P2P-Kredite.com Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
P2P Kredite Anbieter Vergleich
Bondora Go & Grow - küchenpsychologisch betrachtet  
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Bondora / Isepankur
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Was ist besser
Bondora Go & Grow
37%
 37%  [ 17 ]
Bondora Portfolio Pro
62%
 62%  [ 28 ]
Stimmen insgesamt : 45

Autor Nachricht
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 12703

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 16:50    Titel: Bondora Go & Grow - küchenpsychologisch betrachtet Antworten mit Zitat

Ich starte einfach mal eine Kontroverse hiermit:
https://www.p2p-kredite.com/wuerden-das-psychologen-ueber-bondora-go-grow-sagen_2019.html
_________________
Meine Investments:
Laufend: Bondora, Investly, Mintos, Estateguru, Ablrate, Viventor, Moneything, Crowdestate, Fellow Finance, Zlty, Lendix, Linked Finance, Lenndy, Iuvo, Robocash, Housers, Assetz, Ratesetter AUS, Neofinance, Bulkestate, Viainvest
Beendet: Smava, Auxmoney, MyC4, Zidisha, Crosslend, Lendico, Omarahee, Lendy, Bondmason, Finbee
Crowdinvesting: Seedrs, Housers, Reinvest24,
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
j789



Anmeldedatum: 09.01.2019
Beiträge: 652

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 17:03    Titel: Re: Bondora Go & Grow - küchenpsychologisch betrachtet Antworten mit Zitat

Der Vorteil bei G&G ist, das wenn ich das Geld frühzeitig brauche, es mir wesentlich schneller auszahlen lassen kann. Beim PP kann ich nicht einfach nach einem halben Jahr sagen, jetzt ist Schluss.

Hab selber in beide Teile investiert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 12703

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 17:07    Titel: Re: Bondora Go & Grow - küchenpsychologisch betrachtet Antworten mit Zitat

Sehe ich nicht so. Ist ein Scheinvorteil.

Mein Gegenargument habe ich im drittletzten Absatz ausgeführt.

EDIT: Deckt sich mit der Beobachtung von Oktaeder siehe eins tiefer - der könnte auch 100% nach einem halben Jahr rausnehmen. Fehlen zwar die zinsen, die würden dann nach und anch tröpfeln.
_________________
Meine Investments:
Laufend: Bondora, Investly, Mintos, Estateguru, Ablrate, Viventor, Moneything, Crowdestate, Fellow Finance, Zlty, Lendix, Linked Finance, Lenndy, Iuvo, Robocash, Housers, Assetz, Ratesetter AUS, Neofinance, Bulkestate, Viainvest
Beendet: Smava, Auxmoney, MyC4, Zidisha, Crosslend, Lendico, Omarahee, Lendy, Bondmason, Finbee
Crowdinvesting: Seedrs, Housers, Reinvest24,


Zuletzt bearbeitet von Claus Lehmann am 23.01.2019, 17:37, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werbeunterbrechung / Werbung
Site Admin





BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 17:07    Titel: Antworten mit Zitat



Zuletzt bearbeitet von Claus Lehmann am 23.01.2019, 17:37, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Oktaeder



Anmeldedatum: 13.07.2010
Beiträge: 7263
Wohnort: Bei Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 17:13    Titel: Re: Bondora Go & Grow - küchenpsychologisch betrachtet Antworten mit Zitat

Ich bin mir mit Rendite nicht so ganz sicher. Ich habe ein kleines Testportfolio, wo 2018 nur in EE A und AA-Kredite auf dem Erstmarkt investiert wurde. Genau gesagt waren es 115€ verteilt auf 1-3€ pro Kredit.

