5 Jahre Smava Kredite – Jubiläum des P2P Kreditmarktplatzes

In wenigen Tagen ist Smava seit 5 Jahren als Plattform für Kredite von Privat an Privat online. Seit dem Start im März 2007 wurden Kredite im Wert von über 62 Millionen Euro finanziert. Alexander Artopé und sein Team haben durch sehr gute Arbeit ganz wesentlich dazu beigetragen, P2P Kredite in Deutschland als seriöse Alternative zu Bankkrediten zu etablieren. Anleger profitierten insbesondere in der Anfangszeit von sehr guten Renditen, Kreditnehmer von Kreditkonditionen die attraktiv sind (wettbewerbsfähige Zinssätze; jederzeit vorzeitige Tilgung möglich ohne Vorfälligkeitsentschädigung). Zudem weisen Kreditgesuche, die nach einer Prüfung online gestellt werden, eine sehr hohe Finanzierungswahrscheinlichkeit auf.

Smava hat eigentlich (fast) alles richtig gemacht. Ein gutes, innovatives Produkt, sehr gutes Marketing (insbesondere PR und SEO), eine Webinterface, dass gut bedienbar ist. Folgerichtig ist Smava bis Mitte 2010 kontinuierlich gewachsen. Aber seitdem stagniert das generierte Kreditneuvolumen (Chart: Entwicklung Smava Kreditneuvolumen). Woran liegt es?  Trotz verschiedener Anpassungen in der Kundenansprache (z.B wurde aus „Kredite von Mensch zu Mensch“  „Direkt Kredit„) fällt es Smava schwer passende Kreditnehmer anzuziehen, obwohl Smava erhebliche Marketingspendings hierfür aufwendet. Zudem liegen die Ausfallraten über den ursprünglich auf Basis der Schufa-Daten prognostizierten Ausfallraten. Dies wirkt sich über das System der Anleger-Pools auf alle Anleger aus. In meiner Wahrnehmung hat Smava im Laufe der Zeit vom Ansatz der möglichst hohen Transparenz des Marktplatzes Abstriche gemacht. So finden interessierte potentielle Anleger, die wichtigen aktuellen Poolquoten nur relativ versteckt unter „Anlage-Tools“>“Statistiken“>“Performance der Anlegerpools“ und müssen dort noch auf den Link in kleiner Schrift „weitere Details einblenden“ klicken. Meine Erwartung an Transparenz ist da eine andere.

Das stagnierende Wachstum bedingt auch, dass Smava noch länger brauchen wird, um die Profitabilitätsschwelle zu erreichen. Smava hat seit dem Start mehrfach die Gebühren für Anleger und Kreditnehmer erhöht, um die Erlöse zu steigern. In der letzten Finanzierungsrunde ist mit der italienischen Privatbank Bank Sella ein Investor eingestiegen, der vermutlich im Gegensatz zu den VCs langfristig am Geschäft interessiert ist.

Wie wird sich der Markt weiterentwickeln? Smava muss einen Weg finden, mehr Kreditnehmer zu akquirieren. Im Wettbewerb über den Preis (Zinssatz) scheint dies nicht oder nur bedingt möglich. Auch der „menschliche“ Faktor (differenzierung zur unpersönlichen Bank) scheint sich außer in der Pressearbeit nicht bewährt zu haben. Bleibt vielleicht der Weg über die Geschwindigkeit der Abwicklung. Mit dem ‚Sofortkredit‘ hat Smava bereits eine Variante an den Start gebracht, die die bis zu 14-tägige Gebotsphase auf dem Marktplatz eliminiert und eine völlige Automatisierung der Gebotsphase erlaubt. Smava könnte sich noch stärker in Richtung des britischen Vorbildes Zopa entwickeln. Dort werden keine einzelnen Kreditgesuche veröffenlicht, sondern im Rahmen von ‚Markets‘ in die Kreditnehmer gleicher Bonität gruppiert werden, Angebot und Nachfrage nach Zinssätzen zusammengeführt. Zumindest im britischen Markt funktioniert dieser Ansatz sehr gut, denn auch Ratesetter, gestartet 2010, setzt auf ein Modell ohne veröffentlichte individuelle Gesuche. Und ein wirklicher Verlust wäre der Wegfall der einzelnen Kreditgesuche bei Smava aus Anlegersicht aktuell nicht. Die meisten bestehen sowieso nur aus Textbausteinen, da die Kreditnehmer sich aufgrund der hohen Finanzierungswahrscheinlichkeit nicht die Mühe machen müssen, ihr Kreditprojekt zu erläutern.

