Auxmoney Kredite im November

Der November ist nun fast vorbei und war für Auxmoney ein sehr guter Monat, da Auxmoney das Volumen der neu vermittelten Kredite auf über 5 Mio. Euro deutlich steigern kann. Ein so hohes Kreditvolumen in einem Monat hatte Auxmoney bisher nicht. Ein Grund für diese Steigerung wird die „Rendite Rallye“ sein: Auxmoney vergibt Gutschein-Boni an Anleger in Abhängigkeit von der Anzahl Investitionen im November. Zwar ergab eine Umfrage, dass viele der Anleger im P2P-Kredite.com Forum ihre Investitionen nicht aufgrund dieser Aktion aufstocken wollen, aber die Wiseclerk-Statistiken zeigen, dass die Zahl der Anleger, die in den letzten 120 Tagen ein Gebot abgegeben haben, im November von 6.800 auf über 7.800 gestiegen ist.

Weitere Gründe könnten sein, dass Auxmoney den Maximalbetrag je Kredit von 20.000 auf 25.000 Euro erhöht hat und ich den subjektiven Eindruck hatte, dass Auxmoney seine Fernsehwerbung für Privatkredite ausgeweitet hat.

Im November gab Auxmoney bekannt, dass Dr. Axel Wieandt, Vorstandsvorsitzender der Valovis Bank, in den Auxmoney Beirat berufen wurde. Raffael Johnen, Geschäftsführer von Auxmoney, sagte dazu: Mit Dr. Axel Wieandt begrüßen wir einen der namhaftesten Finanzexperten der Republik in unserem Beirat. Auxmoney wird in Zukunft vermehrt mit Banken zusammenarbeiten, die ihre Kreditanfragen direkt auf unseren Marktplatz übertragen, da wir mit unserem Modell Kredite effizienter und somit günstiger abwickeln können. ‎…“.

Rendite des Invests in P2P Kredite mit Excel Funktion XIRR berechnen

Die Berechnung der Rendite die das angelegte Kapital erwirtschaftet ist für die meisten Anleger aufgrund verschiedenen einzelnen Annuitätendarlehen die dann laufen zu komplex um sie selbst durchzuführen. Entweder berechnet der Marktplatz die Rendite und zeigt sie dem Benutzer an oder der Anleger bedient sich externer Tools.

Eine relativ einfache Möglichkeit bietet Excel mit der XIRR Funktion. Dabei wird die Rendite des eingesetzen Kapitals einfach anhand der Ein- und Auszahlungen ermittelt. Das schöne daran ist, dass es unabhängig vom Gebührenmodell des konkreten Marktplatzes funktioniert – also nicht die Gebührenstruktur in Excel nachgebildet werden muss, sondern lediglich die Zahlungsströme erfasst werden müssen.

Ein Beispiel soll das veranschaulichen. Ein Anleger investiert 100 Euro in einen Kredit mit 11% Nominalzins und 36 Monaten Laufzeit. Das Geld zahlt er am 29.03.2010 ein. Wie links dargestellt werden in Excel alle Ein- und Auszahlungen nach Datum geordnet erfasst. Einzahlungen sind dabei als negative Betrag einzutragen, Auszahlungen als positiver Betrag. Die erste Rückzahlung am 10.05.2010 ist dabei geringer als die folgenden, da Gebühren anfielen. Als letzte Zeile wird mit dem heutigen Datum der noch nicht getilgte Restbetrag des laufenden Kredites (im Beispiel 78 Euro) zuzüglich eines eventuellen Guthabens an nicht investiertem eingezahlten Kapital auf dem Anlegerkonto eingetragen. Die Rendite wird nun mit der XIRR-Funktion von Excel berechnet. Die Formel in dem Beispiel lautet

=XIRR(C12:C22;B12:B22;)

Dabei steht in dem blauen Teil der Zellbereich in dem die Termine eingetragen sind und in dem grünen Teil der Bereich in dem die Beträge stehen. In dem Beispiel ist das Ergebnis 9,3% erheblich niedriger als der Nominalzins von 11%. Das liegt zum größten Teil an der berücksichtigten Gebühr in der ersten Rate. Daneben spielen noch die Termine der Zahlungen eine Rolle.

Natürlich können Anleger so nicht nur die Rendite des Invests in einen einzelnen Kredit berechnen, sondern die ihres gesamten Portfolios an P2P Krediten. Dazu werden die Ein- und Auszahlungen vom Girokonto erfasst. Den nicht getilgten Restbetrag aller Kredite findet man bei Smava unter Mein smava > Mein Anleger-Konto > Vertragsdetails in der Tabellenspalte Tilgung noch erwartet den Summenwert ganz unten. Für Auxmoney Investments ist diese Methode aber nicht sinnvoll einsetzbar, da das aktuell nicht getilgte Restkapital im CreditConnect Interface nicht als Summe über alle Kredite angezeigt wird sondern nur für jeden einzelnen Kredit.

