Rebellion der Anleger im Prosper Forum

Ende März hatte ich schon einen Post Aufstand der Nutzer im Prosper Forum geschrieben. In den letzten Tagen wäre offene Rebellion wohl zutreffender.

Im Anleger-Forum von Prosper.com lauteten die Titel der Beiträge beispielsweise „FLASH:Prosper bans $100.000 lender„, „Prosper Mng. Living Under a Rock„, „Shooting the Messenger„, „What happens if Prosper goes under?„, „I am done lending on Prosper„, „Hello Prosper Moderator„, „Lender’s WHO are DONE with Prosper„, „My letter to Prosper“ oder „Open letter to John Witchel„.

Beklagt wird mangelnde Kommunikation, Nichtbeseitigung von gemeldeten Problemen, Ignoranz (bis hin zum Vorwurf der Arroganz) des Prosper Managements gegenüber den Wünschen der Anlieger und vor allem natürlich die mageren Renditen aufgrund sehr hoher Ausfallraten und marginaler Inkassoquoten.

In diesem Beitrag wird gesagt, dass die 203 Anleger die mehr als 25000 US$ investiert haben und Kredite haben die schon mindestens 6 Monate laufen auf eine Durchschnittsrendite von mageren 1,91% Prozent kommen.

Als Maßnahmen werden u.a. gefordert/propagiert der Abzug des Anlagekapitals, Sammelklagen, direkte Information an die finanzierenden VCs über die Mißstände.

In einigen Beiträgen machen sich triefende Ironie und Sarkasmus breit. Anleger machen sich über Prosper Mitarbeiter lustig oder nutzen Avatare die Mitarbeiterstatus suggerieren. Während Prosper früher Mitglieder gesperrt hat, Beiträge geschlossen, gelöscht oder editiert hat, gibt es in den letzten Tagen keinerlei Reaktion. Anleger spekulieren bereits, dass Prosper als letzte Maßnahme die Foren nur schließen kann, um der negativen Publicity im eigenen Forum Einhalt gebieten zu können.

Verrechnet
Mit den Zopa Listings nähert sich Zopa dem Prosper Modell an