Versicherer Aegon will 1,5 Milliarden Euro auf Auxmoney investieren

Der niederländische Versicherungskonzern Aegon will in den nächsten 3 Jahren 1,5 Mrd. Euro auf dem P2P Kreditmarktplatz Auxmoney investieren. Zudem wird Aegon als Leadinvestor 15 Mio. Euro in die Series E von Auxmoney investieren.

Eric Rutten von Aegon Niederlande, der neues, nicht-exekutives Mitglied im Board von auxmoney wird, kommentiert: „Mit Innovationen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Kredite sowie den hochentwickelten und technologisch anspruchsvollen Methoden der Risikobewertung, sowie im Scoring, ist auxmoney ein weiterer, überzeugender Business Case für Aegon, um Innovationen im Finanzsektor zugunsten der Gesellschaft voranzutreiben.“

Raffael Johnen, CEO und Mitgründer von auxmoney, sagt: „Dieses Investment ist ein starkes Signal für die gesamte FinTech-Branche in Europa und darüber hinaus. Mit unserem Ziel, Millionen mehr Menschen Zugang zu Kapital zu ermöglichen, haben wir nachdrücklich einen Beitrag zu einem faireren Finanzsystem geleistet: auxmoney ist ein wichtiger Akteur für die eindrucksvolle Entwicklung der europäischen Fintech-Branche.“

Johnen fährt fort: „Die Finanzierungszusage von Aegon ermöglicht es auxmoney nun auch, mit Retail-Banken zu kooperieren, die ihre Kreditvergabe an Kunden über unseren Marktplatz verbessern oder erweitern wollen. Wir freuen uns darauf Bankpartner zu unterstützen, ihre Kunden noch besser zu betreuen.“

Johnen fügt hinzu: „Als wir mit auxmoney gestartet sind, war es unsere Vision, Menschen zu stärken, die keinen Zugang zum Kreditmarkt hatten. Mit der heutigen Finanzierungszusage von Aegon sind wir in der Lage, unser komplett digitales Angebot weiter zu verbessern und auf alle Ebenen des Kreditspektrums auszuweiten.“

In der anhaltenden Niedrigzinsphase werden Kreditmarktplätze mit einer langen Historie von Kreditportfoliodaten bei immer mehr Investoren immer beliebter. Mit dem Engagement von Aegon und Tausenden von Privatanlegern, die monatlich ihr Geld auf der Plattform verleihen, wird auxmoney Europas größter Markt für Konsumentenkredite und erleichtert so schnelle und einfache Kredite sowohl für Kunden mit bester Bonität wie auch für Studenten, Selbstständige oder Arbeitnehmer in Probezeit.


Auxmoney Management

Neu: Estateguru Autoinvest

Der estnische P2P Kreditmarktplatz Estateguru hat heute eine Autoinvest Funktion für Anleger eingeführt. Estateguru war einer der letzten Marktplätze in der Übersichtsliste P2P Kredit Anbieter im Vergleich, der noch keine Autoinvest Möglichkeit anbot. Die Funktion hatte Estateguru schon vor längerer Zeit den Anlegern versprochen.

Was ist Autoinvest?

Mit Autoinvest (kurz auch AI) oder ähnlichen Bezeichnungen auf anderen Marktplätzen wird die Möglichkeit bezeichnet, dass ein Anleger vorab einstellen kann, in welche neuen Kredite investiert werden soll und wie hoch der zu investierende Betrag ist. Er legt also Kriterien fest für Kredite, die in seine individuelle Anlagestrategie passen. Kommt dann ein neuer passender P2P Kredit auf den Marktplatz, dann wird automatisch angelegt, ohne dass der Nutzer vor seinem Computer sitzen muss. Je nach Marktlage kann es aber trotz passenden Kriterien sein, dass der Nutzer nicht in einen Kredit mit investieren kann, zum Beispiel wenn die Nachfrage durch die Anleger sehr viel größer ist als das verfügbare Angebot neuer Kredite.

Auf diesen Umstand weist Estateguru die Nutzer auch in der Autoinvest Ankündigung hin:

In the event of the multiplicity of users of the Auto Invest application or small-scale projects, the amount of investment contributions proposed by the users of the Auto Invest application may turn out to be larger than the loan amount specified in the project.