Wen der Hintergrund zur XIRR Funktion interessiert: Diese berechnet den internen Zinsfuß.

Kurze Rundfrage an alle Anleger: Ermittelt jemand seine Rendite bereits regelmäßig mittels Excel XIRR Formel?

Auswertung des Status der Auxmoney Kredite nach Schufa-Score

Im Forum wird häufig diskutiert wie aussagekräftig der Schufa-Score ist. Viele Kreditnehmer sagen, sie könnten sich ihren schlechten Score gar nicht erklären. Für die Smava Kredite ist aber schon lange belegt, dass die Schufa-Score Klassen trennscharf die Ausfallwahrscheinlichkeit prognostizieren. Je schlechter der Schufascore desto wahrscheinlicher ist auch, dass der Smava Kredit nicht zurückgezahlt wird.

Bezüglich Auxmoney hingegen haben im Forum einige Anleger ihren subjektiven Eindruck geschildert, dass sie viele Ausfälle von Krediten trotz guter Schufa haben.

Zeit daher mal auszuwerten, wie es insgesamt aussieht. Auf Basis der Wiseclerk Daten habe ich dazu die Kredite nach Score Klassen zusammengefasst (Beispiel: die Zeile 700 umfasst Kredite mit Schufa Score 700 bis 799). Berücksichtigt sind dabei nur solche Kredite deren Auktionsende mindestens 6 Monate zurückliegt. Grund hierfür ist, dass die neuen Kredite das Bild verzerren würden.

Zu sehen ist, dass es schon eine Zunahme der Anteile der Kredite in Verzug oder im Inkasso bei schlechterer Schufa gibt. Dennoch gibt es Ausreißer (z.B. ab 700) aber dies mag an der geringen Anzahl der Kredite in dieser Klasse nicht repräsentativ sein.

Zu sehen ist auch, dass der Anteil der Kredite in Verzug, Inkasso oder gerichtlichem Mahnverfahren spätestens für Schufascores unter 400 prohibitiv hoch ist. Weiterlesen

Schätzung Auxmoney Umsatz durch Kredite

Auf Basis der Wiseclerk Daten für Kreditprojekte, die im August 2010 endeten, habe ich eine aktuelle Schätzung der monatlichen Umsätze, die der P2P Kreditmarktplatz Auxmoney erwirtschaftet, erstellt. Zu beachten ist, dass die Anlegergebühren formell von der Creditconnect GmbH erhoben werden, sie flossen aber mit in die Betrachtung ein, da sie aus dem Handelsgeschehen auf der Auxmoney Plattform entstehen.


Erläuterung: Der Anteil der Premium Projekte wurde auf 10% geschätzt. Nicht berücksichtigt sind Erlöse aus Kontoführungsgebühren, Mahngebühren, dem Verkauf der Restkreditversicherungen sowie eventuelle Erlöse aus dem Inkasso, da hierzu keine Zahlen vorliegen. Ebenfalls nicht berücksichtigt, ist, dass Kreditnehmer Zertifikate mehrfach verwenden können.

Deutlich erkennbar ist, dass der Hauptanteil der Umsätze mit den Kreditnehmern und nicht den Anlegern generiert wird.

Gegenüber der letzten Betrachtung der Auxmoney Umsätze (März 2010), sank der Monatsumsatz um rund 14.000 Euro.

AGB-Änderung: Kreditsuchende bei Auxmoney riskieren hohe Gebühren bei Nichthandeln

Gestern hat Auxmoney eine Änderung seiner AGB zum 01. September 2010 (heute) angekündigt. In den neuen AGB gibt es u.a. folgende Regelungen (Auszug aus §7), die beschreibt unter welchen Umständen sich die Angebotsfrist automatisch kostenpflichtig verlängert:

