Im Kurz-Test: Lendico für Anleger

Heute ist Lendico (bzw. Link Lendico für Österreich) gestartet und kann von Anlegern mit Wohnsitz und Bankkonto in Deutschland genutzt werden. Anlegern steht damit neben Smava, Auxmoney und Isepankur ein zusätzlicher weiterer Anbieter für P2P Kredite für ihre Geldanlage zur Auswahl. Bei Lendico können Kreditnehmer Kredite von 1.000 bis 25.000 Euro bei Laufzeiten von 2,3,4, oder 5 Jahren aufnehmen.Natürlich habe ich mich direkt als Anleger angemeldet um hier in Form eines Schnell-Tests berichten zu können.

Die Anmeldung

Die Anmeldung als Anleger verlief relativ reibungslos. Bis zu einem Anlage-Betrag von maximal 1.000 Euro ist kein Post-Ident erforderlich. Wer mehr anlegen will kann ein Anlagekonto bei der Partnerbank Wirecard eröffnen. Aufgefallen ist mir lediglich, dass keine Kreditkartendaten abgefragt wurden, obwohl in den AGB steht, dass Lendico nicht überwiesene Gebote von der Kreditkarte einziehen will. Am Ende einfach kurz auf den Beträtigungslink in der Email klicken – fertig ist die Registrierung.

Die Kredite

Für die manuelle Geldanlage werden die Kredite in einer Liste angezeigt. Das Mindestgebot beträgt 25 Euro. Zum Start gibt es natürlich erst eine Handvoll Kredite zur Auswahl.
Gebote sind direkt aus der Übersichtsliste möglich oder aber man wechselt in die Detailansicht und bietet dort.

In der Ansicht zu einem Kreditgesuch werden weitere Informationen angezeigt (u.a. Geschlecht, Alter, Familienstand, Beschäftigungsdauer, Branche, Einkommen, Hausbesitz, unerhaltene Personen und ob die Schufa validiert wurde). Nach Angaben der FAQ prüft Lendico die Gehaltsnachweise (ein Vorteil gg. Auxmoney).

Ich habe mal je 25 Euro auf ein C und einen D Kredit geboten

Das Zinsniveau, die Gebühren und die Renditeaussichten

Die Zinshöhe (nominal) legt Lendico in Abhängigkeit der Lendico Klasse und der Laufzeit fest. Die Klassen sollen Bonitätsklassen mit unterschiedlichen Ausfallwahrscheinlichkeiten darstellen. Leider wird nicht transparent wie Lendico die Einstufung der Kreditgesuche in Klassen vornimmt. Die Gebühr bei Lendico beträgt für Anleger 1% auf alle Rückzahlungen (also auf Zinsen und Tilgungen!). Vorteil bei dieser Methode ist dass die Gebühr zeitlich später anfällt als bei Smava und Auxmoney (Isepankur berechnet Anlegern ja sowieso keine Gebühren auf dem Erstmarkt). Und bleibt die Zahlung aus, entfällt natürlich auch die Gebühr darauf.

Paradox ist das Lendico in der obigen Übersicht die Anleger Rendite vor dem Effekt durch die Ausfallwahrscheinlichkeit ausweist. Wenn ich die Ausfallwahrscheinlichkeit und die Gebühr berücksichtige, dann erscheinen mir die Renditeaussichten für Anleger bei Lendico derzeit eher mager.

Statt manuelle Gebote zu nutzen kann auch der sogenante Anleger-Manager verwendet werden (siehe Abbildung unten). Hab ich nicht ausprobiert.

Soweit dieser Schnell-Test. Zur Diskussion und zum Austausch von Erfahrungen habe ich eine Lendico Forum Kategorie im P2P Kredite Forum eingerichtet.

Lendico startet P2P Kredite Angebot in Deutschland
Finmar startet - Kredite zu Geschäftszwecken

6 thoughts on “Im Kurz-Test: Lendico für Anleger

  1. Ein interessanter Bericht. Es bleibt in der Tat im Dunkel, wie Lendico die Ausfallwahrscheinlichkeit ermittelt, vermutlich greifen sie auf Standardklassifizierungen der Schufa o.ä. zurück. Allerdings müsste die Recovery Rate der ausgefallenen Kredite dann bei >80% liegen, um die Gesamtrendite zu erreichen, was völlig utopisch ist. Es ist eher anzunehmen, dass die Risikoparameter ähnlich wie bei Auxmoney liegen werden, ich wäre daher mit Lendico eher zurückhaltend.
    Das Lendico den Zinssatz festlegt, halte ich für unsinnig und wird sich sicherlich nicht durchhalten lassen, das konterkarriert den „p2p“-Gedanken weiterhin stark. Auch das 1% Anlageebühr finde ich eher negativ, da wird am Ende nicht mehr viel vom Ertrag übrig bleiben.

    Pesönlich warte ich immer noch auf den idealen P2P-Marktplatz. Frei aushandelbare Konditionen wie Auxmoney, sichere Abwicklung wie Smava, Bedienbarkeit, Zweitmarkt wie isepankur – und nachvollziehbare Risikodaten für Ausfall, Ratingquelle und Recovery – tja, wie leider nix, denn es hat noch keiner erkannt, dass das wirklich ein USP wäre… ,-))

  2. Stimme Hr. Gerlach zu – Finer weg von Lendico, viel zu unübersichtlich und nur auf Abzocke aus

  3. Leider macht Lendico keine Anfrage Kreditkonditionen bei der Schufa, sondern gleich eine Anfrage Kredit, obwohl man noch nicht mal Näheres zu den Konditionen erfahren hat, keinen Zinssatz, keine weiteren Auskünfte. Desweiteren wurden die Lohnabrechnungsscheine, Personalausweiskopie ect. verlangt, diese hatte ich allerdings noch nicht eingescannt, denn so schnell sollte es auch nicht gehen, ich wollte ja nur eine Anfrage zu den Konditionen, ich war mir nicht einmal sicher, ob ich einen Kredit beantragen wollte, denn es stand auch nicht in den AGB, mit welcher Bank Lendico zusammen arbeitet. Das ist die Wirecardbank, lt. Schufa. In der nächsten Email von Lendico stand, dass mein Kreditprojekt, dass ich noch nicht einmal gestartet hatte, abgelehnt wurde. Wo ist der Fehler?…

  4. Wäre es nicht sinnvoll, wenn dieser Beitrag in der Kategorie „Lendico“ erscheinen würde? Das gilt auch für den Beitrag „Erste Rückzahlung erhalten“..

Kommentarfunktion ist geschlossen.