P2P-Kredite.com Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
RateSetter (Australien)  
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Forum zu sonstigen und internationalen Crowdlending Plattformen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bettertogether



Anmeldedatum: 27.10.2016
Beiträge: 185

BeitragVerfasst am: 16.05.2018, 13:05    Titel: RateSetter (Australien) Antworten mit Zitat

Motiviert durch die Möglichkeit, mit Hilfe von Transferwise Boarderless einen australischen Bank account bekommen zu können, habe ich mich mal auf die Suche nach australischen P2P-Plattformen gemacht und bin dabei auf RateSetter Australia gestoßen (https://www.ratesetter.com.au/). Im Gegensatz zur britischen Mutterplattform fordert der australische Ableger laut FAQ nicht explizit einen inländische Wohnsitz und so habe ich einfach mal probiert, mich dort als Lender zu registrieren. Bei der Registrierung bin ich dann allerdings schnell daran gescheitert, dass ich keine australische Mobilfnummer vorweisen kann. Doch so schnell wollte ich nicht aufgeben und habe einfach mal eine E-Mail an den Support geschrieben. Und siehe da, es geht! Man kann sich auch mit einem ausländischen Wohnsitz und ohne australische Mobilnummer bei RateSetter Australia registrieren, allerdings ist das Ganze mit etwas mehr Aufwand und Kommunikation mit dem Support verbunden. Aber es geht und nun bin ich im Besitz eines jungfräulichen RateSetter-AUS-Accounts, Geld ist unterwegs und ich freue mich, mein P2P-Portfolio bald weiter diversifizieren zu können.

Hier die Vorgehensweise, falls es noch andere interessiert:

1) Transferwise Boarderless AUD-Konto einrichten, um australische Kontonummer zu bekommen.

2) An RateSetter Support schreiben und Anliegen schildern.

3) Daraufhin bekommt man einen Link zu folgender Registrierungsseite geschickt: https://ratesetter.wufoo.eu/forms/ratesetter-lending-platform-nonaustralia/
Evtl. ist damit Punkt 2) unnötig, ich würde es aber dennoch empfehlen, vorher den Support anzuschreiben. Auf der oben genannten Registrierungsseite die Felder wie gefordert ausfüllen und abschicken. Bei den "Bank account details" bei Swift code einfach ein "-" oder ähnliches eintragen, da Transferwise keine echte Bank ist. Jedenfalls habe ich keinen Swift code finden können und die Registrierung hat auch mit "-" geklappt. Ganz leer lassen funktioniert jedoch nicht, da das Formularfeld irgendeine Eingabe erforderlich macht.

4) Als letzten Schritt will RateSetter beglaubigte Kopien vom Pass, Führerschein, etc. sowie einer Rechnung vom Versorger, Bankauszug, etc. zwecks Überprüfung der Identität und Wohnsitz sehen. Ich habe beim örtlichen Bürgeramt eine Kopie vom Personalausweis beglaubigen lassen. Hat 3,- Euro gekostet. Da auf der Rückseite des Personalausweises ja auch die aktuelle Adresse vermerkt ist, habe ich kein weiteres Dokument beglaubigen lassen. RateSetter hat es so akzeptiert, nachdem ich sie darauf aufmerksam gemacht habe, dass dort auch meine Adresse drauf steht.

5) Nach Freischaltung des Accounts musste ich noch mal nachfragen, um mein initiales Passwort zum ersten Einloggen zu bekommen. Keine Ahnung, ob das immer so läuft oder sie es bei mir einfach nur vergessen haben.

Allgemein zu RateSetter Australien: Es gibt verschiedene Autoinvests ("lending markets") mit Laufzeiten von 1 Monat bis zu 5 Jahren. So wie ich es verstanden habe ist bei "1 Month" und "1 Year" das Geld entsprechend lange komplett fest gebunden. Evtl. jedoch auch länger, da die Kredite, in die investiert wird, länger laufende Kredite sind und diese nach 1 Monat bzw. 1 Jahr an andere Kreditgeber verkauft werden. Falls es zum Fälligkeitsdatum jedoch nicht genug Nachfrage auf Kreditgeberseite gibt, sieht man sein Geld halt erst später wieder. Die Zinssätze bei den beiden kurzen lending markets sind mit aktuell 3.2% bzw. 3.9% auch ziemlich niedrig. Für mich interessanter sind daher die "3 year income" und "5 year income" lending markets. Dort wird in Kredite mit entsprechenden Laufzeiten investiert und man bekommt dort aktuell Zinssätze von 7.8 bzw. 9.2% Die Rückzahlung der Annuitätendarlehen erfolgt in monatlichen Raten.

