P2P-Kredite.com Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
Corona oder der Fluch der Mathematik  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16, 17  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Offtopic
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
scrooge



Anmeldedatum: 15.05.2009
Beiträge: 1777
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 12.01.2022, 11:20    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

nobodyofconsequence hat Folgendes geschrieben:
scrooge hat Folgendes geschrieben:

Seit praktisch Anfang der Pandemie weiss man doch, daß die vulnerablen Personen, die in Alten-/Pflegeheimen häufig vertreten sind geschützt werden sollten. Durch PCR-Testung der Kontaktpersonen, Impfen, Boostern was weiß ich noch.


Hast Du schonmal einen PCR-Test gemacht? Ich nehme an, ja.
Dann weißt Du auch, dass der Vorschlag nicht praktikabel ist,.....
Aber wie sollen die das machen? Wo kommen die ganzen Mitarbeiter her? Sollen die sich auch alle isolieren? Am besten noch von Familien und Kindern?.....Genau wie die Diskussion um die Vorerkrankungen. Reiner Selbstbetrug und Ausreden finden, um auf dem Ego-Trip bleiben zu können. "Nicht meine Problem".
ich hatte erwähnt, dass das sicherlich mit viel Aufwand verbunden ist und natürlich gibt es keinen machbaren Weg das Risiko auf Null zu bringen.
Aber man sollte vielleicht den Fokus stärker auf die Risikopersonen lenken.
Ich verstehe nicht, wie du bzgl. der Vorerkankungen von einer Scheindiskussion sprechen kannst. Kennst du Studien die belegen, dass der Gesundheitszustand keine Rolle spielt bei der Wahrscheinlichkeit an Corona zu sterben bzw. schwere Verläufe zu erleiden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobodyofconsequence
P2P Legende


Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 5067

BeitragVerfasst am: 12.01.2022, 12:02    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

scrooge hat Folgendes geschrieben:

Ich verstehe nicht

Nö. Du willst nicht verstehen. Weil Dir das zu unbequem wäre.
Zitat:

Kennst du Studien die belegen, dass der Gesundheitszustand keine Rolle spielt bei der Wahrscheinlichkeit an Corona zu sterben bzw. schwere Verläufe zu erleiden?

Darum geht es doch überhaupt nicht. Das ist eine reine Ex-Post-Betrachtung. Vorher weißt Du nicht, ob Du nicht irgendeine dieser Vorerkrankungen hattest. Und wie wir oben schon gesehen haben, bei diesem "Gesundheitszustand" geht es auch um "Volkskrankheiten", von denen fast jeder irgendeine hat.
Wenn Du aber halt jedes Wehwehchen als "Vorerkrankung" definierst, dann ist natürlich klar, dass Du auch bei jedem so eine böse, böse Vorerkrankung findest. Und nach dem selben Schema wird dann nach ach so schlimmen Impffolgen gesucht und es werden irgendwelche Indikationen konstruiert, wegen denen man sich angeblich nicht impfen lassen könnte.

Mal abgesehen davon, dass Beweislastumkehr bei Studien ja sowieso wissenschaftlicher Unfug ist, es ist nicht möglich nachzuweisen, dass es etwas nicht gibt. Reine Schwurbelargumentation.

Es ist alles nur Suche nach Ausreden und damit verunsichert Ihr die Leute. Das ist der Punkt. Und als Ergebnis sind dann die Impfquoten niedrig, die Raten an (schweren) Erkrankungen höher und unser aller Leben stärker beschränkt als nötig wäre wenn nicht Typen wie Du ständig FUD in der Gegend verteilen würden. Und dann immer noch schön einen wachsweichen Disclaimer hintendran, dass man ja nur Fragen stellt. Man könnte ja für das eigene Tun verantwortlich gemacht werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
scrooge



Anmeldedatum: 15.05.2009
Beiträge: 1777
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 12.01.2022, 12:31    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

nobodyofconsequence hat Folgendes geschrieben:
scrooge hat Folgendes geschrieben:

