Mein Bondora Portfolio zum Jahresende

Seit Oktober 2012 investiere ich in Kredite bei Bondora und berichte darüber. Bondora vergibt Kredite von privat an private Kreditnehmer in Estland, Spanien und Finnland. Bis heute habe ich schrittweise 14.000 Euro eingezahlt und angelegt. Mein letzter Erfahrungsbericht war im August. Seitdem gab es wieder diverse Änderungen – einen neuen Portfolio-Manager, ein neu gestaltetes Anleger Dashboard, neue Inkassoabläufe, Wegfall der Transaktionsgebühren auf dem Zweitmarkt und die Möglichkeit jetzt auch Kreditanteile, die mehr als 60 Tage überfällig sind zu kaufen und verkaufen. Letzteres habe ich genutzt um mein Portfolio auszumisten. Ich habe fast alle meine ausgefallenen slowakischen Anteile (ich hatte nicht viele) mit 87% Abschlag verkauft. Auch von meinen spanischen Anteilen (hatte ich auch nicht viele) habe ich mich komplett getrennt.

Auch insgesamt habe ich mein Bondora Portfolio in den letzten 4 Monaten reduziert und 11.022 Euro zurück auf mein Girokonto überwiesen. Viele estnische Kreditanteile konnte ich dabei mit Aufschlägen verkaufen. Mein Gefühl ist, dass der Zweitmarkt nach dem Wegfall der Handelsgebühren deutlich liquider geworden ist, auch wenn er immer noch sehr unübersichtlich ist.

Ich finde es schwierig Preise für den Verkauf meiner ausgefallenen Kredite festzusetzen. Hier ist Bondpicking.com eine Hilfe, da die Seite Handelsdaten zu den erfolgten Umsätzen von ausgefallenen Krediten auf dem Zweitmarkt aufbereitet, die zumindest Anhaltspunkte bieten.

Aktuell habe ich noch Kreditanteile im Wert von 11.428 Euro im Portfolio, davon sind 1.441 Euro in überfälligen Krediten und 2.076 Euro in Krediten, die 60 oder mehr Tage überfällig sind. Der Bargeldbestand im Account beträgt derzeit 280 Euro.

Bondora Kredite - Kontostand

Abbildung 1: aktueller Kontostand

Zwischenfazit nach 3 Jahren

Mein Ergebnis stellt mich hochgradig zufrieden. Da ich von den urspünglich investierten 14.000 Euro schon über 11.000 Euro wieder an mich ausgezahlt habe, ist mein Restrisiko sehr begrenzt.

Bondora zeigt mir aktuell eine Rendite von 25,0%. Bei eigener Rechnung komme ich auf eine in Excel mit XINTZINSFUSS berechnete Rendite von 16,3% – dabei habe ich angenommen, dass nach Ausfällen 30% der Kreditsummen, die 60+ days überfällig sind und 15% der Kreditbeträge, die überfällig sind, nicht wieder eintreibbar sind. Selbst in einem sehr pessimisstischen Szenario, wenn ich nur die Auszahlungen (rund 11.000 Euro), die Kredite im Plan (rund 8.200 Euro) und das Bargeldbestand (280 Euro) addiere, dann wurden aus 14.000 Euro in den drei Jahren rund 19.500 Euro.

Wie entwickelt sich ihr Bondora Portfolio? Posten Sie Ihre neuesten Erfahrungen im Bondora Forum auf P2P-Kredite.com. Weiterlesen

Neues Buch: Investieren in P2P Privatkredite

Nachdem jemand bei Bondora mich darauf aufmerksam gemacht hat, dass es ein neues deutschsprachiges Buch zum Thema P2P Kredite gibt, habe ich es direkt gekauft. Seit den Büchern von Blaesi und Fassbender ist inzwischen sehr viel Zeit vergangen und ein aktueller Leitfaden wäre sehr nützlich.

buch-wrobbelInvestieren in P2P-Privatkredite‚ (gibt es als Taschenbuch und Ebook) von Kolja Barghoorn und Lars Wrobbel richtet sich an Anleger und will diesen vermitteln ‚Was man wissen sollte, wie man Fehler vermeidet und erfolgreich investiert.‚ Erläutert wird dies am Beispiel der Marktplätze Auxmoney und Bondora.

