P2P-Kredite.com Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
20k zwischen Bondora und Mintos aufteilen für ein Jahr?  
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Bondora / Isepankur
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
TalerflussMitKopf



Anmeldedatum: 05.01.2019
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 11.02.2019, 16:30    Titel: 20k zwischen Bondora und Mintos aufteilen für ein Jahr? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen, Ich brauche mal wieder euren Rat Confused

In genau 1 Jahr +/- 1 Monat werde ich eine kleine Studiowohnung kaufen als Mietinvestition, dass meine Mutter (die früher Immobilienmaklerin war) extra für mich ausgesucht hat.

Warum in einem Jahr ? Weil es mir noch 6-7K fehlen um die gewünschte Immobilien zu erwerben (31K).
Bis dahin möchte ich mein Ersparnis (20k) so investieren dass ich für den nächsten 12 Monate eine attraktive Rendite mit einem verhältnismässig niedrigen Risiko davon erhalte mit der Gewissheit dass ich spätestens Anfang März 2020 alles liquidiert auf meinem Tageskonto haben kann... Natürlich habe ich an P2P gedacht , worin ich seit letztem Jahr investiert bin, aber mit deutlich kleinere Summen .

Ich stehe jetzt vor der Wahl:
- 10k in einem neuen Portfolio Pro und 10k in Mintos mit der Vorraussetzung, dass ich nur in Kredite investiere die maximal 12 Monate noch laufen
- Alles in Go&Grow für maximale Liquidität... aber auch alles weg falls Bondora pleite geht .

Ich bin nicht so der Typ der das Denken anderen überlässt und bin auch nicht von einer besonderen höhen Risikobereitschaft geprägt... Aber jetzt da es für mich um ziemlich höhe Beträge geht und da die Familie auch verwickelt ist, fällt mir die Entscheidung schwerer... :/
_________________
Mintos Bondora Grupeer EstateGuru


Zuletzt bearbeitet von TalerflussMitKopf am 11.02.2019, 16:53, insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hieschen



Anmeldedatum: 16.03.2018
Beiträge: 242

BeitragVerfasst am: 11.02.2019, 16:38    Titel: Re: 20k zwischen Bondora und Mintos aufteilen für ein Jahr? Antworten mit Zitat

Soweit ich deine Ausführungen hier verstehe, sind die 20 k ein signifikanter Teil des Vermögens den du kurzfristig anlegen möchtest. Das ist in meinen Augen kein p2p, schon gar kein normales Bondora. Das normale Bondora verfügt nicht über diese Liquidität oder du musst dir gezielt Kurzläufer zusammensuchen. Auch da wird es Ausfaelle geben wo das Inkasso über 12 Monate hinweg laufen wird. Go&Grow waere eine Möglichkeit wenn du das Plattform Risiko akzeptierst, welches in deinem Post aber so dargestellt wird wie wenn dir da eher unwohl ist.
Es waere möglich auf Mintos ein kurzläufiges portfolio zu konstruieren, aber auch im BB Bereich und bei Mintos gibt es ein Ausfallrisiko welches nicht so unerheblich ist (siehe Eurocent)
_________________
Aktiv bei Mintos/Viventor/PeerBerry/Kapilendo/Lendix/LinkedFinance/Engel&Völkers/crowddesk/Look&Fin (Testphase)/Iuvo (Testphase)/Estateguru (am liquidieren)/Bondora (am liquidieren)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Osmium



Anmeldedatum: 22.03.2018
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 11.02.2019, 16:40    Titel: Re: 20k zwischen Bondora und Mintos aufteilen für ein Jahr? Antworten mit Zitat

P2P hat kein verhältnismässig niedriges Risiko und ist ganz sicher nichts für dein gesamtes Ersparnis, unabhängig von dessen Höhe und deinem Investitionshorizont. Wenn du dein Geld in einem Jahr brauchst ist Tages-/Festgeld mit westeuropäischer Einlagensicherung das richtige.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gollum



Anmeldedatum: 13.01.2013
Beiträge: 190

BeitragVerfasst am: 11.02.2019, 16:43    Titel: Re: 20k zwischen Bondora und Mintos aufteilen für ein Jahr? Antworten mit Zitat

Wie oben schon geschrieben wurde, Bondora Portfolio Pro wird nicht gehen, da 1. es nur wenige kurzlaufende Kredite bei Bondora gibt und 2. Kredite auch ausfallen werden, so dass du niemals in einem Jahr wieder komplett raus bist.

