Erste Zwangsversteigerung einer Immobilie durch Estateguru

Die estnische P2P Kreditplattform Plattform Estateguru lässt bei einem ausgefallenen Kredit eine als Sicherheit dienende Immobilie durch den Gerichtsvollzieher zwangsversteigern. Das ist das erste Mal, dass dies in der dreijährigen Historie von Estateguru vorkommt, so dass die Anleger mit Interesse verfolgen, ob das Inkasso auf diesem Weg erfolgreich abgeschlossen werden kann. Auch für Estateguru ist der Ausgang wichtig, denn bisher gibt die Plattform auf ihrer Statistikseite an, dass noch kein Anleger durch Kreditausfälle Geld verloren hat.

Der ausgefallene Kreditbetrag betrug 224Tsd Euro. Die Immobile wurde mit 440Tsd Euro bewertet und kommt für ein Mindestgebot von 313Tsd Euro in der Zwangsversteigerung, die vom 4. Dezember bis zum 11. Dezember läuft, unter den Hammer.

Bei der Immobile handelt es sich um ein 544 m2 Haus im Rohbau mit 8 Zimmern und 1577 m2 Grundstück in einem Außenbezirk der Hauptstadt Tallinn. Die Seite mit Informationen zur Zwangsversteigerung und Fotos vom Objekt findet sich hier.

Estateguru sichert die Kredite über erst- oder zweitrangige Hypotheken ab. Die Plattform hat bereits Kredite im Volumen von über 35 Mio. Euro finanziert. Der Zinssatz für Anleger liegt meist im Bereich 10 bis 12,5%.

UPDATE 21.11: Der Kredit wurde vollständig mit Zinsen und Strafzinsen zurückgezahlt.

Schweiz: P2P-Kreditmarktplatz Cashare veröffentlicht Ausfallzahlen

Der Schweizer Marktplatz für P2P-Kredite Cashare hat erstmals eine Gesamtstatistik der Kreditausfälle seit dem Launch im Jahr 2008 veröffentlicht.

Die Tabelle zeigt in der ersten Spalte das Jahr und in der zweiten Spalte den prozentuale Anteil der Darlehensnehmer, die vom Inkassounternehmen übernommen werden mussten und dementsprechend konkrete Zahlungsausfälle darstellen.

Cashare schreibt dazu:

Die Statistik zeigt an, dass es uns gelungen ist die Zahlungsausfälle ab Ende 2010 zu senken. Diese Senkung ist darauf zurück zu führen, dass wir mit einem dritten Anbieter von Bonitätsdaten die Informationsgrundlage verbessern konnten und laufend die neusten Erkenntnisse in die Beurteilung einfliessen lassen. Beim Rating A ist uns dies in der Vergangenheit bestmöglich gelungen und beim Rating B konnten wir uns massiv steigern. Beim Rating C haben wir ebenfalls Verbesserungen eingeführt und das Rating wird noch weiter verfeinert werden.

Eine andere ganz wichtige Erkenntnis liegt darin, dass eine ausgewogene und umfangreiche Diversifikation absolut wichtig und unabdingbar sind. Mit einem Mindestbetrag von CHF 200 ist dies auch bereits für kleinere Vermögen sehr gut zu erreichen. Wir wollen aber auch nochmals darauf hinweisen, dass es etwas Disziplin benötigt. Leider ist es zur Zeit so, dass die Anzahl an aktiven Auktionen begrenzt ist. Dies liegt einerseits an der Bekanntheit von Cashare und andererseits auch Prüfungsverfahren von Cashare, wo eine Mindestbonität erreicht werden muss für die Aktivierung.

Ablauf des Inkasso der Auxmoney Kredite bei Nichtzahlung

Bisher gab es keine konkreten Angaben, wie Auxmoney das Inkassoverfahren bei säumigen Schuldnern durchführt. Nun ist es bei einem der Kredite so weit, dass das Inkassoverfahren eingeleitet wird, und ein betroffener Anleger hat die Mitteilung zum Ablauf, die er von Auxmoney erhielt, im Forum zu Auxmoney gepostet:

Sehr geehrte Anleger,

da wir keine Zahlungseingänge des Kunden mehr verzeichnen konnten und auch telefonische, sowie schriftliche Mahnungen unbeachtet blieben, wurde der Kreditvertrag gekündigt und an unseren Inkassopartner, Creditreform, weitergeleitet.

