Crosslend – Abkehr vom Geschäftsmodell P2P-Kredite?

Heute gab Crosslend eine strategische Neuausrichtung bekannt. Crosslend will sich neu positionieren und breiter aufstellen. Das Berliner Start Up, das ursprünglich gegründet wurde, um einen EU-weiten Kreditmarktplatz zu bauen, der sich direkt an Privatkunden wendet, wird in Zukunft seine Infrastruktur Banken, Versicherern und anderen Kreditmarktplätzen anbieten, um diese europaweit effizient miteinander zu vernetzen. Hierdurch können Banken und Investoren in Kredite anderer Institute investieren. Ziel ist es, den Zugang zur Finanzierung für Privatkunden und den Mittelstand europaweit zu verbessern und das ökonomische Wachstum innerhalb der EU zu fördern.

Aktuell sei besonders der europäische Mittelstand mit Krediten unterversorgt. In Europa werden Darlehen hauptsächlich von Banken vergeben. Alternativen stehen dem Mittelstand kaum zur Verfügung. Dies hemmt das wirtschaftliche Wachstum in großen Teilen Europas. Die Vergabe eines Kredites wird hauptsächlich durch individuelle strategische Ziele einer Bank und die Risikoevaluation des jeweiligen Kredites seitens der Bank bestimmt. Banken sind zudem häufig auf einen bestimmten Sektor konzentriert oder auf eine bestimmte Geographie beschränkt. Genau diese Tatsache führt jedoch zu Clusterbildung und damit zu erhöhten Risiken für die Bank. Zeitgleich gibt es regulatorische Anforderungen, die das Kreditgeschäft für Banken teilweise unrentabel machen, so dass eine Konzentration hin zu besonders profitablen Krediten erfolgt. Hingegen werden Kredite mit langfristig angelegten Laufzeiten ungern vergeben. So kann es sein, dass ein Kunde oder Unternehmen, trotz guter Bonität, aus strategischen Gründen abgelehnt wird. Die gleiche Darlehensanfrage des Kunden kann für eine Bank, zum Beispiel aus einem anderen EU-Land, die in diesem Kundensegment bisher nicht aktiv ist, sehr attraktiv sein. Aktuell ist es jedoch für europäische Finanzinstitute kaum möglich, an Kunden in einem anderen Land heranzutreten, wenn sie nicht vor Ort präsent sind.
CrossLend will zukünftig diee Vermittlung sowie unabhängige Risikoanalyse von Kreditgebern und Kreditnehmern auf europäischer Ebene übernehmen. Dabei „matcht“ das Unternehmen institutionelle Investoren mit Kreditnehmern von bestehenden Kreditinstituten in ganz Europa entsprechend ihrer individuellen Investitionskriterien. Sobald ein Darlehenswunsch realisiert werden kann, wird CrossLend den Kredit in eine handelbare Anleihe umwandeln und als Wertpapier mit eigener ISIN-Nummer ausgeben. Dadurch erhalten zusätzliche Investoren, die bisher ausgeschlossen waren, wie zum Beispiel Pensions-Fonds, Vermögensverwalter und Versicherer Zugang zu dieser Asset Class. Somit erlaubt CrossLend, im Sinne der Kapitalmarktunion, dass mehr Geld zur Verfügung gestellt werden kann, Banken europaweit ihre Risiken besser managen und ihre Profitabilität steigern können. Trotzdem wird die Beziehung zum Kunden aufrechterhalten. Dringend benötigte Finanzmittel, können von Banken frei eingesetzt und kommen dort an, wo sie gebraucht werden.

In die von CrossLend ausgegebenen Anleihen können institutionelle sowie Privat-Investoren europaweit investieren. Daneben wird das Verbriefungsmodell künftig auch P2P-Plattformen als White-Label-Lösung zur Verfügung stehen. Für eine entsprechende technologische Integration bei Banken, P2P-Plattformen und anderen Finanzdienstleistern bietet CrossLend auf bekannten Standards aufsetzende APIs an. Ergänzend zum aktuellen Online-Marktplatz plant CrossLend, in naher Zukunft, einen Zweitmarkt für Kredite zu eröffnen, auf dem die Wertpapiere gehandelt werden können.
Dazu Oliver Schimek, CTO und Cofounder von Crosslend: „Wir wollen Banken nicht angreifen, sondern gemeinsam mit ihnen, ein Problem lösen, das ganz Europa betrifft. Die von der EZB vorgegebenen Null- bis Negativ-Zinsen und Liquiditätsprogramme bringen leider nicht den erhofften Effekt, Kapital in Europa zugänglich zu machen, das für wirtschaftliches Wachstum sorgen soll. Wir haben mit unserem Refinanzierungsmodell bereits den Grundstein für die Lösung dieses Problems gelegt. Nun tragen wir es auf eine neue Ebene und bieten es Banken an. Anstatt P2P-Lending als zusätzlichen Markt aufzubauen, arbeiten wir daran, Banken P2P-fähig zu machen. Unsere Vision ist langfristig angelegt, um Europa dabei zu helfen, ökonomisch wieder in Schwung zu kommen.“
2012 hatte sich schon ein deutscher P2P Kreditmarktplatz von seinem urspünglichem Geschäftsmodell abgewandt. Smava vermittelt jetzt Bankkredite – und das sehr erfolgreich.
Commerzbank startet P2P Kredit Marktplatz Main Funders nächste Woche
Wie schnell lässt sich ein Portfolio von P2P Krediten auflösen?

One thought on “Crosslend – Abkehr vom Geschäftsmodell P2P-Kredite?

  1. Weder gibt es im europäischen Mittelstand eine Kreditklemme (die Unternehmen können sich derzeit vor Angeboten kaum retten, benötigen diese aber auf Grund der guten Liquiditätssituation häufig nicht) noch Bedarf für neue Risikoklassifizierungsverfahren (die Ausfallraten sind nicht zuletzt auch durch die Etablierung der Basel 2-konformen Ratings vor gut zehn Jahren auf einem historischen Tiefstand.

    Einzig das Angebot einer effizienten europäischen Kreditplattform ist vielversprechend, ob das allein reicht bleibt abzuwarten.

Kommentarfunktion ist geschlossen.