RateSetter ist ein klassischer P2P-Marktplatz ohne Rückkaufgarantie, aber es gibt einen mit mehr als $9 Mio. prall gefüllten Provision Fund, der bei Ausfall eines Darlehens bisher immer zuverlässig eingesprungen ist.

Ein kleiner steuerlicher Nachteil sind die Gebühren in Höhe von 10% jeder erfolgten Zinszahlung. Also von 10$ Zinsen geht 1$ an RateSetter. Die oben genannten Angaben zu den aktuellen Zinssätzen sind allerdings bereits nach Abzug dieser Gebühr.

Hier noch ein informativer Starter guide mit allen wesentlichen Informationen: https://www.ratesetter.com.au/docs/default-source/default-document-library/ratesetter_lender_getting_started_guide.pdf

Ich werde weiter berichten, wenn das Geld angekommen ist und ich meine ersten Investitionen getätigt habe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Polarstern



Anmeldedatum: 02.03.2017
Beiträge: 1422

BeitragVerfasst am: 16.05.2018, 13:24    Titel: Re: RateSetter (Australien) Antworten mit Zitat

Ist mir unverständlich, wozu die den BIC haben wollen. Den braucht bei landesinternen Transfers doch niemand.


Nur als kleiner Tip, falls es Dir nicht geläufig sein sollte: Achte darauf, daß die Plattform für Withdrawals Dein Borderless einträgt und nicht das Konto, von dem aus Deine Einzahlung auf die Plattform erfolgt, denn dann siehst Du Dein Withdrawal nie wieder.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 10165

BeitragVerfasst am: 16.05.2018, 13:26    Titel: Re: RateSetter (Australien) Antworten mit Zitat

Danke für den innovativen Erfahrungsbericht!

Hast Du Dir mal probeweise auch einen kleinen Betrag wieder auszahlen lassen. Mache ich bei neuen Plattformen meist, nur um sicherzugehen dass alles reibungslos funktioniert.
Wird Steuer einbehalten?

Wäre super wenn Du uns alle paar Monate informierst, wie es mit Deinem Account aktuell läuft.
_________________
Meine Investments: Smava (beendet), Auxmoney (auslaufend), Bondora , Investly , Estateguru , Lendy, Lendix und viele weitere Marktplätze
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbeunterbrechung / Werbung
Site Admin





BeitragVerfasst am: 16.05.2018, 13:26    Titel: Antworten mit Zitat

Nach oben
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 10165

BeitragVerfasst am: 16.05.2018, 13:29    Titel: Re: RateSetter (Australien) Antworten mit Zitat

P.S.: Du nimmst ja das Transferwise Konto für die Auszahlungen.
Hast Du mal probiert ob Du für die Einzahlungen stattdessen Revolut nehmen kannst? Dürfte Dir 0,5% Wechselgebühr sparen (wochentags) und müsste somit günstiger sein.
_________________
Meine Investments: Smava (beendet), Auxmoney (auslaufend), Bondora , Investly , Estateguru , Lendy, Lendix und viele weitere Marktplätze
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bettertogether



Anmeldedatum: 27.10.2016
Beiträge: 185

BeitragVerfasst am: 16.05.2018, 13:38    Titel: Re: RateSetter (Australien) Antworten mit Zitat

Polarstern hat Folgendes geschrieben:

Nur als kleiner Tip, falls es Dir nicht geläufig sein sollte: Achte darauf, daß die Plattform für Withdrawals Dein Borderless einträgt und nicht das Konto, von dem aus Deine Einzahlung auf die Plattform erfolgt, denn dann siehst Du Dein Withdrawal nie wieder.


Ja, sie haben mein persönliches Boarderless-Konto eingetragen. Das habe ich ja schließlich auch als einziges bei der Registrierung angegeben. Die Überweisung vom allgemeinen Transferwise-Konto erfolgte ja auch erst nach der kompletten Registrierung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bettertogether



Anmeldedatum: 27.10.2016
Beiträge: 185

BeitragVerfasst am: 16.05.2018, 13:45    Titel: Re: RateSetter (Australien) Antworten mit Zitat

Claus Lehmann hat Folgendes geschrieben:

Hast Du Dir mal probeweise auch einen kleinen Betrag wieder auszahlen lassen. Mache ich bei neuen Plattformen meist, nur um sicherzugehen dass alles reibungslos funktioniert.