Erweiterte Einstellungsmöglichkeiten erst ab 500€ Gebotshöhe

Unverständlich ist mir, warum Estateguru nur solchen Anlegern, die mindestens 500 Euro Gebotsbetrag im Autoinvest einstellen, erweitere Auswahlmöglichkeiten bietet (siehe Grafik unten). Zumal auch diese erweiterten Auswahlmöglichkeiten im Vergleich zu den Einstellungsmöglichkeiten für den Autoinvest auf anderen P2P Kreditmarktplätze nicht gerade üppig ausgefallen sind. Einstellbar sind nur Mindestzinssatz, LTV, Kreditlaufzeit, Annuitendarlehen und/oder endfälliger Kredit. Bleibt abzuwarten, ob Estateguru die Möglichkeiten in Zukunft noch ausbauen wird.

Meinungen zum neuen Autoinvest können gerne im Estateguru Forum Bereich gepostet werden.


Abbildung: Screenshot Estateguru Autoinvest Einstellungsmöglichkeiten

Swaper im Überblick

Letzen Monat hatte ich ja schon geschrieben, dass es viele neue Anbieter aus Lettland gibt. Heute stelle ich Swaper vor. Bei Swaper können Anleger in kurzlaufende Konsumentenkredite in Georgien und Polen investieren und erhalten 12% Zinsen. Als Anleger anmelden kann man sich aus der ganzen EU und der Schweiz. Die Einzahlung erfolgt wie bei den baltischen Plattformen üblich per SEPA Überweisung. Anlegern, die mindestens 5.000 Euro einzahlen räumt Swaper derzeit einen VIP Status ein, und zahlt diesen 2% Bonuszinsen, so dass 14% Zinssatz möglich sind. Anlegergebühren werden nicht berechnet. Swaper möchte die Anleger einbeziehen und Anregungen und Ideen von diesen aufnehmen und nach Möglichkeit auf der Plattform einbauen. Ein Invest ist möglich, sobald die Einzahlung eingegangen ist. Wer möchte, kann eine Autoinvest Funktion einschalten. Das Volumen der auf der Plattform angebotene Kredite ist im Dezember im Vergleich zu den Vormonaten stakr gestiegen.

Swaper verspricht den Anlegern im Rahmen einer „Buyback Guarantee“ den Rückkauf von Krediten inklusive fälliger Zinsen, falls der Kreditnehmer 30 Tage mit der Zahlung in Verzug ist.

Direkt auf der Startseite ist ein Video das die Funktionsweise des Marktplatzes erläutert. Das Video ist wie der gesamte Marktplatz in englischer Sprache.

Bei Swaper handelt es sich um eine Tochtergesellschaft von Wandoo Finance. Beide Gesellschaften sind noch sehr jung – sie wurden erst im Jahr 2016 gegründet. Bisher nutzen rund 250 Anleger Swaper. Geschäftsberichte oder detaillierte Statistiken gibt es derzeit nicht. Wandoo Finance finanziert die Kredite vor, die dann auf den Marktplatz gelangen. Laut Angaben der Firma wurde Wandoo Finance von 3 Investoren mit einem Kapitalstock von 14 Mio. Euro für diesen Zweck ausgestattet.

Demnächst sollen 2 weitere Länder auf dem Marktplatz dazukommen. Außerdem soll die Anlage in zusätzlichen Währungen angeboten werden.

In Punkto Produkt und Funktionsweise erinnert Swaper an Twino. Im Forum ist ein sehr aktive Thread zu Swaper, in dem viele Anleger Erfahrungen, Meinungen, Informationen und Tipps austauschen.

swaper
Screenshot Swaper – zum Vergrößern anklicken

Kredite von Privat an Privat – die wichtigsten Informationen – Update 2017

Sie brauchen schnelle, kompakte Informationen statt der detaillierten Tests, die dieser Blog publiziert? In diesem Artikel lesen Sie die wichtigsten aktuellen Tipps zum Thema P2P-Kredite. Wenn Sie einen Kredit aufnehmen möchten, haben Sie die Wahl zwischen folgenden Marktplätze für Kredite von Privatpersonen (P2P Kredit FAQ): Giromatch, Auxmoney und Smava. Bei diesen Anbietern kann der Kredit kostenlos beantragt werden. Gebühren fallen erst dann an, wenn die Kreditanfrage bewilligt wird und das Geld ausgezahlt wird. Es kann sinnvoll sein bei mehreren Plattformen parallel Kreditanträge zu stellen und abzuwarten wo die Zinsen und sonstigen Konditionen am Besten sind. Dabei besteht kein Risiko, denn Kreditnehmer haben bei dieser Form des Ratenkredites über das Internet ein 14-tägiges gesetzliches Widerrufsrecht.

