P2P-Kredite.com Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
Smava schließt Geschäftsjahr 2010 mit erheblichem Verlust  

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Smava
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 14636

BeitragVerfasst am: 27.04.2012, 13:36    Titel: Smava schließt Geschäftsjahr 2010 mit erheblichem Verlust Antworten mit Zitat

Die vorliegenden Geschäftsergebnisse zeigen, dass Smava* auch 2010 einen erheblichen Verlust eingefahren hat, der nur unwesentlich niedriger als 2009 lag.
_________________
Meine Investments:
Laufend: Bondora*, Investly*, Estateguru*, Ablrate*, Moneything*, Crowdestate*, Fellow Finance*, Lendix*, Linked Finance*, Lenndy*, Housers*, Assetz*, Ratesetter AUS, Neofinance*, Viainvest*
Beendet: Smava*, Auxmoney*, MyC4, Zidisha, Crosslend*, Lendico*, Omarahee, Lendy*, Bondmason, Finbee*, Bulkestate*, Zlty,Mintos*, Iuvo*, Robocash*, Viventor*
Crowdinvesting: Seedrs*, Housers*, Reinvest24*,
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mgutt



Anmeldedatum: 14.12.2010
Beiträge: 1333

BeitragVerfasst am: 27.04.2012, 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

Dann hast Du wohl recht. Das Geschäftsmodell resultiert einfach zu hohe Marketingkosten.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 14636

BeitragVerfasst am: 27.04.2012, 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

Na das Geschäftsmodell haben sie ja auch [deswegen] gestern grundlegend geändert
http://www.p2p-kredite.com/smava-wandelt-sich-zum-kreditmarktplatz-zunehmend-bankkredite-statt-p2p-kredite_2012.html
Bzw. Sie haben es schon vor Monaten geändert und gestern kommuniziert
_________________
Meine Investments:
Laufend: Bondora*, Investly*, Estateguru*, Ablrate*, Moneything*, Crowdestate*, Fellow Finance*, Lendix*, Linked Finance*, Lenndy*, Housers*, Assetz*, Ratesetter AUS, Neofinance*, Viainvest*
Beendet: Smava*, Auxmoney*, MyC4, Zidisha, Crosslend*, Lendico*, Omarahee, Lendy*, Bondmason, Finbee*, Bulkestate*, Zlty,Mintos*, Iuvo*, Robocash*, Viventor*
Crowdinvesting: Seedrs*, Housers*, Reinvest24*,
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vagabund



Anmeldedatum: 25.01.2011
Beiträge: 4079
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 27.04.2012, 14:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ob das so sinnvoll mit den "Kreditbanken" ist? Für "smava" wahrscheinlich schon. Für den Anleger eher nicht, da die Kreditbanken über mehr Informationen des KN verfügen und sich so die Rosinen aus dem Kuchen picken werden.

Gruß
-Vagabund-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MisterMaux



Anmeldedatum: 27.01.2012
Beiträge: 184

BeitragVerfasst am: 27.04.2012, 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ist eigentlich sehr schade, wenngleich ich als Anleger mir die Entwicklung mal ansehe.

Wenn P2P ein Nebenprodukt ist und das Geld nur vermittelt wird,
bliebt mir da als Kreditnehmer wahrscheinlich kaum wirklich eine Chance,
es sei denn die "schlechteren" Bonitäten, die bei Vermittlung zu teuer werden Embarassed ,
also somit auch höhere Risiko-Pools, die ich als Klein-Kreditgeber mit zu tragen habe.

Jetzt muss ich mich nach dem Auxmoney- Ausstieg um eine echten P2P-Alternative umsehen,
wenn ich keine Kredite bei Smava* mehr finde.
Mit Kiva habe ich mich noch nicht intensiv beschäftigt ( und grübel noch was ).
_________________
Rolling Eyes http://www.kredit-forum.com/wann-informiert-auxmoney-creditconnect-und-wie-t251644.htm#3555563, inkl. Gebühren-Umfrage Rolling Eyes
- Smava* ohne aux Wink.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobodyofconsequence



Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4826

BeitragVerfasst am: 27.04.2012, 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

mgutt hat Folgendes geschrieben:
Dann hast Du wohl recht. Das Geschäftsmodell resultiert einfach zu hohe Marketingkosten.


Nicht nur Marketingkosten. Auch um die ganzen Fixkosten für die eigentliche Kreditabwicklung zu stemmen, sind die noch viel zu klein.
Die haben gerade mal das Kreditvolumen einer mittleren Volksbank, aber die würde auch noch an den Zinsen verdienen und hat meistens noch weiteres Geschäft pro Kundenbeziehung. Außerdem machen die in der Regel größere Kredite, d.h. Für das Volumen haben sie viel weniger Kunden.

