Isepankur Zweitmarkt erlaubt Kauf und Verkauf der P2P Kredite

Mit dem heutigen Datum hat Isepankur einen Zweitmarkt live geschaltet und ermöglicht den Kauf und Verkauf von P2P Krediten. Der Start des Zweitmarktes war bereits längere Zeit angekündigt. Isepankur hatte Nutzer eingeladen, die Funktionen vorher in einer Testumgebung zu testen und Feedback und Vorschläge einzubringen.

Was ist ein Zweitmarkt und welche Vorteile bringt das?

Auf dem P2P-Kreditmarktplatz Isepankur konnten Kreditnehmer bisher Kreditgesuche einstellen und diese wurden von privaten Anlegern finanziert. Während der Kreditnehmer diese Kredite jederzeit vorzeit tilgen darf, war der Anleger über die gesamte Laufzeit (bis zu 60 Monate) gebunden. Anleger hatten also nicht die Möglichkeit, falls sie ihr Kapital dringend benötigen, vorzeitig auszusteigen.

Dieses Problem adressiert ein sogenannter Zweitmarkt (engl. secondary market). Er ermöglicht es den Anlegern ihre Kreditanteile jederzeit zum Verkauf anzubieten. Genau wie die neuen Kreditgesuche werden diese zum Verkauf stehenden Kreditanteile aufgelistet. Andere Anleger können diese Kredite kaufen. Kommt so eine Transaktion zustande, dann zahlt der Anleger, der den Kredit kauft, dem Anleger, der den Kredit verkauft, den Verkaufspreis.  Dieser wird vom Verkäufer festgesetzt und richtet sich nach der noch ausstehenden Tilgungssumme. Der Verkäufer kann aber ein Premium – einen Aufschlag (bis zu 5%) oder einen discount – einen Abschlag auf diese vornehmen. Sowohl dem Käufer als auch dem Verkäufer berechnet Isepankur eine Gebühr von 1,5% des Verkaufspreises.
Für den Kreditnehmer ändert sich nichts wenn ein Kreditanteil verkauft wird. Die Konditionen bleiben unverändert und überweist seine Zahlungen ja an die Plattform – nicht an die Kreditgeber. Der Kreditnehmer wird aber informiert.

Tipp: Verkäufer und Käufer sollen beachten, dass noch nicht gezahlte Zinsen in den Verkaufpreis nicht eingerechnet werden, der Käufer diese Zinsforderungen aber mit erwirbt. Beispiel: Die ausstehende Restkreditsumme sind 20 Euro, es sind aber auch noch 4 Euro Zinsen offen (entweder nicht gezahlt, oder noch nicht fällig weil zwischen 2 Zinsfälligkeitsterminen bisher rechnerisch angesammelt). Dann ist der Verkaufspreis 20 Euro (ggf. plus Aufschlag bzw. minus Abschlag). Kauft der Kreditnehmer den Kredit und die Zinsen werden am nächsten Tag gezahlt, dann war die Forderung, die er gekauft hat tatsächlich 24 Euro wert.

Weiterlesen

Mehr Zweitmärkte für P2P Kredite im Ausland

International führen immer mehr P2P Kreditmarktplätze einen Zweitmarkt ein. Nachdem diese Möglichkeit schon länger bei Zopa Italien und bei Lending Club und Prosper in den USA besteht, führen jetzt in kurzer Folge mit Fundingcircle, Zopa (Artikel) und Yes-Secure (Artikel) drei englische Marktplätze dieses Feature ein.

Was ist ein Zweitmarkt für P2P Kredite?

Bei vielen P2P Kredit Marktplätzen herrscht ein Ungleichgewicht. Kreditnehmer können (oft ohne Gebühren) ihre Kredite jederzeit vorzeitig tilgen. Anleger haben diese Möglichkeit nicht. Sie sind über die Laufzeit der Kredite und damit jahrelang gebunden, haben also (ähnlich wie bei anderen Anlagen wie z.B. Festgeld) keine Möglichkeit im Notfall schnell wieder an ihr Geld zu gelangen.

