P2P-Kredite.com Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
Neuer Mintos Darlehensanbahner Simbo (Dänemark)  
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Mintos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 11539

BeitragVerfasst am: 22.06.2018, 09:50    Titel: Neuer Mintos Darlehensanbahner Simbo (Dänemark) Antworten mit Zitat

Eben gekommen

Zitat:
There are now even more investment opportunities from Denmark on Mintos, as Simbo.dk has just launched on the marketplace. Simbo.dk is one of the leading consumer loan providers in Denmark and now offers for investment its short-term consumer loans listed in euro (EUR) and Danish krone (DKK).

Launched in April 2017, Simbo.dk operates completely online and offers its customers a simple and fast way to receive a loan. The company prides itself on its high-quality customer service, which is reflected in its strong rating of 9.3 out of 10 on Trustpilot. Above all else, Simbo.dk ensures complete transparency with its loans - there are no hidden fees or interest. The efficient application process takes just one minute, and customers can have the funds in their account in 10 minutes.

"We are excited to begin this collaboration with Mintos and share our strong performing portfolio with investors on the marketplace. We believe Mintos will allow Simbo.dk to grow at an even faster rate and allow us to reach a larger customer base in Denmark, which is our goal," says Toms Jurjevs, CEO of Simbo.dk.

Denmark-issued loans from Simbo.dk are listed on Mintos in both EUR and DKK. The average loan from the company on the marketplace is around EUR 500 and DKK 4 300. The repayment term on average is 30 days, and borrowers make their repayments in a single instalment. You can expect a yearly return of up to 13%.

Simbo.dk guarantees the buyback of all loans that are delinquent for more than 60 days. To maintain its skin in the game, the company will keep 10% of each loan placed on Mintos on its balance sheet.


Since its inception, Simbo.dk has experienced strong growth. As of the end of April 2018 the company had a net loan portfolio of EUR 4.1 million. You can read more about Simbo.dk in this presentation.

The rapid growth of Simbo.dk can be attributed to the extensive experience of the management teams within the fintech industry. The founder and CEO of Simbo.dk, Toms Jurjevs, has 8 years experience in top executive positions with online short-term consumer lending market leaders. He has overseen businesses in Latvia, Lithuania, Estonia, Armenia and Romania. In addition, the local Managing Director for the Danish market, Stefan Agergaard Hansen, has executive experience from multiple short-term lending providers including in the peer-to-peer industry. He has overseen operations and business development in Denmark, Norway, Sweden, Spain, Poland and Finland.

Seize this opportunity and invest in Denmark-issued loans from Simbo.dk. If you use Auto Invest, remember to update your settings accordingly so you don’t miss out!

_________________
Meine Investments:
Laufend: Bondora, Investly, Mintos, Estateguru, Ablrate, Viventor, Moneything, Crowdestate, Fellow Finance, Zlty, Lendix, Linked Finance, Lenndy, Iuvo, Robocash, Housers, Assetz, Ratesetter AUS, Neofinance, Bulkestate
Beendet: Smava, Auxmoney, MyC4, Zidisha, Crosslend, Lendico, Omarahee, Lendy, Bondmason
Crowdinvesting: Seedrs, Housers, Reinvest24,
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evita



Anmeldedatum: 01.03.2018
Beiträge: 39
Wohnort: Riga

BeitragVerfasst am: 22.06.2018, 21:19    Titel: Re: Neuer Mintos Darlehensanbahner Simbo (Dänemark) Antworten mit Zitat

Ich wuerde mich besser fuehlen, wenn Toms Jurjevs kein Lette waere. Das ist dieselbe Situation wie bei Watu, da ist CEO auch ein Lette. Lettland ist sehr klein, ich denke da muss man irgendwelche Verbindungen zwischen den Firmen geben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fabip2p3



Anmeldedatum: 12.01.2019
Beiträge: 147

BeitragVerfasst am: 19.01.2019, 23:53    Titel: Re: Neuer Mintos Darlehensanbahner Simbo (Dänemark) Antworten mit Zitat

Irgendwo habe ich mal gehört dass Lettland inzwischen das Gründerzentrum Europas ist, zumindestens was Junk Loans angeht. Wink

Nein, ernsthaft, ist es denn ein Problem dass Simbo und Kuki denselben CEO haben?
Die Zahlen für 2018 schauen gut aus und Geschäftsführer ist jeweils ein Ortsansässiger. Operieren ja in verschiedenen Ländern, kommen sich also nicht in die Quere.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carnold