Kennst du Studien die belegen, dass der Gesundheitszustand keine Rolle spielt bei der Wahrscheinlichkeit an Corona zu sterben bzw. schwere Verläufe zu erleiden?
Und wie wir oben schon gesehen haben, bei diesem "Gesundheitszustand" geht es auch um "Volkskrankheiten", von denen fast jeder irgendeine hat.
Wenn Du aber halt jedes Wehwehchen als "Vorerkrankung" definierst, dann ist natürlich klar, dass Du auch bei jedem so eine böse, böse Vorerkrankung findest.
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogruppen.html
Zitat:
Auch verschiedene Grunderkrankungen wie z. B. Herzkreislauferkrankungen, Diabetes, Erkrankungen des Atmungssystems, der Leber, der Niere, Krebserkrankungen oder Faktoren wie Adipositas und Rauchen scheinen das Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf zu erhöhen. Auch für Schwangere mit Vorerkrankungen/vorbestehenden Risikofaktoren (Adipositas, chron. Bluthochdruck, vorbestehender Diabetes) ist die Wahrscheinlichkeit für die Aufnahme auf eine Intensivstation und für eine invasive Beatmung erhöht und nimmt mit steigendem maternalem Alter zu, die Mortalität scheint in der Schwangerschaft jedoch insgesamt nicht erhöht zu sein.
Bei älteren Menschen mit vorbestehenden Grunderkrankungen ist das Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf höher als wenn nur ein Faktor (Alter oder Grunderkrankung) vorliegt; wenn mehrere Grunderkrankungen vorliegen (Multimorbidität) ist das Risiko höher als bei nur einer Grunderkrankung.

nobodyofconsequence hat Folgendes geschrieben:
Und nach dem selben Schema wird dann nach ach so schlimmen Impffolgen gesucht und es werden irgendwelche Indikationen konstruiert, wegen denen man sich angeblich nicht impfen lassen könnte.
also kurz gesagt: man sollte aufhören nach Risiken und Nebenwirkungen der Impfungen zu suchen und überhaupt nichts in Frage stellen. Einfach alles und jeden impfen und Schluss.

nobodyofconsequence hat Folgendes geschrieben:
Mal abgesehen davon, dass Beweislastumkehr bei Studien ja sowieso wissenschaftlicher Unfug ist, es ist nicht möglich nachzuweisen, dass es etwas nicht gibt. Reine Schwurbelargumentation.
Du widersprichst einer Behauptung die auf Studien beruht und wenn man nach der Faktenlage fragt schwurbelst du was von Beweislastumkehr

nobodyofconsequence hat Folgendes geschrieben:
Es ist alles nur Suche nach Ausreden und damit verunsichert Ihr die Leute. Das ist der Punkt. Und als Ergebnis sind dann die Impfquoten niedrig, die Raten an (schweren) Erkrankungen höher und unser aller Leben stärker beschränkt als nötig wäre wenn nicht Typen wie Du ständig FUD in der Gegend verteilen würden.
Ich bin nicht 'Ihr'.
Ich verteile auch nicht, sondern mache Bemerkungen zu der gegenwärtigen Situation. Sage mir einfach wo ich etwas falsches behaupte oder unschlüssig argumentiere.
Sowas kommt vor. Aber Unterstellungen und Beleidigungen sind nicht überzeugend.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktaeder
P2P Legende


Anmeldedatum: 13.07.2010
Beiträge: 8740
Wohnort: Bei Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 12.01.2022, 12:56    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

scrooge hat Folgendes geschrieben:

also kurz gesagt: man sollte aufhören nach Risiken und Nebenwirkungen der Impfungen zu suchen und überhaupt nichts in Frage stellen. Einfach alles und jeden impfen und Schluss.


Ja genau. Nach diesen Risiken ist genug gesucht worden und wenig gefunden.
z.B. https://www.n-tv.de/wissen/Kaum-Herzmuskelentzuendungen-bei-Kindern-article23047572.html

Alles Lügenpresse?

Und wenn jeder geimpft wäre hätte sich die Pandemie schon totgelaufen.

Was für ein Theater wegen einem kurzen Piks, oder auch 3 oder 4.
_________________
Mein Blog rund um p2p Kredite
Bondora/XIRR ca. 13%/ Investiere per API.
Stand 12/2021

Weitere Anlagen bei Swaper*, Estateguru*, Ablrate*, Crowdestate*, lendermarket
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MathiasM



Anmeldedatum: 28.07.2019
Beiträge: 209

BeitragVerfasst am: 12.01.2022, 13:14    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

WhatCrisis hat Folgendes geschrieben:
Sorry, wenn es falsch rüber gekommen ist. Das Beispiel sollte nur die Dringlichkeit der Frage unterstreichen.

Also nochmal ohne Beispiel:
Gibt es irgendeinen nachvollziehbaren Grund, warum Geboosterte von Quarantäne und Testpflicht befreit sind?