(4) Verlängerung der Angebotsfrist / Fristverlängerungsentgelt
1. Finden sich bei Ablauf der Angebotsfrist (d.h. am Ende des 14. Kalendertages der Freischaltung eines Kreditprojektes) nicht genügend Angebote von Anlegern, um ein Kreditprojekt vollständig zu finanzieren, verlängert sich die Angebotsfrist
zur Erhöhung der Finanzierungschancen des Kreditprojektes automatisch auf maximal 90 Tage (nachfolgend: „verlängerte Angebotsfrist“).
2. Kreditsuchende haben jedoch jederzeit die Möglichkeit, die Verlängerung der Angebotsfrist unter Einhaltung einer Bearbeitungsfrist unsererseits von 5 Tagen nach Zugang einer entsprechenden Erklärung des Kreditsuchenden zu stoppen und das Kreditprojekt zu löschen. Hierzu müssen sie uns lediglich durch das Anklicken des hierfür auf dem Portal in ihrem persönlichen Nutzerbereich „Mein auxmoney“ unter dem jeweiligen Kreditprojekt vorgehaltenen „Stoppknopfes“ oder in Schriftform und/oder Textform eine Stoppmitteilung übermitteln.
3. Ohne die Übermittlung einer Stoppmitteilung enden Kreditprojekte in dem unter dieser Ziff. (4) Abs. 1 der Nutzungsbedingungen geschilderten Fall der verlängerten Angebotsfrist automatisch 5 Tage, nachdem sich genügend Angebote von Anlegern zur vollständigen Finanzierung eines Kreditprojektes gefunden haben oder, wenn dies nicht der Fall ist, mit Ablauf des 90. Kalendertages nach der Freischaltung des Kreditprojektes.
4. Für jeden Tag, den ein Kreditprojekt über die ursprüngliche Angebotsfrist von 14 Tagen hinaus im Portal freigeschaltet ist (d.h. für die Kalendertage 15 bismaximal 90) fällt neben dem Freischaltungsentgelt zusätzlich das in der Anlage A dieser Nutzungsbedingungen genannte Fristverlängerungsentgelt mit der dort aufgeführten Fälligkeit an.

Ich hab mich ein bisschen schwergetan, bevor ich die Angaben zur Gebührenhöhe für die Fristverlängerung gefunden habe. Sie betragen 1 Euro pro Tag Verlängerung (2 Euro bei „Premium“-Kreditprojekten).

D.h. für einen Kreditsuchenden, dessen Kredit nicht genügend Gebote von Anlegern bekommt, dass er, wenn er nicht handelt (den Stoppknopf nicht drückt und auch keine Stoppmitteilung schickt), zusätzlich zur Freischaltungsgebühr von 9,95 Euro die Fristverlängerung für 76 Tage in Höhe von 76 Euro zahlen muss. Damit entsteht in diesem Beispiel eine hohe Gebühr von 85,95 Euro, ohne dass ein Kredit zustande kam. Nachträgliche Ergänzung: Auxmoney weist darauf hin, dass ein Drücken des Stoppknopfes jeden Tag möglich ist – somit kann der Kreditnehmer jeden Tag handeln (es ist also nicht so, dass die Möglichkeit zum Drücken des Stoppknopfes nur einmalig oder nur zu einem bestimmten Zeitpunkt besteht).

Daher meine Warnung an alle die einen Kredit bei Auxmoney aufnehmen wollen: Sich vorher klarmachen, welche Gebühren wann anfallen und dass es auch Gebühren gibt, die auch dann anfallen, wenn gar kein Kredit zustande kommt. Vorsicht ist aus meiner Sicht vor allem geboten, wenn sich auch nach 10 Tagen abzeichnet, dass der Kredit nicht finanziert werden wird. Dann auf „Augen zu und durch“ zu setzen, in der Hoffnung, dass der Kredit noch finanziert wird, ist teuer.

Zudem stellt sich mir die Frage, warum Auxmoney auf einer Plattform auf der viele Abläufe automatisiert sind, eine „Bearbeitungsfrist“ von 5 Tagen braucht.

Auxmoney erhöht Gebühren für Anleger

Auxmoney (formal Creditconnect, da diese mit dem Anleger abrechnen) hat heute angekündigt, die Anlegergebühren ab dem 1. September auf 1% der Gebotshöhe (mindestens 1 Euro) der erfolgreichen Gebote zu erhöhen. Bisher berechnet Auxmoney, Anlegern pauschal 1 Euro pro Gebot auf Kredite. Bei Geboten von 50 oder 100 Euro bleibt die Gebühr damit faktisch unverändert, während sie bei höheren Geboten (teilweise deutlich) steigt.

Eine Auswertung der im Juli 2010 erfolgreich abgegeschlossenen Gebote ergibt, dass 61% davon über 50 oder 100 Euro waren, 17% über 150 oder 200 Euro und 22% über 250 Euro oder mehr (davon 59 Gebote von 1000 Euro oder mehr).

Gründe für die Erhöhung wurden nicht genannt.

Erst Kredite vergleichen – nicht direkt Kreditprojekt einstellen

P2P Kredite erscheinen vielen Kreditnehmern als die bessere Wahl – weniger Bürokratie, den eigenen Wunschzinssatz selbst vorgeben und transparente und nachvollziehbare Vergabekriterien.

