Funktioniert der Twino Autoinvest?

Das war die Frage eines Lesers, die gestern per Email kam.  Ja der Twino Autoinvest funktioniert. Allerdings vielleicht nicht so, wie viele Anleger sich das wünschen oder vorstellen. Denn er läuft nur alle 3 Stunden. Die meisten eingestellten neuen Kredite werden dazwischen schon von den Anlegern durch manuelle Gebote abgegriffen, so dass die Chance auf Investitionen per Autoinvest eher gering ist, zumal vemutlich sehr viele Anleger einen oder mehrere Autoinvests bei Twino eingerichtet haben. Es gibt für die Autoinvests eine Warteschlange. Anders als bei anderen Marktplätzen, ist es aber hier so programmiert, dass wenn ein Anleger an der Reihe ist, nicht nur ein Gebot abgegeben wird, sondern so lange investiert wird, bis sein ganzes verfügbares Kapital angelegt ist. Diese Vorgehensweise des Autoinvest Algorithmus begünstigt eher große Anleger.

Anleger, die ein Twino Portfolio mit 12% Krediten aufbauen oder reinvestieren wollen, müssen somit regelmäßig selbst aktiv werden. Neue russische PG Kredite gab es in den letzten Wochen fast täglich nach 23 Uhr. Unchristliche Zeit für die Beschäftigung mit Finanzprodukten, aber wenn man sowieso gerade am Rechner sitzt kann man das ja miterledigen.


Leider ist auch sonst der Aufwand zum Monitoring des eigenen Portfolios bei Twino ziemlich hoch, was auch zu diversen Diskussionen im Twino Forum von P2P-Kredite.com führt. PG Kredite sind nicht am Zweitmarkt verkaufbar, sobald sie im Status ‚Defaultet‘ sind. Das Kapital wäre also zwangsläufig bei Twino bis zum Laufzeitende gebunden. Wie viele Anleger verkaufe ich sie daher, sobald sie delayed sind. Das funktioniert problemlos, erfordert aber, dass ich mich mindestens wöchentlich einlogge. Aktuell reinvestiere ich nur und nehme bei PG Krediten nur 12% Kredite mit maximal 6 Monaten Laufzeit. Zudem ist mein Limit für die Gesamtgröße des Portfolios bei Twino ein deutlich niedrigerer Betrag als bei anderen P2P Plattformen.

Wer Marktplätze mit weniger Aufwand aber ähnlich hohen Zinsen sucht, kann sich z.B. Mintos, Estateguru oder Linked Finance anschauen. Oder auch den interaktiven Vergleich der P2P Kredit Anbieter nutzen.


Übersicht verfügbare neue Kredite von P2P Monitor im Tagesverlauf (Link zur Quelle).

Neu und geändert – Entwicklungen in den letzten beiden Wochen

Estateguru

Estateguru hat einen Rekordmonat im März abgeschlossen. 2,6 Mio. Euro finanzierte Kredite. Zudem ist Estateguru nun außer in Estland und Lettland auch in Litauen tätig.

Investly

Auch für Investly war der März ein super Monat. Das erste Mal wurden für fast 1 Mio. Euro Rechnungen finanziert (ein Teil davon ist allerdings in Pfund; hier umgerechnet). Investly erwägt zudem auch Rechnungen sehr großer Firmen zwischenzufinanzieren. Für diese soll aber ein niedrigerer Zinssatz von 4-5% für Anleger gelten. In einer Umfrage hat Investly die Meinung der Anleger zu dem Vorhaben abgefragt.

Bondora

Bondora Anleger können nun per Kreditkarte einzahlen. Erste Erfahrungen von Anlegern zur Kreditkarteneinzahlung.

Twino

Twino hat den Zinssatz für neue polnische Kredite mit Buyback bzw. Payment Guarantee (PG) am 27.03. anscheinend auf 10% gesenkt. Aus meiner Sicht unattraktiv, aber jeder Anleger hat ja unterschiedliche Kriterien. Allerdings gabe es später auch wieder PG Kredite zu höheren Zinssätzen. Laut Support haben bereits 1500 Anleger neue Auotinvests für PG Kredite eingerichtet.

Saving Stream wird zu Lendy

Saving Stream tritt nun unter der Marke Lendy auf. Der Marktplatzbetreiber hieß bisher schon Lendy Ltd. und hat sich entschieden die bisher getrennten Internetauftritte für Anleger und Kreditnehmer zusammenzuführen. Eine Vermutung ist auch, dass sich die britische Aufsichtsbehörde an dem Begriff „Saving“ in der bisherigen Marke störte.

Lendy hat sich zudem am 01. April verrechnet und versehentlich auf alle Kredite 12% Zinsen für März gezahlt, auchfür die die einen niedrigeren Zinssatz wie 10% oder 11% haben. Am Montag, dem 03. April ist ihnen der Fehler aufgefallen und sie haben ihn korrigiert – einfach durch Änderungen der alten Buchungen – und ein Entschuldigungsemail an die Anleger verschickt. Leider heisst da für viele Anleger, die z.B. vorher auf Basis der Zinsgutschrift investiert haben, dass sie nun plätzlich einen negativen Kontostand haben.

Bondmason

Bondmason erhöht die Gebühren drastisch zum 31.05. und senkt die angestrebte Zielrendite. Zudem wird die Mindestanlage zum 31. Juli von 1.000 auf 5.000 Pfund erhöht. Das bedeutet das Aus für mein Bondmason Portfolio. Ich werde es spätestens im Juli liquidieren.

Funding Circle (UK)

Funding Circle hat bekanntgegeben sich in Zukunft in UK voll auf Firmenkredite zu konzentrieren und das Geschäft mit den Immobilienkrediten bis Mitte 2016 einzustellen.