Die Frage ist nicht unberechtigt. Man kann Gründe dafür finden und man kann es auch kritisieren.
Ich finde allerdings, dass man solche Fragen, wo es um Grundrechtseinschränkungen und um Gleichbehandlung geht, auch vor dem größeren Zusammenhang sehen muss, wie man die Pandemie am besten in den Griff kriegt.
Und da ich merke ich immer wieder, dass es schon am geringsten gemeinsamen Grundverständnis fehlt und diese Diskussionen so nur wenig Sinn machen.
_________________
Investments:
Mintos, Bondora*, Neofinance*, Finbee*, ViaInvest, Bondster* (auslaufend), Debitum
EstateGuru, EvoEstate
Seedrs
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
scrooge



Anmeldedatum: 15.05.2009
Beiträge: 1777
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 12.01.2022, 13:25    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

@Oktaeder
https://www.focus.de/gesundheit/coronavirus/tragoedie-im-kreis-cuxhaven-12-jaehriger-stirbt-zwei-tage-nach-impfung-obduktion-stellt-schwere-herzerkrankung-fest_id_24430097.html
ich denke nicht, dass man bei einem noch so neuen Impfstoff aufhören sollte die Folgen zu beobachten.
Auch wenn die extrem selten sind.
Ausserdem sollte man nicht ausser Betracht lassen, dass das Virus doch recht häufig mutiert. Also solche Diskussionen sollte man nicht ad acta legen, das wäre verantwortungslos.

Wenn es zu Todesfällen nach einer Impfung kommt wird auch immer auf die schweren Vorerkrankungen hingewiesen. Dieser Tatsache wird bei den Corona-Toten insbesondere wenn es ungeimpfte sind dann nicht so in dern Vordergrund gestellt, genauso wie das meist hohe Alter.

Zur Klarstellung (Disclaimer muss ja leider sein):
ich leugne nicht, dass das Risiko von Impfnebenfolgen ausserordentlich gering ist insbesondere eine Todesfolge und vor allem geringer als die Risiken einer Erkrankung bei enstprechenden Risikofaktoren.

Oktaeder hat Folgendes geschrieben:
Und wenn jeder geimpft wäre hätte sich die Pandemie schon totgelaufen.
Sorry, da lehnst du dich ein bischen sehr weit aus dem Fenster. Oder der Begriff 'totgelaufen' muss definiert werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
scrooge



Anmeldedatum: 15.05.2009
Beiträge: 1777
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 12.01.2022, 13:36    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

MathiasM hat Folgendes geschrieben:
WhatCrisis hat Folgendes geschrieben:
Sorry, wenn es falsch rüber gekommen ist. Das Beispiel sollte nur die Dringlichkeit der Frage unterstreichen.

......Und da ich merke ich immer wieder, dass es schon am geringsten gemeinsamen Grundverständnis fehlt und diese Diskussionen so nur wenig Sinn machen.
welche Diskussionen würden denn Sinn machen?
Und was für ein Grundverständnis muss man haben?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktaeder
P2P Legende


Anmeldedatum: 13.07.2010
Beiträge: 8740
Wohnort: Bei Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 12.01.2022, 13:47    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

scrooge hat Folgendes geschrieben:
@Oktaeder
https://www.focus.de/gesundheit/coronavirus/tragoedie-im-kreis-cuxhaven-12-jaehriger-stirbt-zwei-tage-nach-impfung-obduktion-stellt-schwere-herzerkrankung-fest_id_24430097.html


Was soll der Unfug?
Zitat:
Der Obduktionsbericht des 12-jährigen Jungen aus Cuxhaven, der zwei Tage nach seiner Impfung verstorben ist, offenbart, dass das bei dem Kind eine besonders schwere Vorerkrankung am Herzen vorgelegen habe.


Das ist jetzt eine Impfnebenwirkung, aber die Leute sterben nicht an, sondern mit Corona.
Junge, Junge, beschäftige dich mal mit den "Nebenwirkungen" von Corona.
Das ist ungefähr wie man als Argument gegen das Anschnallen im Auto angeführt hat, aber wenn ich ins Wasser falle, kann ich eher ertrinken. Stimmt. Ist aber insgesamt irrelevant.
_________________
Mein Blog rund um p2p Kredite
Bondora/XIRR ca. 13%/ Investiere per API.
Stand 12/2021

Weitere Anlagen bei Swaper*, Estateguru*, Ablrate*, Crowdestate*, lendermarket
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nobodyofconsequence
P2P Legende


Anmeldedatum: 02.09.2007
Beiträge: 5067

BeitragVerfasst am: 12.01.2022, 14:09    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

scrooge hat Folgendes geschrieben:
Ich bin nicht 'Ihr'.

