P2P-Kredite.com Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
Bullride E-Scooter Verleih  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Offtopic
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
p4p



Anmeldedatum: 14.04.2022
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 20.07.2022, 01:28    Titel: Re: Bullride E-Scooter Verleih Antworten mit Zitat

Ich verweise auf meine frühere Antwort in diesem Thread hier.

Gegen die Seriösität dieses gesamten Vorhabens sprach und spricht schon, dass damit geworben wurde, dass ein "Totalverlust unmöglich" sei und suggeriert wurde, es würde sich um ein risikoloses Modell zur Anlage handeln. Zum einen ist es allgemein unsinnig bis irreführend, nur den Totalverlust auszunehmen. Denn ein Verlust in Höhe von 99% der Anlagesumme schmerzt auch dann, wenn es streng genommen kein Totalverlust ist. Zum anderen war der Totaliverlust (also 100%) durchaus im Rahmen des theoretisch Möglichen (wenn auch wohl sehr unwahrscheinlich).

Wenn trotz verbesserter Erkenntnislage weiterhin die (frei erfundenen?) Zahlen auf der Webseite aufgeführt werden, dann ist das irreführend. Aktuelle, tatsächliche Durchschnittswerte müssten dem Unternehmen doch vorliegen und wären dann nachzureichen. Zumindest wären die (spätestens jetzt) irreführenden Verheißungen überall im Netz zu entfernen bzw. klarzustellen. Solche inhaltlichen Angaben (die für die Anlageentscheidung auch noch hochgradig bedeutsam sind) sind auch keinem "Interface Update" vorbehalten. Die notwendigen Änderungen sollten in sehr kurzer Zeit mit sehr wenig Aufwand möglich sein.

So einfach "hochrechnen" kann man die Zahlen meiner Meinung nach fairerweise zwar nicht. Das Angebot muss vor Ort erstmal "anlaufen" und es werden mit der Zeit vielleicht weitere Kunden gewonnen. Große Sprünge nach oben kann man aber wohl trotzdem bezweifeln und ein Einbruch wäre auch denkbar.

Nimmt man pro Monat 60 Euro/Roller an und das für eine Zeit von März bis September, dann hat man 420 Euro/Jahr. In drei Jahren sind das dann 1260 Euro. Lässt man den (mit einigen Unklarheiten versehenen) Restwert des Rollers außer Betracht, dann hat man eine jährliche Rendite in Höhe von 8 %. Verschiedene Risiken (insbesondere der Ausfall einiger Roller) sind da noch nicht mit drin. Und trotzdem ist man schon weit entfernt von irgendwelchen Träumereien von 40 %. Selbst wenn man einen (sehr fragwürdigen) Restwert des Rollers in Höhe von 900 Euro annimmt (nach Abzug der Kosten usw.), dann kommt man nichtmals auf eine jährliche Rendite von 30 %.

Delfin bietet momentan dreijährige Kredite zu 15 % mit einem Bonus in Höhe von 3 %. Bleibt man bei den 420 Euro/Jahr für die Roller, dann muss man mit der Verwertung des Rollers nach Abzug der Kosten noch 300 Euro einnehmen, um zumindest gleichzuziehen.

Diese Rechnung mag für die Roller-Investoren am Ende durchaus noch aufgehen. Und man hat in ein "etwas anderes" Anlagemodell investiert. Aber es bleiben (selbst für P2P-Maßstäbe) große Ungewissheiten. Und solange man in der Berechnung den Restwert des Rollers mit drin hat, bleibt es auch deshalb ein Glückspiel, weil der eine oder der andere Roller doch ganz sicher ausfallen wird.