Lt. meiner Statistik ist das gesamte Portfolio von 2018 genau 100% wert, wenn ich Rückzahlungen, Zinsen und grüne Anteile zusammenzähle. Nehme ich noch die orangen hinzu komme ich auf 104% und knapp 1% ist ausgefallen.
Mit verkauften waren es 140€ und 0,4% bzw. 4% Gewinn.
OK, die durchschnittliche Haltedauer ist nur vielleicht 1/2 Jahr aber so toll viel mehr Verzinsung ist das nicht. Und ich habe ein wenig Pflege betrieben und Kredite verkauft die mehrmals in Verzug waren.
Der Zeitaufwand ist minimal, ja. Und vielleicht ist die Rendite im 2. oder 3. Jahr besser. Weiß ich noch nicht.
_________________
Mein Blog rund um p2p Kredite
Bondora/XIRR ca. 16%/ Investiere per API.
Stand 8/2019

Weitere Anlagen bei Swaper, Estateguru, Ablrate, moneything, Flender,Crowdestate in absteigender Summe. Twino & mintos nicht mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 12703

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 17:27    Titel: Re: Bondora Go & Grow - küchenpsychologisch betrachtet Antworten mit Zitat

Über die genaue Höhe der erzielbaren Rendite kann man sicher streiten.

Die Logik sagt mir, dass sie langfristig und im Durchschnitt über 6,75% liegen muss.
Denn sonst kann Bondora das Go&Grow Angebot nicht aufrechterhalten (oder muss die Zinsen senken).
Jetzt kann man sicher Fälle konstruieren, wo trotz höherer Vor-Steuer Rendite dennoch nachteilig sein kann Portfolio Pro zu nehmen aufgrund steuerlicher Effekte.
Aber ich denke die Differenz zwischen Go&Grow und Portfolio Pro ist schon erheblich. Das Problem ist das die meisten Anleger
+ dafür nicht die Nerven haben (die Roten zu sehen belastet)
+ aussteigen bevor die langfristigen Effekte aus Zinseszins und Inkassoerfolgen die zwischenzeitlich bei Ihnen eingetretene Panik kompensieren können

Oder natürlich Portfolio Pro auf spanische HR gestellt haben Very Happy

Für Bondora als plattform ist es ein Segen, dass die Anleger Go&Grow lieben. Ohne würde Bondora sicher weiterhin bei 3 Mio. Euro Monatsneuvolumen stagnieren.
_________________
Meine Investments:
Laufend: Bondora, Investly, Mintos, Estateguru, Ablrate, Viventor, Moneything, Crowdestate, Fellow Finance, Zlty, Lendix, Linked Finance, Lenndy, Iuvo, Robocash, Housers, Assetz, Ratesetter AUS, Neofinance, Bulkestate, Viainvest
Beendet: Smava, Auxmoney, MyC4, Zidisha, Crosslend, Lendico, Omarahee, Lendy, Bondmason, Finbee
Crowdinvesting: Seedrs, Housers, Reinvest24,


Zuletzt bearbeitet von Claus Lehmann am 23.01.2019, 17:32, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
j789



Anmeldedatum: 09.01.2019
Beiträge: 652

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 17:32    Titel: Re: Bondora Go & Grow - küchenpsychologisch betrachtet Antworten mit Zitat

Claus Lehmann hat Folgendes geschrieben:
Sehe ich nicht so. Ist ein Scheinvorteil.

Mein Gegenargument habe ich im drittletzten Absatz ausgeführt.


Das bringt mich nun ehrlich gesagt zum Grübeln ob ich nicht doch alles in den PP stecken soll, die Argumente sprechen dafür.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktaeder



Anmeldedatum: 13.07.2010
Beiträge: 7263
Wohnort: Bei Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 17:32    Titel: Re: Bondora Go & Grow - küchenpsychologisch betrachtet Antworten mit Zitat

Ich denke, die Differenz wird dann größer, wenn man riskantere Kredite dazu nimmt. Und dann bin ich bei dir, das hält nicht jeder aus.
Ich nutze G&G nur auf einem Konto, um Gewinne abzuschöpfen. Gerade weil meine Strategien riskanter sind. Ob ich das beibehalte, weiß ich noch nicht.
_________________
Mein Blog rund um p2p Kredite
Bondora/XIRR ca. 16%/ Investiere per API.
Stand 8/2019

Weitere Anlagen bei Swaper, Estateguru, Ablrate, moneything, Flender,Crowdestate in absteigender Summe. Twino & mintos nicht mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 12703

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 17:36    Titel: Re: Bondora Go & Grow - küchenpsychologisch betrachtet Antworten mit Zitat