Noch nicht. Ich habe das erste Geld erst heute zu RateSetter überwiesen.

Claus Lehmann hat Folgendes geschrieben:

Wird Steuer einbehalten?

Nein.

Claus Lehmann hat Folgendes geschrieben:

Wäre super wenn Du uns alle paar Monate informierst, wie es mit Deinem Account aktuell läuft.

Mache ich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bettertogether



Anmeldedatum: 27.10.2016
Beiträge: 185

BeitragVerfasst am: 16.05.2018, 13:49    Titel: Re: RateSetter (Australien) Antworten mit Zitat

Claus Lehmann hat Folgendes geschrieben:
P.S.: Du nimmst ja das Transferwise Konto für die Auszahlungen.
Hast Du mal probiert ob Du für die Einzahlungen stattdessen Revolut nehmen kannst? Dürfte Dir 0,5% Wechselgebühr sparen (wochentags) und müsste somit günstiger sein.

Ich habe mich bisher nicht bei Revolut registriert. Wenn man damit analog zu Transferwise auf beliebige australische Bankkonten überweisen kann (inkl. Referenz bzw. Verwendungszweck), sollte dies möglich sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Polarstern



Anmeldedatum: 02.03.2017
Beiträge: 1422

BeitragVerfasst am: 16.05.2018, 14:02    Titel: Re: RateSetter (Australien) Antworten mit Zitat

Claus Lehmann hat Folgendes geschrieben:
Dürfte Dir 0,5% Wechselgebühr sparen (wochentags) und müsste somit günstiger sein.



Ich hatte kürzlich in einem anderen Thread gepostet, daß die Wechselgebühr bei Abhebung mit Karte nur 0,35% beträgt. Das ist offenbar nun auch so bei Umtausch von Borderless zu Borderless.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bettertogether



Anmeldedatum: 27.10.2016
Beiträge: 185

BeitragVerfasst am: 16.05.2018, 14:07    Titel: Re: RateSetter (Australien) Antworten mit Zitat

Polarstern hat Folgendes geschrieben:
Claus Lehmann hat Folgendes geschrieben:
Dürfte Dir 0,5% Wechselgebühr sparen (wochentags) und müsste somit günstiger sein.



Ich hatte kürzlich in einem anderen Thread gepostet, daß die Wechselgebühr bei Abhebung mit Karte nur 0,35% beträgt. Das ist offenbar nun auch so bei Umtausch von Borderless zu Borderless.


Hmm, ich habe beim Umtausch von 1000 Euro in australische Dollar 6,95 EUR Gebühren bezahlen müssen, also ca. 0,7%. Für die Überweisung vom Boarderless auf das australische RateSetter-Konto nochmal 0,90 AUD. Insgesamt ok, finde ich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Polarstern



Anmeldedatum: 02.03.2017
Beiträge: 1422

BeitragVerfasst am: 16.05.2018, 14:46    Titel: Re: RateSetter (Australien) Antworten mit Zitat

Ich habe gerade mal die Gebühren studiert. Das ist nicht einheitlich geregelt.

GBP -> EUR 0,35%

EUR -> GBP 0,5%

EUR -> AUD 0,7%

GBP -> AUD 0,45% + 1£ = 5,48 (bei 1000£)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 10165

BeitragVerfasst am: 16.05.2018, 16:29    Titel: Re: RateSetter (Australien) Antworten mit Zitat

bettertogether hat Folgendes geschrieben:
Wenn man damit analog zu Transferwise auf beliebige australische Bankkonten überweisen kann (inkl. Referenz bzw. Verwendungszweck), sollte dies möglich sein.


Ja Revolut kann das.
Hab es allerdings bisher selbst nur für GBP genutzt, nicht für AUD.
_________________
Meine Investments: Smava (beendet), Auxmoney (auslaufend), Bondora , Investly , Estateguru , Lendy, Lendix und viele weitere Marktplätze
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zedandi



Anmeldedatum: 02.11.2016
Beiträge: 518

BeitragVerfasst am: 16.05.2018, 20:53    Titel: Re: RateSetter (Australien) Antworten mit Zitat

bettertogether hat Folgendes geschrieben:

4) Als letzten Schritt will RateSetter beglaubigte Kopien vom Pass, Führerschein, etc. sowie einer Rechnung vom Versorger, Bankauszug, etc. zwecks Überprüfung der Identität und Wohnsitz sehen. Ich habe beim örtlichen Bürgeramt eine Kopie vom Personalausweis beglaubigen lassen. Hat 3,- Euro gekostet. Da auf der Rückseite des Personalausweises ja auch die aktuelle Adresse vermerkt ist, habe ich kein weiteres Dokument beglaubigen lassen. RateSetter hat es so akzeptiert, nachdem ich sie darauf aufmerksam gemacht habe, dass dort auch meine Adresse drauf steht.