Die Creditreform hat zwischenzeitlich den Kunden ausgewertet und angemahnt.

Sollte der Kunde sich nicht auf die schriftliche Mahnung äußern, so wird einmalig ein Telefoninkasso durchgeführt. Fruchtet dies nicht, bekommt der Kunde ein Mahnschreiben mit Ankündigung des gerichtlichen Mahnverfahrens. Das gerichtliche Mahnverfahren wird nach Ablauf der Meldefrist eingeleitet.

Sobald eine Statusänderung des Kunden erfolgt oder wir eine gesonderte Rückmeldung des Inkassounternehmens erhalten, werde ich Sie darüber in Kenntnis setzen.

Für weitere Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

Auxmoney führt also das Inkassoverfahren über die Creditreform durch. Im Gegensatz zu Smava werden die Forderungen nicht an das Inkassounternehmen verkauft, sondern bleiben im Besitz der Anleger.

Neuerungen bei Smava – Laufzeiten, gewerbliche Kredite, Betragsgrenzen

Bei Smava.de gibt es umfassende Neuerungen:

  • die Kreditnehmer können die Kredite nun auch für gewerbliche Zwecke aufnehmen
  • die Betragsgrenze für kreditnehmer steigt auf 25.000 Euro (bisher 10.000)
  • die Betragsgrenze für Gesamtinvest im Marktplatz für Anleger steigt 100.000 Euro (bisher 25.000) Euro
  • als Laufzeiten der Kredite stehen nun 36 und 60 Monate zur Auswahl (bisher nur 36 Monate); dabei werden die Anleger-Pools nach Laufzeiten getrennt gebildet
  • die Inkassoquoten für neue Kredite werden nach Bonitäten gestaffelt (A-C:25%, D-F: 20% und G+H: 15%); für die Bonitäten D-H sinken sie somit gegenüber der alten Regelung
  • verbesserte Vertragsansicht und Übersicht im Anlegerkonto
  • Anlage-Assistent zur Speicherung von Suchanfragen, die dann eine automatische Benachrichtigung per Email bei passendenden neuen Kreditanfragen auslösen

 

Ausfall der ersten 2 Kredite bei Smava

Die Kredite Ablöse (Bonität A; 4000 Euro, KDF 3) und Autokauf (Bonität F, 6000 Euro, KDF 3) sind die ersten Kreditausfälle bei Smava.de.
Smava schreibt dazu in einer Ankündigung u.a.:

smava hat sich mit den betreffenden Kreditnehmern in Verbindung gesetzt und auf die offenen Zahlungen hingewiesen. Leider haben wir trotz wiederholter Mahnungen bis zum 21. Dezember 2007 keinen Zahlungseingang für diese beiden Kreditnehmer verzeichnen können.
Da somit über 6 Wochen keine Rückzahlung geleistet wurde, ist die Wahrscheinlichkeit stark gesunken, dass die Kreditnehmer den offenen Betrag noch zahlen. Aus diesem Grund ist die Restforderung des Kreditnehmers aus dem Pool A und des Kreditnehmers aus dem Pool F wie mit den betreffenden Anlegern im Rahmenforderungskaufvertrag vereinbart an das Partnerunternehmen Intrum Justitia verkauft. Diese beiden Kredite sind somit ausgefallen.

Intrum Iustitia zahlt in beiden Fällen 25% der noch offenen Restschuld entsprechend der Tilgungsanteile des jeweiligen Monats an die betroffenen Anleger. Da die anderen Anleger des Pools die betroffenen Anleger bereits seit der ersten Nichtzahlung der Kreditnehmer durch ihre Ausgleichszahlungen unterstützen, erhalten diese von dem Kaufpreis für die Restforderung anteilig ihre geleisteten Ausgleichszahlungen zurück.

Insgesamt entwickelt sich die Ausfälle bei Smava bisher noch deutlich besser als die prognostizierten Zahlungsquoten – diese beziehen sich aber natürlich auch auf die Gesamtlaufzeit der Kredite und bisher ist bei den meisten gerade mal ein halbes Jahr vorbei, für eine abschließende Bewertung ist es also noch zu früh. Aber wie schon geschrieben war 2007 für die Smava Anleger ein sehr gutes Jahr.