Klar. Ich würde keinem empfehlen Portfolio Pro auf D oder höher zu setzen. Persönlich fahre ich mit estnischen A und B.
_________________
Meine Investments:
Laufend: Bondora, Investly, Mintos, Estateguru, Ablrate, Viventor, Moneything, Crowdestate, Fellow Finance, Zlty, Lendix, Linked Finance, Lenndy, Iuvo, Robocash, Housers, Assetz, Ratesetter AUS, Neofinance, Bulkestate, Viainvest
Beendet: Smava, Auxmoney, MyC4, Zidisha, Crosslend, Lendico, Omarahee, Lendy, Bondmason, Finbee
Crowdinvesting: Seedrs, Housers, Reinvest24,
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
j789



Anmeldedatum: 09.01.2019
Beiträge: 652

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 17:40    Titel: Re: Bondora Go & Grow - küchenpsychologisch betrachtet Antworten mit Zitat

Claus Lehmann hat Folgendes geschrieben:
Klar. Ich würde keinem empfehlen Portfolio Pro auf D oder höher zu setzen. Persönlich fahre ich mit estnischen A und B.


Bist du der Meinung das sich D - HF nicht lohnen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 12703

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 17:43    Titel: Re: Bondora Go & Grow - küchenpsychologisch betrachtet Antworten mit Zitat

Von der Logik her gilt das oben gesagte natürlich auch für D - HF.
Die Schwankungsbreite wird aber höher sein. Zwar werden sie im Durchschnitt auch eine Rendite deutlich über 6,75% erwirtschaften aber das Risiko das gerade das eigene Portfolio (trotz Diversifikation) vom Durchschnitt abweicht und underperformt dürfte nach meiner Einschätzung höher sein.
Zudem sind die potentiellen steuerlichen Effekte dort drastisch. Siehe Diskussion Abschreibung von Verlusten.
_________________
Meine Investments:
Laufend: Bondora, Investly, Mintos, Estateguru, Ablrate, Viventor, Moneything, Crowdestate, Fellow Finance, Zlty, Lendix, Linked Finance, Lenndy, Iuvo, Robocash, Housers, Assetz, Ratesetter AUS, Neofinance, Bulkestate, Viainvest
Beendet: Smava, Auxmoney, MyC4, Zidisha, Crosslend, Lendico, Omarahee, Lendy, Bondmason, Finbee
Crowdinvesting: Seedrs, Housers, Reinvest24,
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
StefanAlbert



Anmeldedatum: 02.01.2017
Beiträge: 1322
Wohnort: Schleiz

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 18:10    Titel: Re: Bondora Go & Grow - küchenpsychologisch betrachtet Antworten mit Zitat

Das komplette Bondora Portfolio liegt doch momentan bei 10+%.
(https://www.bondora.com/de/public-statistics)

VS.

G&G 6,75%

PortfolioPro, Nur Esten, A-D, notorische Spätzahler regelmäßig aussortieren = Rendite über 10-15% - Meine Meinung.
_________________
Mein Blog: www.p2p-kredite-vergleich.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Stealth



Anmeldedatum: 23.07.2018
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 23.01.2019, 19:32    Titel: Re: Bondora Go & Grow - küchenpsychologisch betrachtet Antworten mit Zitat

StefanAlbert hat Folgendes geschrieben:
Das komplette Bondora Portfolio liegt doch momentan bei 10+%.
(https://www.bondora.com/de/public-statistics)

VS.

G&G 6,75%

PortfolioPro, Nur Esten, A-D, notorische Spätzahler regelmäßig aussortieren = Rendite über 10-15% - Meine Meinung.


aktuell nur 10monate dabei also mit dem bekannten körnchen salz lesen..

ich habe 87% in c und d, vorwiegend estland, xirr sagt mir 17%, alles horten und halten was ich einmal gekauft habe - warum? die statistik sagt, das c 15% rendite haben selbst wenn alle die auf rot gehen 0cent zurückzahlen, 14% bei d. wenn die hälfte wieder rein kommt wären wir schon bei 18%, die frage ist nur wann.

ich werde mit der methoide nie auf platz 1 kommen, ist aber auch nicht mein ziel

apropos, spätzahler ist besser als niezahler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
scrooge



