Regierung: Kein Anlass die Aufsicht über die private Kreditvergabe im Internet auszuweiten

Im Mai hatte ich über eine Kleine Anfrage zum Thema P2P Kredite berichtet, die die Grünen im Bundestag eingebracht hatten.

In der nun vorliegenden Antwort sieht die Bundesregierungkeinen Anlass, die staatliche Aufsicht über private Kreditvergabeseiten im Internet über das bestehende Maß hinaus auszuweiten. Es liegenkeine Informationen über Missbrauchs- oder Betrugsfälle in Zusammenhang mit Betrieb oder Nutzung von Plattformen für private Kreditvergabe (”Peer-to-Peer-Lending“) vor. Derzeit werde die gewerbsmäßige Vermittlung von Darlehen nach Maßgabe der Gewerbeordnung beaufsichtigt und bedürfe einer Erlaubnis nach der Gewerbeordnung. Voraussetzung der Erlaubnis ‚ist das Vorliegen der für den Gewerbebetrieb erforderlichen Zuverlässigkeit und geordneter  Vermögensverhältnisse‘, schreibt die Bundesregierung.

Der Antworttext der Regierung zum Thema P2P Kredite umfasst 8 Seiten.

Banken müssen die Bedürfnisse Ihrer Kunden besser verstehen
Frauen haben bei Smava bessere Chancen auf einen Kredit

One thought on “Regierung: Kein Anlass die Aufsicht über die private Kreditvergabe im Internet auszuweiten

  1. ließt sich so, als hätten sie im moment besseres zu tun als sich mit p2p kredite zu beschäftigen.
    sie wissen noch nichtmal welche platformen es gibt, denn frage 3 wird sehr ausweichend und schwammig beantwortet und da fällt nicht ein name einer platform.
    hat wohl ein fleißiger praktikant zusammen getragen. :)

Kommentarfunktion ist geschlossen.