Genau dieses Problem adressieren Zweitmärkte für P2P Kredite (engl. secondary market). Sie erlauben einen Verkauf der P2P Kredit Anteile an einen anderen Anleger.

Welche Gestaltungsmöglichkeiten bestehen für den Zweitmarkt?

Während Zopa UK sich darauf beschränkt quasi eine Ausstiegsmöglichkeit zum Nennwert zu schaffen, bieten andere Anbieter die Möglichkeit Kreditanteile mit Auf- oder Abschlag anzubieten und in einer Auktion meistbietend weiterzuverkaufen. Desweiteren nimmt der Marktplatz über die Gebühren und die Regeln, welche Kredite gehandelt werden dürfen Einfluss (z.B. keine Kredite, die jemals in Verzug waren).

Was sollten Anleger beachten?

Zweitmärkte erhöhen das den Anlegern zur Verfügung stehende Handlungsspektrum beträchtlich. Ähnlich wie an der Börse können Kreditanteile gekauft und verkauft werden. Kürzere Haltefristen werden möglich. Die Komplexität der Renditeberechnung steigt durch mögliche Ab- und Aufschläge bei der Veräusserung erheblich. Dies ist ein Grund warum Zopa UK relativ enge Rahmenbedingungen für den Handel gesetzt hat. Zitat:  „…is not designed to tinker with a loan book – in particular we wanted to avoid a scenario in which an experienced lender could cash out of some loans at the expense of an inexperienced lender.“

Gibt es bei den deutschen P2P Kredit Plattformen Zweitmärkte?

Bisher nicht. Weder Smava noch Auxmoney haben einen Zweitmarkt. Es gibt auch keine Anzeichen dafür, dass sich dies ändern wird.

Ältere Artikel zum Thema:

Wie sich ein Zweitmarkt für Kredite positiv auf die Smava Erlöse auswirken könnte

Das Volumen der Smava Kredite wächst derzeit rasant. Dennoch gibt es einen deutlichen Kapitalüberhang – die Anleger würden gerne mehr investieren als an Kreditgesuchen zur Verfügung steht. Die Folge ist, dass attraktive Kredite binnen Minuten „ausverkauft“ sind. Offensichtlich ist, dass Smava versuchen wird mehr Kreditnehmer zu gewinnen, sei es über Werbung, PR, Partnerprogramm oder sonstige Maßnahmen.

Rein theoretisch könnte Smava von einem Kapitalüberangebot auch profitieren durch die Einführung eines Zweitmarktes für Kredite. Ein Zweitmarkt würde Anlegern erlauben Kredite untereinander weiterzuverkaufen. Ich hatte zum Thema bereits vor 2 Jahren geschrieben (siehe Artikel Weiterverkauf der Smava Kredite‚). Mittlerweile gibt es Beispiele für funktionierende Zweitmärkte bei P2P Krediten, insbesondere Lending Club (USA) aber auch Prosper (USA) und Zopa (Italien).

Warum könnte ein Zweitmarkt auch für Smava interessant sein?

Bei den ersten beiden genannten Plattformen bestimmen Marktmechanismen den Preis zu dem Kredite gehandelt werden – für die Abwicklung fällt eine Transaktionsgebühr von 1% an. Diese fällt in den USA dem Broker FolioFn zu. Wenn Smava einen ähnlichen Handelsplatz etablieren könnte und es schaffen würde selbst (oder über Partner) eine solche Transaktionsgebühr als Einnahme zu verbuchen, dann wirkt sich das erlössteigernd aus. Das knappe Gut Kredite könnte nicht nur einmal vermittelt werden, sondern mehrfach umgeschlagen werden. Da die Abwicklung des Handels rein elektronisch erfolgt, also keine variablen Kosten anfallen, wäre jeder Trade in fast voller Höhe EBIT wirksam.