Selbst wenn sich das alles am Ende finanziell für die Roller-Investoren gelohnt hat, dann störe ich mich doch sehr an:

- irreführende Angaben zu den Einnahmen
- absurde Einschätzung der Risiken
- fragliche Formulierungen in den Geschäftsbedingungen

Mag sein, dass es ein gutes Investment ist. Aber es ist kein seriöses Investment.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikefamex



Anmeldedatum: 04.01.2019
Beiträge: 1173
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 20.07.2022, 08:20    Titel: Re: Bullride E-Scooter Verleih Antworten mit Zitat

Bei meinem letzten Skandinavien- Trip im Juli 2018 hatte ich Nieselregen und etwa 14 Grad. Irgendwelche Roller o.ä.hab ich wenig gesehen. So viel zur Auslastung. Und der Restwert bei diesen billigen China- Plastikbombern ist im wirklichen Leben der Recycling- Hof, nach drei Jahren sind die durch! Da brauch ich gar nicht rumrechnen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TTom



Anmeldedatum: 09.10.2011
Beiträge: 1213

BeitragVerfasst am: 20.07.2022, 09:56    Titel: Re: Bullride E-Scooter Verleih Antworten mit Zitat

Hoffentlich gibt es ein vernünftiges Konzept zum Recycling der Akkus!
_________________
Aktive P2P-Investments:
Bondora, Reinvest24
Auslaufend/Historisch: Estateguru*, Mintos*, Bondster*, Investly*, Funding Circle*, Auxmoney
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Magnus93



Anmeldedatum: 28.07.2022
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 28.07.2022, 11:20    Titel: Re: Bullride E-Scooter Verleih Antworten mit Zitat

Hallo. Ich bin neu in diesem Forum.
Ich habe mich hier angemeldet, um meine Erfahrungen bei dem letzten Rollout mit den Schweden Scootern zu teilen.
Ich war einer der "Glücklichen" die sich Scooter kaufen konnten. Ich hab 2 zum Preis von je 1100 € gekauft.

Der Rollout war am 14.07.22. Die Roller sind seit 14 Tagen unterwegs, weshalb ich noch kein abschließenden Urteil treffen möchte.

Bisher gab es vom 14.07.2022 - 27.07.2022 24.81 € (also je Scooter etwa 12,40 €). Das entspricht ca. 1,77 € pro Tag.

Da ist also noch ordentlichen Steigerungspotential.

LG
Magnus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 16426

BeitragVerfasst am: 28.07.2022, 11:24    Titel: Re: Bullride E-Scooter Verleih Antworten mit Zitat

Hi Magnus,

willkommen und danke für die Info.
_________________
Meine Investments (aktualisiert 03/22):
Laufend: Bondora*, Investly*, Estateguru*, Ablrate*, Moneything* (Rest), Crowdestate* (Rest), Fellow Finance* (Rest), October* (Rest), Linked Finance*, Lenndy* (Rest), Assetz*, Plenti, Neofinance* (Rest), Lendermarket*,
Beendet: Smava*, Auxmoney*, MyC4, Zidisha, Crosslend*, Lendico*, Omarahee, Lendy*, Bondmason, Finbee*, Bulkestate*, Zlty, Mintos*, Iuvo*, Robocash*, Viainvest*, Viventor*
Crowdinvesting: Seedrs*, Crowdcube, Housers* (Rest), Reinvest24*, Landex*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktaeder
P2P Legende


Anmeldedatum: 13.07.2010
Beiträge: 9201
Wohnort: Bei Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 28.07.2022, 21:25    Titel: Re: Bullride E-Scooter Verleih Antworten mit Zitat

Zitat:
Stockholm (dpa). In Schweden darf man bald nicht mehr mit dem E-Scooter auf dem Gehweg fahren. Das hat die schwedische Regierung beschlossen, wie sie am Donnerstag in Stockholm mitteilte. Ein entsprechendes Fahrverbot auf Gehwegen wird am 1. September in Kraft treten. Wer dagegen verstößt, kann zu einem Bußgeld verdonnert werden.

_________________
Mein Blog rund um p2p Kredite
Bondora/XIRR ca. 13%/ Investiere per API.
Stand 12/2021

Weitere Anlagen bei Swaper*, Estateguru*, Ablrate*, Crowdestate*, lendermarket
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dirrski



Anmeldedatum: 01.08.2022
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 01.08.2022, 20:36    Titel: Re: Bullride E-Scooter Verleih Antworten mit Zitat

Servus zusammen.

Wolte euch gerne über den ersten Monat informieren.

Mit einen Scouter von 350 der Ordner 011 für Schweden habe ich im halben Monat Juli,
also vom 14.7 bis zum 31.7 ganze 16,19,- gemacht.

