglichen Ausgestaltung bitte ich einfach um persönliche Kontaktaufnahme. Wer wirklich Interesse an dem Projekt hat und wie ich daran glaubt, mit dem wird man sich bestimmt einig.

Übrigens ist die zweite Bankverbindung bereits beantragt. Mit einem Notar habe ich auch schon gesprochen. Die Abwicklung ist recht einfach. Entwurf einreichen, prüfen lassen und dann Termin machen. Wobei es auch ohne Notar geht. Das obliegt dann beim Investor, der dann auch die Kosten dafür zu tragen hat.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nobodyofconsequence
P2P Legende


Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4895

BeitragVerfasst am: 25.03.2015, 01:42    Titel: Re: Business Angel für die Umsetzung meiner Geschäftsidee Antworten mit Zitat

mgutt hat Folgendes geschrieben:

Naja wenn jemand per Bitcoin bezahlt, dann muss ich wohl grundsätzlich die Identität anzweifeln oder ^^


Das ist eine interessante und nicht geklärte Frage. Die Frage lautet: was ist überhaupt eine Bitcoin. In Europa ist das nicht geklärt.

Wenn sie eine Währung wäre, dann wäre sie nach dem Mondex-Verbot wohl verboten.
In den USA hat sich die FED dazu geäußert: eine Bitcoin ist KEINE Währung sondern ein handelbares Gut. "Zahlungen" mit Bitcoin sind also Tauschgeschäfte. Auf den Verkauf einer Bitcoin werden dann ggf. Steuern fällig, wenn diese im Wert gestiegen ist, seit Du sie erworben hast, entsprechende Verluste kannst Du gegenrechnen. Das ist einigermaßen rechtssicher aber ein riesiger bürokratischer Aufwand für Dich. Und wie gesagt: das sind die USA, in Europa weiß es vermutlich noch niemand.

Ob GWG für Bartergeschäfte anwendbar ist, kann ich Dir aber nun wirklich nicht sagen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mgutt



Anmeldedatum: 14.12.2010
Beiträge: 1333

BeitragVerfasst am: 25.03.2015, 01:57    Titel: Re: Business Angel für die Umsetzung meiner Geschäftsidee Antworten mit Zitat

Also kommt Bitcoin solange auf die "Sobald Kriegskasse voll ist"-Todo-Liste. Laughing
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pc



Anmeldedatum: 22.10.2012
Beiträge: 133

BeitragVerfasst am: 25.03.2015, 11:39    Titel: Re: Business Angel für die Umsetzung meiner Geschäftsidee Antworten mit Zitat

Grundsätzlich: das hier ist keine Steuerberatung sondern nur mein Kenntnisstand. Detailfragen beantwortet gern Dein Steuerberater.

Bitcoins und andere Kryptowährungen sind hierzulande "Rechnungseinheiten", also quasi privates Geld.

Rechnungen sind grundsätzlich in EUR zu stellen, können aber - Einverständnis aller Beteiligten vorausgesetzt - in Bitcoin bezahlt werden. USt etc. ist auf der Rechnung in EUR auszuweisen und natürlich dem FA in EUR zu bezahlen. Einkünfte in Bitcoin (z. B. durch Mining) sind mit dem EUR-Gegenwert zum Zeitpunkt des Erwerbs zu versteuern. Wechselkursschwankungen beim BTC sind ggf. als Kapitalerträge (oder -verluste) zu behandeln.

Das Hinterhältige ist, dass der Handel mit BTC selbst nicht von der USt befreit ist. D. h. wenn man seine Kunden eine Leistung in BTC bezahlen lässt, dann zahlt man einmal für die Leistung USt und später noch einmal wenn man die BTC in EUR tauscht. Ein möglicher Ausweg könnte der Umtausch über ein ausländisches Unternehmen sein, da entfällt die USt - da bin ich aber selbst noch auf der Lösungssuche.
_________________
Bitcoin - Perspektive oder Risiko? ISBN 978-3-8442-6568-2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobodyofconsequence
P2P Legende


Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4895

BeitragVerfasst am: 25.03.2015, 14:46    Titel: Re: Business Angel für die Umsetzung meiner Geschäftsidee Antworten mit Zitat

Ist das nicht wegen Vorsteuerabzug egal?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pc



Anmeldedatum: 22.10.2012
Beiträge: 133

BeitragVerfasst am: 26.03.2015, 11:42    Titel: Re: Business Angel für die Umsetzung meiner Geschäftsidee Antworten mit Zitat

Solange man sich im B2B-Bereich bewegt funktioniert das mit dem Vorsteuerabzug.

Beim Verkauf von BTC gegen EUR kann man aber nicht 19% auf den üblichen Preis draufschlagen, das würde niemand bezahlen wollen. Man erzielt nur den Marktpreis und muss davon auch noch die USt bezahlen.
_________________
Bitcoin - Perspektive oder Risiko? ISBN 978-3-8442-6568-2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Sonstige Plattformunabhängige Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

*Anzeige / Affiliate Link
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 66792


Impressum & Datenschutz