Auf jeden Fall wird die weitere Entwicklung von Smava spannend sein. Happy Birthday, Smava !!!

Interessiert wie es war, nach dem Smava Launch?

Lesen Sie die Artikel aus dem März 2007 – dem Monat in dem Smava startete.

4 Jahre Kredite von Privat an Privat in Deutschland

Vor 4 Jahren hat Smava begonnen im Internet Kredite von Privat an Privat zu ermöglichen. Trotz stetigem Wachstum haben P2P Kredite (kurz für Privat zu Privat Kredite) in Deutschland anders als die Vorbilder in England und USA den Durchbruch noch nicht erreicht.

Gerade bei der Gewinnung von Kreditnehmern tut sich Smava nicht leicht, zu kommunizieren, warum es vorteilhafter ist den Kredit über Smava aufzunehmen, statt von einer Bank. Dabei hatte Smava – im Gegensatz zu Konkurrent Auxmoney – bisher sehr positive Presse. Die Abwicklungsprozesse bei Smava funktionieren relativ reibungslos. Allerdings lagen die Kreditausfallraten in den 4 Jahren deutlich höher als von Smava beim Start prognostiziert. Die Anleger haben zwar in der Regel immer noch ein sehr gutes Geschäft gemacht, die tatsächliche Rendite wurde gegenüber der prognostizierten Rendite durch die Ausfälle aber geschmälert.

Und die Poolmechanismen bewirken, dass selbst wenn Smava besser bei der Prüfung der Kreditanträge selektiert, die Ausfälle aus der Vergangenheit über die Poolquote über Monate und Jahre hinweg nachwirken.

Von der Profitablität ist Smava auch noch weit entfernt. Die letzten verfügbaren Geschäftszahlen weisen für das Jahr 2009 einen Verlust von 2.111.041 Euro aus.

Es wird interessant sein zu verfolgen wie Smava und Kredite von Privat an Privat sich entwickeln. Natürlich werde ich weiter hier im Blog über meine Smava Erfahrungen berichten. Und viele andere tun dies ja im Forum.

Neue Kapitalrunde bei Smava – bestehende VCs erhöhen Anteil

Smava hat neues Kapital von seinen Investoren im Austausch gegen mehr Anteile bekommen.

Hauptanteilseigentümer sind nun die Venture Capital Firmen Earlybird mit 56% der Anteile (vorher 39%) und Neuhaus Partners mit 17% (vorher 12,5%).

Erneut investiert haben daneben auch noch die bisherigen Investoren Oliver Jung, Newborn Consulting Network und Stefan Glänzer.

Die ursprünglichen Gründer Alexander Artopé, Sebastian Rieschel und Eckart Vierkant halten mit zusammen weniger als 8% nur noch eine kleine Minderheit der Geschäftsanteile.

Notwendig wurde diese neue Kapitalrunde vor allem um die Marketinganstrengungen zur Gewinnung neuer Kunden aufrecht erhalten zu können. Insbesondere die Kosten für die Gewinnung neuer Kreditnehmer sind aufgrund des harten Wettbewerbes hoch. Im Rahmen von Vertriebspartnerschaften zahlt Smava teilweise Provisionen von über 1% der Kreditsumme an Vermittler (z.B Makler).

Smava wächst weiter, konnte die Wachstumsrate in den letzten Monaten aber nicht mehr weiter steigern. Sie stagniert seit Monaten bei ca. 2 Millionen Euro Neukreditvolumen pro Monat (Grafik).

Smava ändert Reihenfolge nach der Gebotsassistenten auf Kredite bieten

Smava hat (mit Wirkung zum 10. Januar) die Regel geändert, die bestimmt welcher Anleger mit seinem Gebotsassistenten zurerst zum Zug kommt bei neuen passenden Krediten.