Anmeldedatum: 20.05.2018
Beiträge: 117

BeitragVerfasst am: 29.05.2019, 15:27    Titel: Re: Neuer Mintos Darlehensanbahner Simbo (Dänemark) Antworten mit Zitat

Interessante Info, die sowohl Creamfinance Denmark als auch Simbo betreffen. Das wurde schonmal woanders diskutiert, passt aber hier am besten finde ich:

https://blog.mintos.com/creamfinance-continues-its-journey-on-mintos-by-offering-personal-loans-in-poland/

Zitat:

Q:"Can someone please comment on the issues of Cream and Simbo with the police in Denmark ?"

A: They will probably just get a "small" fine for the marketing.

A new law in Denmark has been made in Denmark (09-04-2019), so now the LO have to be approved and supervised by "finanstilsynet" from 01-07-2019, meaning that lenders have to better analysed better before lending money to, as far as I can tell anyway.

Finanstilsynet is normally someone who checks if the banks are doing what they should.

This new law came after the country court judged that a rate of 759% per year was okay, The City court ruled that 759 % was not okay, before the new ruling.

I believe this is now going to Supreme Court now.

The courts are in Denmark like this:
- City Court (byretten)
- Country Court (Landsret)
- Supreme Court (Højeste ret)

Above this is EU Court.


[see the link for a full discussion]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carnold



Anmeldedatum: 20.05.2018
Beiträge: 117

BeitragVerfasst am: 12.07.2019, 11:21    Titel: Re: Neuer Mintos Darlehensanbahner Simbo (Dänemark) Antworten mit Zitat

Finanzbericht 2018, schaut ziemlich gut aus, oder was sagen die Experten hier?
Zwar immernoch negatives EK, aber im Vgl. zu 2017 viel besser.

https://datacvr.virk.dk/data/offentliggorelse?dl_ref=ZG9rdW1lbnRsYWdlcjovLzAzLzY2LzEyL2UyLzgwLzE1NmMtNDlkMy1iODYwLTZiOWNlYmZhYzhkNg



Vorher wurde ja spekuliert, dass Simbo etc in ernsthaften Schwierigkeiten sein könnte, was denkt ihr nun?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pyro439



Anmeldedatum: 08.03.2019
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: 12.07.2019, 11:49    Titel: Re: Neuer Mintos Darlehensanbahner Simbo (Dänemark) Antworten mit Zitat

Ja sieht auf jeden Fall im Vergleich zum letzten Jahr massiv besser aus.
Das mit dem EK ist halt immer noch bedenklich, das Unternehmen ist mit Einlagen von 50k DKK (6700 Euro) gegründet worden, die Reduzierung des negativen EK kommt nur durch die Reduzierung des Verlustvortrags zustande.

Naja bin ja gespannt, ob die neue Bilanz Auswirkung auf das Mintos Rating hat, für mich bleibt es immer noch einer Bude und ein eher schwacher Anbieter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mephisto



Anmeldedatum: 22.03.2017
Beiträge: 192

BeitragVerfasst am: 12.07.2019, 13:09    Titel: Re: Neuer Mintos Darlehensanbahner Simbo (Dänemark) Antworten mit Zitat

Scheint in der Tat massiv besser geworden zu sein. Dadurch relativieren sich auch die "Probleme" wieder ein wenig, die in dem Forum von einzelnen Personen ja massiv aufgeworfen wurden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lichtensteiner



Anmeldedatum: 10.05.2019
Beiträge: 397

BeitragVerfasst am: 12.07.2019, 13:24    Titel: Re: Neuer Mintos Darlehensanbahner Simbo (Dänemark) Antworten mit Zitat

Mephisto hat Folgendes geschrieben:
Scheint in der Tat massiv besser geworden zu sein. Dadurch relativieren sich auch die "Probleme" wieder ein wenig, die in dem Forum von einzelnen Personen ja massiv aufgeworfen wurden.