Für Anleger kommen deutsche -z.B. Auxmoney – und internationale P2P Kreditmarktplätze wie z.B. Bondora , Estateguru, Saving Stream oder Investly für das Investment in Frage. Ergänzend sind meine Berichte über meine Erfahrungen als Anleger bei Bondora (meine Rendite dort betrug zuletzt über 15%) bzw. meine generellen Anleger Erfahrungen ggf. von Interesse.

Anzeige

Nettodarlehensbetrag
Euro
Kreditlaufzeit
Verwendungszweck
Sollzins
gebunden
Effektiver
Jahreszins
Monatliche
Rate
SWK Bank
Ratenkredit
(19 Bewertungen)
1,88 %
bis 3,44 %
1,90 %
bis 3,49 %
ab 174,72 €
monatlich
Repr. Beispiel: Effektiver Jahreszins: 3,19%, Sollzins gebunden p.a.: 3,14%, Bearbeitungsgebuehr: 0,00%, Nettodarlehensbetrag: 10.000 Euro, 60 Raten, Gesamtbetrag: 10.810,79 Euro, Darlehensgeber/-vermittler: Süd-West-Kreditbank Finanzierung GmbH, Am Ockenheimer Graben 52, 55411 Bingen am Rhein
Bank of Scotland
Ratenkredit
(399 Bewertungen)
1,93 %
bis 4,75 %
1,95 %
bis 4,85 %
ab 174,93 €
monatlich
Repr. Beispiel: Effektiver Jahreszins: 4,13%, Sollzins gebunden p.a.: 4,06%, Bearbeitungsgebuehr: 0,00%, Nettodarlehensbetrag: 10.000 Euro, 60 Raten, Gesamtbetrag: 11.049,71 Euro, Darlehensgeber/-vermittler: Bank of Scotland, Karl-Liebknecht-Str. 5, 10178 Berlin
CreditPlus Bank
SofortKredit
(22 Bewertungen)
1,97 %
bis 9,56 %
1,99 %
bis 9,99 %
ab 175,10 €
monatlich
Repr. Beispiel: Effektiver Jahreszins: 4,99%, Sollzins gebunden p.a.: 4,88%, Bearbeitungsgebuehr: 0,00%, Nettodarlehensbetrag: 10.000 Euro, 60 Raten, Gesamtbetrag: 11.268,29 Euro, Darlehensgeber/-vermittler: CreditPlus Bank AG, Augustenstr. 7, 70178 Stuttgart
HypoVereinsbank
HVB KomfortKredit
(178 Bewertungen)
1,96 %
bis 5,80 %
1,99 %
bis 5,99 %
ab 175,10 €
monatlich
Repr. Beispiel: Effektiver Jahreszins: 5,99%, Sollzins gebunden p.a.: 5,80%, Bearbeitungsgebuehr: 0,00%, Nettodarlehensbetrag: 10.000 Euro, 60 Raten, Gesamtbetrag: 11.522,46 Euro, Darlehensgeber/-vermittler: UniCredit Bank AG, Arabellastraße 12, 81925 München
* Werte für gewählten Zeitraum. Bitte beachten Sie die detaillierten Preisinformationen gem §6 PAngV, die Sie über den Infobutton erhalten. Alle Angaben ohne Gewähr, © financeAds.net

Mein Anspruch war immer die P2P Kredit Angebote durch eigene Anlage zu testen und so aus der Praxis zu berichten. Eine Fülle von Tipps finden Anleger im Forum. Es gibt auch eine große Tabelle mit über 30 P2P Kredit Anbietern im Vergleich aus Anlegersicht. Da es immer wieder Fragen zur Steuererklärung gibt – im Forum ist ein Steuer Gutachten verlinkt, das einer der Marktplätze in Auftrag gegeben hat.