Als positives Feature käme hinzu, dass Anleger vorzeitig ihr Investment wieder zu Geld machen könnten, die Liquidität in der „Anlageklasse Smava Kredite“ würde also deutlich erhöht.Für die Kreditnehmer ergeben sich gleichzeitig keine Nachteile. An welchen der anonymen Anleger ihre Ratenzahlungen gehen, ist für sie ohne Belang.

Wie schon im vorherigen Artikelbeschrieben ist es sicher kein leichtes Unterfangen einen solchen Zweitmarkt rechtskonform einzurichten, aber vielleicht stellt sich Smava ja mittelfristig dieser Herausforderung.  Vielleicht schlägt sie aber ja auch Auxmoney bei dieser Produktweiterentwicklung.

Lending Club ermöglicht Handel der Kredite durch die Anleger

In den USA hat Lendingclub.com einen wesentlichen Beitrag zur Weiter-entwicklung der P2P Kredite geschaffen.

Bisher ist einer der Hauptnachteile vieler P2P Kredit Plattformen die fehlende Liquidität. Hat ein Anleger Geld in einen Kredit investiert, so ist das Geld im Regelfall für die Kreditlaufzeit (z.B. 36 Monate) gebunden. Ausnahme ist die vorzeitige Rückzahlungen des Kredites, die der Kreditnehmer jederzeit ohne Vorfälligkeitsentschädigung vornehmen kann. Außerdem kann natürlich über die monatlichen Rückzahlungen aus Tilgung und Zinsen verfügt werden (siehe dazu auch den Artikel „Weiterverkauf der Smava Kredite?“).

Lendingclub hat jetzt eine Möglichkeit geschaffen, dass Anleger noch laufende Investments in Kredite anderen Anlegern über eine Note Trading Platform anbieten zum Verkauf anbieten können. Aus regulatorischen Gründen wird diese durch FolioFn für Lending Club betrieben. FolioFn ist ein registrierter Broker.

Ein solcher Zweitmarkt (engl. secondary market) für den Handel mit P2P Krediten ist grundsätzlich für alle Anleger in P2P Kredit Marktplätzen interessant, aus regulatorischen Gründen aber schwierig umzusetzen (vor Lendingclub hatte nur Zopa Italien einen Zweitmarkt eingeführt – siehe Zopa Italy update).
Insgesamt ist das rechtliche Konstrukt auf dessen Basis Lending Club seit der heute bekanntgegebenen SEC Registrierung arbeitet hochkomplex. Der Prospekt mit dem Anleger informiert werden, hat 136 (!) Seiten. Zudem dürfen nur noch Anleger investieren, die versichern, dass sie ein Jahreseinkommen von über 70.000 US$ und/oder ein beträchtliches Vermögen haben.

Das Konzept von Lending Club ist sehr anschaulich und prägnant in dieser Flash Präsentation erläutert.

Weiterverkauf der Smava Kredite?

Hat ein Anleger Geld in einen Kredit bei Smava investiert, so ist das Geld im Regelfall für 36 Monate gebunden. Ausnahme ist die vorzeitige Rückzahlungen des Kredites, die der Kreditnehmer jederzeit ohne Vorfälligkeitsentschädigung vornehmen kann. Außerdem kann natürlich über die monatlichen Rückzahlungen aus Tilgung und Zinsen verfügt werden.

Theoretisch wäre eine Weiterentwicklung möglich, bei der Smava einen Zweitmarkt etablieren würde. Diese würde es Anlegern erlauben bereits laufende Kredite zu kaufen und verkaufen.

Ähnlich wie bei Anleihen würde sich der Preis zu dem die Kredite gehandelt werden nach Angebot und Nachfrage richten und insbesondere von Faktoren wie Zinshöhe und Risikoeinschätzung bestimmt.

Weiterlesen