Dennoch sollten Kreditsuchende natürlich trotzdem prüfen, ob eine konventionelle Finanzierung für sie nicht günstiger ist. Je nach Bonität kann ein Ratenkredit von einer Bank günstiger sein, als ein Kredit von Smava oder Auxmoney. Auf P2P-Kredite.com gibt es seit gestern die Möglichkeit sehr schnell per Mausklick die aktuellen Angebote verschiedener bekannter Anbieter für Kredite vergleichen zu lassen. Der Kreditrechner wirft nach Eingabe von Kreditbetrag und Kreditlaufzeit eine Tabelle mit den Kreditkonditionen aus. Selbstverständlich werden dabei die Kosten gemäß Preisangabenverordnung (PAngV) berücksichtigt und ausgewiesen.

Die Einsparungen durch den Kreditvergleich summieren sich auch bei nur geringfügig günstigeren Zinsen (und/oder Kosten) über die Laufzeit.

Auxmoney Autopilot für Anleger

Neu bei Auxmoney gibt es für Anleger die Möglichkeit eine „Autopilot“ Funktion zu nutzen, die automatisch bietet, wenn Kredite vom Anleger voreingestellte Auswahlkriterien erfüllen. (Bei Smava heißt das vergleichbare Tool „Gebots-Assistent“).

Die Einstellungsmöglichkeiten des Auxmoney Autopiloten zeigt dieser Screenshot:

Wählbar sind also so ziemlich alle Parameter – sogar einige wie Alter und Berufsgruppe, die derzeit beim manuellen Bieten nicht angezeigt werden.

Anleger müssen bei der Nutzung des Autopiloten folgendes beachten:

1) Der Autopilot bietet nur auf Kredite, die zu mindestens 10% durch manuelle Gebote finanziert wurden
2) Der Autopilot bietet nur auf Kredite, die noch nicht voll finanziert wurden. Der Autopilot unterbietet also nicht!
3) Der Autopilot bietet nur auf Kredite, auf die der Anleger noch nicht manuell geboten haben!

Besonders Punkt 2) ist für das Verständnis wichtig. Der Autopilot bietet direkt mit dem eingestellten Mindestzins. Startet das Kreditgesuch mit einem Zinssatz von z.B. 12% und ist der eingestellte Mindestzins im Autopilot dann bietet dieser direkt 10% – nähert sich also nicht sukzessive durch Nachbieten von oben dieser Schwelle an.

Der Autopilot lässt sich unter „Mein Auxmoney“ im Reiter „Mein Autopilot“ einstellen und aktivieren.

Anders als bei Smava (dort sind mehrere Gebotsassistenten konfiguierbar, die parallel tätig werden können) kann jeder Anleger nur genau einen Autopilot gleichzeitig aktivieren.

Mein Fazit: Für manche Anleger eine nützliche Funktion. Ich werde ihn aber nicht nutzen, da ich glaube, dass bei Auxmoney die Auswahl der Kredite sehr sorgfältig erfolgen muss, um eine gute Rendite zu erzielen. Zumal es bei Auxmoney anders als bei Smava auch nicht dazu kommt, dass Kredite binnen Minuten voll und damit verpasst sind.

Ihre Meinung dazu? Diskutieren Sie im Forum-Thread ‚Erfahrungen und Meinungen zum neuen Anleger Autopilot‚!

Neu: Auxmoney Kredite jetzt mit KFZ als Sicherheit möglich

Ganz neu bei Auxmoney ist die Möglichkeit statt eines P2P-Kredites ohne Sicherheiten jetzt auch in P2P Kredite zu investieren, bei denen der Kreditbetrag ganz oder teilweise durch eine KFZ-Beleihung als Sicherheit gestützt wird.

Zitat aus der Ankündigung von Auxmoney:

Seit heute hat der Kreditnehmer die Möglichkeit, ein neues Zertifikat zu erwerben und dadurch seine Bonität durch die Besicherung des Kreditbetrages mit seinem eigenen KFZ zu erhöhen.

Der Kreditnehmer stellt sechs Fotos zur Verfügung, sowie sämtliche weiteren zur Bewertung relevante Fahrzeugdaten. Aus den Fahrzeugdaten wird dann mithilfe der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) GmbH ein Zeitwert des Fahrzeugs ermittelt.

Dieser Wert wird als „besicherter Betrag“ in dem neuen KFZ-Zertifikat veröffentlicht. Sollte der betreffende Kredit ausfallen, wird das Fahrzeug von uns verkauft, da dieses zuvor an uns sicherungsübereignet wurde. Der erwirtschaftete Betrag wird an die Anleger anteilig ausgezahlt.

Ich finde das ist ein positiver Ansatz, der bei guter Umsetzung geeignet ist die Sicherheit für die Anleger zu erhöhen.


(Foto von stevoarnold)

Das Zertifikat kostet den Kreditnehmer 9,95 Euro – ist aus meiner Sicht wesentlich nützlicher als z.B. die Zertifikate Arbeitgeberrückfrage oder PostIdent. Im Zertifikat veröffentlicht wird der KSV-Wert (prozentual).