P2P-Kredite.com Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
Ukraine Krise  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Offtopic
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mikefamex



Anmeldedatum: 04.01.2019
Beiträge: 1173
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 13.04.2022, 10:22    Titel: Re: Ukraine Krise Antworten mit Zitat

Ich war jetzt zwei Mal in der Ukraine (Lwew) mit Hilfsgütern. Die polnische Caritas macht einen Super Job vor Ort. Es kommen LKW's und Helfer aus ganz Europa an.Nur Deutsche hab ich nicht gesehen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
j789



Anmeldedatum: 09.01.2019
Beiträge: 1247

BeitragVerfasst am: 13.04.2022, 21:09    Titel: Re: Ukraine Krise Antworten mit Zitat

Mikefamex hat Folgendes geschrieben:
Ich war jetzt zwei Mal in der Ukraine (Lwew) mit Hilfsgütern. Die polnische Caritas macht einen Super Job vor Ort. Es kommen LKW's und Helfer aus ganz Europa an.Nur Deutsche hab ich nicht gesehen...


meinen Respekt hast du dafür.
_________________
Investiert in Bondora*, Bondster*, Linked Finance*, ReInvest, Iuvo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doso



Anmeldedatum: 27.10.2017
Beiträge: 2343

BeitragVerfasst am: 13.04.2022, 23:23    Titel: Re: Ukraine Krise Antworten mit Zitat

Mikefamex hat Folgendes geschrieben:
Ich war jetzt zwei Mal in der Ukraine (Lwew) mit Hilfsgütern. Die polnische Caritas macht einen Super Job vor Ort. Es kommen LKW's und Helfer aus ganz Europa an.Nur Deutsche hab ich nicht gesehen...


Die polnischen Partner kriegen das ja scheinbar gut hin, da muss Deutschland jetzt nicht noch eine eigene Infrastruktur aufbauen. Hoffe ich jetzt einfach mal.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikefamex



Anmeldedatum: 04.01.2019
Beiträge: 1173
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 14.04.2022, 05:17    Titel: Re: Ukraine Krise Antworten mit Zitat

Die Caritas wickelt zentral alle Hilfsgüter ab. Ihnen steht eine Textilfabrik zur Verfügung, die ausreichend Lagerfläche bietet. Das rote Kreuz kümmert sich um medizinische Versorgung, in anderen Teilen der Stadt. Auf Deutsche ist man nicht mehr gut zu sprechen. Zitat eines Ukrainers: "Besserwisser ohne Eier!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hugh



Anmeldedatum: 12.12.2013
Beiträge: 1065

BeitragVerfasst am: 22.04.2022, 12:34    Titel: Re: Ukraine Krise Antworten mit Zitat

hugh hat Folgendes geschrieben:
Lendlord hat Folgendes geschrieben:

Was mir momentan mehr Sorgen macht: Bei den baltischen Staaten bestehen teilweise enge wirtschaftliche Verflechtungen mit Russland.


Gerade die Balten haben nach dem Ende der UdSSR ihre Wirtschaft mit Russland schneller entflechtet als andere RGW-Staaten wie z.Bsp. Ungarn oder Bulgarien. So haben die baltischen Staaten auch als erste EU Länder den Gasimport aus Russland per 1.4. komplett gestoppt.

Wenn man sich um weitere Regionen Sorgen machen sollte, dann eher um Transnistrien und Gagausien.


Betreffend Transnistrien

https://www.spiegel.de/ausland/ukraine-krieg-russischer-general-veroeffentlicht-plaene-zur-eroberung-der-suedukraine-a-c467fe76-179e-4c9e-a6c3-989e470ae350
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nukin



Anmeldedatum: 24.07.2019
Beiträge: 1395

BeitragVerfasst am: 22.04.2022, 13:17    Titel: Re: Ukraine Krise Antworten mit Zitat

Mikefamex hat Folgendes geschrieben:
Die Caritas wickelt zentral alle Hilfsgüter ab. Ihnen steht eine Textilfabrik zur Verfügung, die ausreichend Lagerfläche bietet. Das rote Kreuz kümmert sich um medizinische Versorgung, in anderen Teilen der Stadt. Auf Deutsche ist man nicht mehr gut zu sprechen. Zitat eines Ukrainers: "Besserwisser ohne Eier!"