Pros:

  • Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt, sondern alles von Grund auf erläutert
  • Das Prinzip P2P Kredit wird erklärt
  • Mit 2 Marktplätzen als Beispiel ist es nicht theroetisch
  • Die Autoren haben selbst Geld angelegt, also Erfahrungen gesammelt, über die sie berichten (allerdings wohl nicht viel Geld; in einem Bondora Screenshot knapp 600 Euro)
  • Einige Tipps sind brauchbar
  • Der Preis ist für den Umfang angemessen

Cons:

  • Die für meinen Geschmack sehr sehr flappsige Sprache erinnert mich eher an ein Jugendbuch als an einen Finanzratgeber
  • Viele Angaben werden unreflektiert aus Aussagen der Marktplätze übernommen und nicht von den Autoren kommentiert
  • Das Buch enthält einige m.E. sehr grobe fachliche Schnitzer. Beispielsweise heisst es auf S.25/26: ‚Hinter Auxmoney.com steht die Bank „biw“ … bei welcher man als Auxmoney.com Investor …  zwingend ein Anlagekonto eröffnen muss, um Investitionen tätigen zu können. … Die biw-Bank ist dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. angeschlossen. Der Einlagensicherungsfonds sichert alle Verbindlichkeiten die in der Bilanzposition „Verbindlichkeiten gegenüber Kunden“ auszuweisen sind. Man könnte also sagen das investierte Geld ist sicher.‚.
    Ich finde der letzte Satz suggeriert den Anlegern ihr Invest in P2P Kredite sei durch den Einlagensicherungsfonds abgesichert. Das ist nach meiner Meinung aber völlig falsch, denn nur das nicht investierte Geld, das noch auf dem Anlagekonto liegt, ist durch den Einlagensicherungsfonds gesichert.
  • Einzelne Tipps halte ich persönlich für fragwürdig.

Weiterlesen

Stand meines Privatkredit Portfolios bei Bondora & angekündigte, tiefgreifende Änderungen am Marktplatz

Seit Oktober 2012 investiere ich in Kredite bei Bondora und berichte darüber. Bondora vergibt Kredite von privat an private Kreditnehmer in Estland, Spanien und Finnland. Mein letzter Erfahrungsbericht war im April. Bis heute habe ich schrittweise 14.000 Euro eingezahlt und angelegt. Dabei wird die Anlage in sehr viele Kredite an private Kreditnehmer gestreut – dadurch sinkt das Risiko, falls einzelne dieser Kreditnehmer diese privaten Kredite nicht zurückzahlen können (oder wollen). Die meisten der Kredite an privat, in die ich investiert habe, haben Laufzeiten zwischen 36 und 60 Monaten.

Bisher habe ich aus den Krediten 15.202 Euro an Rückzahlungen erhalten – dies beinhaltet allerdings die in diesem Jahr häufig vor der Kreditauszahlung vorkommenden Stornierungen durch Bondora. 21.895 Euro sind noch zu tilgen, davon sind 3.176 Euro meines Portfolios mehr als 60 Tage überfällig. Dieser Anteil ist in den letzten Monaten weiter gestiegen. 2.682 Euro meines Portfolios sind unter 60 Tage in Verzug (vgl. Abbildung 1). Auch dieser Anteil ist im Vergleich zum letzten Bericht gestiegen. Häufig zahlen Kreditnehmer, die weniger als 60 Tage in Verzug sind nach einiger Zeit verspätet nach. Wie in Abbildung 2 zu sehen ist, habe ich bisher 8.494 Euro Zinsen (inkl. Verzugszinsen) erhalten. Rückzahlungen und Zinsen habe ich reinvestiert.

Bondora Investment - Stand 08/15
Abbildung 1: Status der Kredite in meinem Portfolio

0 Euro habe ich im Moment in Geboten auf offene Kreditangebote. Der nicht investierte Bargeldbestand liegt derzeitbei 987 Euro, mehr zu den Gründen für diesen hohen Wert weiter unten.