Eventuell hängt das auch mit der Entscheidung in Schweden über das fahren auf den Geweg zusammen. Aktuell gibt es wohl auf dem zweitmarkt für die Scouter aus Schweden angebote für 1.145,00,- Euro bei den Neuwert von 1.100,00,-. Was quasi ohne Aufschlag, nur kostendeckend für die Zweitmarkt Gebühr ist.

Zwei dinge die ich anmerken möchte. Ersten Erfolgen die Gutschriften in SEK welche zwar wohl in Euro getauscht werden, jedoch hier zusätzlich ein Wärungsrisiko existiert.

Und zweitens, da ich dies Scouter schon ausversehen ohne Einnahmen in meiner Steuererklärung* für letztes Jahr mit angegeben hatte, muss ich diese wohl zwangsläufig über mein Einzelunternehmen laufen lassen. Eine private Vermietung wurde mir quasi schon im vorhinein verneint. Macht für mich zwar keinen Unterschied, kann für manche aber vielleicht zum Problem werden.

Hoffe die Infos helfen euch weiter. Gruß Chris
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 16426

BeitragVerfasst am: 01.08.2022, 20:55    Titel: Re: Bullride E-Scooter Verleih Antworten mit Zitat

Willkommen
Danke für die Infos.
_________________
Meine Investments (aktualisiert 03/22):
Laufend: Bondora*, Investly*, Estateguru*, Ablrate*, Moneything* (Rest), Crowdestate* (Rest), Fellow Finance* (Rest), October* (Rest), Linked Finance*, Lenndy* (Rest), Assetz*, Plenti, Neofinance* (Rest), Lendermarket*,
Beendet: Smava*, Auxmoney*, MyC4, Zidisha, Crosslend*, Lendico*, Omarahee, Lendy*, Bondmason, Finbee*, Bulkestate*, Zlty, Mintos*, Iuvo*, Robocash*, Viainvest*, Viventor*
Crowdinvesting: Seedrs*, Crowdcube, Housers* (Rest), Reinvest24*, Landex*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 16426

BeitragVerfasst am: 27.08.2022, 13:04    Titel: Re: Bullride E-Scooter Verleih Antworten mit Zitat

https://twitter.com/Itsjoeco/status/1563152640610930688
_________________
Meine Investments (aktualisiert 03/22):
Laufend: Bondora*, Investly*, Estateguru*, Ablrate*, Moneything* (Rest), Crowdestate* (Rest), Fellow Finance* (Rest), October* (Rest), Linked Finance*, Lenndy* (Rest), Assetz*, Plenti, Neofinance* (Rest), Lendermarket*,
Beendet: Smava*, Auxmoney*, MyC4, Zidisha, Crosslend*, Lendico*, Omarahee, Lendy*, Bondmason, Finbee*, Bulkestate*, Zlty, Mintos*, Iuvo*, Robocash*, Viainvest*, Viventor*
Crowdinvesting: Seedrs*, Crowdcube, Housers* (Rest), Reinvest24*, Landex*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
larswrobbel



Anmeldedatum: 22.02.2015
Beiträge: 142

BeitragVerfasst am: 01.09.2022, 15:05    Titel: Re: Bullride E-Scooter Verleih Antworten mit Zitat

Update meiner Einnahmen bisher in dem Projekt:

März: 14,07
April: 104,17
Mai: 116,47
Juni: 105,10
Juli: 95,95
August: 126,92
Gesamt bisher: 562,68

Rahmenbedingungen: 2 Roller Norwegen zu je 1.000 EUR (950 mit Cashback). Restwert je Roller derzeit 895,83.

Der "Sweetspot" bei einer Laufzeit von 4 Jahren wären somit 475 EUR in diesem Jahr gewesen. Die musste ich im Minimum erreichen müssen, damit es kein Verlustgeschäft wird. Mal schauen, wie nun der Rest der Saison wird und was man noch mitnehmen kann, bevor die Roller in den Stall gehen. Bis Mitte November sollten sie noch fahren.
_________________
P2P Kredite Erfahrungen -> https://passives-einkommen-mit-p2p.de/
Über 30 P2P Plattformen im Vergleich -> https://passives-einkommen-mit-p2p.de/p2p-plattformen-vergleich/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
p4p



Anmeldedatum: 14.04.2022
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 02.09.2022, 04:31    Titel: Re: Bullride E-Scooter Verleih Antworten mit Zitat

Wenn man ganz konservativ ist, dann beträgt die Rendite derzeit minus 97 Prozent p.a. !!!