Würde ich, insbesondere auf die Politik bezogen, so unterschreiben. Trifft aber auch nicht ausschließlich auf Deutschland zu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikefamex



Anmeldedatum: 04.01.2019
Beiträge: 1173
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 22.04.2022, 22:52    Titel: Re: Ukraine Krise Antworten mit Zitat

Ja, leider. Ich warte auf die Bewilligung von Geldern. Ich habe die ersten zwei Hilfsfahrten aus eigener Tasche bezahlt, Diesel/ Autobahngebühren etc insgesamt fast 6000€. Wenn die Finanzierung steht, fahr ich sofort wieder los.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bolanger



Anmeldedatum: 10.04.2017
Beiträge: 392

BeitragVerfasst am: 23.04.2022, 09:18    Titel: Re: Ukraine Krise Antworten mit Zitat

Mikefamex hat Folgendes geschrieben:
Die Caritas wickelt zentral alle Hilfsgüter ab. Ihnen steht eine Textilfabrik zur Verfügung, die ausreichend Lagerfläche bietet. Das rote Kreuz kümmert sich um medizinische Versorgung, in anderen Teilen der Stadt. Auf Deutsche ist man nicht mehr gut zu sprechen. Zitat eines Ukrainers: "Besserwisser ohne Eier!"


Ich verspüre auch eine abnehmende Unterstützung in meinem Bekanntenkreis. Zu Anfang des Kriegs war die Überraschung und das Entsetzen groß, damit auch die Hilfsbereitschaft und Unterstützung nahezu grenzenlos.

In den letzten Wochen hingegen findet man in den deutschen Medien vom ukrainischen Botschafter deutlich mehr Forderungen und Kritik an Deutschland als Worte der Freundschaft. Wenn diese Kritik und der Druck von den Bündnispartner, egal ob nun EU, Nato, UN oder welche Organisation auch immer käme, wäre das eine Sache. Die Ukraine hingegen sollte in ihrer Kommunikation mit Deutschland mehr Wert auf Ausgeglichenheit zwischen Forderungen und Kritik auf der einen Seite und wohlwollenden Wiorte auf der anderen Seite haben. Erstere sind nötig, denn sonst bewegt sich nichts. Wenn aber auf der anderen Seite die Worte der Dankbarkeit zu wenig Beachtung, auch in den deutschen Medien finden, dann könnte die Unterstützungsbereitschaft in der deutschen Bevölkerung auch ganz schnell auf einen kritischen Level abfallen, der für die Ukraine äußerst kontraproduktiv wäre.

Ich blicke da auch mal in die Vergangenheit und meine mich zu erinnern, dass es vor Jahren Unstimmigkeiten bei der Gasversorgung gegeben hat. Die Ukraine sollte kein Gas mehr aus Russland bekommen, Russland konnte die Lieferung aber nicht einstellen, da die Ukraine ein Transitland ist. In meiner Erinnerung hat sich die Ukraine dann einfach einen Teil des für Europa bestimmten Gases abgezwackt. Sowas hat dann auch zum Bau von Nordstream geführt, weil man vor wenigen Jahren noch der Meinung war, dass die Länder im Osten Europas wenig verlässliche Partner seien. Hat sich das wirklich innerhalb von wenigen Jahren soweit geändert, dass man einen Atomkrieg riskieren würde? Und was gibt uns die Sicherheit, dass die Ukraine dauerhaft auf West-Kurs bleibt? Die EU und die Nato kämpft ja schon in den eigenen Reihen mit Mitgliedern, die durch ggf. sogar ordentlich abgehaltene Wahlen sich für einen anderen Kurs entschieden haben.

Es ist eine schwere Situation, ohne Frage.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zedandi



Anmeldedatum: 02.11.2016
Beiträge: 1486

BeitragVerfasst am: 23.04.2022, 15:19    Titel: Re: Ukraine Krise Antworten mit Zitat

Bolanger hat Folgendes geschrieben:
In den letzten Wochen hingegen findet man in den deutschen Medien vom ukrainischen Botschafter deutlich mehr Forderungen und Kritik an Deutschland als Worte der Freundschaft.


Das empfinde ich auch zunehmend als anmaßend. Deutschland trägt, entgegen was immer wieder durch die Medien geistert, außerhalb der direkt betroffenen „Frontstaaten“ mit Abstand die größte Last in diesem Konflikt. Es fällt bei manchen halt auf fruchtbaren Boden wonach Deutschland immer an allem Schuld wäre, war bei der Griechenlandkrise ja auch bald so.