So wie du es geschrieben hast würde ich auch eher in Festgeld 1 Jahr anlegen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 11539

BeitragVerfasst am: 11.02.2019, 17:05    Titel: Re: 20k zwischen Bondora und Mintos aufteilen für ein Jahr? Antworten mit Zitat

Aufgrund Deiner Beshreibung finde ich das eine Anlage in P2P generell nicht geeignet ist.
_________________
Meine Investments:
Laufend: Bondora, Investly, Mintos, Estateguru, Ablrate, Viventor, Moneything, Crowdestate, Fellow Finance, Zlty, Lendix, Linked Finance, Lenndy, Iuvo, Robocash, Housers, Assetz, Ratesetter AUS, Neofinance, Bulkestate
Beendet: Smava, Auxmoney, MyC4, Zidisha, Crosslend, Lendico, Omarahee, Lendy, Bondmason
Crowdinvesting: Seedrs, Housers, Reinvest24,
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
j789



Anmeldedatum: 09.01.2019
Beiträge: 327

BeitragVerfasst am: 11.02.2019, 17:31    Titel: Re: 20k zwischen Bondora und Mintos aufteilen für ein Jahr? Antworten mit Zitat

TalerflussMitKopf hat Folgendes geschrieben:
Ich bin nicht so der Typ der das Denken anderen überlässt und bin auch nicht von einer besonderen höhen Risikobereitschaft geprägt... Aber jetzt da es für mich um ziemlich höhe Beträge geht und da die Familie auch verwickelt ist, fällt mir die Entscheidung schwerer... :/


Überleg dir mal wie schlimm es für dich wird wenn Bondora und (oder) Mintos 2019 pleite gehen, dann sind nämlich 10K weg, wenn das egal ist, mach es, wenn nicht, lass es sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elohim



Anmeldedatum: 03.03.2015
Beiträge: 2277
Wohnort: Milky Way

BeitragVerfasst am: 11.02.2019, 18:30    Titel: Re: 20k zwischen Bondora und Mintos aufteilen für ein Jahr? Antworten mit Zitat

j789 hat Folgendes geschrieben:
TalerflussMitKopf hat Folgendes geschrieben:
Ich bin nicht so der Typ der das Denken anderen überlässt und bin auch nicht von einer besonderen höhen Risikobereitschaft geprägt... Aber jetzt da es für mich um ziemlich höhe Beträge geht und da die Familie auch verwickelt ist, fällt mir die Entscheidung schwerer... :/


Überleg dir mal wie schlimm es für dich wird wenn Bondora und (oder) Mintos 2019 pleite gehen, dann sind nämlich 10K weg, wenn das egal ist, mach es, wenn nicht, lass es sein.


So sehe ich das auch, pauschal Abraten verkennt möglicherweise eine höhere persönliche Risikotoleranz.
_________________
Γνῶθι σεαυτόν
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 11539

BeitragVerfasst am: 11.02.2019, 18:33    Titel: Re: 20k zwischen Bondora und Mintos aufteilen für ein Jahr? Antworten mit Zitat

Na ja, nach seiner Bescrheibung geht es aber um seine gesamten Ersparnisse, und darüber hinaus wird es jetzt schon knapp mit dem geplanten Immobilienerwerb (ihm fehlen 6-7K)
_________________
Meine Investments:
Laufend: Bondora, Investly, Mintos, Estateguru, Ablrate, Viventor, Moneything, Crowdestate, Fellow Finance, Zlty, Lendix, Linked Finance, Lenndy, Iuvo, Robocash, Housers, Assetz, Ratesetter AUS, Neofinance, Bulkestate
Beendet: Smava, Auxmoney, MyC4, Zidisha, Crosslend, Lendico, Omarahee, Lendy, Bondmason
Crowdinvesting: Seedrs, Housers, Reinvest24,
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
j789



Anmeldedatum: 09.01.2019
Beiträge: 327

BeitragVerfasst am: 11.02.2019, 18:39    Titel: Re: 20k zwischen Bondora und Mintos aufteilen für ein Jahr? Antworten mit Zitat

Claus Lehmann hat Folgendes geschrieben:
Na ja, nach seiner Bescrheibung geht es aber um seine gesamten Ersparnisse, und darüber hinaus wird es jetzt schon knapp mit dem geplanten Immobilienerwerb (ihm fehlen 6-7K)


Du hast noch den Satz vergessen:

Zitat:
bin auch nicht von einer besonderen höhen Risikobereitschaft geprägt


Da fragt man sich schon was er hier macht...Aber wirklich wissen kann er nur das selbst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lemon



Anmeldedatum: 06.12.2016
Beiträge: 269
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 12.02.2019, 18:56    Titel: Re: 20k zwischen Bondora und Mintos aufteilen für ein Jahr? Antworten mit Zitat

Auch mein Ratschlag: Nicht investieren in P2P! Free lunch does not exist = Die hohen Renditen werden mit hohen Risiken gekauft. Wie es ist, wenn plötzlich das Geld weg ist, musst du zuerst mal erlebt haben. Mit Vorteil holst du dir diese Erfahrung mit kleinen Beträgen. Erst dann weisst du, ob du auch in Zukunft gewillt bist mit höheren Beträgen Risiken einzugehen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TTom



Anmeldedatum: 09.10.2011
Beiträge: 776

BeitragVerfasst am: 12.02.2019, 21:21    Titel: Re: 20k zwischen Bondora und Mintos aufteilen für ein Jahr? Antworten mit Zitat

Wie wäre es den fehlenden Betrag zum Immobilienerwerb per Kredit aufzunehmen? Gibts bei guter Bonität für <2% und du könntest sofort Mieteinnahmen generieren.