Die Welle der Anbieter aus Lettland

Lettland ist ein kleiner Staat im Baltikum mit nur knapp 2 Mio. Einwohnern. Dennoch starten dort immer mehr Firmen einen Kreditmarktplatz und wickeln zum Teil monatliche Neuvolumina ab, die erheblich über dem Volumen von Anbietern in westeuropäischen Märkten liegen. Aktuell buhlen Twino, Mintos, Viventor und neu Swaper und Viainvest um Anleger, ein weiterer hat mir mitgeteilt, dass er in den nächsten Wochen starten will.

Die Geschäftsmodelle unterscheiden sich dabei stark von P2P Kreditmarktplätzen in anderen Ländern. Die lettischen Anbieter sind keine Startups im eigentlichen Sinn, sondern Tochtergesellschaften oder Neugründungen von Kreditanbietern, die schon etwas länger im Bereich der sogenannten ‚Pay-Day-Loans‚ tätig sind. Das sind sehr kurzlaufende Kredite zu extrem hohen Zinssätzen für die Kreditnehmer. In der Vergangenheit haben die Firmen das für die Kreditvergabe notwendige Kapital selbst bereitgestellt und sich dann z.B. durch Auflegung von Anleihen an den Kapitalmärkten refinanziert. Diese Anleihen wurden überwiegend von institutionellen Anlegern finanziert. Nun erschließen sie private Anleger als neue Refinanzierungsmöglichkeit. Während P2P-Kreditmärkte in den meisten Ländern so funktionieren, dass der Anleger denselben Zinssatz bekommt (abzüglich von rund 1-3% Gebühren, die Anleger und/oder Kreditnehmer an den Marktplatz entrichten), betrug der Unterschied bei den lettischen Kreditmarkten ein Vielfaches. Kreditnehmer zahlen z.T. den 20fachen bis 100fachen Zinssatz im Vergleich zu dem den der Anleger bekommt. Die Differenz kassiert der Marktplatz (Gewinn, Betriebskosten und auch Abdeckung des Ausfallrisikos). Um für die Anleger attraktiv zu sein sprechen sie dabei sogenannte ‚Buyback Garantien‘ aus. D.h. entweder der Marktplatz direkt oder ein ‚Loan originator‘, der auf dem Marktplatz tätig ist, verspricht alle Kredite, die ausfallen nach einer Frist zurückzukaufen (üblicherweise nach 30 oder 60 Tagen). Der Anleger bekommt dann also sein Geld, obwohl der Kredit ausgefallen ist und zwar mit Zinsen.

Die meisten Kredite werden in anderen Märkten als Lettland vergeben, bei Viventor z.B. in Spanien und Schweden. Häufig genutzt werden auch eher schwach regulierte Märkte wie Georgien und Polen. Anfallende Währungsrisiken trägt dabei auch der Anbieter.

Die Zinshöhe von rund 12% für Anleger und die Rückkaufgarantie üben eine hohe Anziehungskraft auf internationale Anleger aus. Deutsche Anleger gehören nach Anlegern aus den baltischen Ländern zur stärksten Nutzergruppe. Nicht vergessen werden sollte aber, dass das Risiko nur verlagert ist. Fallen zu viele Kredite aus, könnten die Verluste aus diesen Ausfällen die Marge der Kreditanbieter aufzehren und ihn in wirtschaftliche Schwierigkeiten bringen. Derzeit, in einer wirtschaftlichen Schönwetterphase, scheint das Modell zu funktionieren wie einzelne Geschäftsberichte zeigen. Ob das in einer Rezession mit steigenden Ausfallraten bei den Kreditnehmern auch noch so ist, muss sich noch erweisen.

Zudem werden die rechtlichen Konstrukte immer komplexer – Mintos hat in den letzten Wochen Änderungen (Beispiel) bekannt gegeben.

Der Boom wird also begünstigt durch die relativ geringen regulatorischen Eintrittshürden in Lettland, die derzeit positive wirtschaftliche Lage, den Fakt das viele Anbieter bereits Kreditmärkte bedienen und nur die Refinanzierung ändern – also nicht von Null starten und durch ein Anlegermarketing (buyback guarantee), das neue Anbieter von den ersten lettischen Anbietern kopieren.