Vllt mal genauer hinschauen:

Debtors total 55 mio

Write Down Financial Assets 37,5 mio

==> Man muss erheblich viel in Relation zum verliehenen Geld abschreiben

Long Term Debts 10 mio vs. 39 mio

Short Tem Debts 50 mio vs 4 mio

==> Man hat 29 mio rausgezogen und sich größtenteils bei Mintos Short Term finanziert

Dazu überhaupt keine CF-Rechnung .... Zinsen, die nicht bezahlt wurden, aber zur GuV zählen (ala CreditStar) sieht man so nicht auf den ersten Blick.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mephisto



Anmeldedatum: 22.03.2017
Beiträge: 192

BeitragVerfasst am: 12.07.2019, 13:34    Titel: Re: Neuer Mintos Darlehensanbahner Simbo (Dänemark) Antworten mit Zitat

Lichtensteiner hat Folgendes geschrieben:
Mephisto hat Folgendes geschrieben:
Scheint in der Tat massiv besser geworden zu sein. Dadurch relativieren sich auch die "Probleme" wieder ein wenig, die in dem Forum von einzelnen Personen ja massiv aufgeworfen wurden.


Vllt mal genauer hinschauen:

Debtors total 55 mio

Write Down Financial Assets 37,5 mio

==> Man muss erheblich viel in Relation zum verliehenen Geld abschreiben

Long Term Debts 10 mio vs. 39 mio

Short Tem Debts 50 mio vs 4 mio

==> Man hat 29 mio rausgezogen und sich größtenteils bei Mintos Short Term finanziert

Dazu überhaupt keine CF-Rechnung .... Zinsen, die nicht bezahlt wurden, aber zur GuV zählen (ala CreditStar) sieht man so nicht auf den ersten Blick.


Die Finanzierung über Mintos muss ja nicht schlecht sein und auch das die kurzfristig ist. Wenn du kurzfristige Kredite dagegenstehen hast, macht es Sinn, die Fristen kongruent zueinander zu stellen und dich nicht long term zu verschulden und das Geld short term auszuleihen. Wenn dir der Absatz wegbricht, kannst du mit Mintos deutlich besser reagieren, als wenn du dich über lange Zeit verschuldet hast. Darüber hinaus würde es mich nicht wundern, wenn jemand, der einer Bude wie Simbo Geld für bspw. 5 Jahre leiht, mehr als 14% Zinsen pro Jahr sehen will, somit hätte die Simbo auch noch Zinsen gespart.

Natürlich ist nicht alles perfekt, aber das war auch nicht zu erwarten. Trotz allem ist aber das negative EK deutlich verringert worden und man weißt im Gegensatz zum Vorzeitraum einen Gewinn aus. Die Situation hat sich somit verbessert und nicht verschlechtert. Das die Bude kein Investment Grade Rating verdient, ist aber auch klar. Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lichtensteiner



Anmeldedatum: 10.05.2019
Beiträge: 397

BeitragVerfasst am: 12.07.2019, 13:40    Titel: Re: Neuer Mintos Darlehensanbahner Simbo (Dänemark) Antworten mit Zitat

Mephisto hat Folgendes geschrieben:
Lichtensteiner hat Folgendes geschrieben:
Mephisto hat Folgendes geschrieben:
Scheint in der Tat massiv besser geworden zu sein. Dadurch relativieren sich auch die "Probleme" wieder ein wenig, die in dem Forum von einzelnen Personen ja massiv aufgeworfen wurden.


Vllt mal genauer hinschauen:

Debtors total 55 mio

Write Down Financial Assets 37,5 mio

==> Man muss erheblich viel in Relation zum verliehenen Geld abschreiben

Long Term Debts 10 mio vs. 39 mio

Short Tem Debts 50 mio vs 4 mio

==> Man hat 29 mio rausgezogen und sich größtenteils bei Mintos Short Term finanziert

Dazu überhaupt keine CF-Rechnung .... Zinsen, die nicht bezahlt wurden, aber zur GuV zählen (ala CreditStar) sieht man so nicht auf den ersten Blick.


Die Finanzierung über Mintos muss ja nicht schlecht sein und auch das die kurzfristig ist. Wenn du kurzfristige Kredite dagegenstehen hast, macht es Sinn, die Fristen kongruent zueinander zu stellen und dich nicht long term zu verschulden und das Geld short term auszuleihen. Wenn dir der Absatz wegbricht, kannst du mit Mintos deutlich besser reagieren, als wenn du dich über lange Zeit verschuldet hast. Darüber hinaus würde es mich nicht wundern, wenn jemand, der einer Bude wie Simbo Geld für bspw. 5 Jahre leiht, mehr als 14% Zinsen pro Jahr sehen will, somit hätte die Simbo auch noch Zinsen gespart.

