Im Kurz-Test: Zencap für Anleger

Gestern ist Zencap gestartet und kann von Anlegern mit Wohnsitz und Bankkonto in Deutschland genutzt werden. Anlegern steht damit neben LendicoSmava, Auxmoney und Isepankur ein zusätzlicher weiterer Anbieter für P2P Kredite für ihre Geldanlage zur Auswahl. Bei Zencap können Firmen Kredite von 10.000 bis 150.000 Euro bei Laufzeiten zwischen 6 Monaten und 5 Jahren aufnehmen. Heute habe ich mich als Anleger angemeldet um hier in Form eines Schnell-Tests berichten zu können und selbst Erfahrungen mit Zencap zu sammeln.

Die Anmeldung

Die Anmeldung als Anleger verlief schnell und reibungslos. Bis zu einem Anlage-Betrag von maximal 5.000 Euro ist kein Post-Ident erforderlich. Wer mehr anlegen will kann ein Anlagekonto bei der Partnerbank Wirecard eröffnen. Am Ende einfach kurz auf den Bestätigungslink in der Email klicken – fertig ist die Registrierung.

Darstellung und User-Interface

Wer schon Lendico nutzt, der wird sich sehr schnell zurechtfinden, denn die Website ist fast identisch aufgebaut und funktioniert im Ablauf fast wie Lendico.

Die Kredite

Für die manuelle Geldanlage werden die Kredite in einer Liste angezeigt. Diese sowie die Kreditdetails sind erst nach abgeschlossener Registrierung einsehbar. Das Mindestgebot beträgt 100 Euro. Zum Start gibt es aktuell 4 Firmenkredite zur Auswahl. Gebote sind direkt aus der Übersichtsliste möglich oder aber man wechselt in die Detailansicht und bietet dort.

In der Ansicht zu einem Kreditgesuch werden weitere Informationen angezeigt:

  1. Kurzinformation (Firmenname, Branche, Bundesland, Rechtsform, Gründungsdatum, Anzahl Mitarbeiter, Persönliche Bürgschaft (ja/nein) und Kreditzweck)
  2. Unternehmensprofil (Beschreibung des Unternehmens und der Kreditverwendung)
  3. Bonität (Zencap Risikoklasse in den Stufen A+, A, B, C, C-)
  4. Finanzkennzahlen der letzten 3 Jahre

Ich habe auf 3 der 4 Kreditangebote je 100 Euro geboten. Weiterlesen

Auxmoney ändert Zinssytematik – führt Auxmoney-Scores für Kredite ein

Auxmoney hat heute einige grundlegende Änderungen an der Funktionsweise des P2P Kreditmarktplatzes vorgenommen. Bisher wählten Kreditnehmer für ihren Kreditantrag den (Nominal)-Zinssatz, den sie für ihren Kredit zahlen wollten. Ab sofort legt Auxmoney den Zins aufgrund der Einstufung des Kreditgesuches in die neueingefügten Auxmoney-Scoreklassen fest.

Die neuen Auxmoney-Scoreklassen

Auxmoney hat heute Scores mit den Klassen AAA, AA, A, B, C, D, E und X eingeführt. Auxmoney schreibt dazu: „über 300 bonitätsrelevante Merkmale werden beim auxmoney-Score berücksichtigt. Bewertet werden externe und interne Informationen wie z.B. Daten der SCHUFA und der Creditreform, etwaige vorhandene Sicherheiten, aber auch Antragsdaten des Kreditsuchenden sowie Verhaltensdaten. Damit ist der auxmoney-Score umfassender und deutlich trennschärfer als die externen Scoring-Informationen, die Anlegern bisher zur Verfügung standen.„. Speziell zur Scoreklasse X heisst es: „In der Scoreklasse X liegt der mögliche Darlehensnominalzins bei maximal 15,25% p.a. Ein automatisierter Investitionsprozess (z.B. über den Portfolio Builder) ist in dieser Scoreklasse nicht möglich. Kreditprojekte mit auxmoney-Score X sollten von Anlegern manuell geprüft werden, beispielsweise durch Kontaktaufnahme mit dem Kreditsuchenden.„.

In der folgenden Abbildung zeigt Auxmoney Zins und „angestrebte Rendite“ für die einzelnen Scoreklassen:

Weitere Neuerungen

Auxmoney hat angekündigt „Haushaltsrechnung und Arbeitgeberrückfrage werden zukünftig bei einzelnen Kreditnehmern vor Auszahlung des Kreditbetrags von Auxmoney überprüft.“. Es wird nicht genau erläutert, was mit „einzelnen“ Kreditnehmern gemeint ist. Ich interpretiere das mal als stichprobenhafte Prüfung. Die Zertifikate Haushaltsrechnung und Arbeitgeberrückfrage wurden generell ausgeblendet, sind also auch bei Krediten aus der Vergangenheit nicht mehr sichtbar. Weiterlesen

Im Kurz-Test: Lendico für Anleger

Heute ist Lendico (bzw. Link Lendico für Österreich) gestartet und kann von Anlegern mit Wohnsitz und Bankkonto in Deutschland genutzt werden. Anlegern steht damit neben Smava, Auxmoney und Isepankur ein zusätzlicher weiterer Anbieter für P2P Kredite für ihre Geldanlage zur Auswahl. Bei Lendico können Kreditnehmer Kredite von 1.000 bis 25.000 Euro bei Laufzeiten von 2,3,4, oder 5 Jahren aufnehmen.Natürlich habe ich mich direkt als Anleger angemeldet um hier in Form eines Schnell-Tests berichten zu können.

Die Anmeldung

Die Anmeldung als Anleger verlief relativ reibungslos. Bis zu einem Anlage-Betrag von maximal 1.000 Euro ist kein Post-Ident erforderlich. Wer mehr anlegen will kann ein Anlagekonto bei der Partnerbank Wirecard eröffnen. Aufgefallen ist mir lediglich, dass keine Kreditkartendaten abgefragt wurden, obwohl in den AGB steht, dass Lendico nicht überwiesene Gebote von der Kreditkarte einziehen will. Am Ende einfach kurz auf den Beträtigungslink in der Email klicken – fertig ist die Registrierung.

Die Kredite

Für die manuelle Geldanlage werden die Kredite in einer Liste angezeigt. Das Mindestgebot beträgt 25 Euro. Zum Start gibt es natürlich erst eine Handvoll Kredite zur Auswahl.
Gebote sind direkt aus der Übersichtsliste möglich oder aber man wechselt in die Detailansicht und bietet dort. Weiterlesen

Smava für niedrigere Bonitätsstufen geöffnet

Es gibt heute Änderungen beim Marktplatz für P2P Kredite Smava.de:

  • Kredite können nun auch Schuldner der Bonitätsstufen G und H aufnehmen (zusätzlich zu den bisherigen Stufen A-F). Laut der Schufa Scorecard für Spezialkreditinstute beträgt das erwartete Ausfallrisiko bei Bonität G 10,72% und bei Bonität H 15,02%
  • Der maximal zulässige vom Kreditnehmer zu wählende Nominalzins wird von 15 auf 18% erhöht
  • Die Gebote können nun in einer Staffelung von 250 Euro Schritten erfolgen (bisher 500er Schritte)

Die letzte Änderung entspricht den Wünschen der Anleger, diese hatten sich vielfach für geringere Mindestanlagebeträge je Kreditprojekt ausgesprochen.