Anmeldedatum: 15.05.2009
Beiträge: 1248
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 24.01.2019, 10:36    Titel: Re: Bondora Go & Grow - küchenpsychologisch betrachtet Antworten mit Zitat

Claus Lehmann hat Folgendes geschrieben:
Die Logik sagt mir, dass sie langfristig und im Durchschnitt über 6,75% liegen muss.
Denn sonst kann Bondora das Go&Grow Angebot nicht aufrechterhalten (oder muss die Zinsen senken).
das halte ich im Moment für die entscheidende Frage unabhänging davon ob PP oder G&G besser ist. Es liegt die Vermutung sehr nahe, dass das höhere Kreditvolumen mit Aufweichung der Restriktionen bei der Kreditvergabe erkauft wurde. Und ob die 6,75% dann so selbstverständlich erreicht werden ist alles andere als sicher. Vor allem da die Bondora Prognosen generell eher zu optimistisch erscheinen.
Es wäre gut zu wissen wie sich genau das G&G-Portfolio zusammen setzt und ob die auch auf den Zweitmarkt in Anspruch nehmen.
Dann könnte man ein Virtual-Account einrichten das G&G abbildet und dann könnte man sehen was dabei rauskommt. Lt. Bondora entspricht der G&G-Fund in etwas der Gesamtverteilung der Loans auf Bondora. Ich werde versuchen noch genauere Informationen von Bondora zu erhalten und mir so ein Abbild erstellen. Wäre wünschenswert wenn andere das auch mal in dieser Form testen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
milfor



Anmeldedatum: 25.11.2013
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: 24.01.2019, 11:43    Titel: Re: Bondora Go & Grow - küchenpsychologisch betrachtet Antworten mit Zitat

In diesem Forum wurde mir geraten, Portfolio Pro auf Estland AA-C
einzustellen. (Soll ich AA ausschalten? Offenbar nehmt ihr das alle nicht mehr.)
Im Dashboard wird mir als "Rendite bis Fälligkeit" oft 8,8% angezeigt. Das ist
schon einmal nicht exorbitant mehr als 6,75%. Leider werden mir hier immer
öfter Minuszahlen angezeigt (momentan z. B. -5,43%). Das ist psychologisch
extrem belastend und weckt in mir die Sehnsucht, mit Portfolio Pro ganz
aufzuhören. Leider fehlt mir das Fachwissen, um herauszufinden, ob eher die
8,8% oder eher die -5,43% näher an der wahren Performance meines Portfolios
liegen.

Wenn mir jemand sagt, wie ich aus den vielen Kennzahlen, die mir Bondora
anzeigt, mit vertretbarem Aufwand eine ungefähre Schätzung der
Performance meines Portfolios hochrechnen könnte, und diese signifikant
über 6,75% liegt, könnte ich mit Go&Grow wieder aufhören.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claus Lehmann
Site Admin


Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 12703

BeitragVerfasst am: 24.01.2019, 11:53    Titel: Re: Bondora Go & Grow - küchenpsychologisch betrachtet Antworten mit Zitat

Ohne jetzt beurteilen zu können, ob die Anzeige von Bondora von 8,8% in Deinem Fall realitätsnah ist oder nicht (Bondora neigt dazu zu optimistische Zahlen anzuzeigen) finde ich schon dass 8,8% signifikant höher ist als 6,75%.
_________________
Meine Investments:
Laufend: Bondora, Investly, Mintos, Estateguru, Ablrate, Viventor, Moneything, Crowdestate, Fellow Finance, Zlty, Lendix, Linked Finance, Lenndy, Iuvo, Robocash, Housers, Assetz, Ratesetter AUS, Neofinance, Bulkestate, Viainvest
Beendet: Smava, Auxmoney, MyC4, Zidisha, Crosslend, Lendico, Omarahee, Lendy, Bondmason, Finbee
Crowdinvesting: Seedrs, Housers, Reinvest24,
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    P2P-Kredite.com Foren-Übersicht -> Bondora / Isepankur Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB SEO URLs V2

Mintos Erfahrungen
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 49633


Impressum & Datenschutz