Natürlich ist nicht alles perfekt, aber das war auch nicht zu erwarten. Trotz allem ist aber das negative EK deutlich verringert worden und man weißt im Gegensatz zum Vorzeitraum einen Gewinn aus. Die Situation hat sich somit verbessert und nicht verschlechtert. Das die Bude kein Investment Grade Rating verdient, ist aber auch klar. Wink


Denke noch mal drüber nach:

Die Investoren finanzieren ohne EK, aber mit LT-Krediten. Nach einem Jahr zieht man die LF-Kredite (=Investoren-Geld) ab und es liegt fast alles bei Mintos. Weiterhin hat man kein EK (bzw. negatives). Alles was jetzt reinkommt gehört ihnen und das fast ohne Risiko. Geht es schief, dann liegt quasi das ganz investierte Kapital bei den dummen Mintos-Anlegern. Und das alles noch bei 37 mio Abschreibung und 55 mio verliehenen Geld. Nebenbei liest man oft others. Other Debtors kann auch wieder Geld an Freunde&Verwandete sein.

Nebenbei ist kurzfristiges Finanzieren das dümmste was man machen kann, v.a. wenn die Kunden bei so einer Abschreibungsquote doch recht dubios sind und man sicher die Dauer-Dispos nicht mal kurz zurückbekommt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mephisto



Anmeldedatum: 22.03.2017
Beiträge: 192

BeitragVerfasst am: 12.07.2019, 13:48    Titel: Re: Neuer Mintos Darlehensanbahner Simbo (Dänemark) Antworten mit Zitat

Lichtensteiner hat Folgendes geschrieben:
Mephisto hat Folgendes geschrieben:
Lichtensteiner hat Folgendes geschrieben:
Mephisto hat Folgendes geschrieben:
Scheint in der Tat massiv besser geworden zu sein. Dadurch relativieren sich auch die "Probleme" wieder ein wenig, die in dem Forum von einzelnen Personen ja massiv aufgeworfen wurden.


Vllt mal genauer hinschauen:

Debtors total 55 mio

Write Down Financial Assets 37,5 mio

==> Man muss erheblich viel in Relation zum verliehenen Geld abschreiben

Long Term Debts 10 mio vs. 39 mio

Short Tem Debts 50 mio vs 4 mio

==> Man hat 29 mio rausgezogen und sich größtenteils bei Mintos Short Term finanziert

Dazu überhaupt keine CF-Rechnung .... Zinsen, die nicht bezahlt wurden, aber zur GuV zählen (ala CreditStar) sieht man so nicht auf den ersten Blick.


Die Finanzierung über Mintos muss ja nicht schlecht sein und auch das die kurzfristig ist. Wenn du kurzfristige Kredite dagegenstehen hast, macht es Sinn, die Fristen kongruent zueinander zu stellen und dich nicht long term zu verschulden und das Geld short term auszuleihen. Wenn dir der Absatz wegbricht, kannst du mit Mintos deutlich besser reagieren, als wenn du dich über lange Zeit verschuldet hast. Darüber hinaus würde es mich nicht wundern, wenn jemand, der einer Bude wie Simbo Geld für bspw. 5 Jahre leiht, mehr als 14% Zinsen pro Jahr sehen will, somit hätte die Simbo auch noch Zinsen gespart.

Natürlich ist nicht alles perfekt, aber das war auch nicht zu erwarten. Trotz allem ist aber das negative EK deutlich verringert worden und man weißt im Gegensatz zum Vorzeitraum einen Gewinn aus. Die Situation hat sich somit verbessert und nicht verschlechtert. Das die Bude kein Investment Grade Rating verdient, ist aber auch klar. Wink


Denke noch mal drüber nach:

Die Investoren finanzieren ohne EK, aber mit LT-Krediten. Nach einem Jahr zieht man die LF-Kredite (=Investoren-Geld) ab und es liegt fast alles bei Mintos. Weiterhin hat man kein EK (bzw. negatives). Alles was jetzt reinkommt gehört ihnen und das fast ohne Risiko. Geht es schief, dann liegt quasi das ganz investierte Kapital bei den dummen Mintos-Anlegern. Und das alles noch bei 37 mio Abschreibung und 55 mio verliehenen Geld. Nebenbei liest man oft others. Other Debtors kann auch wieder Geld an Freunde&Verwandete sein.