Zur Amortisierung:

Den Cashback würde ich bei der Bewertung der Anlage selbst unberücksichtigt lassen. Als Restwert wäre streng genommen das anzusetzen, was man auf dem freien (!) Markt nach Abzug der Kosten für den Roller bekommen könnte, was zunächst überhaupt eine Verkäuflichkeit voraussetzt. Wenn die Roller momentan aber innerhalb der Plattform für diesen Preis gehandelt werden (und auch tatsächlich abgenommen werden), würde ich diese Wertermittlung noch für akzeptabel halten. Anders als Gebrauchtwagen usw. bestehen aber keine Erfahrungswerte dafür, wie sich dieser Wert entwickeln wird. Die Abnutzung der Roller, technische Weiterentwicklungen und die abnehmende Restertragszeit könnten den Restwert zunehmend drücken.

Laut den "SCOOTER OWNER TERMS" beträgt die Laufzeit nur drei Jahre. Um die 1000 Euro zu erwirtschaften, müsste der Roller durchschnittlich (!) 334 Euro pro Jahr einbringen. Einfach anzunehmen, dass die Erträge sich auch gleichmäßig auf die einzelnen Jahre verteilen werden, ist gewagt. Das kann gut (oder sogar noch besser) ausgehen, aber die Einnahmen können in den Folgejahren auch sinken.

Solange nicht zumindest diese 1000 Euro amortisiert wurden, bleibt ein Verlustgeschäft möglich. Und aktuell sind es offenbar erst 281 Euro.

Die Frage ist aber sowieso, ob man sich damit zufrieden geben möchte, dass es kein Verlustgeschäft ist. Von einer Anlage erhofft man sich doch Rendite. Und jede Anlage muss sich auch an den Renditen der Alternativen messen lassen:

Dreijährige Kredite von Delfin machen dank Cashback aus dem Geld immerhin 1566 Euro. Ein bekannter ETF auf den MSCI World hätte in den letzten drei Jahren daraus 1454 Euro gemacht und macht bei Heranziehung der durchschnittlichen Entwicklung von August 2000 (kurz vor dem Absturz) bis heute in den nächsten drei Jahren daraus 1164 Euro. Eine dreijährige Festgeldanlage macht aus dem Geld immerhin noch 1076 Euro (wobei es da oft noch einen Bonus gibt).

Das sind die Werte, an denen sich die Roller werden messen lassen müssen. Und was sie einbringen müssen, um die Inflation zu schlagen, steht in den Sternen.



Zu der angeblichen Rendite:

Und die Ermittlung einer Rendite vor Abschluss des Projekts halte ich für nicht seriös durchführbar. Die Berechnung anhand der aktuellen Monatswerte vorzunehmen, ist ganz einfach irreführend. Es ist zu naheliegend, dass die Roller im nordeuropäischen Winter deutlich weniger einbringen werden als im August; oder sogar gar nichts, wenn die Roller den Winter über wirklich von der Straße geholt werden.

Eine genaue Berechnung ist kompliziert, da die Erträge anscheinend unterjährig ausgezahlt werden (?) und vor allem nicht gleichmäßig verteilt sind. Ich versuche es mit einer Milchmädchenrechnung:

Die vielversprechend aussehende Rendite von 30 Prozent würde bedeuten, dass die Einnahmen plus der Restwert (nach Abzug der Kosten) zusammen 1900 Euro betragen. Wenn der Roller jetzt schon nur noch 895 Euro wert sein soll, dann müsste er diesen Wert bei den (oben genannten) Einnahmen in Höhe von durchschnittlich 334 Euro pro Jahr (von denen bisher erst 281 Euro erreicht sind) halten. Und dann sind da noch die Kosten...

Ein tatsächlicher Restwert von 895 Euro wäre aber utopisch. Aus den unten genannten Gründen ist der naheliegendste Betrag: 0,00 Euro

Jedenfalls würde man bei Berücksichtigung eines Restwertes auch Abschreibungen wegen des Ausfallrisikos (Verlust, Zerstörung oder "decommision") vornehmen müssen. Das würde schwierig werden.