Ich finde RateSetter Australien auch sehr interessant, hatte mich beim Support auch schon erkundigt was die Voraussetzungen für Anleger sind etc. Habe dann vor dem Beglaubigen dann aber zurückgeschreckt weil ich befürchtet habe, dass es eine "nie endende Geschichte" wird... Umso interessanter, dass es bei dir scheinbar so problemlos geklappt hat. Was für ein Dokument hast du denn neben der beglaubigten Perso-Kopie noch unbeglaubigt beigelegt? Oder war es mit dem Perso tatsächlich schon erledigt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zedandi



Anmeldedatum: 02.11.2016
Beiträge: 518

BeitragVerfasst am: 16.05.2018, 21:00    Titel: Re: RateSetter (Australien) Antworten mit Zitat

bettertogether hat Folgendes geschrieben:

Claus Lehmann hat Folgendes geschrieben:

Wird Steuer einbehalten?

Nein.


Sicher, dass keine Quellensteuer einbehalten wird? Laut DBA sind 10% Quellensteuer auf Zinserträge in Australien (mit Ausnahmen) möglich und die 10% werden anscheinend auch erhoben: https://www.ato.gov.au/Individuals/International-tax-for-individuals/Investing-in-Australia/Interest,-unfranked-dividends-and-royalties/

Andererseits solltest du die dir auch problemlos auf die deutsche Abgeltungssteuer anrechnen lassen können.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Libertatem



Anmeldedatum: 30.04.2018
Beiträge: 213

BeitragVerfasst am: 16.05.2018, 21:38    Titel: Re: RateSetter (Australien) Antworten mit Zitat

Polarstern hat Folgendes geschrieben:
Ist mir unverständlich, wozu die den BIC haben wollen. Den braucht bei landesinternen Transfers doch niemand.


Nur als kleiner Tip, falls es Dir nicht geläufig sein sollte: Achte darauf, daß die Plattform für Withdrawals Dein Borderless einträgt und nicht das Konto, von dem aus Deine Einzahlung auf die Plattform erfolgt, denn dann siehst Du Dein Withdrawal nie wieder.



Kannst du mir das bitte erläutern? Ich nutze Revolut und bin auf britischen Plattformen investiert. Betrifft mich deine o.g. Aussage? Wenn ja, was genau muss ich tun?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bettertogether



Anmeldedatum: 27.10.2016
Beiträge: 185

BeitragVerfasst am: 16.05.2018, 21:54    Titel: Re: RateSetter (Australien) Antworten mit Zitat

Zedandi hat Folgendes geschrieben:
bettertogether hat Folgendes geschrieben:

Claus Lehmann hat Folgendes geschrieben:

Wird Steuer einbehalten?

Nein.


Sicher, dass keine Quellensteuer einbehalten wird? Laut DBA sind 10% Quellensteuer auf Zinserträge in Australien (mit Ausnahmen) möglich und die 10% werden anscheinend auch erhoben: https://www.ato.gov.au/Individuals/International-tax-for-individuals/Investing-in-Australia/Interest,-unfranked-dividends-and-royalties/

Andererseits solltest du die dir auch problemlos auf die deutsche Abgeltungssteuer anrechnen lassen können.


Hunderprozentig sicher bin ich mir natürlich nicht, aber ich habe es so verstanden (Quelle: http://help.ratesetter.com.au/support/solutions/articles/1000113767-are-my-returns-taxable-
Zitat:

Are my returns taxable?

Yes, your returns are taxable. At the end of each year we will provide you with a statement of the interest you have earned, net of our fees, to make it easy to complete your tax return. Please refer to our Product Disclosure Statement for further information regarding tax on your RateSetter investment. The tax implications outlined in our Product Disclosure Statement are general in nature, and do not take into account your specific circumstances. You should obtain specific taxation advice relating to your particular circumstances from a suitably qualified taxation advisor before investing.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Forum zu sonstigen und internationalen Crowdlending Plattformen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 1 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

Mintos Erfahrungen
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 37580


Impressum & Datenschutz