Das ist mir schon klar, aber warum soll das jetzt schlechter sein, als vor einem Jahr? Die Erklärung fehlt mir völlig. Da hat man sich halt von der Mutter die komplette Kohle geliehen oder von irgendeiner osteuropäischen Mafia, hatte noch viel höheres negatives EK und hat einen ganzen Haufen Verlust gemacht. Warum die jetzige Situation sich somit nicht gebessert haben soll, versteh ich nicht. Klar hat sich das Risiko auf Mintos verlagert und weg von institutionellen Investoren oder den Eigentümern aber das ist doch der Sinn von Mintos. Da ist Mogo nicht anders, als Simbo oder irgendeine der anderen Buden. Solang es günstiger ist und besser zum Geschäftsmodell passt, würde ich das auch machen und EK rausziehen macht unter Renditegesichtspunkten auch Sinn.

Und pauschal sagen, dass das kurzfristige Finanzieren das Dümmste ist, was man machen kann, ist auch eine Aussage, die keinen Sinn macht. Die Kredite auf Mintos verdoppeln sich in der Laufzeit ja auch einfach, sobald ein Kredit nicht pünktlich gezahlt wird. Klar, die Rückkaufgarantie könnte dann zum Problem werden, aber im Zweifel setzt man einfach das Neugeschäft herunter und gibt auf Mintos weiter Kredite aus. Merken tut das sowieso keiner und dein Liquiditätsproblem löst sich in Luft auf. Das problematischste an kurzfristigen Finanzierungen ist das Zinsänderungsrisiko. Wenn aber die langfristige Finanzierung 25% Zinsen gekostet hätte, würde ich das bei Mintos mal pauschal ausschließen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lichtensteiner



Anmeldedatum: 10.05.2019
Beiträge: 397

BeitragVerfasst am: 12.07.2019, 14:08    Titel: Re: Neuer Mintos Darlehensanbahner Simbo (Dänemark) Antworten mit Zitat

Mephisto hat Folgendes geschrieben:
Lichtensteiner hat Folgendes geschrieben:
Mephisto hat Folgendes geschrieben:
Lichtensteiner hat Folgendes geschrieben:
Mephisto hat Folgendes geschrieben:
Scheint in der Tat massiv besser geworden zu sein. Dadurch relativieren sich auch die "Probleme" wieder ein wenig, die in dem Forum von einzelnen Personen ja massiv aufgeworfen wurden.


Vllt mal genauer hinschauen:

Debtors total 55 mio

Write Down Financial Assets 37,5 mio

==> Man muss erheblich viel in Relation zum verliehenen Geld abschreiben

Long Term Debts 10 mio vs. 39 mio

Short Tem Debts 50 mio vs 4 mio

==> Man hat 29 mio rausgezogen und sich größtenteils bei Mintos Short Term finanziert

Dazu überhaupt keine CF-Rechnung .... Zinsen, die nicht bezahlt wurden, aber zur GuV zählen (ala CreditStar) sieht man so nicht auf den ersten Blick.


Die Finanzierung über Mintos muss ja nicht schlecht sein und auch das die kurzfristig ist. Wenn du kurzfristige Kredite dagegenstehen hast, macht es Sinn, die Fristen kongruent zueinander zu stellen und dich nicht long term zu verschulden und das Geld short term auszuleihen. Wenn dir der Absatz wegbricht, kannst du mit Mintos deutlich besser reagieren, als wenn du dich über lange Zeit verschuldet hast. Darüber hinaus würde es mich nicht wundern, wenn jemand, der einer Bude wie Simbo Geld für bspw. 5 Jahre leiht, mehr als 14% Zinsen pro Jahr sehen will, somit hätte die Simbo auch noch Zinsen gespart.

Natürlich ist nicht alles perfekt, aber das war auch nicht zu erwarten. Trotz allem ist aber das negative EK deutlich verringert worden und man weißt im Gegensatz zum Vorzeitraum einen Gewinn aus. Die Situation hat sich somit verbessert und nicht verschlechtert. Das die Bude kein Investment Grade Rating verdient, ist aber auch klar. Wink


Denke noch mal drüber nach:

Die Investoren finanzieren ohne EK, aber mit LT-Krediten. Nach einem Jahr zieht man die LF-Kredite (=Investoren-Geld) ab und es liegt fast alles bei Mintos. Weiterhin hat man kein EK (bzw. negatives). Alles was jetzt reinkommt gehört ihnen und das fast ohne Risiko. Geht es schief, dann liegt quasi das ganz investierte Kapital bei den dummen Mintos-Anlegern. Und das alles noch bei 37 mio Abschreibung und 55 mio verliehenen Geld. Nebenbei liest man oft others. Other Debtors kann auch wieder Geld an Freunde&Verwandete sein.