Die meisten Kreditbanken haben ähnliche Merketingkosten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mgutt



Anmeldedatum: 14.12.2010
Beiträge: 1333

BeitragVerfasst am: 27.04.2012, 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

Also ist eine Umlage auf die Anleger eigentlich unumgänglich. Mein Vorschlag wäre eine Umlage auf die real erzielten Erträge und keine Pauschale pro Monat oder prozentual auf die Anlage wie bei AM. D.h. man rechnet erst am Ende ab, wenn der Kredit getilgt oder verkauft wurde.

Mit der Monatspauschale reißt man nämlich nichts bei Großanlegern und AM kassiert immer die gleiche Summe, egal wie lange der Kredit läuft, so dass kurze Laufzeiten im Nachteil sind.

Vielleicht lohnt ja auch ein Outsourcing von Inkasso auf die Anleger. Das wäre bestimmt lustig, wenn statt ein Brief der Bank 20 Anleger vor der Tür stehen Laughing

Die Hauptkosten entstehen bestimmt auch bei der realen Bank. Durch die ganzen Buchungen. Da hätte ich ja eine Idee, aber bis man das umgesetzt hat, verbrennt man vermutlich auch erstmal 250.000,- EUR.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nobodyofconsequence



Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4826

BeitragVerfasst am: 27.04.2012, 18:50    Titel: Antworten mit Zitat

mgutt hat Folgendes geschrieben:
Also ist eine Umlage auf die Anleger eigentlich unumgänglich.

Nein, sie bräuchten mehr Volumen.

Die Gebühren sind jetzt schon so hoch, dass sie ihnen den Vorteil gegenüber Banken kaputt machen, Anleger würden die doch nur auf die Kredite überwälzen.

Aber so uninspiriert, wie sich Smava* bei der Produktgestaltung gezeigt hat und mit den Pools als Kostenfaktor für die Anleger wird das halt nic.
Insofern ist der Zug sich (langsam) vom Thema P2P zu verabschieden konsequent. Wenn man nicht den Mut hat, es richtig zu machen, ist es halt besser, man lässt es.
Übrigens denke ich mal, dass das nicht die Idee des smava-Managements war sondern schlicht ein Versuch der VCs ist, die jede Menge Kohle in den Laden gesteckt haben, die Marke noch zu monetarisieren.

Mit der Beobachtung, dass der Bekanntheitsgrad zu gering ist, stimme ich nämlich nicht überein, die haben sie ja nun wirklich mindestens 2 mal durch jede Finanzsendung im Fernsehen geschleift.
Zitat:

Vielleicht lohnt ja auch ein Outsourcing von Inkasso auf die Anleger. Das wäre bestimmt lustig, wenn statt ein Brief der Bank 20 Anleger vor der Tür stehen Laughing

Inkasso kostet nix.
Zitat:

Die Hauptkosten entstehen bestimmt auch bei der realen Bank. Durch die ganzen Buchungen. Da hätte ich ja eine Idee, aber bis man das umgesetzt hat, verbrennt man vermutlich auch erstmal 250.000,- EUR.

Vergiss es. Das ist im sub-Cent-Bereich pro Transaktion. Auch hier gilt wieder: es gibt Fixkosten für die anbindung, die variablen Kosten kannst Du aber vergessen.
Die Kosten entstehen bei Smava* im Handling der Kredite. Unterlagen einsehen, Kreditprüfung, Kundendienst, allgemeines Management, Betrieb und Pflege der Website,...
Mein letzter Stand war, dass Smava* mehr als 30 Mitarbeiter hatte, das sind an Kosten mindestens 2 Mio im Jahr. Nochmal so viel variabel (Schufa, PostIdent,...) und bei 4% Gebühr (ist schon viel) brauchst Du halt 100 Mio vermittelte Kreditsumme im Jahr.
Marketing (das doch bei Smava* recht teuer war, mit 100€ pro Kredit oder was die so zum Teil gezahlt haben) kommt dann nochmal on top.
So einfach ist das.

Jetzt versuchen sie's halt anders herum und die Marketingprovisionen einzustreichen, statt zu zahlen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mgutt



Anmeldedatum: 14.12.2010
Beiträge: 1333

BeitragVerfasst am: 27.04.2012, 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

nobodyofconsequence hat Folgendes geschrieben:
Inkasso kostet nix.


Nicht? Wer schreibt denn die Mahnungen, prüft also die Buchungen und verhandelt Stundungen bzw. macht da Handling beim Verkauf der Forderung?

Die Prüfung der Gehaltszettel usw. sollte man auch die Anleger machen lassen. Dabei einfach Fax und Mail zulassen und automatisch dem entsprechenden Projekt zuordnen. Die Unterlagen sichten dürfen dann nur Premium-Anleger oder so. Und ganz logisch: Es muss eine Kommentarfunktion her, mit der sich Anleger privat über die Unterlagen und das Projekt unterhalten können. Das bietet weder AM noch Smava.