Bisher galt, dass zuerst der älteste Gebotsassistent zum Zug kommt. Das bevorteilte natürlich die Anleger die schon lange Smava nutzen. Ab jetzt kommt zuerst der Gebotsassistent zum Zug der die niedrigste erwartete Mindestrendite hat. Nähere Erläuterungen gibt Smava im Blog. Im Prinzip eine richtige und sinnvolle Änderung.

Allerdings gibt es dadurch einen Anreiz für Anleger Gebotsassistenten mit niedrigeren Geboten einzurichten und dies wird die bereits jetzt niedrigen Renditen für Anleger noch weiter senken. Der positive Effekt wird hoffentlich sein, dass mit sinkenden Zinsen die Nachfrage nach Krediten endlich mal deutlich steigt.

Ich selbst investiere derzeit bei Smava nicht, weil die Rendite für Neuanlagen aus meiner Sicht nicht attraktiv ist. Und durch diese Änderung wird sich daran auch nichts ändern. Was meinen Sie zu der Änderung? Sagen Sie uns Ihre Meinung im Forum.

Bericht von der Smava Anlegerkonferenz

Gestern war ich auf Einladung von Smava in Berlin auf der Smava Anlegerkonferenz. Auf der Agenda standen nach einem kurzen Rundgang durch das Büro die Themen Prozesse (z.B. Kreditprüfung), Kommunikation/Forum, Bewertung der Marktplatzsituation (z.B. Rendite, Steuern) und Vorschläge, Wünsche, Anregungen.

Mit von der Partie waren die Anleger baustein, hundertmark, pippin und blickdicht (Smava hat die eingeladenen Anleger u.a. danach ausgewählt wie lange sie schon dabei sind).

Die geführten Diskussionen fand ich sehr interessant, da aufgrund der unterschiedlichen Interessen, Meinungen und Hintergründe der beteiligten Anleger jeweils unterschiedliche Aspekte stärker in den Vordergrund rückten.
Und relativ schnell waren wir von der eigentlichen Agenda in die Fachdiskussion von Einzelfragen gedriftet, so dass bald klar wurde, dass die angesetzte Dauer von 6 Stunden knapp bemessen sein würde.

Es ist unmöglich alle in den rund 6 Stunden diskutierten Punkte wiederzugeben – zudem war ich der erste der sich verabschieden musste, da ich meinen Flieger erreichen musste – so dass ich hier nur einige wenige Stichpunkte aufführe, die ich mitgeschrieben habe:

  • Smava lässt eingereichte Dokumente durch einen Dienstleister scannen, die Smava Mitarbeiter prüfen diese dann anhand eines Leitfaden zur Kreditprüfung auf Vollständigkeit, Echtheit und Plausibilität
  • Bei der Plausibilisierung der Ausgaben wird (branchenüblich) in vielen Fällen mit Pauschalen gearbeitet
  • Die Restkreditversicherung ist in vielen Fällen eingesprungen und hat gezahlt. Dies geschah immer (!) innerhalb der Frist der 40 Tage also vor Übergabe an das Inkasso
  • Im Todesfall erfährt Smava oft früh vom Tod des Kreditnehmers, da die Bank des Kreditnehmers die Rücklastschrift diesbezüglich kennzeichnet. Dies setzt aber Voraus, dass die Bank Kenntnis vom Tod des Kreditnehmers hat und das Konto sperrte.
  • Bei Verdacht auf Betrug, der nach einer internen Prüfung fortbesteht, erstattet Smava immer Anzeige (siehe auch). Die danach folgenden Schritte sind langwierig -lediglich Einstellungungen durch die Staatsanwaltschaft passieren gelegentlich zügig. Bis heute liegt kein Gerichtsurteil vor.
    Betrugsfälle können sich hinsichtlich der Punkte Identität, Gehaltsgundlagen, Nachweisen, Rückzahlungswillen/-Rückzahlungsfähigkeit ergeben
    Seit September 2010 unterrichtet Smava betroffene (sprich in den Kredit investierte) Anleger per Email über Eröffnung, Einstellung und Ausgang von Betrugsermittlungen.
  • Smava erläuterte, dass die Pools dazu beitragen, dass die Rendite der Anleger nicht so stark streut (weder nach oben noch nach unten).
  • Der Mittelwert der aktualisiert erwarteten Rendite aller Anleger betrug bisher 4,9%, der Median 4,8%.
  • Smava wird das Branding nochmal ändern. Weg von ‚Direkt Kredit‘ hin zu Kreditmarktplatz.