Das ist mir schon klar, aber warum soll das jetzt schlechter sein, als vor einem Jahr? Die Erklärung fehlt mir völlig. Da hat man sich halt von der Mutter die komplette Kohle geliehen oder von irgendeiner osteuropäischen Mafia, hatte noch viel höheres negatives EK und hat einen ganzen Haufen Verlust gemacht. Warum die jetzige Situation sich somit nicht gebessert haben soll, versteh ich nicht. Klar hat sich das Risiko auf Mintos verlagert und weg von institutionellen Investoren oder den Eigentümern aber das ist doch der Sinn von Mintos. Da ist Mogo nicht anders, als Simbo oder irgendeine der anderen Buden. Solang es günstiger ist und besser zum Geschäftsmodell passt, würde ich das auch machen und EK rausziehen macht unter Renditegesichtspunkten auch Sinn.

Und pauschal sagen, dass das kurzfristige Finanzieren das Dümmste ist, was man machen kann, ist auch eine Aussage, die keinen Sinn macht. Die Kredite auf Mintos verdoppeln sich in der Laufzeit ja auch einfach, sobald ein Kredit nicht pünktlich gezahlt wird. Klar, die Rückkaufgarantie könnte dann zum Problem werden, aber im Zweifel setzt man einfach das Neugeschäft herunter und gibt auf Mintos weiter Kredite aus. Merken tut das sowieso keiner und dein Liquiditätsproblem löst sich in Luft auf. Das problematischste an kurzfristigen Finanzierungen ist das Zinsänderungsrisiko. Wenn aber die langfristige Finanzierung 25% Zinsen gekostet hätte, würde ich das bei Mintos mal pauschal ausschließen.


Der Sinn von Mintos ist Finanzieren. Und nicht wie hier die Eigentümer rauskaufen. Denen gehört jetzt der ganze Gewinn und sie sind noch mit 10 mio Kronen Krediten drin! Gehen die 7 mio Gewinn weiter, so ist, dass eine EK-Rendite von 70%. Wohlgemerkt plus Zinsen für die Kredite ... Im Augenblick eine Gelddruckmaschine mit Risiko bei den Mintos-Kreditgebern.

Das Problematische am kurzen Finanzieren ist, wenn du keine Kredite mehr bekommst. Dann heisst es Dauer-Dispos zurückfordern und dir tatsächlichen Abschreibungen kommen dann hervor. Nebenbei hat man dann keinen CF mehr. So, dass man Personal und Mieten nicht zahlen kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mephisto



Anmeldedatum: 22.03.2017
Beiträge: 192

BeitragVerfasst am: 12.07.2019, 14:19    Titel: Re: Neuer Mintos Darlehensanbahner Simbo (Dänemark) Antworten mit Zitat

Lichtensteiner hat Folgendes geschrieben:
Mephisto hat Folgendes geschrieben:
Lichtensteiner hat Folgendes geschrieben:
Mephisto hat Folgendes geschrieben:
Lichtensteiner hat Folgendes geschrieben:
Mephisto hat Folgendes geschrieben:
Scheint in der Tat massiv besser geworden zu sein. Dadurch relativieren sich auch die "Probleme" wieder ein wenig, die in dem Forum von einzelnen Personen ja massiv aufgeworfen wurden.


Vllt mal genauer hinschauen:

Debtors total 55 mio

Write Down Financial Assets 37,5 mio

==> Man muss erheblich viel in Relation zum verliehenen Geld abschreiben

Long Term Debts 10 mio vs. 39 mio

Short Tem Debts 50 mio vs 4 mio

==> Man hat 29 mio rausgezogen und sich größtenteils bei Mintos Short Term finanziert

Dazu überhaupt keine CF-Rechnung .... Zinsen, die nicht bezahlt wurden, aber zur GuV zählen (ala CreditStar) sieht man so nicht auf den ersten Blick.