 

Zopa wird eigene Bank starten

Der weltweit erste P2P Kreditmarktplatz Zopa, gegründet 2005, wird eine eigene Bank starten. Vorbehaltlich der regulatorischen Genehmigung wird die Bank in 2018 in Großbritannien an den Start gehen und soll dann von der Einlagensicherung gedeckte Sparanlagen für Anleger und Dispositionskredite anbieten. Damit attackiert Zopa ein weiteres Geschäftsfeld der Banken. Der P2P Kreditmarkt auf dem Zopa der Konsumentenkredite anbietet, wird weitergeführt.

Zopa CEO Jaidev Jardana sagte laut P2P-Banking.com: “We launched in 2005 to create a richer life for everyone by making money simple and fair. We have lent over 1.8 billion GBP and inspired a 100 billion GBP global industry. We have built a profitable, scalable and viable business. Yet we’ve only just begun. We want to launch a next generation bank to drive greater choice for borrowers, savers and investors, which is good for consumers and good for the economy. We are uniquely placed to re-define customer expectations of what a bank should deliver in the 21st century. Over the last 11 years we have delivered great value to borrowers and investors whilst prudently managing credit risk. Combining our pioneering data and tech-led culture with an obsession with fairness and customer experience, we are best placed to shape the future of personal finance in the UK.”

Das neue Dashboard für Investly Anleger

Der estnische P2P Kreditmarktplatz Investly hat heute sein neues Anleger Dashboard eingespielt. Bei Investly können Anleger Zahlungsziele von Rechnungen estnischer und britischer Firmen zwischenfinanzieren (Invoice discounting). Seit dem Start vor 11 Monaten haben sich Anzahl und Volumen der finanzierten Rechnungen deutlich erhöht. Andererseits stieg auch das Anlegerinteresse, so dass in den letzten Wochen der Zinssatz in den Auktionen häufig auf den Mindestzinssatz von 8% sank.

Investly New Dashboard
Das neue Investly Dashboard. Hier Blick in meine Portfolio Ansicht (klicken für größere Darstellung)

Momentan habe ich keine Kredite, die in Verzug sind – in der Vergangenheit waren allerdings einzelne einige Tage überfällig. Bisher verzeichnet Investly auch keine Ausfälle bei den Zahlungen auf Rechnungen.

Das neue Dashboard ist insgesamt deutlich übersichtlicher, wenn auch noch nicht 100% ausgereift. In den Tabellen kann ich z.B. nicht auf die Spaltentitel klicken, um die Sortierung zu ändern.

In der folgenden Darstellung war mir – trotz des Tooltips – zunächst nicht ersichtlich, dass jeder der grünen und hellblauen Balken, für eine finanzierte Rechnung in der Finanzierungshistorie dieser beiden Rechnungen steht. Das ist nicht intuitiv, aber nach einer Eingewöhnung vielleicht optisch schneller zu erfassen als eine Darstellung mittels Zahlen.

financed-invoices
Klicken für größere Darstellung

Mitdiskutieren im Investly Forumgefällt die neue Ansicht?

 

Smava möchte, dass ich über Smava schreibe. Bitte sehr

Gestern flatterte mir eine Email von Smava ins Postfach. Auszug (Hervorhebungen sind von mir):

Sehr geehrter Herr Lehmann,

in Kredite investieren lohnt sich mehr denn je – die Rendite beträgt durchschnittlich 7 %. Herkömmliche Geldanlageprodukte wie Festgeld und Tagesgeld werfen dagegen kaum noch Gewinne ab.

Gerne würde ich Ihnen nähere Informationen dazu liefern. Sie selbst sparen sich die Recherchearbeiten und viel Zeit, um Ihre Webseite … mit hochwertigen Inhalten zu füllen. …

Fand ich gleich unter mehreren Aspekten erstaunlich.