Ohne Restwert würde eine Rendite von 30 Prozent dann schon bedeuten, dass die Roller über die Jahre hinweg stolze 2900 Euro abwerfen müssten. Das sind dann schon durchschnittliche 967 Euro im Jahr. Da fehlen dann für die nächsten sieben Monate bis Ende März 2023 noch 686 Euro. Der bisherige monatliche Bestwert waren aber nur 62 Euro. Und der Winter kommt...

Sowieso setzt das alles voraus, dass der "eigene" Roller auch die drei Jahre durchhält. Denn in den "SCOOTER OWNER TERMS" behält sich der Anbieter vor, einen Roller für "decommissioned" zu erklären. Und von da an gilt dann:

Zitat:
Decommissioned scooters will decrease ... the Scooter Rental Revenue attributable to the Scooter Owner.


Ich verstehe das so, dass die Einnahmen also jederzeit auch ganz wegbrechen können. Das widerspricht sich mit der Werbebehauptung, dass der Anleger dann ungestört weiter an dem Erfolg der Flotte verdienen könnte, wenn "sein" Roller kaputt gegangen ist.




Meine eigene Zahlenspielerei:

Ein Restwert der Roller besteht nicht. Nehmen wir an, der Roller hält den Bestwert aus dem August noch im September und Oktober. Im November, Dezember, Januar und Februar verdient er nichts. Im März verdient er halb so viel wie im April. Und das läuft dann in allen drei Jahren gleich. Dann ist man schon "nur" noch bei einem internen Zinssatz von 20 Prozent.




Zu dem "Restwert" des Rollers:

Was der Anbieter hier betreibt, grenzt an Betrug. Er gaukelt den Anlegern vor, dass die Eigentümer der Roller wären. Aber sehen wir uns die "SCOOTER OWNER TERMS" genauer an:

Zitat:
After a scooter has been in a Fleet for three years it will be pulled out of the Fleet by the Operator and decommissioned. After the three year fixed period the ownership of the decommissioned scooter will automatically and at no cost to Bullride* be transferred to Bullride* which may use the decommissioned scooter as it chooses including scrapping it for spare parts.


Tatsächlich! Formal soll vorübergehend der Anleger Eigentümer sein. ABER: Während der drei Jahre ist sein Eigentum so massiv eingeschränkt, dass es quasi gar nicht vorhanden ist. Insbesondere kann er über den Roller nicht verfügen.

Wozu dann das Eigentum? Dieses ist dann nur nachteilig. DENN: Nach dem Recht des jeweiligen skandinavischen Landes ist er als Eigentümer vielleicht in der Haftung, wenn irgendetwas (oder irgendjemand) kaputt geht oder ähnliches, dann kommt der Rechtsanwalt des Verletzten oder der Staat vielleicht auf den Eigentümer des Rollers zu.

Interessant wird das Eigentum, wenn die drei Jahre abgelaufen sind und der Roller nicht mehr an den Fuhrpark gebunden ist. ABER WIE WITZIG: Genau in diesem Moment geht das Eigentum plötzlich auf den Anbieter über.

Während mit dem Eigentum nur Haftungsgefahren verbunden sind, ist also der Anleger der Eigentümer. Wenn das Eigentum dann verwertet werden soll, dann ist aber der Anbieter der Eigentümer. Na toll.

In den nachfolgenden Sätzen wird dann tatsächlich der Fall geregelt, dass der "Eigentümer" sich seinen Roller abholen könnte. Aber dieser Satz bezieht sich nur auf "prematurely decommissioned scooters". Und vorzeitig (!) "decommissioned" sollen ja nur die Roller werden, die sowieso schon Schrott sind.

Diese Schrottroller werden dann (wenn sie überhaupt gefunden werden) eingesammelt und zu irgendeinem Lager gebracht. Der Anleger wird hierüber informiert. Wie wird diese Information gesendet? Vielleicht per Mail? Dazu meinen die "SCOOTER OWNER TERMS":

Zitat:
Notifications sent to the Scooter Owner’s email address shall be deemed received within 24 hours after the dispatch.