Die Finanzierung über Mintos muss ja nicht schlecht sein und auch das die kurzfristig ist. Wenn du kurzfristige Kredite dagegenstehen hast, macht es Sinn, die Fristen kongruent zueinander zu stellen und dich nicht long term zu verschulden und das Geld short term auszuleihen. Wenn dir der Absatz wegbricht, kannst du mit Mintos deutlich besser reagieren, als wenn du dich über lange Zeit verschuldet hast. Darüber hinaus würde es mich nicht wundern, wenn jemand, der einer Bude wie Simbo Geld für bspw. 5 Jahre leiht, mehr als 14% Zinsen pro Jahr sehen will, somit hätte die Simbo auch noch Zinsen gespart.

Natürlich ist nicht alles perfekt, aber das war auch nicht zu erwarten. Trotz allem ist aber das negative EK deutlich verringert worden und man weißt im Gegensatz zum Vorzeitraum einen Gewinn aus. Die Situation hat sich somit verbessert und nicht verschlechtert. Das die Bude kein Investment Grade Rating verdient, ist aber auch klar. Wink


Denke noch mal drüber nach:

Die Investoren finanzieren ohne EK, aber mit LT-Krediten. Nach einem Jahr zieht man die LF-Kredite (=Investoren-Geld) ab und es liegt fast alles bei Mintos. Weiterhin hat man kein EK (bzw. negatives). Alles was jetzt reinkommt gehört ihnen und das fast ohne Risiko. Geht es schief, dann liegt quasi das ganz investierte Kapital bei den dummen Mintos-Anlegern. Und das alles noch bei 37 mio Abschreibung und 55 mio verliehenen Geld. Nebenbei liest man oft others. Other Debtors kann auch wieder Geld an Freunde&Verwandete sein.


Das ist mir schon klar, aber warum soll das jetzt schlechter sein, als vor einem Jahr? Die Erklärung fehlt mir völlig. Da hat man sich halt von der Mutter die komplette Kohle geliehen oder von irgendeiner osteuropäischen Mafia, hatte noch viel höheres negatives EK und hat einen ganzen Haufen Verlust gemacht. Warum die jetzige Situation sich somit nicht gebessert haben soll, versteh ich nicht. Klar hat sich das Risiko auf Mintos verlagert und weg von institutionellen Investoren oder den Eigentümern aber das ist doch der Sinn von Mintos. Da ist Mogo nicht anders, als Simbo oder irgendeine der anderen Buden. Solang es günstiger ist und besser zum Geschäftsmodell passt, würde ich das auch machen und EK rausziehen macht unter Renditegesichtspunkten auch Sinn.

Und pauschal sagen, dass das kurzfristige Finanzieren das Dümmste ist, was man machen kann, ist auch eine Aussage, die keinen Sinn macht. Die Kredite auf Mintos verdoppeln sich in der Laufzeit ja auch einfach, sobald ein Kredit nicht pünktlich gezahlt wird. Klar, die Rückkaufgarantie könnte dann zum Problem werden, aber im Zweifel setzt man einfach das Neugeschäft herunter und gibt auf Mintos weiter Kredite aus. Merken tut das sowieso keiner und dein Liquiditätsproblem löst sich in Luft auf. Das problematischste an kurzfristigen Finanzierungen ist das Zinsänderungsrisiko. Wenn aber die langfristige Finanzierung 25% Zinsen gekostet hätte, würde ich das bei Mintos mal pauschal ausschließen.


Der Sinn von Mintos ist Finanzieren. Und nicht wie hier die Eigentümer rauskaufen. Denen gehört jetzt der ganze Gewinn und sie sind noch mit 10 mio Kronen Krediten drin! Gehen die 7 mio Gewinn weiter, so ist, dass eine EK-Rendite von 70%. Wohlgemerkt plus Zinsen für die Kredite ... Im Augenblick eine Gelddruckmaschine mit Risiko bei den Mintos-Kreditgebern.

Das Problematische am kurzen Finanzieren ist, wenn du keine Kredite mehr bekommst. Dann heisst es Dauer-Dispos zurückfordern und dir tatsächlichen Abschreibungen kommen dann hervor. Nebenbei hat man dann keinen CF mehr. So, dass man Personal und Mieten nicht zahlen kann.