Wie schon im Forum drehte sich ein Teil der Diskussionen um die Fragen Trennschärfe des Schufa-Score und Vor- und Nachteile der Pools ohne dass hier wirklich neue Positionen/Erkenntnisse zu Tage traten.

Es wird einen Post im Smava Blog sowie ggf. Eindrücke der anderen Teilnehmer im Forum geben, die vielleicht mehr Details bieten können, als meine Stichpunkte oben.

Vielen Dank an alle Teilnehmer für den interessanten Nachmittag und an Smava für die Organisation der Veranstaltung und die Einladung.

Hinweis: Im P2P-Banking Blog werde ich demnächst eher generisch betrachten welche Methoden P2P Kreditmarktplätze haben um Kundenfeedback zu sammeln und zu nutzen.

Smava Sonderaktion: Kredit mit 2,99% Effektivzins

Bei Smava läuft aktuell eine Sonderaktion für Neukunden. Für alle Kredite mit 36 Monaten Laufzeit gilt bis zu einem Betrag von 2.500 Euro ein einheitlicher Effektivzins von 2,99%. Dies gilt für alle bei Smava zugelassenen Bonitätsstufen von A bis H. Gerade für Kreditsuchende mit eher schlechter Schufa ist dies ein gutes Angebot. Die Sonderaktion ist befristet bis zum 15.10.2010.

Bei den Krediten dieser Sonderaktion subventioniert Smava die Differenz zwischen den marktüblichen Zinsen, die die Anleger erhalten und dem Angebotszins, den die Kreditnehmer zahlen.

Smava will mit der Sonderaktion den Bekanntheitsgrad von Smava steigern. Ob das gelingt hängt auch von der Presseresonanz auf diese Aktion ab. Je nach Betrag uns Zinssatz kostet jeder bezuschusste Kredit Smava im Schnitt geschätzte 150 bis 300 Euro. Das ist mehr als die Gewinnung eines Kreditnehmers mit anderen Online Marketing Maßnahmen kostet, aber bei einer breiten Presseresonanz könnten genügend Neukunden gewonnen werden, die Kredite aufnehmen, die nicht den Bonus der Sonderaktion bekommen.

Hochrechnung Smava Umsatz durch Kredite – August 2010

Auf Basis der Wiseclerk Daten für Kreditprojekte, die im August endeten, habe ich eine aktuelle Hochrechnung der monatlichen Umsätze, die der P2P Kreditmarktplatz Smava erwirtschaftet, erstellt:


Erläuterung: Nicht berücksichtigt sind Erlöse aus dem Verkauf der Restkreditversicherungen sowie eventuelle Erlöse aus dem Inkasso.

Die Smava Umsätze sind im Gegensatz zu denen von Auxmoney nahezu direkt abhängig vom Wachstum des Kreditvolumens. Gegenüber meiner letzten Hochrechnung der Smava Erlöse (März 2010), hat sich der Monatsumsatz der Smava GmbH um gut 10.000 Euro erhöht. Inzwischen sind aber auch die Gebühren höher als im März.

Erst Kredite vergleichen – nicht direkt Kreditprojekt einstellen

P2P Kredite erscheinen vielen Kreditnehmern als die bessere Wahl – weniger Bürokratie, den eigenen Wunschzinssatz selbst vorgeben und transparente und nachvollziehbare Vergabekriterien.

Dennoch sollten Kreditsuchende natürlich trotzdem prüfen, ob eine konventionelle Finanzierung für sie nicht günstiger ist. Je nach Bonität kann ein Ratenkredit von einer Bank günstiger sein, als ein Kredit von Smava oder Auxmoney. Auf P2P-Kredite.com gibt es seit gestern die Möglichkeit sehr schnell per Mausklick die aktuellen Angebote verschiedener bekannter Anbieter für Kredite vergleichen zu lassen. Der Kreditrechner wirft nach Eingabe von Kreditbetrag und Kreditlaufzeit eine Tabelle mit den Kreditkonditionen aus. Selbstverständlich werden dabei die Kosten gemäß Preisangabenverordnung (PAngV) berücksichtigt und ausgewiesen.