Doch. Gibt ja noch mehr so Typen wie Dich. Und da bist Du dann Teil von "Ihr". Sonst wäre das ja alles kein Problem, man könnte Dich ignorieren und gut, Deine persönliche Reichweite ist vermutlich begrenzt. Ein Problem wird es ja erst, wenn allzu viele Leute durch das Geschwurbel beeinflusst werden.
Schon klar, dass Du gerne einzigartig wärst, das klingt aus jedem Deiner Sätze, bist Du aber nicht.
Man ist, was man ist, nicht was man gerne wäre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
scrooge



Anmeldedatum: 15.05.2009
Beiträge: 1777
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 12.01.2022, 14:57    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

Oktaeder hat Folgendes geschrieben:
scrooge hat Folgendes geschrieben:
@Oktaeder
https://www.focus.de/gesundheit/coronavirus/tragoedie-im-kreis-cuxhaven-12-jaehriger-stirbt-zwei-tage-nach-impfung-obduktion-stellt-schwere-herzerkrankung-fest_id_24430097.html


Was soll der Unfug?
Zitat:
Der Obduktionsbericht des 12-jährigen Jungen aus Cuxhaven, der zwei Tage nach seiner Impfung verstorben ist, offenbart, dass das bei dem Kind eine besonders schwere Vorerkrankung am Herzen vorgelegen habe.


Das ist jetzt eine Impfnebenwirkung, aber die Leute sterben nicht an, sondern mit Corona.
Junge, Junge, beschäftige dich mal mit den "Nebenwirkungen" von Corona.
Das ist ungefähr wie man als Argument gegen das Anschnallen im Auto angeführt hat, aber wenn ich ins Wasser falle, kann ich eher ertrinken. Stimmt. Ist aber insgesamt irrelevant.
es ging darum, dass du offensichtlich der Meinung bist, dass alle Impfnebenwirkungen hinreichend erforscht sind und kein Handlungsbedarf besteht. Daher das Beispiel. Ausserdem habe ich nicht geleugnet, dass bei Impftoten schwere Vorerkrankungen vorhanden sind. Solche Feinheiten unterschlägst du gerne.
Daher habe ich ja auch den Disclaimer angefügt. Hat leider nichts genützt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
scrooge



Anmeldedatum: 15.05.2009
Beiträge: 1777
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 12.01.2022, 15:04    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

nobodyofconsequence hat Folgendes geschrieben:
scrooge hat Folgendes geschrieben:
Ich bin nicht 'Ihr'.

Doch. Gibt ja noch mehr so Typen wie Dich. Und da bist Du dann Teil von "Ihr". Sonst wäre das ja alles kein Problem, man könnte Dich ignorieren und gut, Deine persönliche Reichweite ist vermutlich begrenzt. Ein Problem wird es ja erst, wenn allzu viele Leute durch das Geschwurbel beeinflusst werden.
Schon klar, dass Du gerne einzigartig wärst, das klingt aus jedem Deiner Sätze, bist Du aber nicht.
Man ist, was man ist, nicht was man gerne wäre.
woher kommst zu der Auffassung, dass ich gerne einzigartig wäre? Aus welchem meiner Sätze klingt das?
Und wo genau habe ich geschwurbelt? - Bitte mit Begründung.
Klar gibt es vermutlich Typen die in manchen Punkten ähnlich denken wie ich. Genauso wie es Typen wie dich gibt, die die Welt aufteilen in die Guten zu denen man gehört und den anderen - allesamt Idioten, Spinner und Schwurbler - mit denen sich eine Diskussion erübrigt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktaeder
P2P Legende


Anmeldedatum: 13.07.2010
Beiträge: 8740
Wohnort: Bei Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 12.01.2022, 15:49    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

scrooge hat Folgendes geschrieben:
Daher das Beispiel. Ausserdem habe ich nicht geleugnet, dass bei Impftoten schwere Vorerkrankungen vorhanden sind. Solche Feinheiten unterschlägst du gerne.
Daher habe ich ja auch den Disclaimer angefügt. Hat leider nichts genützt.


Das Beispiel sagt NIX aus. Das ist in der Tat Geschwurble. Es sagt allenfalls aus, dass bei den von den Qlern angeführten Beispielen nicht die Impfung die Ursache war. Bei DEN IMPFTOTEN. Wieviele? Das ist Grundrauschen.