Erstens hat sich Smava (aus guten Gründen) bereits 2012 vom ursprünglichen Geschäftsmodell P2P Kredite abgewandt und brokert seitdem fast ausschliesslich Bankkredite. In dem neuen Modell sind sie auch sehr erfolgreich, wenn ich betrachte, dass sie unlängst eine neue Kapitalrunde von 34 Mio. US$ verkündet haben. Für deutsche Verhältnisse ist das eine exorbitant hohe Finanzierungsrunde. Das ursprüngliche Modell der P2P Kredite wurde zwar 2012 nicht komplett eingestellt, dümpelt aber nur noch vor sich hin. So wurden im Oktober 2016 nur noch 0,3 Mio. Euro nach dem P2P Kreditmodell finanziert.

Zweitens bin ich als Anleger schon vor längerer Zeit bei Smava ausgestiegen und inzwischen auch nicht mehr investiert. Und auch weitere Anleger der Foren-Community von P2P-Kredite.com haben sich in den letzten Jahren von Smava abgewandt, da das Produkt im Vergleich zur Konkurrenz wenig attraktiv wurde. Dementsprechend still wurde es auch im Smava Forum auf P2P-Kredite.com. Warum wenden Sie sich also ausgerechnet an mich, mit der Bitte darüber zu schreiben?

Drittens wurde das Produkt seit 2012 fast nicht mehr weiter entwickelt. Letzte Neuerung war die Einführung von 84 monatigen Krediten in 2012.

Warum also jetzt die obige Mail, die den Invest in Kredite promotet? Habe also zurückgeschrieben und um Vorschläge gebeten. Heute kam dann ein Email,

Anbei sende ich Ihnen ein zusammengestelltes Dokument rund um die Thematik „Investment Kredite“. …

Das Dokument ist mehr oder weniger eine Stichwortliste, ich gebe sie hier mal ungekürzt wieder

Als Privatperson in Kredite investieren lohnt sich.

  • Rendite ist durchschnittlich über 7 Prozent
  • Ausfallquoten sind unter 3% – laut Auxmoney
  • Bei smava ist der Kreditausfall kein Problem
  • Erklärung: Anleger investieren in eine Bonitätsgruppe (also in mehrere Kredite). Fällt mal ein Kredit aus, wird der Verlust mit den Zinseinnahmen aus den anderen Krediten der Gruppe ausgeglichen. Der Anleger verliert somit kein Geld, sondern bekommt nur für diesen Kredit keine Zinseinnahmen -> Dieser Mechanismus ist einmalig und gibt es nur bei smava!

Wann ist das Investment in P2P Kredite interessant

  • Wenn Festgeldkonten keine Zinsen mehr abwerfen
  • Bei niedriger Inflation

Für wen ist es interessant:

  • Gerade Risiko-averse Anleger können bei P2P Krediten ihre Rendite sehr genau berechnen

Durch den Ausgleichpool ist das Investment vergleichsweise sicher

Ich frage mich, auf wievielen Internetseiten, dass so ungeprüft wiedergegeben werden wird. Da ich Smava aber schon länger verfolge und eigene Erfahrungen als Anleger gemacht habe, hinterlassen mich einige der gemachten Aussagen eher sprachlos. Nun gut, ich habe mit einer detaillierten Rückfrage reagiert:

Hallo Herr …

vielen Dank.
Könnten Sie bitte zu diesen Punkten Stellung nehmen:
1) Das so finanzierte Volumen von Krediten lag im Oktober bei nur rund 0,3 Mio. Euro, spielt also im Gesamtgeschäft von Smava keine Rolle mehr.
Zudem ist das Volumen schon seit längerer Zeit unter 1 Mio. Euro und rückläufig
2) Nach den von Smava selbst publizierten Statistiken (die zudem von günstigen Annahmen ausgehen) ist die Rendite häufig negativ
smava-nov-2016
Quelle: Smava Marktplatzstatistiken

Warum sollen Anleger da investieren? Wie passen diese von Smava selbst gestellten Zahlen zu dem Claim „Rendite ist durchschnittlich über 7 Prozent“?
3) “ Bei smava ist der Kreditausfall kein Problem“. Mal abgesehen davon, dass der Pool das Problem eben nicht löst (s.o.), wie stehen Sie zur steuerlichen Problematik für Anleger?
4) „Ausfallquoten sind unter 3% – laut Auxmoney“. [Haben Sie hierzu eine] genaue Quelle? Hält Smava diese Angabe für zutreffend?

Zumindest scheint Smava, den Kopf nicht in den Sand stecken zu wollen, denn ich bekam sehr zügig eine Antwort.