Die Mail gilt also 24 Stunden nach dem Versand als zugegangen. Und das auch wenn sie womöglich gar nicht zugegangen ist! Etwaige Probleme bei der Übermittlung gehen zu Lasten des Empfängers...

Nach (fingiertem) Zugang der Mail hat der Anleger dann genau FÜNF (!!!) Tage Zeit, um persönlich bei diesem Warenlager (irgendwo in Skandinavien) aufzutauchen und sich seinen Roller abzuholen. Dabei soll er dann noch die Kosten auf den Tisch legen. Da der Anleger die Reise und den Abtransport sowieso selbst bezahlen soll, sind mit diesen Kosten vermutlich die Kosten für das Einsammeln des Roller und die Verschifung an das Warenlager (wo auch immer das sein mag) gemeint.

Den Restwert des Rollers wird der normale Anleger aus Deutschland niemals realisieren können oder auch nur wollen.

Dass diese ganzen Bestimmungen im Kleingedruckten vor einem deutschen Gericht Bestand haben könnten, kann man bezweifeln. Das gilt unter anderem auch deshalb, weil der Anbieter nunmal groß mit Behauptungen wirbt, die dem Kleingedruckten ganz entschieden widersprechen.

Weiterhin bleibt danoch immer, dass mit utopischen Durchschnitsszeiten für die Amortisierung, mit wahnsinnigen Renditen, mit bescheuerten Vorstellungen von dem Ausfallrisiko ("Totalverlust ist nicht möglich") und so weiter geworben wird.

Wann kommt denn nun das Update der Webseite?




Quelle:

https://bullride.com/owner_terms.pdf (Version 1.0, 11.01.2022)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
larswrobbel



Anmeldedatum: 22.02.2015
Beiträge: 142

BeitragVerfasst am: 02.09.2022, 06:56    Titel: Re: Bullride E-Scooter Verleih Antworten mit Zitat

Cashback: Ich kann ja nur meine persönliche Rendite berechnen und für die ist das Cashback in der Endabrechnung sehr wohl relevant. Wer zu teuer kauft, riskiert am Ende einen Verlust. ABER: ich habe das Cashback nur in meine persönliche Rechnung eingebunden, nicht jedoch in die Renditeberechnung auf meiner Website.

Rendite: Ich gebe dir recht, ein paar Prozent Rendite können nicht das Ziel sein. Ich hatte mir auch mehr erhofft, aber es ist wie es ist. Um ein valides Ergebnis zu bekommen, werde ich aber die komplette Zeit durchziehen. Nur dann sehen wir auch, wie sich die Saisons untereinander verhalten. Die Berechnung auf meiner Website kommt durch Portfolio Performance. Die wird sich automatisch geradeziehen, sobald die Roller nicht mehr fahren und sollte somit in den nächsten Monaten signifikant sinken.

Laufzeit: Danke! Wusste gar nicht, dass die Terms da nicht geändert wurden. Die 4 Jahre basieren auf einer Mail von Bullride* selbst, daher gehe ich von 4 Jahren aus. Ein wichtiger Punkt bei meiner Entscheidung die Roller zu kaufen, war, dass ich den CEO schon seit Jahren kenne. Sonst hätte ich niemals bei Bullride* investiert. Daher gehe ich einfach mal davon aus, dass die Info auch Bestand haben wird.

Update der Website: Es wurden kleinere Anpassungen in den FAQ vorgenommen. Ein großes Update soll Ende Q4 kommen.

Zu den anderen Dingen kann ich wenig sagen. Generell bin ich einfach gespannt wie es weiterläuft. Und ich denke, ich werde mir am Ende die Roller auch abholen, um einfach zu schauen wie das ganze abläuft und ein rundes Ende zu haben. Wie auch immer das dann aussehen mag Wink Ob ich mir noch einen weiteren Roller kaufe? Weiß ich nicht. In dieser Saison wohl nicht mehr.
_________________
P2P Kredite Erfahrungen -> https://passives-einkommen-mit-p2p.de/
Über 30 P2P Plattformen im Vergleich -> https://passives-einkommen-mit-p2p.de/p2p-plattformen-vergleich/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Offtopic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Seite 5 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

*Anzeige / Affiliate Link
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 83299


Impressum & Datenschutz