Ansonsten würde ich auch bei 20k Gesamtkapital deutlich weniger in P2P stecken. Vielleicht 1/3 davon aufgeteilt auf Go&Grow und Mintos. Bei Mintos musst du auf jeden Fall auf eine gute Diversifikation auf die Anbahner achten.
_________________
P2P-Investments:
Mintos, Bondora, Funding Circle DE (auslaufend), Reinvest24, Auxmoney (auslaufend)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TalerflussMitKopf



Anmeldedatum: 05.01.2019
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 13.02.2019, 11:00    Titel: Re: 20k zwischen Bondora und Mintos aufteilen für ein Jahr? Antworten mit Zitat

Vielen Dank allen für euren weisen Worte und Ratschläge . Smile Das hat mir zum Nachdenken gebracht... Wie schätzt ihr das Risiko , dass eine der beiden Plattformen in den nächsten 12 Monaten pleite geht mit höhen- oder sogar Totalverluste für Anleger ein ?

Das mag irrational klingen aber bei einem Totalverlustrisiko niedriger als 10-20% wäre ich schon bereit die ganze 20k zu investieren wohlwissend, dass ich Anfang 20 bin und dass ein Totalverlust kein lebensveränderndes Ereignis bedeuten würde.
_________________
Mintos Bondora Grupeer EstateGuru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
P2Papst



Anmeldedatum: 27.07.2018
Beiträge: 354

BeitragVerfasst am: 13.02.2019, 11:20    Titel: Re: 20k zwischen Bondora und Mintos aufteilen für ein Jahr? Antworten mit Zitat

TalerflussMitKopf hat Folgendes geschrieben:
Das mag irrational klingen aber bei einem Totalverlustrisiko niedriger als 10-20% wäre ich schon bereit die ganze 20k zu investieren


Du würdest ein Totalverlustrisiko von 10-20% in Kauf nehmen, um eine Rendite zwischen 7% und 13% zu erzielen?

Hmmm. Also für das Risiko könnte man sicherlich potenziell lukrativere Anlageformen finden.
_________________
Meine Posts spiegeln nur meine persönliche Meinung wider. Eine Anlageempfehlung kann daraus unter keinen Umständen abgeleitet werden.

15 Euro Bonus für das erste Investment ab 50 Euro auf Evoestate: https://evoestate.com/aff/P2Papst/
Evoestate ermöglicht Investitionen auf 12 Immobilienplattformen mit Autoinvest und zusätzlicher Projektanalyse.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kieselbert



Anmeldedatum: 18.03.2014
Beiträge: 205

BeitragVerfasst am: 13.02.2019, 12:19    Titel: Re: 20k zwischen Bondora und Mintos aufteilen für ein Jahr? Antworten mit Zitat

Nur mal als Gedankenspiel, ich würde die 20k auf wesentlich mehr Plattformen verteilen. Was (außer Aufwand) hindert einen daran
2,5k auf doFinance
5,0k auf Mintos
2,5k auf Swaper
2,5k auf RoboCash
......

zu packen. Ich selbst bin auf ca. 25 Plattformen unterwegs, das Plattformrisiko ist dann nicht mehr ganz so "klumpig". Der Anlagehorizont ist allerdings mit einem Jahr recht kurz, da muss man sich die Einzelanlagen ggf. manuell aussuchen um das Geld im März wieder liquide zu haben.
Letztendlich aber alles eine Risikoeinschätzung wo 5 Leute 6 Meinungen haben.

Risikofreudige Menschen würden sogar einen Teil der Immobilie auf Kredit finanzieren, da man die Zinsen steuerlich geltend machen kann und das zurückgehaltene Geld in anderen Investments (u.A. P2P) nochmal deutlich mehr Rendite erwirtschaftet. Cool
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 11539

BeitragVerfasst am: 13.02.2019, 15:56    Titel: Re: 20k zwischen Bondora und Mintos aufteilen für ein Jahr? Antworten mit Zitat

Ob man die Zinsen steuerlich geltent machen kann, hängt von Faktoren ab wie Wohnsitzland, Gestaltung und ob die Immobilie vermietet oder eigengenutzt ist
_________________
Meine Investments:
Laufend: Bondora, Investly, Mintos, Estateguru, Ablrate, Viventor, Moneything, Crowdestate, Fellow Finance, Zlty, Lendix, Linked Finance, Lenndy, Iuvo, Robocash, Housers, Assetz, Ratesetter AUS, Neofinance, Bulkestate
Beendet: Smava, Auxmoney, MyC4, Zidisha, Crosslend, Lendico, Omarahee, Lendy, Bondmason
Crowdinvesting: Seedrs, Housers, Reinvest24,
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Bondora / Isepankur Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

Mintos Erfahrungen
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 43138


Impressum & Datenschutz