Der Sinn von Mintos ist in der Tat, diese Buden zu finanzieren. Was die dann mit dem Geld machen ist aber nicht festgelegt. Wenn die Anschubfinanzierung von den Eigentümern kam und das benötigt wurde, damit die Bude fliegt, ist es jetzt ja auch legitim, die rauszuziehen. Klar, ich finde das auch nicht toll, da es das Risiko von Mintos erhöht aber die Frage ist dann eher, ob der Zins risikogerecht ist oder nicht. Bei 14,5% Zinsen muss man halt einen Tod sterben.

Das problematische am langfristigen Finanzierung ist auf der anderen Seite, dass du starr einen Zinssatz bezahlen und dich für mehrere Jahre binden musst. Gleichzeitig hast du eine variable kurzfristige und kleinteilige Verzinsung auf die Kredite, die du ausgibst. Wenn das Volumen der Kredite deutlich einbricht, weil die keiner mehr haben will, du dann die Zinsen runternehmen musst und gleichzeitig eine langfristige Finanzierung hast ohne Möglichkeiten rauszukommen oder den Zins zu senken, bist du genauso im Arsch. Es gibt sowohl für kurzfristige, als auch langfristige Finanzierungen Szenarien, in denen die Alternative deutlich besser wäre. Das Argument mit den Abschreibungen trifft dich jedoch bei beiden Finanzierungsarten. Wenn du die Zinsen des langfristigen Kredits nicht mehr bedienen kannst, weil du massive Abschreibungen hast, bringt dir das auch nichts. Prinzipiell macht es jedoch Sinn, die Finanzierung fristenkongruent zu machen und die Finanzierung somit eher kurzfristig zu halten, um auf Nachfrageschwankungen reagieren zu können.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lichtensteiner



Anmeldedatum: 10.05.2019
Beiträge: 397

BeitragVerfasst am: 12.07.2019, 14:33    Titel: Re: Neuer Mintos Darlehensanbahner Simbo (Dänemark) Antworten mit Zitat

Mintos-Investor Simbo 15,1%

Mintos-Eigentümer 70% + Zins für Kredite ...

So ist defacto die Realität. Ob das Risikogerecht ist kann sich jeder fragen.

Abschreibungen haben nix mit dem Zins bezahlen zu tun. Sondern zeigen, dass sie sehr viel an dubiose Leute verleihen. Letztes Jahr scheint es halt zu einem Gewinn gereicht zu haben. Ob der reel ist, oder buchhalterisch (ala CreditStar) getrickst wurde, ist halt zu hinterfragen. Dazu auch die Qualität der restlichen Kredite.

Im Zweifel steht bei dem Laden halt nichts da, was einen Neubeginn (ala AASA) geben könnte. Das Scoring-Modell anpassen, dürfte ohne Zuschuss der Eigentümer, nicht möglich sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mephisto



Anmeldedatum: 22.03.2017
Beiträge: 192

BeitragVerfasst am: 12.07.2019, 14:36    Titel: Re: Neuer Mintos Darlehensanbahner Simbo (Dänemark) Antworten mit Zitat

Lichtensteiner hat Folgendes geschrieben:
Mintos-Investor Simbo 15,1%

Mintos-Eigentümer 70% + Zins für Kredite ...

So ist defacto die Realität. Ob das Risikogerecht ist kann sich jeder fragen.

Abschreibungen haben nix mit dem Zins bezahlen zu tun. Sondern zeigen, dass sie sehr viel an dubiose Leute verleihen. Letztes Jahr scheint es halt zu einem Gewinn gereicht zu haben. Ob der reel ist, oder buchhalterisch (ala CreditStar) getrickst wurde, ist halt zu hinterfragen. Dazu auch die Qualität der restlichen Kredite.

Im Zweifel steht bei dem Laden halt nichts da, was einen Neubeginn (ala AASA) geben könnte. Das Scoring-Modell anpassen, dürfte ohne Zuschuss der Eigentümer, nicht möglich sein.


Hab ich das irgendwo bestritten? Die Situation ist nur nicht mehr so schlecht, wie zu beginn, mehr habe ich gar nicht gesagt. Ich bin auch nicht dafür, vom B- Rating wegzugehen oder das man die jetzt mit 30% ins Portfolio packen soll. Nur das die Bude morgen untergeht, so wie das teilweise propagiert wurde, sehe ich nicht. Damit beende ich die Diskussion für mich jetzt, kommt sowieso nichts bei raus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Mintos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

Mintos Erfahrungen
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 43138


Impressum & Datenschutz