Ich unterschlage gar nichts. Wnn von den 120.000 Toten in D 110.000 Vorerkrankungen hatten, ist es a) für die trotzdem schlimm, denn soviel wären in dieser Zeit nicht gestorben und b) mehr als Grundrauschen übrig bleiben.
_________________
Mein Blog rund um p2p Kredite
Bondora/XIRR ca. 13%/ Investiere per API.
Stand 12/2021

Weitere Anlagen bei Swaper*, Estateguru*, Ablrate*, Crowdestate*, lendermarket
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
scrooge



Anmeldedatum: 15.05.2009
Beiträge: 1777
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 12.01.2022, 16:19    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

Oktaeder hat Folgendes geschrieben:
scrooge hat Folgendes geschrieben:
Daher das Beispiel. Ausserdem habe ich nicht geleugnet, dass bei Impftoten schwere Vorerkrankungen vorhanden sind. Solche Feinheiten unterschlägst du gerne.
Daher habe ich ja auch den Disclaimer angefügt. Hat leider nichts genützt.


Das Beispiel sagt NIX aus. Das ist in der Tat Geschwurble. Es sagt allenfalls aus, dass bei den von den Qlern angeführten Beispielen nicht die Impfung die Ursache war. Bei DEN IMPFTOTEN. Wieviele? Das ist Grundrauschen.
was hat das jetzt mit den Qlern zu tun (wer immer das auch ist)? Er ist an der Impfung in Zusammenhang mit einer Herzerkrankung gestorben. Ohne die Impfung hätte er noch länger gelebt (das ist ja deine Argumentation für die Impfung) oder der Herzfehler wäre vielleicht später sogar entdeckt worden und hätte evtl. sogar erfolgreich behandelt werden können. Das es sich hier um einen sehr seltenen Einzelfall handelt bestreite ich nach wie vor nicht.

Oktaeder hat Folgendes geschrieben:
Ich unterschlage gar nichts. Wnn von den 120.000 Toten in D 110.000 Vorerkrankungen hatten, ist es a) für die trotzdem schlimm, denn soviel wären in dieser Zeit nicht gestorben und b) mehr als Grundrauschen übrig bleiben.
man kann davon ausgehen, dass nicht wenige auch trotz Impfung gestorben wären.
Du unterschlägst einiges bzw. argumentierst gegen Behauptungen die ich gar nicht aufgestellt habe. Wo behaupte ich z. B. dass eine Impfung nichts bringt?
Von einer allgemeinen Impfpflicht halte ich allerdings nichts. Wie auch die gesamte Politik bis vor der Bundestagswahl und die meisten Länder auf diesem Planeten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktaeder
P2P Legende


Anmeldedatum: 13.07.2010
Beiträge: 8740
Wohnort: Bei Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 12.01.2022, 16:53    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

scrooge hat Folgendes geschrieben:
man kann davon ausgehen, dass nicht wenige auch trotz Impfung gestorben wären.

Kann "man"?
Nein. Kann man nicht. Das ist der Punkt.

Und genau niemand hat hier eine Impflicht gefordert. Geschwurbel.
_________________
Mein Blog rund um p2p Kredite
Bondora/XIRR ca. 13%/ Investiere per API.
Stand 12/2021

Weitere Anlagen bei Swaper*, Estateguru*, Ablrate*, Crowdestate*, lendermarket


Zuletzt bearbeitet von Oktaeder am 12.01.2022, 17:02, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MathiasM



Anmeldedatum: 28.07.2019
Beiträge: 209

BeitragVerfasst am: 12.01.2022, 16:55    Titel: Re: Corona oder der Fluch der Mathematik Antworten mit Zitat

scrooge hat Folgendes geschrieben:
MathiasM hat Folgendes geschrieben:
WhatCrisis hat Folgendes geschrieben:
Sorry, wenn es falsch rüber gekommen ist. Das Beispiel sollte nur die Dringlichkeit der Frage unterstreichen.

......Und da ich merke ich immer wieder, dass es schon am geringsten gemeinsamen Grundverständnis fehlt und diese Diskussionen so nur wenig Sinn machen.
welche Diskussionen würden denn Sinn machen?
Und was für ein Grundverständnis muss man haben?


Sorry aber mit dir werde ich über das Thema vorerst nicht mehr diskutieren.
_________________
Investments:
Mintos, Bondora*, Neofinance*, Finbee*, ViaInvest, Bondster* (auslaufend), Debitum
EstateGuru, EvoEstate
Seedrs
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Offtopic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16, 17  Weiter
Seite 15 von 17

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

*Anzeige / Affiliate Link
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 74452


Impressum & Datenschutz