Bondora Kontostand 08/2015
Abbildung 2: aktueller Kontostand

Rendite bis jetzt

Bondora zeigt mir aktuell eine Rendite von 26,76%. Bei eigener Rechnung komme ich auf eine in Excel mit XINTZINSFUSS berechnete Rendite von 21,6% – dabei habe ich angenommen, dass nach Ausfällen 30% der Kreditsummen, die 60+ days überfällig sind und 15% der Kreditbeträge, die überfällig sind, nicht wieder eintreibbar sind. Weiterlesen

Stand meiner Anlage in Bondora Privatkredite – Update

Seit Oktober 2012 investiere ich in Kredite bei Bondora und berichte darüber. Bondora vergibt Kredite von privat an private Kreditnehmer in Estland, Spanien, Finnland und der Slowakei. Mein letzter Bericht war vor 4 Monaten. Bis heute habe ich schrittweise 14.000 Euro eingezahlt und angelegt. Dabei wird die Anlage in sehr viele Kredite an private Kreditnehmer gestreut – dadurch sinkt das Risiko, falls einzelne dieser Kreditnehmer diese privaten Kredite nicht zurückzahlen können (oder wollen). Die meisten der Kredite an privat, in die ich investiert habe, haben Laufzeiten zwischen 36 und 60 Monaten.

Bisher habe ich aus den Krediten 13.261 Euro an Rückzahlungen erhalten – dies beinhaltet allerdings die in letzter Zeit vor der Kreditauszahlung vorkommenden Stornierungen durch Bondora. 20.616 Euro sind noch zu tilgen, davon sind 2.623 Euro meines Portfolios mehr als 60 Tage überfällig. Dieser Anteil ist in den letzten Monaten weiter gestiegen. 2.397 Euro meines Portfolios sind unter 60 Tage in Verzug (vgl. Abbildung 1). Auch dieser Anteil ist im Vergleich zum letzten Erfahrungsbericht gestiegen. Häufig zahlen Kreditnehmer, die weniger als 60 Tage in Verzug sind nach einiger Zeit verspätet nach. Wie in Abbildung 2 zu sehen ist, habe ich bisher 7.016 Euro Zinsen (inkl. Verzugszinsen) erhalten. Rückzahlungen und Zinsen habe ich reinvestiert.


Abbildung 1: Status der Kredite in meinem Portfolio

0 Euro habe ich im Moment in Geboten auf offene Kreditangebote. Der nicht investierte Bargeldbestand liegt unüblich hoch bei 741 Euro, allerdings braucht es nur 2 bis 3 passende Kredite um das Geld wieder zu investieren.


Abbildung 2: aktueller Kontostand

Rendite bis jetzt

Bondora zeigt mir aktuell eine Rendite von 27,22%. Bei eigener Rechnung komme ich auf eine in Excel mit XINTZINSFUSS berechnete Rendite von 19,6% – dabei habe ich angenommen, dass nach Ausfällen 30% der Kreditsummen, die 60+ days überfällig sind und 15% der Kreditbeträge, die überfällig sind nicht wieder eintreibbar sind. Weiterlesen

Bondora nimmt 5 Mio. US$ Kapital auf um Expansion in Europa voranzutreiben

Der P2P Kreditmarktplatz Bondora hat bekanntgegeben, in einer von der Investmentfirma Valinor Management geführten Kapitalrunde 5 Mio. US$ erhalten zu haben. Das Kapital will Bondora in die weitere Entwicklung der Plattform investieren. ‚The goal is really to become a global market,‘ sagte Pärtel  Tomberg in einem Interview. ‚There are no precedents in the world on many of the things we want to do.‘. Als weiteres Ziel nannte er Gewinnung institutioneller Anleger aus den USA.

Phil Austern von Valinor Management wird das Supervisory Board verstärken.