…wirklich ausgezeichnete Fragen, die ich persönlich nicht zu beantworten vermag. Ich leite die Mail gerne an unseren PR-Verantwortlichen weiter und melde mich sobald ich Rückmeldung erhalte….

Ich bin gespannt, wie es weiter geht und werde den Artikel ergänzen, sobald es inhaltliche Antworten gibt. Bis dahin.

Update 02.12.: Trotz Nachfrage gestern ist bisher keine Antwort von Smava eingegangen

 

Aktueller Status des Crowdinvesting in UK

Der heute veröffentlichte Report Where are the now von Altfi und Nabarro analysiert die Entwicklung des britischen Crowdinvesting Marktes. Dazu wurden Daten von 955 Kapitalrunden für 751 Startups über 6 Crowdinvestment Plattformen ausgewertet. Diese sind Crowdcube, Seedrs, Syndicate Room, VentureFunders, Code Investing und Angels Den. Crowdcube und Seedrs habe ich selbst auch schon als Anleger genutzt und im Crowdinvesting Forum gibt es viele Diskussionen zu einzelnen Pitches.

wherenow-volume
Quelle: Where are they now 2016, Seite 9

2016 wird voraussichtlich das erste Jahr sein in dem das finanzierte Gesamtvolumen unter dem des Vorjahres liegt. Einer der Gründe dürfte im Brexit liegen, der sich insbesondere auf das Q3 2016 auswirkte.

wherenow-marketshare
Quelle: Where are they now, Seite 10

Crowdcube und Seedrs dominieren im UK Markt mit deutlichem Abstand vor allen anderen Marktplätzen.

Für den Report wurden Daten des Companies House und weitere Parameter herangezogen um den Fortschritt der finanzierten Firmen zu klassifizieren.

wherenow-headline
Quelle: Where are they now, Seite 4

Heruntergebrochen auf Crowdcube und Seedrs ergibt sich folgendes Bild:

wherenow-crwodcube
wherenow-seedrs
Quelle: Where are they now 2016, Seite 27

Nach den Berechnungen des Reports liegt die durchschnittliche Rendite bei 8,55% (IRR, ohne Berücksichtigung von Steuervorteilen für britische Anleger). Dazu muss gesagt werden, dass es sich natürlich um Buchgewinne handelt, solange noch kein Exit erfolgte. Es gibt auch keinen Zweitmarkt, d.h. ein vorzeitiger Ausstieg aus dem Investment ist i.d.R. schwierig.

Mein eigenes Portfolio umfasst inzwischen über 50 kleine Invests in britische Startups, fast alle davon via Seedrs.

 

Bondora plant Eröffnung von Europazentrale in Deutschland

bondora-logo-2016Die P2P-Kreditplattform Bondora aus Estland will ihre neue Europazentrale in Deutschland eröffnen, nachdem Großbritannien seinen Reiz durch das Brexit-Votum als Fintech-Zentrale verloren hat. Ursprünglich wollte Bondora ins Herz der Londoner Fintech-Szene ziehen, blies die Aktion nach dem Brexit allerdings ab. „Es herrscht einfach zu viel Unsicherheit. Großbritannien hat seine Attraktivität als Fintech-Hub verloren“, begründet Pärtel Tomberg, Bondoras CEO und Mitgründer, die Entscheidung. Jetzt stehen Berlin, Frankfurt und München in der engeren Auswahl, während der Hauptsitz allerdings in Tallinn bleiben soll.

Das Unternehmen aus hat bereits 69 Millionen Euro an Krediten finanziert.

Aufgrund des Geschäftsmodells sei ein guter Zugang zum europäischen Markt entscheidend, betont Tomberg. Mit dem Brexit sei nun fraglich, wie lange diese Tür für London noch offen stehe.

Weiterhin war die Politik der Aufsichtsbehörden ausschlaggebend dafür, dass die Entscheidung auf Deutschland fiel. Rein Ojavere, Bondoras CFO, gewann nach informellen Gesprächen mit der Bafin einen guten Eindruck von Deutschland als Fintech-Standort. „Deutschlands Aufseher öffnen sich immer mehr für Innovationen in der Finanzszene, um Fintechs und zukunftsträchtige Startups anzulocken.“