Die US-Wirtschaftsministerin hat ja ausdrücklich gesagt, dass sie bei weiteren Sanktionen die Interessen der US-Wirtschaft berücksichtigen wird. Ganz anders bei Unseren Gas-Importfstoppantasien… Unsere Wirtschaft war deutlich stärker in Russland investiert (und zwar aus gutem Grund!) als alle anderen westeuropäischen Länder, von der Abhängigkeit beim Gas ganz zu schweigen. Wer das jetzt rückblickend kritisiert, weil es gerade so Konjunktur hat, ist entweder Populist oder hat nicht mehr alle auf dem Sender… ich frage mich mit welchen Ländern außerhalb der OECD man dann noch Geschäfte machen darf, wenn man ständig mit plötzlichen Menschen- und Völkerrechtsverstössen rechnen muss? China? Wahrscheinlich nicht. Brasilien/Indonesien/Malaysia? Urwaldtechnisch iwie blöd aber sonst… Indien/Pakistan/Nigeria/Äthiopien? Sicher keine lupenreinen Demokratien und nicht gerade für Toleranz bekannt aber hmm. Türkei/Kasachstan/Aserbaidschan? Man weiß es nicht… Immerhin Israel, Saudi-Arabien & Qatar sind aber anscheinend noch voll okay, die sind ja nur in Konflikte weit weg von unserer Haustür involviert. So wird man sicher erfolgreich in einer globalisierten Welt bestehen… von den 100mrd. die jetzt in der Bundeswehrbürpkratie und fremden Rüstungsindustrien versenkt werden sollen ganz zu schweigen.

Vor allem bezweifle ich stark, dass Russland je ernsthaft Probleme haben wird seine Rohstoffe international abzusetzen. Und ein hoher Flüssiggaspreis weil Europa plötzlich alle Importe umstellt, hilft Russland doch nur weil Flüssiggas können die auch und das lässt sich bestens weltweit exportieren…spätestens in Indien werden sie Abnehmer finden.

Zitat:
In meiner Erinnerung hat sich die Ukraine dann einfach einen Teil des für Europa bestimmten Gases abgezwackt. Sowas hat dann auch zum Bau von Nordstream geführt, weil man vor wenigen Jahren noch der Meinung war, dass die Länder im Osten Europas wenig verlässliche Partner seien. Hat sich das wirklich innerhalb von wenigen Jahren soweit geändert


Die Ukraine hat sogar wiederholt die Versorgungssicherheit Westeuropas als Faustpfand eingesetzt, um an billiges Gas zu kommen. Gas zu Weltmarktpreisen hätten sie ja immer schon haben können und die angeblich für den Staatshaushalt so wichtigen Transitgebühren wurden ja quasi politisch korrekt durch die EU-Verbraucher bezahlt …

Wer hat in so einem korrupten Land denn davon wohl am meisten profitiert? Hat die Ukraine eigentlich seit Beginn des Krieges mal die eigenen Oligarchen zur Kasse gebeten? Letztendlich haben die den wirtschaftlichen und politischen Schlingerkurs der letzten Jahrzehnte zu verantworten, der die Ukraine erst so verletzlich gemacht hat. Und es ist vor allem ihr „Eigentum“, um das gekämpft wird, bzw. das nach dem Krieg den Besitzer wechseln würde, ich bin mir sicher die private ETW (sofern noch bewohnbar) würde unter russischer Herrschaft nicht angetastet werden…

P.S.: Ich finde man hätte die Ukraine dennoch militärisch deutlich besser unterstützen müssen. Im Vorfeld des Angriffs wurde mMn einfach viel zu wenig gedroht von amerikanischer Seite her und direkt beim Angriff hätte eine Flugverbotszone durchgesetzt werden müssen. Auch dass sinnvolle vorhandene Waffen nicht geliefert werden ist komplett unverständlich. Und auch die Panzer könnte man sicher liefern, notfalls inoffiziell/halboffiziell mit Personal zusammen (haben die Russen in Vietnam & Korea auch bei den Kampfflugzeugen gemacht), man wird innerhalb der Bundeswehr doch wohl noch ein paar Panzermannschaften mit ukrainischen/sovietischenWurzeln finden die man als freiwillige Unterstüter und ethnische Ukraine verkaufen kann… alles eine Frage des Wollens.
Auch die Sanktionen hätten schon lange auf Drittländer angewandt werden sollen und zwar so, dass jeder noch russische Rohstoffe kaufen kann aber nur zu Preisen deutlich unter Weltmarktniveau.[/quote]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zedandi



Anmeldedatum: 02.11.2016
Beiträge: 1486

BeitragVerfasst am: 23.04.2022, 15:33    Titel: Re: Ukraine Krise Antworten mit Zitat

Bolanger hat Folgendes geschrieben:
Und was gibt uns die Sicherheit, dass die Ukraine dauerhaft auf West-Kurs bleibt?