Bondora war der erste Anbieter in Europa der grenzüberschreitende P2P Kredite ermöglicht hat. Ein möglicher Konkurrent ist mittelfristig Lending Club. Lending Club hatte bei seinem Börsengang im Dezember 2014 rund 1 Milliarde US$ Kapital aufgenommen.
In der Lending Club  Telefonkonferenz für Investoren vorgestern, antwortete CEO Renauld Laplance auf die Frage nach internationalen Expansionsplänen von Lending Club, dass Lending Club sich vorerst auf den amerikanischen Markt konzentrieren werde. Die Entwicklungen im Ausland beobachte man aber: ‚We’ll see what model is really the winning model in any particular geography.‘

Kredite von Privat an Privat – die wichtigsten Informationen – Update 2015

Sie brauchen schnelle, kompakte Informationen statt der detaillierten Testberichte, die dieser Blog publiziert? In dieser Zusammenfassung lesen Sie die wichtigsten aktuellen Hinweise zum Thema P2P-Kredite. Sowohl Auxmoney als auch Lendico und Smava sind Marktplätze für Kredite von Privatpersonen (P2P Kredit FAQ). Wenn Sie einen Kredit aufnehmen möchten, haben Sie die Wahl zwischen Auxmoney, Lendico und Smava (das gilt für Deutschland; in Österreich ist nur Lendico (AT) aktiv).  Bei allen 3 Anbietern ist der reine Kreditantrag kostenlos. Gebühren fallen nur dann an, wenn das Kreditgesuch erfolgreich war und der Kredit ausgezahlt wird. Es kann sinnvoll sein bei Auxmoney, Lendico und Smava parallel Kreditanträge zu stellen und abzuwarten welches der günstigste finanzierte Privatkredit ist. Dabei besteht kein Risiko, denn Kreditnehmer haben bei dieser Form des Kredites über das Internet ein 14-tägiges gesetzliches Widerrufsrecht, können also in Ruhe entscheiden.

Für Anleger kommen neben Auxmoney, Crosslend und Lendico (bzw. Lendico.at für Österreicher) und Zencap auch internationale P2P Kreditmarktplätze wie Bondora oder Investly für die Geldanlage in Frage. Ergänzend sind meine Berichte über meine Erfahrungen als Anleger bei Bondora (meine Weiterlesen

Update: Stand meines Bondora Kredit Portfolios zum Jahresende

Seit Oktober 2012 investiere ich in Privatkredite bei Bondora und berichte darüber. Mein letzter Bericht war vor 3 Monaten. Bis heute habe ich schrittweise 14.000 Euro eingezahlt und angelegt. Dabei wird die Anlage in sehr viele Kredite an private Kreditnehmer gestreut – dadurch sinkt das Risiko, falls einzelne dieser Kreditnehmer diese privaten Kredite nicht zurückzahlen können. Die meisten der Kredite, in die ich investiert habe, haben Laufzeiten zwischen 36 und 60 Monaten.

Bisher habe ich aus den Krediten 10.306 Euro an Rückzahlungen erhalten – dies beinhaltet allerdings die in letzter Zeit vor der Kreditauszahlung vorkommenden Stornierungen durch Bondora. 19.528 Euro sind noch zu tilgen, davon sind 1.853 Euro meines Portfolios mehr als 60 Tage überfällig. Dieser Anteil ist in den letzten Monaten weiter gestiegen. 2.158 Euro meines Portfolios sind unter 60 Tage in Verzug (vgl. Abbildung 1). Auch dieser Anteil ist im Vergleich zum letzten Erfahrungsbericht gestiegen. Häufig zahlen Kreditnehmer, die weniger als 60 Tage in Verzug sind nach einiger Zeit verspätet nach. Wie in Abbildung 2 zu sehen ist, habe bisher 5.522 Euro Zinsen (inkl. Verzugszinsen) erhalten. Rückzahlungen und Zinsen habe ich reinvestiert.


Abbildung 1: Status der Kredite in meinem Portfolio

280 Euro habe ich im Moment in Geboten auf offene Kreditangebote. Der nicht investierte Bargeldbestand liegt bei 3 Euro.


Abbildung 2: aktueller Kontostand Weiterlesen

Lendit Europe Konferenz – der P2P Kreditmarkt boomt

Ich bin heute von der Lendit Europe Konferenz in London zurückgekommen, auf der sich gestern rund 450 Branchenvertreter zum Thema P2P Kredite getroffen haben. Es war eine fantastische Gelegenheit so viele derjenigen zu treffen, die P2P Kredite als Innovation ins heutige Stadium entwickelt haben und mit Ihnen über die Trends zu diskutieren.