Die Einsparungen durch den Kreditvergleich summieren sich auch bei nur geringfügig günstigeren Zinsen (und/oder Kosten) über die Laufzeit.

Frauen haben bei Smava bessere Chancen auf einen Kredit

Studien über die Kreditvergabe im klassischen Bankgeschäft zeigen, dass Banken bei Geschäftskunden zu einer Diskriminierung von Frauen neigen, urteilt das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung in der aktuellen Pressemitteilung vom 04. August 2010. Auf Basis dieser Erkenntnis untersuchte das Institut, wie sich die Kreditvergabe an Frauen auf Internet-Kreditplattformen darstellt. Das DIW analysierte für diese Untersuchung zu „Krediten für Unternehmerinnen“  die Vergabe von Geschäftskrediten bei Smava.

Das DIW kommt zu dem Ergebnis, dass Unternehmerinnen gleiche oder sogar bessere Chancen als Unternehmer haben, den gewünschten Kredit zu bekommen. Ein erfreulicherweise klarer Gegensatz zu den Befunden der Studien über die Kreditvergabe bei Geschäftskunden im klassischen Bankgeschäft. Geschlechtsspezifische Klischees, etwa dass Frauen schlechtere unternehmerische Fähigkeiten hätten, spielen auf der Internet-Kreditplattform www.smava.de offensichtlich keine Rolle, resümierte das DIW.

„Ich freue mich, dass das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung unseren Anspruch an eine Kreditplattform, bei der jeder eine gleiche Chance kriegt, mit dieser Untersuchung bekräftigt“, sagt Alexander Artopé, Geschäftsführer und Mitgründer von smava. „Unsere zentralen Prinzipien auf smava.de sind Selbstbestimmung, Transparenz und Gleichberechtigung zwischen Kreditnehmer und Anleger“, so Artopé weiter.

(Quelle: Smava Pressemitteilung)

Neue Smava Marktplatzstatistiken

Smava hat die zur Verfügung stehenden Statistiken überarbeitet. Diese sind jetzt unterteilt in „Übersicht“ und „Performance der Anlagepools„. Insgesamt sind mehr Informationen ablesbar als zuvor – Anleger die an die bisherigen Statistiken gewöhnt sind, müssen sich aber erst kurz neu orientieren. Um z.B. in den Statistiken zur Historie der Zahlungsquoten zu kommen, klickt man in der Performance-Sicht erst auf „Weitere Details einblenden“ und dann auf die mit einem Link hinterlegte „Durchschnittliche Zahlungsquote eines Pools“ und gelangt dann zur poolspezifischen Entwicklung (Beispiel: A60).

Gut finde ich, dass Smava die Renditen nicht mehr nur mit den erwarteten Zahlunsquoten berechnet, sondern dass sich (in der Performance-Sicht) jetzt auch ein „Renditebeispiel mit letzter finaler Zahlungsquote“ findet. Die letzte nicht vorläufige Zahlungsquote wurde schon länger von einigen Anleger als ein wichtiges Kriterium zur Festsetzung ihrer Zinsuntergrenze für Neuanlagen herangezogen.

Auch plastischer durch die neuen Statistiken werden die Risiken durch die Ausfälle. So beträgt der Anteil der ausgefallenen H36 Kredite 28,9% – eine deutliche Warnung. Die Rechnung mit den neuen Risikowerten (siehe frühere Artikel) führt nun natürlich auch zu niedrigeren angezeigten erwarteten Renditen. In den letzten 120 Tagen legten Anleger in H36 zu einem durchschnittlichen Nominalzins von 12% an. Wenn der neue Risikoaufschlag von Smava sich als realistisch herausstellen sollte, dann werden diese Anleger eine negative Rendite von 1% haben.

Ich erwarte, dass die neue Berechnungsweise, die geringere Renditeerwartungen anzeigt, zu mehr Vorsicht bei den Anlegern führt und damit die Smava Zinsen im Juni und Juli 2010 deutlich gegenüber Mai 2010 steigen werden.

Wer als Ergänzung zu den reinen Tabellen gerne graphische Auswertungen nutzt findet Charts in den Smava Statistiken auf Wiseclerk.com.