Die Sicherheit hat man schon alleine durch den deutlich gesteigerten Hass auf die Russen durch die Massaker etc. und die einseitige wirtschaftliche Abhängigkeit. Ich bin mir sicher, sollten die Russen einfach so abziehen, die Ukraine wird auf Jahrzehnte hin ein bodenloser Sanierungsfall und vermutlich Unruhehort sein, den wird sich niemand freiwillig ans Bein binden wollen, vermutlich wäre das dann ein Pyrrhussieg für die EU.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Munde



Anmeldedatum: 28.05.2017
Beiträge: 411

BeitragVerfasst am: 23.04.2022, 22:15    Titel: Re: Ukraine Krise Antworten mit Zitat

Claus Lehmann hat Folgendes geschrieben:
Die wesliche Darstellung stimmt.


Sehr interessant, was Professor John Mearsheimer schon 2015 über die Zukunft der Ukraine prophezeit hat: "Die USA werden gegen Russland kämpfen bis zum letzten Ukrainer". Seinen Vortrag kann ich sehr empfehlen.

https://www.youtube.com/watch?v=JrMiSQAGOS4

Auch interessant, sich auf youtube Interviews mit den Bewohnern von Mariupol anzusehen. Das passt so gar nicht mit der Darstellung in den westlichen Medien zusammen. Unsere Medien stehen der russischen Propaganda in nichts nach.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobodyofconsequence
P2P Legende


Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 5142

BeitragVerfasst am: 24.04.2022, 00:36    Titel: Re: Ukraine Krise Antworten mit Zitat

Ja, das fällt mir bei Diskussionen in Deutschland auch zunehmend wieder auf: die alten Feindbilder sind stabil.
Am Ende sind grundsätzlich immer die Amerikaner an allem schuld, nie irgendwer sonst. Am allerwenigsten natürlich wir. Also außer "denen da oben", denn das sind ja alles Marionetten der Amerikaner.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
scrooge



Anmeldedatum: 15.05.2009
Beiträge: 1882
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 24.04.2022, 09:25    Titel: Re: Ukraine Krise Antworten mit Zitat

Es hat eine Entwicklung gegeben - früher fand man diese Einstellung hauptsächlich beim linksliberalen Bildungsbürger - heutzutage haben die rechten Verschwörungstheoretiker/Reichsbürger das übernommen.
Als Beispiel: Holger Strohm - Früher Mitglied bei SPD, Bunte Liste in Hamburg. Autor der Anti-AKW-Bibel 'Friedlich in die Katastrophe'. Später dann Anhänger von Theorien wie Chemtrails und USA-Wettermanipulationen, etc.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobodyofconsequence
P2P Legende


Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 5142

BeitragVerfasst am: 24.04.2022, 18:52    Titel: Re: Ukraine Krise Antworten mit Zitat

Nein, die Rechten hatten das auch schon immer. Das Irre ist ja, dass selbst viele der Antiamerikanismen, die viele Linke vor sich hertragen, ursprünglich mal von den Nazis verbreitet wurden. Inkl, diverser Verschwörungstheorien.

Ich glaube tatsächlich, der Hass auf die USA ist oft das, was dieses komische Hufeisen zusammen hält.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktaeder
P2P Legende


Anmeldedatum: 13.07.2010
Beiträge: 9201
Wohnort: Bei Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 24.04.2022, 21:10    Titel: Re: Ukraine Krise Antworten mit Zitat

https://www.youtube.com/watch?v=Ee6uq2p8eSs
_________________
Mein Blog rund um p2p Kredite
Bondora/XIRR ca. 13%/ Investiere per API.
Stand 12/2021

Weitere Anlagen bei Swaper*, Estateguru*, Ablrate*, Crowdestate*, lendermarket
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Offtopic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

*Anzeige / Affiliate Link
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 83298


Impressum & Datenschutz