Und Service würde ich auch keinen anbieten. Welche Fragen können da schon sein, die man nicht per FAQ klären kann. Selbst eine Stundung könnte man automatisiert abwickeln. Eine ist erlaubt, dann ist aber Schluss.

Ich würde das Konzept so aufbauen, dass ich so gut wie keine Mitarbeiter bräuchte. Das muss zu schaffen sein.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nobodyofconsequence



Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4826

BeitragVerfasst am: 27.04.2012, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

mgutt hat Folgendes geschrieben:
nobodyofconsequence hat Folgendes geschrieben:
Inkasso kostet nix.


Nicht? Wer schreibt denn die Mahnungen, prüft also die Buchungen und verhandelt Stundungen bzw. macht da Handling beim Verkauf der Forderung?

Die erste Runde macht noch smava, aber wenn nicht innerhalb von 6 Wochen bezahlt wird, verkauft Smava* die ganze Forderung an ein Inkassobüro. Da fallen dann noch Kosten an, klar, aber damit hat Smava* dann nix mehr zu tun.
smava selber schreibt vielleicht zwei Mahnungen, davon vermutlich die erste sogar per E-Mail.
Stundungen etc. macht Smava* nicht, das Nachvollziehen der Zahlungseingänge ist dabei, klar, das ist mit Sicherheit ein erheblicher Posten und fällt letztlich auch in den Personalaufwand.
Zitat:

Die Prüfung der Gehaltszettel usw. sollte man auch die Anleger machen lassen. Dabei einfach Fax und Mail zulassen und automatisch dem entsprechenden Projekt zuordnen. Die Unterlagen sichten dürfen dann nur Premium-Anleger oder so. Und ganz logisch: Es muss eine Kommentarfunktion her, mit der sich Anleger privat über die Unterlagen und das Projekt unterhalten können. Das bietet weder AM noch Smava.

Das wäre eine Lösung, die WEIT über den Kreativitässpielraum von Smava* hinausgeht.
smava besteht ja auch darauf, das alles komlett anonym laufen soll, die haben am Anfang sogar KNs verboten, persönliche Details zu schreiben.

Die Bewertung für KG kommt auch so, wie das Modell bei Smava* ist, überhaupt nicht in Frage. Mal völlig davon abgesehen, dass die meisten KG dazu nicht in der Lage sind (so einfach ist das nicht). Aber durch den Pool sozialisiert Smava* das Risiko, da können sie sich nicht auch noch auf dubiose Risikoeinschätzungen der KGs verlassen, sonst haben sie irgendwann nur noch Klagen am Hals.
BZW KNs, die einfach nicht zahlen und recht bekommen, weil Du keine valide Kreditprüfung nachweisen kannst und die dann einfach sagen: die hätten mir den Kredit gar nicht geben dürfen, ich kann mir den nämlich nicht leisten. Bäh!
Zitat:

Und Service würde ich auch keinen anbieten. Welche Fragen können da schon sein, die man nicht per FAQ klären kann.

Ach komm. Hast Du schon mal in einem ernsthaften Geschäft gearbietet, in dem Kunden vorkamen? So Ideen sind immer der Quatsch, an dem Firmen am Ende eingehen "Das kostet eh nix, das machen wir einfach mal ganz radikal.". Am Ende stellt sich die Realität ein und das geht alles nicht so toll und futsch ist das ganze Geschäftsmodell.

Gerade im Finanzbereich bist zu ratz fatz voll in der Haftung, wenn Dein Kunde einmal irgendeine relevante Frage nicht beantwortet bekommen konnte.
Zitat:

Ich würde das Konzept so aufbauen, dass ich so gut wie keine Mitarbeiter bräuchte. Das muss zu schaffen sein.

Nein, das ist unrealistische Träumerei und der Stiff, aus dem fehlgeschlagene P2P-Plattform-Gründungen sind.

Wir reden hier von Kreditvergabeprozessen, dafür brauchst Du sogar ne BaFin-Freigabe, wie willst Du die denn ohne Mitarbeiter bekommen? Hast Du mit denen mal zu tun gehabt?
Selbst Auxmoney/SWK wird da Leute sitzen haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobodyofconsequence



Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 4826

BeitragVerfasst am: 09.05.2012, 15:24    Titel: Antworten mit Zitat

Garde nochmal nachgesehen: 2010 war ja smavas mit Abstand bestes Jahr, da sind sie auch heute (nach dem Fidor-Wechsel, der ja allerhand Wachstum gebracht hat) noch ein ganzes Stück von weg.

Sieht wohl ganz so aus, als bliebe ihnen auch nix anderes übrig, als von der P2P-Plattform zum Kreditvermittler zu werden und ob die Margen bei der Vermittlung so hoch sind, dass sie davon auf Dauer die defizitäre P2P-Plattform durchfüttern können, nur um ein bisschen Image wegen....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Smava Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

*Anzeige / Affiliate Link
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 63066


Impressum & Datenschutz