Die Branche ist enthusiastisch, beflügelt durch spektakuläre Wachstumsraten, die u.a. von Bryan Zhang, Mitautor der neuen Nesta-Studie sowie Cormac Leech (seine Präsentation), Analyst bei Liberum mit Zahlen hinterlegt wurden. Auch wegen der in Großbritannien bald kommenden Steuervergünstigungen (NISA) für Privatanleger, die in P2P Kredite investieren, geht Leech davon aus, dass der Markt in den nächsten Jahren auf das 10-30fache wachsen wird. Für UK und US zusammen rechnet Leech im Jahr 2016 mit einem jährlichen Kreditvolumen von 40 Milliarden US$. Dabei geht er von leicht steigenden Zinsen (und damit Ergebnissen für Anleger) im UK Markt und leicht fallenden Zinsen bei Prosper und Lending Club aus.


Eindrücke von der Lendit Europe (Foto: genehmigte Wiedergabe)

Einzelne Teilnehmer sehen es als Herausforderung für die britischen Plattformen genügend Kreditnachfrage anzuziehen, um die erwarteten Anlagevolumina aufgrund der NISAs zu matchen.

Generell gibt es mehrere Treiber des Wachstums. Zum einen erreichen P2P Kreditmarktplätze Kreditnehmer in immer mehr Ländern (Beispiel auf der Konferenz waren Teilnehmer von Ovamba, einem Marktplatz in Kamerum). Zum anderen bilden sich immer stärker spezialisierte Plattformen. So gab es eine Podiumsdiskussion die speziell P2P Kreditmärkten gewidmet war, die auf Immobilienkredite spezialisiert sind.

Das starke Wachstum und die erzielbaren Renditen ziehen auch viele institutionelle Investoren (inkl. Banken) an die sowohl Kapital auf den Plattformen investieren als auch Anteile der Plattformen selbst kaufen (jüngstes Beispiel Finexkap). Mit der Akquistion von Geldvoorelkaar und Prestiamoci durch Trustbuddy gibt es auch ein Beispiel für die Möglichkeit, dass sich größere Player in Europa durch Zusammenschluß entwickeln könnten. Auch die Investmentaktivitäten von GLI Finance, die inzwischen an mehreren Plattformen beteiligt sind, sind ein Anzeichen für eine solche Entwicklung.


Das von mir moderierte Panel ‚The State of P2P Lending in Continental Europe‘ mit Michelle Novelli von Prestiamoci, Chales Egly von Pret d’Union, Heikki Koivu von Fixura, Cédric Teissier von Finexkap und Raffael Johnen von Auxmoney, Lendit Europe (Foto: genehmigte Wiedergabe).

Hauptthema des Vortrages von Giles Andrews, CEO von Zopa, der ältesten P2P Kreditplattform, gestartet 2005, war Transparenz. Er hat angekündigt, dass die Kreditdaten von Zopa zukünftig zum Download zur Verfügung stehen werden, so dass interessierte Anleger ihre eigenen Analysen damit durchführen können. Weiterlesen

Aktuelle Ergebnisse von 2 Jahren Anlage in Bondora P2P Kredite

Seit Oktober 2012 investiere ich in Privatkredite bei Bondora und berichte darüber. Mein letzter Blog Artikel im Mai beschäftigte sich vor allem mit dem Test neue Bondora+ Kredite mit Gewinn zu handeln.
Bis heute habe ich schrittweise 14.000 Euro eingezahlt und angelegt. Dabei wird die Anlage in sehr viele Kredite an private Kreditnehmer gestreut – dadurch sinkt das Risiko, falls einzelne dieser Kreditnehmer diese privaten Kredite nicht zurückzahlen können. Die meisten der Kredite, in die ich investiert habe, haben Laufzeiten zwischen 36 und 60 Monaten.

7.608 Euro habe ich an Rückzahlungen erhalten. 14.513 Euro sind noch zu tilgen bei Krediten, die im Moment nach Plan laufen. Derzeit sind 1.327 Euro meines Portfolios mehr als 60 Tage überfällig. Dieser Anteil ist in den letzten Monaten weiter gestiegen. 2.084 Euro meines Portfolios sind unter 60 Tage in Verzug (vgl. Abbildung 1). Auch dieser Anteil ist im Vergleich zum letzten Erfahrungsbericht gestiegen. Häufig zahlen Kredite, die weniger als 60 Tage in Verzug sind nach einiger Zeit verspätet nach. Wie in Abbildung 2 zu sehen ist, habe bisher 4.565 Euro Zinsen (inkl. Verzugszinsen) erhalten. Rückzahlungen und Zinsen habe ich reinvestiert.


Abbildung 1: Status der Kredite in meinem Portfolio

430 Euro habe ich im Moment in Geboten auf offene Kreditangebote. Der nicht investierte Bargeldbestand liegt bei 394 Euro.


Abbildung 2: aktueller Kontostand Weiterlesen

Mein Invest in Bondora Kredite – aktueller Stand & Experimente mit Bondora+ Krediten

Ende 2012 hatte ich begonnen via Bondora (hieß damals noch Isepankur) Geld in private Kredite zu investieren. Meinen letzten Statusbericht habe ich vor 4 Monaten veröffentlicht. Bis heute habe ich 13.000 Euro eingezahlt und nach und nach dann auch angelegt. Dabei wird die Anlage in sehr viele Kredite an private Kreditnehmer gestreut – dadurch sinkt das Risiko, falls einzelne dieser Kreditnehmer diese privaten Kredite nicht zurückzahlen können. Die meisten der Kredite in die ich investiert habe, haben Laufzeiten zwischen 36 und 60 Monaten.

Wie in Abbildung 2 zu sehen ist, habe bisher 3.290 Euro Zinsen (inkl. Verzugszinsen) erhalten. Laut der Anzeige von Bondora entspricht das einer Rendite von 27,8%.  Derzeit sind 3,7% (811 Euro) meines Portfolios mehr als 60 Tage überfällig. Dieser Anteil ist in den letzten Monaten weiter gestiegen. 5,5% (1.208 Euro) meines Portfolios sind unter 60 Tage in Verzug (vgl. Abbildung 1). Auch dieser Anteil ist im Vergleich zum letzten Erfahrungsbericht gestiegen. Häufig zahlen Kredite, die weniger als 60 Tage in Verzug sind nach einiger Zeit verspätet nach.


Abbildung 1: Status der Kredite in meinem Portfolio

Im Moment ist fast kein nicht investiertes Geld auf dem Account. Der verfügbare Bargeldbestand liegt bei 24 Euro.


Abbildung 2: aktueller Kontostand

Experimente mit Bondora+

Anfang April hat Bondora Kredite eingeführt, die Bondora+ getauft wurden. Diese richten sich an erfahrenere Anleger, da sie mit erhöhten Ausfallrisiken verbunden sind – demzufolge muss jeder Anleger vor dem ersten Gebot auf einen Bondora+ Kredit bestätigen, dass er sich des erhöhten Risikos bewusst ist. Zudem werden die Bondora+ Kredite nur manuell beboten. Die Investmentprofile mit den automatischen Geboten werden hierauf nicht angewendet.

Das erhöhte Risiko resultiert unter anderem dadurch, dass Bondora bei Bondora+ Krediten nicht so eine umfangreiche Prüfung des Kreditantrages vornimmt. Hauptunterschied ist, dass der Kreditnehmer keine Bankunterlagen seines Girokontos der letzten Monate vorweisen muss. Im Austausch für das höhere Risiko kommen Bondora+ Kredite zu einem höheren Zinssatz auf den Markt.

Hmm, neues Produkt, was mache ich nun damit? Nun wie immer reizte mich das Neue zum Ausprobieren und Erfahrungen sammeln. Ich habe also erst sehr selektiv auf einzelne Bondora+ Kredite geboten. Schnell merkte ich, dass diese sich sehr gut mit Aufschlag auf dem Zweitmarkt weiterverkaufen ließen. Weiterlesen